Seite 22 von 30 ErsteErste ... 122021222324 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 296

Für uns bitte keine Spenden !

Erstellt von pinguin, 06.11.2011, 12:33 Uhr · 295 Antworten · 16.902 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von Pitmacli

    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    569
    wasa, verarscht wurden wir schon eine geraume Zeit - aber irgendwann möchte man den Anspruch der Glaubwürdigkeit zurück... also nicht ärgern... einige haben sich vorgestellt und stehen zum Dasein hier in Thailand, einem Land mit Stärken und Schwächen... einem Land, das sich wenigstens bemüht, den Anschluss zu finden - frage mich aber auch - den Anschluss wonach??? Wenn ich da so an Pinguins und Family denke, kommen wir langsam schwere Zweifel - und das - obwohl ich in Thailand zu Beginn inkl. meiner thail. Gattin von der eigenen Familie nach Strich und Faden betrogen wurde - die Zeiten haben sich aber geändert... Man muss ja nicht 10x in etwa dasselbe erleiden - egal in welcher Form...

    Tramaico - kaufe Dir noch nicht alles ab - bin aber geneigt - Dir mehrheitlich Glauben zu schenken. Kann mir durchaus vorstellen, dass wir uns über kurz oder lang persönlich kennenlernen. Und Du irrst Dich - habe mich vorgestellt im Portal und bin jederzeit locker erreichbar. Also völlige Transparenz. Setze das voraus, um auch glaubwürdig schreiben zu dürfen, auch wenn Geschriebenes vielleicht nicht immer für alle passend sein muss. Wie Du, kann ich auch nur aus meiner Sicht operieren und Wahrnehmungen preisgeben - versuche aber möglichst wenig, andere zu verletzen. Anscheinend habe ich Dich und ich entschuldige mich dafür. Du hast recht - ich kenne weder Dich noch Dein Umfeld - ändert aber nichts an meiner persönlichen Meinung über gewisse Meinungen und Darstellungen im Thread. Muss nicht, will aber richtigstellen - anerkenne Dir Deine eigene Meinung zu wie ich die meinige vertrete und anerkenne ebenfalls - Du schreibst begründet zurück, ohne dass ich mich am Schluss als ......... fühlen muss... Kompliment? Nein - so macht Forum Freude und lohnt sich, verschiedene Sichtweisen auch zu analysieren... Und nein - bevor Du mir das Ganze wieder um die Ohren schlägst, relativiere ich es lieber selber...
    weiss, dass Du auf meinen Kommentar verzichten kannst - nehme mir einfach das Recht heraus, zu antworten, was ich denke...

    Pit - nicht immer - aber manchmal schmunzelnd...

  2.  
    Anzeige
  3. #212
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Pitmacli Beitrag anzeigen
    Wie Du, kann ich auch nur aus meiner Sicht operieren und Wahrnehmungen preisgeben - versuche aber möglichst wenig, andere zu verletzen. Anscheinend habe ich Dich und ich entschuldige mich dafür.
    Mache Dir keine Gedanken, dass Du mich verletzt haben koenntest. Keine Entschuldigung notwendig hierfuer. Bin sehr dickfellig in dieser Hinsicht. Wollte mit meiner Anwort auch nur eine falsche Vorstellung bezueglich meiner Person richtigstellen. Moechte keine Schuhreklame oder so etwas in's Haus geschickt bekommen, wenn da ein Geruecht kursiert, dass ich ein verwoehntes Modepueppchen sei.

    Hm, Deine Vorstellung im Portal habe ich irgendwie versaeumt, hatte ja hier auch einige Monate Pause eingelegt. Aber ich schaue mal. Ziehe es in der Tat vor zu wissen, mit wem ich eigentlich plaudere. Dient meiner Meinung nach viel eher einem konstruktiven Dialog, als das es schadet, obwohl hier natuerlich auch die Meinungen auseinanderdriften.

    Ja, es ist wohl offensichtlich so, dass MEINUNGEN oftmals in den falschen Hals bekommen werden und als Angriff auf die eigene Person gewertet werden. Somit ist es meiner Meinung nach wichtig, zu klassifizieren, dass es sich nur um eine persoenliche Ansicht handelt.

    Hatten ja vor kurzem auch die Thematik, dass z. B. Polygamie und Hippielebensphilosophie absolut nicht MEIN Ding sind. Da sind manche wie die Springteufel aus der Kiste gekommen. Ob ich meine, dass ich was besseres sei, Betbruder, konservatives Fossil und so. Hey, dabei habe ich nur geschrieben, dass manches nicht MEINE Welt sei, sonst nichts.

    Beim Pinguin kann ICH PERSOENLICH nachvollziehen, dass er im Haus geblieben ist. Haette ich genauso gemacht. Das ist konform mit MEINER Philosophie und das ist konform mit MEINEM Thailand. Wieder Selbstdarstellung? Natuerlich, da ich ja nicht fuer das ganze Land oder die ganze Welt sprechen kann. Dass der Pinguin lieber nicht die Hilfe von Anderen in Anspruch nehmen moechte kann ICH auch nachvollziehen. Geht mir genauso. Hatten wir ja auch schon mal darueber interessiert. Gaebe MIR ein Gefuehl in eine Art Abhaengigkeit zu geraten, eine Verpflichtung irgendwann kompensieren zu muessen. Verpflichtungen machen meiner Meinung aber wieder total unfrei. Rechte kommen ja auch nie ohne Pflichten. Versuche daher meine Verpflichtungen natuerlich so niedrig wie moeglich zu halten, indem ich so wenig wie moeglich Rechte in Anspruch nehme.

    Ist hier in Thailand auch unter greng djai bekannt. Andere Leute mit eigenen Problemen nicht nerven zu wollen. Dies mag nun absolut im Gegensatz zum sozialen Gedanken stehen, obwohl dieser aber in Asien und Thailand auch existent ist. Man sollte geben (tambuhn, borijak) weil man es gerne moechte, nicht weil man verpflichtet dazu ist oder gar Vorteile dadurch gewinnen moechte. Selbst hier ist mit Vorsicht zu agieren, damit der Empfangende moeglicherweise nicht das Gefuehl bekommt in Abhaengigkeit zu geraten oder gar das Gesicht zu verlieren. Manche Zeitgenossen ist das natuerlich egal, die heimsen ein, was sie kriegen koennen. Sind das ganze Leben nur auf Persilscheine aus. Aber nicht meine Welt. Empfaende ich als entwuerdigend.

    Das Prinzip des traditionellen Buddhismus basiert ja eigentlich auch darauf. Ein Moench bittet nicht, bedankt sich nicht sondern akzeptiert was man ihm gibt oder nicht gibt. Er hungert lieber, als dass er bittet. Klingt hart und aus zivilizerter Sicht vielleicht sogar verantwortungslos oder idiotisch, aber es geht ja darum sich von Begehren und Wuenschen zu befreien. Sich von Enttaeuschungen und Gier zu bewahren. Da passt es dann wieder voll und ganz wie die Faust auf's Auge. Nein, man muss jetzt nicht Moench sein, um diese Technik in seinem Leben zu verwenden, sondern kann hier auch als nicht Robentraeger Nutzen ziehen.

    Habe es bei den Toechtern leider schon vermehrt erlebt. Diese Ungeduld. Das Unvermoegen warten zu koennen, Selbstdisziplin zu ueben. Selbstdisziplin durch Verzicht, auch wenn dieses temporaer Misere bedeutet. Wenn man eben einmal ein paar Tage hungert oder Durst hat, okay, dann ist dieses eine Erfahrung, die einen in schwierigen Situationen lebensfaehiger macht. Nun die Toechter. Wir sind unterwegs. Auf einmal kommt ein Durstgefuehl oder Hungergefuehl auf. Hey, wir sind in einer halben Stunde zu Hause. "Ich habe aber Durst!!!" oder "ich habe aber Hunger!!!!". Jetzt. Sofort muss Loesung herbei. Absolue Leidesunfaehigkeit. Wie soll man sich da jemals von Leid befreien koennen? Unmoeglich, da der kleinste Missstand bereits Leid ausloest.

    Greng djai hat fuer mich persoenlich wesentliche Bedeutung. Nein, nicht dahingehend es jedem Recht machen zu wollen sondern in dem Zusammenhang Andere nicht mit meinen Noeten zu belaestigen. Nicht nehmen zu wollen, denn nehmen kommt meiner Meinung nach immer der mit der Verpflichtung auch zurueckgeben zu muessen. Die Japaner bezeichnen dieses als "giri". Die Verpflichtung einen Gefallen kompensieren zu MUESSEN, egal wie lange diese Rueckgabe auch dauern mag. Ein versklavendes Gefuehl meiner Meinung nach. Somit ist nach meiner Ansicht fuer den wuerdevollen Menschen das Nehmen viel schwerer als das Geben.

    Jetzt kommen wir zum Kernpunkt des Problems dieses Threads. Du warst auf der Seite des Gebenden und Pinguin auf der des Nehmenden. Unter dieser Praemisse verstehe ich nun voll und ganz den Threadtitel "Fuer uns bitte keine Spenden!". Nein, nicht dahingehend, dass sich der Pinguin als Held praentieren wollte, sondern unter der Praemisse des greng djai und dafuer temporaer sogar Ungemach in Kauf zu nehmen. Letztendlich sollte man ja auch seinen Rueckschlaegen Lehren ziehen und jemand muss erst einmal leiden koennen um sich von Leid zu befreien. Wer immer nur sein ganzes Leben auf Daunenkissen gelegen hat, fuer den wird ein kleiner Missstand schnell zum Weltuntergang.

    Der Pinguin hatte bereits einen recht guten Einstand im rauhen Schwellenland. Vieles sollte fuer ihn nun leichter und verstaendlichen in Thailand werden, wo er ja anscheinend von nun wohl nun leben wird. Was haette er jedoch gewonnen, wenn er zu Volker auf die Insel gegangen waere? Okay, er haette das temporaere Ungemach vermieden, aber gleichzeitig auch eine Lebenserfahrung vergeben, die er dann moeglicherweise auf andere Art in der Zukunft gemacht haette. Viele Auslaender kehren ja aus Enttaeuschung basierend auf nicht erfuellten Erwartungen frueher oder spaeter an den Ort ihrer Herkunft zurueck.

    Als dies ist natuerlich auch wieder nur eine subjektive Ansicht, basierend auf subjektiven Denkkonstruktionen. Hieraus leitete sich dann auch die Ansicht ab, dass ein Prinz oder Prinzessin selbst duch dicke Matratzen hindurch schnell eine Erbse spuert, waehrend solch eine Erbse einen Anderen, der schon mal auf nacktem Boden geschlafen hat, mit Sicherheit nicht kratzen wird. Nein, kein proklamiertes Heldentum sondern einfach nur ein rationeller Gedankengang. Habe selbst schon in Daunen gelegen aber auch schon auf dem nackten Boden geschlafen. Beides hat durchaus sein Fuer und Wider. Bei staendigen Daunen haette ich persoenlich schnell das Gefuehl lebensunfaehig zu werden, meine Faehigkeit zur Selbsthilfe und zur Leidkompensation zu verlieren.

    Schon wieder eine Selbstdarstellung des "Super-Tramaicos"? Manche moegen es sicherlich so auffassen, was ich nicht aendern kann und mir im Grunde auf voellig egal ist. Trotzdem werde ich immer ich bleiben, voellig unabhaenig wie negativ oder positiv mich Andere sehen. Natuerlich koennte ich hier leicht mit "Kreidestimme" schreiben und versuchen von Gott und der Welt Schulterklopfen zu ernten, doch dafuer muesste ich mich dann verbiegen, wozu ich aber nicht bereit bin, wie auch aus meiner Signatur hervorgeht.

    Du siehst Pit, in mancher Hinsicht sind wir uns dann wieder aehnlich. Hier in Thailand wuerde man wohl sagen same, same but different.

  4. #213
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Okay, verstanden. Somit waere dann zu klaeren, was typisch Thai waere.

    Zweitwohnungen in Erholungsgebieten ist eher fuer den kleinsten Teil der Bevoelkerung a-typisch.
    du meinst die Mehrheit verfügt darüber?

    Auch ist es ueblich mit dem Wai zu gruessen.
    Die Franzosen geben mehr Küsschen, ... und die meisten im Fernen Osten geben sich nicht die Hand.

    Grethchenfrage nun. Wenn ein Thailaender einen sehr verwestlichten Lebensstil fuehrt, sich z. B. ausschliesslich von Marmeladenbroetchen und Kaffee zum Fruehstueck ernaehrt, nicht mehr den Wai verwendet sondern den Handschlag bevorzugt und gegebenenfalls sogar die englische Sprache der thailaendischen vorzieht, wie thailaendisch ist dieser dann eigentlich noch?
    wenn ich mit meiner Frau Englisch rede, wir auch selten den Handschlag verwenden, dann bin ich auch kein typisch Deutscher mehr?


    Du sagst ja aus, dass ihr bis dato noch keiner verwestlichten Lebensfuehrung in Thailand folgt, obwohl ja Frauchen anscheinend zwischenzeitlich von den vor kurzem verkosteten deutschen Trauben sehr angetan ist. Ihr scheint das "thailaendische" nicht mehr so zuzusagen, da es sie ja nun verstaerkt nach Deutschland zieht. Warum? Wuerde dies auch der Fall sein, wenn ihr der bangkoker High Society angehoeren wuerdet und ein Condo in Pattaya oder Hua hin haettet?
    nur weil ich öfters mal Pizza, Cevapcici esse, einen franz. Wein trinke bin ich noch lange kein Südeuropäer. Was wäre ich, wenn ich gerne Südamerikanisch oder Mexikanisch essen würde und australische oder südafrikanische Weine bevorzugen würde??

    Hatte selbst noch nie eine Zweiwohnung, selbst damals nicht, als ich noch Premiumweltbewohner war, geschweige dann nun als Schwellenlandbuerger.
    weil du es nie hattest, ist es anormal, dass es andere haben? Die ganzen Heerscharen von Schrebergärtnern, Mobile Home Besitzern, .... alle anormal?

    "Was macht einen Thailaender aus?" Bin gespannt, ob da dann Aspekte auftauchen wie wohlhabend, Auslandsausbildung, internationale Schule, Zweitwohnung in einem Ferienressort etc.
    genauso hochintelligente Frage wie Was macht einen Deutschen aus. Dann kommt nach BJ Manier die nächste Frage. Nu, was macht einen e c h t e n Thai aus, denn die Isaaner gelten häufig im Süden nicht so richtig als echte Thais.

  5. #214
    Avatar von Pitmacli

    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    569
    Tramaico, was ich sehr schätze, sind Antworten auf Fragen... Du gabst sie mir, ohne dass ich gefragt habe... Ja, schätze ich - nein, wir denken nicht auf der gleichen Wellenlänge...
    Und trotzdem - kannst dann schreiben, Du verzichtest darauf, womit ich wiederum absolut als Esel dastehe, ich respektiere und achte Deine Stellungnahme... Betr. Pinguin und seiner Selbstdarstellung werden wir uns nie einig werden - ist auch nicht notwendig. Für mich ist die Sachlage zu klar und habe den Thread zu intensiv verfolgt. Ist aber bedeutungslos, da hier lediglich eine individuelle Aussage und Ansichtsweise im Raum steht. Andere dürfen das durchaus komplett anders beurteilen. Schreibe Dir zürück, Tramaico, weil ich tatsächlich überzeugt bin, dass wir einiges gemeinsam haben - unabhängig von den Überflutungen - die werden übermorgens und irgendwann Geschichte sein - alles andere bleibt reell und tatsächlich bestehen - damit müssen wir uns, ob wir wollen oder nicht, ein bisschen auseinandersetzen.
    Und ja, dazu gehören Menschen, die neugierig machen - mich neugierig machen - andere halt weniger... Ist persönliches Empfinden - man kommt dagegen nicht an. Und darunter gibt es dann einige, die auf Interesse stossen... Stimmt, wie Du Einzelkämpfer - und trotzdem im Visier sicher 15 Leute, welche ich früher oder später treffen möchte - darunter Tramaico... Nein - keine Anbiederung - entspringt einfach aus den Resultaten Gelesenem - muss absolut nicht meiner Meinung entsprechen - denn - das Ei des Kolumbus hätte ich niemals erfunden...

    Pit - sich wohl der Schwächen bewusst...

  6. #215
    Avatar von pinguin

    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    140
    Zitat Zitat von wasa Beitrag anzeigen
    Bist Du wirklich so dumm oder haste Spass am Leute verarschen?
    Ich verstehe Dich nicht - schon mal gehoert, das Haeuser hoeher liegen als die Strasse ... oder was meinst Du ?

  7. #216
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    @Frank
    Ja, eine Typisierung erfolgt im Regelfall duch die Mehrheit, Standard, Durchschnitt.

    Wenn Du nun tatsaechlich anfaengst die englische Sprache der deutschen Sprache klar vorzuziehen oder Kuessi wie die Franzosen oder Wais wie die Thais dann verliert Du natuerlich einen erheblichen Teil Deines Deutschseins und entwickelst Dich dann in eine Art Weltbuerger nach dem knarfschen Frank-Vortellungen. Wenn Du dies alles nur gelegentlich praktizierst dann sicherlich keine Sorge, dass Du entdeutscht werden wuerdest. Somit geniesse weiterhin sorglos Pizza Chevapcici, franzoesischen Wein und so. Aber darauf achten, dass Du zumindest 181 Tage im Jahr noch gut Deutscher bist.

    Wenn mindestens 50% aller Bangkoker Zweitwohnungen in Pattaya besitzen, dann kann dies sicherlich als bangkoktypisch gesehen werden, bei 1, 2 oder 3% wohl eher nicht.

    Was macht einen Deutschen aus? Nun, er sieht die deutsche Sprache als seine Muttersprache an, identifiziert sich mit seinem Land und seiner Kultur, fuehlt sich als Deutscher und kann gut mit den guten und schlechten Seiten des Landes leben. Hatte ja schon mal erwaehnt, dass ich mich nur noch zu 20% als Deutscher sehe, was wohl auch verstaerkt durch meine Philosophie zum Ausdruck kommt. Fuehle mich schon zu 80% hier nach Bangkok gehoerig.

    Wie siehst Du es? Wohin siehst Du Dich zugehoerig, einmal voellig ungehoerig Deiner Herkunft. Fuehlst Du Dich als Deutscher trotz Pizza, Chevapcici und franzoesischem Wein? Wie sieht es mit Deiner Ehefrau aus? Gehe davon aus, dass sie Thailaenderin ist und bereits recht lange in Deutschland lebt. Sieht sie sich trotzdem als Thailaenderin oder bereits mehr als Deutsche? Kann sie sich mit ihrem Herkunftsland noch voll und ganz identifizieren? Wuerde sie ihre Staatsbuergerschaft abgeben um z. B. die deutsche dafuer zu erwerben.

