Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Gartenteich in Thailand?

Erstellt von maphrao, 12.07.2012, 18:55 Uhr · 28 Antworten · 3.732 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Gartenteich in Thailand?

    Wie der Titel schon sagt, könnte ich mir vorstellen, einen kleinen Gartenteich anzulegen, allerdings ist das absolutes Neuland für mich.

    Wie gross und tief sollte ein Gartenteich mindestens sein, um auch ein paar Fischen Lebensraum zu geben?
    Welche Vorkehrungen muss man treffen, damit Mückenlarven keine Chance haben?
    Ist ein Filtersystem notwendig oder reicht ein naturbelassener Teich?
    Wie zeitaufwendig ist die Pflege eines solchen Teichs? (ganz grob, hängt natürlich von verschiedenen Faktoren ab)
    Was muss man sonst beachten?
    Mit welchen Nebenkosten muss man rechnen?
    Kennt jemand eine Firma in Bangkok, die sich auf das Anlegen von Gartenteichen spezialisiert hat? Was für Kosten werden da in etwa auf mich zukommen? Natürlich auch wieder nur ganz grob

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von kunudo

    Registriert seit
    17.05.2009
    Beiträge
    258
    maphrao jetzt kapier ich nichts mehr. Ich war der Meinung du bist auf dem Weg nach BERLIN
    kunudo

  4. #3
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604
    Zitat Zitat von kunudo Beitrag anzeigen
    maphrao jetzt kapier ich nichts mehr. Ich war der Meinung du bist auf dem Weg nach BERLIN
    kunudo
    Wie kommst du da drauf?
    Das letzte Mal, als ich nen Grund hatte, nach Berlin zu fliegen, war im Mai 2011, da war mein Verein im Pokalfinale und hat leider kläglich versagt.

  5. #4
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.214

    Arrow

    Zitat Zitat von kunudo Beitrag anzeigen
    maphrao jetzt kapier ich nichts mehr. Ich war der Meinung du bist auf dem Weg nach BERLIN
    kunudo
    Wahrscheinlich hast du Member @maphro mit Member @LJedi aus diesem Thread verwechselt.
    Tipps für die Rückwanderung?

  6. #5
    Avatar von kunudo

    Registriert seit
    17.05.2009
    Beiträge
    258
    Ban Bagau Richtiiiig Khot hot krab ihr zwei
    kunudo

  7. #6
    Avatar von catweazle

    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    866
    Zitat Zitat von maphrao Beitrag anzeigen
    Wie der Titel schon sagt, könnte ich mir vorstellen, einen kleinen Gartenteich anzulegen, allerdings ist das absolutes Neuland für mich.

    Wie gross und tief sollte ein Gartenteich mindestens sein, um auch ein paar Fischen Lebensraum zu geben?
    Welche Vorkehrungen muss man treffen, damit Mückenlarven keine Chance haben?
    Ist ein Filtersystem notwendig oder reicht ein naturbelassener Teich?
    Wie zeitaufwendig ist die Pflege eines solchen Teichs? (ganz grob, hängt natürlich von verschiedenen Faktoren ab)
    Was muss man sonst beachten?
    Mit welchen Nebenkosten muss man rechnen?
    Kennt jemand eine Firma in Bangkok, die sich auf das Anlegen von Gartenteichen spezialisiert hat? Was für Kosten werden da in etwa auf mich zukommen? Natürlich auch wieder nur ganz grob
    so gross wie moeglich und tief genug, so dass du in der trockensden zeit noch wasser genug drinnen hast
    filtersystem nur wenn der teich sehr klein ist, und du immer kristallklares wasser moechtest
    ansonsten.... natuerlicher teich ohne folie ...kannsde filter vergessen, da das wasser in der regenzeit immer braun aussieht
    den teich baggert dir jeder bauunternehmer... mit fahrer 9.000,- bis 12.000,./tag plus essen, treibstoff und bier
    ich hatte mir... als die regenzeit ausfiel und die bewaesserungspumpe fuer gartenwasser fast im trockenen lag..... einen grossen bagger fuer 7.500,. am tag plus diesel... (ohne fahrer) gemietet und mir eine 2 meter tiefere rinne als verbindung zum grossen see selber gebaggert. vorher habe ich mit meinem eigenen kleinen bagger einen damm gebaut um 4 tage lang eine grundwasserabsenkung hinzubekommen, bis mein kleinerer teich fast trocken gelegt war
    zurueck weiter
    mueckenlarven hasde ueberall, wo auch nur eine kleine pfuetzen ist
    naturbelassener teich ist schon ok...
    da hasde dann auch keine nebenkosten mehr
    zeitaufwendung ist relativ..... ich wuerde es so gestalten, dass man dort nur zeit zum relaxen vertroedelt.... oder so wie man bock hat, was zu pflanzen, zu ernten oder zu giessen
    jeder gartenbetrieb... (baumschule) kann dir da ein angebot machen.... je nach deiner vorstellung

    zum beachten.... finde heraus wie hoch dort das wasser die letzten 50 bis 100 jahre war.

    ein bekannter hatte es geschafft, dass er nach 5 jahren mit seiner fischzucht gewinn gemacht hatte...... bis das wasser kurzfristig mal ,,nur,, einen meter hoeher ....als sein ufer.... stieg

    haha ... sagten einige schlaue eingeborenen..... vor 10 jahren war es genau so hoch....

    also meine meinung
    mach dir einen naturteich zum anschauen.... paar fische zum fuettern..... die dann nachts mal von ,,wilderern,, geklaut werden....
    mit nem schoenen sitzplatz, paar schoenen palmen.... so dasde dich daran erfreuen kannst und es dir sch.... egal ist, wie nun schon wieder mal ein grosser fisch, welchen du dir zu weihnachten goennen wolltest..... weggeflogen oder wie auch immer verschwunden ist.

