Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Gebäudeversicherung in BKK?

Erstellt von j-m.s, 18.05.2019, 09:21 Uhr · 20 Antworten · 462 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von j-m.s

    Registriert seit
    10.05.2015
    Beiträge
    182

    Gebäudeversicherung in BKK?

    Könnt ihr eine Gebäudeversicherung in BKK empfehlen, die auch eine englische Webseite hat?
    Gibt es ev. Vergleichsportale?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    31.784
    die ist Teil der Hausratversicherung,

    und der Hausratversicherungsvertrag ist ein kontrovers diskutiertes Thema.

    Ich hab seit über 10 Jahren verschiedene Verträge gehabt, die Erfahrungen sind unterschiedlich,
    AXA und LMG sind häufige Verträge.

    Lestungsfähigkeit,

    hier kommen wir in die Thai Kultur,
    weil jeder Gegend seinen örtlich zuständigen loss adjustor hat.
    Gerade auf dem Land regiert oft der Klüngel.

    Oftmals "Gayvertreter" treten als Loss adjustor auf, machen viel zu niedrige Abfindungsangebote,
    anstatt den Schaden korrekt abzuwickeln.
    Es werden nur Orginalbelege bei Schäden akzeptiert,
    und es kann vorkommen, dass bestritten wird,
    einen bestimmten Orginalbeleg bekommen zu haben,
    also Fotos machen von belegen.
    (die Belege sind sehr häufig Ausdrucke auf Thermopapier, wo nach 18 Monaten die Schrift verschwindet)

    Kleinschäden von 3.000 Euro werden derart aufwändig gehandhabt,
    als hätte man in Deutschland einen Direktionsschaden von 30.000 Euro.

    Bei Diebstahl, jeder "Kleinstgegenstand", der nicht im Polizeiprotokoll erwähnt ist,
    wird nicht akzeptiert.
    Alleine diese Prozedur mit der polizeilichen Meldung und der "kompletten Stehlgutliste" ist ein Staatsakt,
    und sehr aufwändig, da die Beamten oft nicht den Bock haben, 10 Seiten Bericht mit Listen zu schreiben,
    man braucht seeehr gute Nerven.

  4. #3
    Avatar von Buddy

    Registriert seit
    24.08.2010
    Beiträge
    1.194
    "die ist Teil der Hausratversicherung"

    Stimmt so natürlich nicht!

    Die Wohngebäudeversicherung versichert ein Gebäude sowie alle fest damit verbauten Teile, beispielsweise Wände, Rohrleitungen oder Türen. Auch Nebengebäude – wie Garagen oder Gartenhäuser – sind versichert.

    Die Hausratversicherung hingegen sichert bewegliche Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände ab. Dazu zählt alles, was sich zum Ge- und Verbrauch in einer Wohnung befindet: Möbel, Elektrogeräte, Kleidung, Dokumente, aber auch Schmuck, Bargeld und Lebensmittel.

    Als Mieter müssen Sie also keine Wohngebäudeversicherung abschließen.

    "Bei Diebstahl, jeder "Kleinstgegenstand", der nicht im Polizeiprotokoll erwähnt ist,
    wird nicht akzeptiert."

    "
    Es werden nur Orginalbelege bei Schäden akzeptiert"


    Also genau so wie in Deutschland !

  5. #4
    Avatar von Buddy

    Registriert seit
    24.08.2010
    Beiträge
    1.194
    Hier noch eine Webseite mit guten Vergleichsmöglichkeiten für fast alle Versicherungen in Thailand!

    Auch Haus & Condo !

    https://misterprakan.com/en/home/home-insurance

    Gruß
    Buddy

  6. #5
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    31.784
    Zitat Zitat von Buddy Beitrag anzeigen
    Hier noch eine Webseite mit guten Vergleichsmöglichkeiten für fast alle Versicherungen in Thailand!

    Auch Haus & Condo !

    https://misterprakan.com/en/home/home-insurance

    Gruß
    Buddy
    nur wer eine email adresse opfert, bekommt infos,
    dann hast Du das Spektrum des Maklers am Hals.

    Die Trennung zwischen Wohngebäude und Hausrat, wie in Deutschland,
    wird durch den Satz
    "als Mieter braucht man keine Wohngebäudeversicherung"
    nicht beantwortet,
    kann man denn eine Gebäudeversicherung ohne Diebstahl und Beschädigung des Hausrates abschliessen ?

    nein,
    warum,
    weil Gebäude mit Einbauten, wie Küche, Schränke, Elektrik, immer als eine Einheit gesehen wird.

  7. #6
    Avatar von Buddy

    Registriert seit
    24.08.2010
    Beiträge
    1.194
    Erst einmal gibt es für solche Fälle auch zweit,oder Wegwerf - e Mail Adressen!

    Falls Du das noch nicht wusstest :-)

    Leistungen einer Wohngebäudeversicherung

    Die Wohngebäudeversicherung zahlt für versicherte Schaden am Haus oder an einem Objekt das auf dem Grundstück steht. Im Versicherungsschutz ist somit zum Beispiel eine Gartenlaube, eine Garage oder ein Geräteschuppen enthalten.
    Üblicherweise deckt die Versicherung folgende Schäden ab:

    • Feuer durch Brand, Blitzschlag, Explosion oder Implosion
    • Überspannung
    • Stürme mit einer Windstärke von mindestens 8, beziehungsweise 62 km/h
    • Hagel
    • Leitungswasser (bei bestimmungswidrigem Austreten)
    • Wasserschaden, entstanden durch Frost- und andere Bruchschäden

    Auch Gegenstände wie Heizungen, eine Einbauküche und Antennen, die fest mit dem Gebäude verbunden sind, sind in der Regel durch die Gebäudeversicherung geschützt. Dennoch sollten Interessierte zu Versicherungsbeginn klären, welche Objekte mitversichert sind. Insbesondere Gebäude, die nicht direkt zur Immobilie gehören, müssen unter Umständen gesondert versichert werden, wie ein Gartenhaus in einer Kleingartensiedlung

    Deine Behauptung stimmt nicht .....!!
    .