    Du weisst was ich meine? Du kanst Deutscher sein ohne eigentlich deutsch zu sein oder auch Thailaender ohne eigentlich thailaendisch zu sein. Es gibt hier in Thailand viele Menschen mit thailaendischem Pass, die sagen von sich, dass sie Chinesen sind obwohl sie hier geboren wurden und sich bereits in der zweiten oder dritten Generation befinden. Die Familie, das Heim, die Kultur ist chinesisch und zwar unabhaengig davon wo sich befunden wird. Fragst Du sie ob sie Thais sind, dann werden Dir viele die Antwort geben, dass sie Chinesisch sind. Warum? Weil sie es sein wollen und weil sie es praktizieren. Dieses ist meiner Meinung nach der wesentlichste Aspekt fuer eine Zuordnung. Habe mich selbst irgendwie nie richtig als Deutschen gesehen und nie richtig dem Land und der Kultur zugehoerig gefuehlt. Somit konnte ich dem Land dann auch den Augen den Ruecken zudrehen und sehe es zwischenzeitlich nicht mehr als Heimat an sondern als Ausland. Tendenz mit jedem Jahr steigend.

    Es gibt Thailaender(innen), den geht es genauso wie mir in Bezug auf Thailand. Eine Wahlheimat hat doch irgendwie immer eine groessere Gewichtigkeit, weil man sie aus freien Stuecken gewaehlt hat und nicht einfach hineingeboren wurde. Andere bekommen schon Heimweh, wenn sie laenger als 2 Wochen nicht in IHREM Land sind, welches dies auch immer sein mag. Wichtig ist mit seinem Zuhause zufrieden zu sein und zwar so wie es ist. Ich moechte nicht, dass Thailand so wie wird wie Deutschland oder Frankreich, genausowenig wie Deutschland oder Frankreich versuchen sollte Thailand zu werden. Wuerde sicherlich nicht gelingen, da Europa nicht Asien ist und Asien nicht Europa und es mit grosser Gewissheit niemals sein werden. Angleichungen finden zwar statt zu einem gewissen Grade aber die Basis bleibt im Grunde immer erhalten, weil es keine individualabhaengige Sache sondern eine grundsaetzliche Sache ist und nun ja, in Grundsatzangelegenheiten werden erfahrungsgemaess nur +/-50% im Regelfall erreicht. Somit wird in Asien das Grundnahrungsmittel sicherlich immer Reis bleiben und nicht die Kartoffel werden. Auch wenn viele Thailaender zwischenzeitlich auch einen Hang zur westlichen Kueche haben, bleibt vieles doch erhalten, ausser wenn jemand ganz gezielt dagegen ansteuert und lieber Westler als Thai sein moechte oder auch umgekehrt.

    Frank, wolltest Du jemals etwas anderes sein als ein Deutscher und stehst Du im Einvernehmen mit Deutschland und seiner Kultur? Wenn ja, dann bist Du unzweifelhaft ein Deutscher und wirst wohl auch immer einer bleiben.

  8. #217
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Pitmacli Beitrag anzeigen
    ...
    Passt.

  9. #218
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von wasa Beitrag anzeigen
    Bist Du wirklich so dumm oder haste Spass am Leute verarschen?
    Knäckebrot... was machst Du hier laufend grundlos die Leute an?... erst mich... jetzt Pinguin...

    wenn Du Potenzstörungen hast, nimm eine blaue Pille...

  10. #219
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Passt.
    Scheint die beiden Verfasser absolut nichtsagender ellenlanger Posts haben zu einander gefunden.

  11. #220
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    ......s

Seite 22 von 30 ErsteErste ... 122021222324 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Keine Hühner, bitte!
    Von Rene im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.08.05, 10:25
  2. Spenden
    Von Lage im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.12.04, 20:00
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.08.03, 19:19