  8. #7
    Avatar von thedi

    Registriert seit
    14.11.2006
    Beiträge
    195
    Ich habe den Eindruck dem Thread Starter geht es mehr um einen kleinen Zierweiher.

    60 cm tief, ca 3 x 3 Meter sind eine vernünftige Grösse. Ich habe einen solchen Zierweiher vor dem Haus. Zuerst habe ich ihn mit Betonsteinen gemauert und verputzt. Das hielt ein paar Jahre, dann haben Wurzeln von Bäumen Ritzen gefunden und sich im Weiher ausgebreitet. Mit der Zeit wurden die Wasserverluste zu gross. Dann habe ich die Wanne innen nochmals verschalt und mit 10 cm Beton ausgegossen. Jetzt ist er dicht.

    Wichtig ist dass es genügend Wasserpflanzen hat. Mindestens 30% der Oberfläche sollte durch Wasserpflanzen beschattet sein, bei mir sind es 80%. Ich habe gute Erfahrungen mit Plastikeimern gemacht, in denen ich Erde einfüllte und dann Pflanzen setzte. Die Eimer sollten möglichst tief sein, also 40 bis 50 cm. So kann man Pflanzen, die zu sehr wuchern wieder heraus holen, ohne die ganze Anlage umzuwühlen.

    Wasserpflanzen gedeien am besten wenn sie ca 2 bis 15 cm tief im Wasser stehen.

    Wenn Du genügend Pflanzen hast braucht es weder Umwälzung noch Filter. In meinem Zierweiher ist das Wasser klar - wie in einer Polaris Flasche. OK, fast so. Trinken würde ich es doch nicht.

    Nur kleine Fische und keine Koy. Koy wühlen in Erde und machen das Wasser trüb. Nicht zu viele Fische. Beginne mit einem Dutzend, die vermehren sich dann von selbst.

    Pflege: täglich etwas Futter für die Fische. Nicht überfuttern. Wasser auffüllen wenn der Stand durch verdunsten wieder etwas tief ist. Ich habe in meinem Zierweiher das Wasser seit 2 Jahren nicht mehr gewechselt, es ist immer noch klar.

    Mit freundlichen Grüssen

    Thedi

  9. #8
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Salli Thedi,

    auf deinen Beitrag hab' ich schon gelauert - du bist ja Spezialist von "Pfütze bis Privatmeer" !!

    Wir haben ein paar von den "Saugmaulwelsen", die es in jedem Reisfeldtümpel gibt, mit drin, weil die gute Resteputzer sind. Da muss man allerdings die Erde in den Pflanzenkübeln mit großen Kieseln abdecken - sonst ist's aus mit klarem Wasser, wenn die "Wühlmäuse" das erstmal entdeckt haben...
    Mit Moskitos musst du dir keine Gedanken machen - schau mal in die unzähligen "Buapools". Da sind überall Guppies drin, was tun die wohl...

    Da wir keinen eigentlichen Teich, sondern eher einen gefließten Brunnen mit "Wasserfall" haben, habe ich da einen Filter vor das Ansaugrohr der Pumpe gehängt - einfach zu bauen aus dem "Baukastensystem" der blauen Abwasserrohre (Fotos folgen - muss ich noch machen...)

  10. #9
    Avatar von thedi

    Registriert seit
    14.11.2006
    Beiträge
    195
    Momentan ist der Zierweiher stark verwachsen.
    Zierweiher.jpg

    Aber Fische hats auch jede Menge. Diese Art Fische hat sich bei kmir am besten bewährt: sie sind zäh und wühlen nicht in der Erde.
    Zierfische.jpg

  11. #10
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    So - nu' sinn de Foddos faddisch:

    Dieses Kunstwerk war die Lieblingsidee meiner Frau als Blickfang für die überdachte Terrasse - verwirklicht wurde das Ganze von Schwager Sööd, der sich mit Hingabe fast drei Monate verkünstelt hat. Manchmal gab's ein paar Tage "schöpferische Pause dazwischen...

    Der Maestro und sein Werk












    die Glitschis warten auf's Frühstück..




    Staubsauger




    der Filter
    gefüllt mit in Aquariengeschäften erhältliche Filtermatten (weiße Watte), die Matten zur Wurst gerollt und reingeschoben. Das Übergangsstück (Trichter) lässt sich passgenau über das Messing-Rückschlagventil schieben, so dass der Filter zur Reinigung schnell rausgenommen und wieder eingesetzt werden kann. Am besten zu einem der in jeder Stadt anzutreffenden chinesischen "wirhabenalles-Geschäften" gehen und probieren, die sägen einem auch ein Stück Rohr ab (zumindest "mein" Lieblingsladen in Roi Et), so dass man kein ganzes Viermeterstück nehmen muss.






    Zumindest bei unserem Brunnen, wo die "Wasserfallrohre" höher als die Pumpe liegen, läuft das System immer halb leer und bei Neustart am Morgen tut sich nichts. Da mir das Gefummel mit der Entlüftungsschraube zu blöd war, habe ich in den Nachlauf noch so einen Übergangstrichter mit Absperrventil eingebaut - Hahn auf, zwei kleine Schüsseln Wasser rein, Hahn zu - läuft...


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte