Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Freitag, der Dreizehnte !

Erstellt von Bökelberger, 11.09.2004, 01:56 Uhr · 28 Antworten · 2.558 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Tastenhacker

    Registriert seit
    30.09.2004
    Beiträge
    70

    Re: Freitag, der Dreizehnte !

    trotz des Wahnsinns den er veanstaltet hat
    und den er natürlich verantworten muss
    tut er mir leid. :-(
    Ich möchte nicht in seiner Haut sprich Thai Gefängnis stecken.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Freitag, der Dreizehnte !

    Zitat Zitat von Kali",p="180696
    Wie muss er sich fühlen, wenn ihm so richtig bewusst ist, dass er es selbst war, der sich letztendlich in die Situation gebracht hat.

    Wie muss sich manch einer von uns fühlen, wenn ihm bewusst wird, dass er für seine Situation keinen anderen verantwortlich machen kann, gelle... ;-D
    @Kali
    sicherlich hast du damit nicht Unrecht. Aber kann es vielleicht sein, dass Mike ein Problem hatte oder immer noch hat ? Jedenfalls scheint es so zu sein, als könne er dem Bier nicht widerstehen. Vielleicht basiert diese Geschichte in erster Linie auf einem Suchtproblem, einer Krankheit sozusagen ? Gewiss, dies ist sicher keine Entschuldigung, aber erklären würde sie einiges. Von Verständnis will ich gar nicht erst reden...

  4. #13
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Freitag, der Dreizehnte !

    @ DomT.

    ich glaube , der Typ hat das faustdick hinter den Ohren.

    Hab die Story vor Wochen mal gelesen, meine mal ,dass er immer auf die Miete von seiner Eigentumswohnug, die er in Berlin vermietet hatte
    ...wartete

    In einer Berliner Zeitung war allerdings von Sozialhilfeempfänger die Rede....

    Zitatauszug : "Bis 1993 lebte der Mann in Spandau als Sozialhilfeempfänger, dann gingen die Amtsbriefe an ihn an den Absender zurück: "Empfänger unbekannt verzogen". Mike Fiebig hatte es ins thailändische Urlaubsparadies Pattaya gezogen .

    Jetzt teilt er mit Dutzenden anderer Gefangener eine stickige Zelle im Zentralgefängnis von Chiangmai. Das Urteil: Elf Jahre wegen Scheckbetruges in zwei Fällen. Ein drittes Verfahren wegen eines dritten Schecks steht ihm noch bevor. Dabei ging es insgesamt um eine Summe von 95000 Baht - 2000 Euro.

    Allerdings hatte der Gefangene aus Berlin Glück im Unglück: Mike Fiebig wird im Gefängnis von der deutschen Botschaft betreut. Die sorgte dafür, dass ihm aus Deutschland Sozialhilfe gezahlt wird."

    Zitatende.

  5. #14
    weedy
    Avatar von weedy

    Re: Freitag, der Dreizehnte !

    Es geht doch gar nicht darum, dass er jemand für seine Situation verantwortlich machen möchte. Er weiss sehr genau, wer den Mist verzapft hat, nämlich er selbst. Ich bin schon vor einigen Wochen über das TIP-Forum auf Mike's Geschichte aufmerksam geworden und habe seither Briefkontakt mit ihm. Er ist wirklich ein sehr netter Kerl und sein Leidensweg ist aber wohl auch nach der Entlassung nicht vorbei, denn er wird wohl nach D. abgeschoben werden und ist hier dann ein Sozialfall. Am schlimmsten ist aber wohl für ihn, dass er seine Freundin nicht mitnehmen kann. Ich riet ihm, seine Freundin zu heiraten und somit ein Anrecht auf ein Visum für seine Frau zu haben, aber das scheint nicht so einfach für ihn zu sein. Bin schon sehr auf seinen nächsten Brief gespannt und hoffe ihm in einigen Punkten helfen zu können.
    Vielleicht hat ja der ein oder andere Lust, falls er sich in Chiang Mai aufhält, Mike seinen Wunsch nach deutschen Büchern zu erfüllen. Er würde sich mit Sicherheit riesig darüber freuen.

    @Domtravel

    Übrigens ist deine Hoffnung, dass Mike etwas Kohle für seine "Story" bekommt begründet. So wie ich es verstanden habe, wollen er und Roy vom TIP ein Buch mit thailändischen "Knastgeschichten" herausbringen, woran Mike dann natürlich beteiligt wird.

  6. #15
    weedy
    Avatar von weedy

    Re: Freitag, der Dreizehnte !

    @Nokgeo

    Wieso bist du der Meinung Mike hätte es "faustdick hinter den Ohren"? Nun, selbst wenn er nicht auf seine monatliche Miete, sondern auf die Sozialamtkohle gewartet hätte, die dann irgendwann eingestellt wurde, weil er nicht mehr erreichbar war (Annahme), ist das in meinen Augen zwar nicht rühmlich, aber deswegen hat er es noch lange nicht "faustdick hinter den Ohren". Oder bist du etwa besser über den Fall unterrichtet?

  7. #16
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Freitag, der Dreizehnte !

    Hallo weedy,
    nun hast du mich aber mächtig überrascht ! Ich finde es total klasse, dass du Mike via Briefkontakt gewisse Hilfeleistungen bietest. Gerade in dieser traurigen Geschichte wäre es für ihn sicher sehr hilfreich, einen gemeinsamen Weg mit seiner Freundin zu finden. In Thailand ist das wohl kaum mehr möglich. Sicher sind für eine gemeinsame Zukunft die Erfolgschancen auch in Deutschland unter diesen Umständen sehr beschränkt. Aber er hat(te) genügend Zeit um über seine Fehler nachzudenken. Wenn er daraus gelernt hat, muß es nicht hoffnungslos sein. Insofern ist dein Rat bezüglich Heirat sicher noch nicht mal so schlecht. Ich drücke den beiden jedenfalls beide Daumen für zukünftig bessere, gemeinsame Tage. Halt uns bitte auf dem Laufenden, sobald du Neues von ihm erfährst. Mich jedenfalls, würde es sehr interessieren.

    Klaus

    ps: könnte mich jetzt noch ohrfeigen, weil ich total verschwitzt hatte, ihm ein Buch zu schicken. Ich werde das nun von hier aus veranlassen.

  8. #17
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.996

    Re: Freitag, der Dreizehnte !

    Klasse Idee. Da hätten wir dann ja schon zwei statt einem Sozialhilfeempänger mehr. Aber wenn man Sozialhilfe als anonyme Staatsknete sieht und nicht als Kohle die du und ich Monat für Monat ins Nirvana blasen ist dieser mein Gedankengang natürlich herzlos, grausam und unmenschlich. Soll sich ja schliesslich jeder Arbeitsscheue nach Lust und Laune selbst verwirklichen können. Ich habe in meinem Leben schon genug Leute kennengelernt, die charmant, eloquent, warmherzig und ehrlich rüberkamen, in Grunde aber ganz ausgekochte Filous, Gauner und Betrüger waren und selbst über Leichen gehen würden.
    Gruss Loso

  9. #18
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Freitag, der Dreizehnte !

    Wow Loso !
    Hätte dir gar nicht zugetraut, so über Menschen zu urteilen, die dir persönlich überhaupt nicht bekannt sind. Oder etwa doch ?
    Von wem beispielsweise weisst du, dass die beiden im Falle einer Heirat nicht selbst für ihren Lebensunterhalt sorgen könnten ? Seine gerechte Strafe wird er in einem Jahr verbüsst haben. Darf er dennoch deine und meine Rechte als Vorbestrafter nicht geniessen? Darf er nicht wenigstens bei Null wieder anfangen ? Ich finde es gelinde gesagt ziemlich ärmlich, in einer derartigen Weise jemanden so vorzuverurteilen, den man selbst persönlich gar nicht kennt. Mir fällt dazu ehrlich gesagt nur ein Spruch ein:
    Wer einmal aus dem Blechnapf frass....

  10. #19
    Avatar von Thaiman

    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    2.168

    Re: Freitag, der Dreizehnte !

    1. Stimme DT voll und ganz zu.
    2. Wer gibt Dir "LOSO" das Recht über einen Deutschen Staatsbürger zu richten?
    Hier masen sich manche Leute Dinge an das ist unglaublich.
    Da muss man ja froh sein, daß die nicht wirklich was zu sagen haben in diesem Staate.

  11. #20
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.996

    Re: Freitag, der Dreizehnte !

    Klaus,
    natürlich kenne ich ihn nicht persönlich und würde ihm das auch nicht so direkt ins Gesicht sagen. Ich habe nur aus Lebenserfahrung gesprochen. Die Geschichte habe ich noch nichtmal zuende gelesen, sondern vor Wochen im TIP-Forum angelesen. Da er vor Jahren schon Sozialhilfe-Empfänger war -die Zeiten sind bekanntlich nicht besser geworden- und mit diesem Background in der deutschen Sozialhilfe-Hauptstadt (mit 7% der Bevölkerung einsame Spitze) die Chancen kaum besser geworden sind, habe ich mich mal mit diesem Pauschal-Urteil in den Wind gestellt.
    Mein Bruder arbeitet als Einzelanwalt in Berlin. Die Situation wird für ihn trotz branchenuntüpisch massenhaft Arbeit immer existenzbedrohender, da die Zahlungsmoral scheinbar immer noch schlechter werden kann und wenn jemand eine die Hand hebt (=Offenbarungseid) ist die Arbeit eh für die Katz gewesen. Da sein Eingemachtes aus besseren Zeiten dem Ende entgegengeht ist er jetzt privat in eine 40qm-Butze umgezogen in der Hoffnung auf bessere Zeiten. Da lebt manch Sozialhilfe-Empfänger, von denen er gleich zwei (!) durch seine Steuern finanziert, bequemer. Solche privaten Erfahrungen machen mich da schon härter in meinem Urteil, da ein grosser Teil dieses -sorry- Gesocks auch nur Hass und Abneigung gegen solche Leute wie meinen Bruder oder "den" Staat empfinden, die ihnen das Existenzminimum sichern. Natürlich gilt das nicht für alle, vielleicht auch nicht für den Herren in Thailand. Sich für jemanden einzusetzen ist mir grundsätzlich sympatisch. Die Tips zur Heirat, na ja, vorsichtig Jungs.
    Ich nehme dir das nicht übel. Aber bei mir muss auch mal was raus, sehe tagtäglich wie unsere Mieter (ich arbeite in der Objektbetreuung von Büro- und Gewerbeimmobilien) ums Überleben kämpfen und Leute entlassen müssen, was letzlich auch zu geringeren Mieteinnahmen führt und meinen Job kosten kann.
    Gruss Loso

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Freitag, der 13.
    Von Rene im Forum Sonstiges
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 15.03.09, 01:56
  2. An einem Freitag im November ...
    Von olisch im Forum Literarisches
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.11.07, 20:06
  3. Freitag, der 13.
    Von Rene im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.04.07, 19:29
  4. Thai Pop auf TGN Freitag ab 21.30
    Von DisainaM im Forum Essen & Musik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.05.04, 16:32