Seite 27 von 30 ErsteErste ... 172526272829 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 296

Für uns bitte keine Spenden !

Erstellt von pinguin, 06.11.2011, 12:33 Uhr · 295 Antworten · 16.882 Aufrufe

  1. #261
    Avatar von pinguin

    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    140
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Woran macht ihr eigentlich "die Kultur" fest? An der Sprache doch offenbar nicht, obwohl die imho vor allem andern kommt.
    Und da sehen die Deutschen gegenüber den Thailändern recht alt aus. Selbst wenn man nur die in Relation zur Gesamtzahl aller Deutschen, unwesentliche Minderheit betrachtet, die es dauerhaft nach Thailand zieht.
    OK, die Sprache wird übereinstimmend überall als das Kulturgut (Nr. 1) eines Volkes angesehen. Obwohl sich die Sprachen natürlich entwickelt haben und immer noch entwickeln. Die Fähigkeit, eine bestimmte Sprache später sprechen zu können, ist den kleinen Heranwachsenden "natürlich in die Wiege gelegt". Die Frage wäre dann aber : Sind Sprachen Naturgut oder Kulturgut ?

    Zweifelsohne identifiziert Sprache eine Menschengruppe von einer anderen. Um sich also in mehreren Gruppen verständlich zu machen, sind mehrere Sprachen nötig oder eine Universalsprache, die auch andere verstehen.
    Damit ergibt sich die nächste Frage ... oder das Statement: Wenn ich Englisch spreche, bin noch längst kein Engländer. Oder aber auch: wenn ich einen deutschen Pass habe, muß ich nicht zwangsläufig ein Deutscher sein. Aber auch wenn ich die Deutsche Geschichte von A-Z auswendig kenne, bin ich noch längst kein Deutscher.

  2.  
    Anzeige
  3. #262
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.950
    Zitat Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
    OK, die Sprache wird übereinstimmend überall als das Kulturgut (Nr. 1) eines Volkes angesehen.
    Eben. Und wie kann man dann behaupten, Thailänder würden sich keinen Kopp darum machen, wo doch ungleich viel mehr Thailänder die so fremde Gegensprache draufhaben als Deutsche?

    Wenn ich die Leute teilweise sehe, die sind enttäuscht, dass ihre Begleiterin sich nicht für Schiller und Goethe interessiert und können selbst dabei noch nicht einmal ihren Vornamen richtig aussprechen, geschweige denn ...

  4. #263
    Avatar von pinguin

    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    140
    Moskito-Gas ...
    Soeben fährt ein Pickup in unsere Village ein. Lautsprecheransagen, die ich nicht verstehe. Meine Frau erklärt mir, daß es jetzt den Moskitos an den Kragen geht.
    Und tatsächlich - als ich aus dem Fenster schaue, sehe ich einen großen Tank und zwei Zerstäuber auf der Ladefläche. Die Bevölkerung wird gebeten, in ihre Häuser zu gehen, da dieses Gift gefährlich ist. Vor allem die Kinder sollten erstmal nicht ins Freie gehen. Der Pickup fährt hier einige Male auf und ab und verteilt Wolken von Moskito-Spray. Die Mückenlarven im restlichen, etwa 10 cm hohen Wasser haben wohl auch keine Überlebenschance, da sich die Gaswolke nicht lange oben in der Luft hält, sondern nach unten sinkt.
    Meine Mia wollte eigentlich los zum einkaufen. Jetzt wartet sie lieber noch eine halbe Stunde, bis die Giftwolke verschwunden ist.
    Mir ist die Aktion recht - lieber etwas Gift im Wasser, als an Malaria zugrunde gehen oder von einer Tiger-Mücke erwischt zu werden.

  5. #264
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Nicht anders sieht es übrigens in Rangsit aus. Die Menschen kehren jetzt aber größtenteils zurück (alles normale Thailänder, Richard).
    Nix da, das sind die verweichlichten, verwestlichen pseudo Thais.

    Ein richtiger Thai ist arm und sitzt auf dem Dach seines Hauses und harrt aus, bis es wieder trocken ist.

  6. #265
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Fuer einen pensionierten Wiesbadener mit Zweitwohnsitz ist Thailand ist es aber durchaus statthaft das Problem auf einem Baum alternativ auszusitzen. Auf einem Ast tete-a-tete mit ein paar Perlhuehnern, damit es nicht zu langweilig wird. Glueck gehabt, Rudi.

    Du siehst, die Grosszuegigkeit der urspruenglichen thailaendischen Kultur? Wird heutzutage oftmals verkannt. Ist meist weniger hartherzig als sie erscheint. Auch beim Muay Thai hauen und treten die sich natuerlich nicht richtig. Das waere barbarisch, hi, hi, hi

  7. #266
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.950
    Wie auch immer, es fällt nicht allzu schwer Verständnis für jemanden aufzubringen der in seiner Heimat in seinem Haus ausharrt.

    Habe aber immer noch nicht verstanden, was einen Touristen dazu veranlassen könnte in irgend einer Wasserlache auszuharren, während es im Umkreis des großen Landes unzählige angenehme Alternativen für fast jeden Geschmack und jedes Ansinnen hat.

  8. #267
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.002
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Habe aber immer noch nicht verstanden, was einen Touristen dazu veranlassen könnte in irgend einer Wasserlache auszuharren, während es im Umkreis des großen Landes unzählige angenehme Alternativen für fast jeden Geschmack und jedes Ansinnen hat.
    Kennst Du da einen Fall, in dem Touries freiwillig im Hochwassergebiet ausharrten?

  9. #268
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.950
    Kann sein dass ich da was verwechselt habe, zumal ja auch die Visa von diversen Expats immer wieder ablaufen.

  10. #269
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Fuer die meisten Expaten spielen Visa auch eher eine untergeordnete Rolle, da sie sich auf Basis von verlaengerbaren Aufenthaltsgenehmigungen im Land aufhalten und nicht gezwungen sind das Land verlassen zu muessen. Nur dieses wird auch von den thailaendischen Behoerden als echter Langzeitaufenthalt anerkannt um z. B. eine permanente Aufenthaltserlaubnis oder auch Naturalisierung beantragen zu koennen.

    Stimme aber voll und ganz zu, dass Touristen ihren Aufenthalt im bereisten Land geniessen sollten. Jetzt ist "geniessen" sicherlich interpretierbar. Fuer manche ist ein Abenteuurlaub Genuss pur und Erfuellung findet mit einem Rucksack auf dem Ruecken statt, einer Wuestendurchquerung, Besteigung von hohen Gipfeln etc.

    Fuer meinen deutschen Ex-Schwager waren Luxushotels ein echter Greuel, obwohl er finanziell als selbststaendiger Unternehmer recht gut situiert war. Er fuehlte sich auf Campingplaetzen oder in Motels im Ausland am wohlsten. Hochwasser haette ihn persoenlich von nichts abgehalten und auch wenn er brusthoch durch Wasser haette waten muessen, dann haette dies seine Urlaubsgenuss nicht gestoert. Vermutlich genau das Gegenteil. Selbst fuer mein Dafuerhalten manchmal zu spartantisch und abenteuerlustig, nachdem ich mit ihm 3,5 Wochen lang mittels Mopeds quer durch den nordamerikanischen Kontinent gegurkt war. In einem zwielichtigen Motel in Kalifornien wurden wir von einer Riesenkakerlake auf dem Bett begruesst, als wir das Zimmer betraten. Er fing das Untier per Plastikbecher ein und hat es dann irgendwo hingepackt. Ach ja, wenig spaeter sah ich ihn aus dem besagten Plastikbecher Wasser trinken.

  11. #270
    Avatar von pinguin

    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    140
    Neujahr fahre ich nach Phetchabun - ins Dorf meiner Schwiegermutter.

    Sollte ich vielleicht doch bis dahin ein schönes Haus in der Umgebung von Cha Am gefunden haben ,
    überlege ich mir das nochmal.

    Meine weiteren Fotos von der "Insel" gibt's hier unmittelbar, hier und nur heute exclusiv für Nittaya.

    Also eine Erstveröffentlichung - damit meine ich, sie sind (nur heute) noch nirgendwo anders bekannt gemacht.



    Klimawandel - Thai-Flut 2011


Seite 27 von 30 ErsteErste ... 172526272829 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Keine Hühner, bitte!
    Von Rene im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.08.05, 10:25
  2. Spenden
    Von Lage im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.12.04, 20:00
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.08.03, 19:19