    "Kann man eine Gebäudeversicherung auch ohne Hausratsversicherung abschließen? Nein,warum,
    weil Gebäude mit Einbauten, wie Küche, Schränke, Elektrik, immer als eine Einheit gesehen wird."

    Blödsinn!! Natürlich kann man......

    Bewegliche Gegenstände im Haus, etwa Möbel, Kleidung, Computer und andere Elektrogeräte, sind nicht durch die Versicherung abgedeckt. Sollen auch diese bei Schäden durch Leitungswasser und Feuer geschützt sein, ist eine zusätzliche Hausratversicherung empfehlenswert.

  8. #7
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    24.380
    Ist bisschen schraeg, hier deutsches Recht auf Thailand anwenden zu wollen. Aber Du hast das ja auch bei den Versicherungen so gemacht. Glaube bewegt Sand ins Meer

  9. #8
    Avatar von Buddy

    Registriert seit
    24.08.2010
    Beiträge
    1.194
    MadMac

    "Ist bisschen schraeg, hier deutsches Recht auf Thailand anwenden zu wollen. Aber Du hast das ja auch bei den Versicherungen so gemacht. Glaube bewegt Sand ins Meer "




    Wie kannst Du so etwas behaupten?

    "Aus thailändischem Recht ins deutsche übersetzt,mal nur so am Rande!"

    Wir haben eine Sach- und Gebäudeversicherung, die Ihren Anforderungen entspricht, egal ob es sich um Eigentumswohnungen, Häuser oder Geschäftsgebäude handelt. Die Abdeckung kann sowohl für das Gebäude als auch für das Grundstück im Gebäude erfolgen, wenn der Vorfall eintritt. Feuer, Flut Und Schäden durch Blitzschlag


    Die meisten Versicherungen decken jedoch keinen Diebstahl ab. Wir können jedoch spezielle Risikovereinbarungen treffen, um sicherzustellen, dass Sie geschützt sind


    Oder soll ich das in Thai hier reinstellen ???

    การประกันภัยทรัพย์สิน
    เรามีประกันภัยทรัพย์สินและอาคารที่ตรงกับความต้องกา รของคุณไม่ว่าจะเป็นความคุ้มครองสำหรับคอนโดมิเ นียม บ้าน หรือ อาคารพาณิชย์ เราจะตรวจสอบให้แน่ใจว่าความเสี่ยงที่จำเป็นทั้งหมดไ ด้รับความคุ้มครอง ความคุ้มครองสามารถทำได้ทั้งตัวอาคารและทรัพย์สินในอ าคารเมื่อเกิดเหตุ ไฟไหม้น้ำท่วม และความเสียหายจากฟ้าผ่า


    อย่างไรก็ตาม กรมธรรม์ส่วนใหญ่ไม่คุ้มครองการลักทรัพย์หรือการโจรก รรม แต่เราสามารถแจ้งไว้ในข้อตกลงความเสี่ยงพิเศษได้เพื่ อให้แน่ใจว่าคุณได้รับความคุ้มครอง

    PS: Bei den Versicherungen war es das gleiche !!!

  10. #9
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    24.380
    Was Du hier reingestellt hast ist klar ein deutscher Text und keine Uebersetzung von irgendwas Thai. Das Ganze ohne Quellenangabe. Nun suggerierst Du, das waere der Thai Text uebersetzt? Hmmm....glaub ich nicht, weil hast Du 1:1 von hier kopiert:

    https://www.finanzen.de/gebaeudeversicherung

  11. #10
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    31.784
    um den Hintergrund für andere Leser etwas plastisch zu machen,

    das th. Recht erkennt ein Gebäude nicht als Immobilie an,
    sie sehen ein Haus ähnlich wie ein Huckepackhaus, das man auf Rädern halt woanders hinstellen kann,
    oder einem Zelt, das man wieder abbauen kann,

    gut bleiben halt ein paar Betonstützen stehen, die man umhauen kann,

    aber aus th. Sicht ist nur ein Grundstück im-mobil,
    denn alles, was drauf steht, kann man mobilisieren.

    Dementsprechend ist man im Rahmen der Hausratversicherung in Thailand Eigentümer von 15 Fenstern, 7 Türen, 2 LCD TVs,
    also alles mobilen Gegenständen, die entweder mit dem "Haus fest verbunden sind" (Einbauschränke, TVs an die Wand gedübelt, ,,,
    und Gegenstände, die man schnell raustragen kann, und die nicht besonders gesichert sind, sodass man ein Werkzeug braucht.

    Die deutsche Gebäudeversicherung entstammt einem völlig anderen Rechtsgutdenken,
    da Häuser, als Immobilien betrachtet, von den Banken beleihbar sind,
    entstand so vom Kreditgeber auch das Schutzinteresse, so entstand die Gebäudeversicherung.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwimmen in BKK
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.09.13, 06:17
  2. Meinungsumfrage - Partnerschaft in BKK
    Von DisainaM im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.06.02, 21:57
  3. Glosse: Verkehrsinfarkt in BKK
    Von Jinjok im Forum Literarisches
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.09.01, 11:18
  4. Nepp in BKK
    Von Sisco im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.08.01, 06:08
  5. Appartments in BKK
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.01.01, 12:21