Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 119

Frage an die Hausbesitzer

Erstellt von ReinerS, 15.09.2014, 18:05 Uhr · 118 Antworten · 10.557 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Ganz einfach, weil die ungeliebte Lebensabschnittsbegleitung nach der Dusche problemlos im Gulli entsorgt wird.
    Quasi Atomisiert.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792
    Du meinst also, dass ein Duschkopf mit Düsenbestückung aus einer Wasserstrahlschneidemaschine eine Art Marktlücke wäre?

  4. #53
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608
    Pflanzenkübel und Solaranlage.jpg

    Bei uns steht diese Solaranlage auf dem Dach. Sie ist für das Warmwasser zuständig. Wie weit und gut sie funktioniert, konnten wir noch nicht ausprobieren, da wir das Haus zwar gekauft haben, aber noch nicht darin wohnen.

    Wenn wir im Januar wieder in Chiang Mai sind, werden wir erstmal die Elektrik überprüfen lassen, bevor wir die Malerarbeiten beginnen. Noch ist keine Aircon im Haus und wir wollen 3 Geräte einbauen lassen. Da sollte man schon wissen, ob die Elektrik das verkraftet.

    Sollte jemand in Chiang Mai einen fähigen Elektriker kennen, wäre ich für Kontaktdaten dankbar. Ach, und einen fähigen Klempner zum Badumbau (inkl. neuer Fliesen) brauchen wir auch

  5. #54
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von Pee Niko Beitrag anzeigen
    Du meinst also, dass ein Duschkopf mit Düsenbestückung aus einer Wasserstrahlschneidemaschine eine Art Marktlücke wäre?
    Nicht wirklich. Ich meinte nur mit einem Extrembeispiel grundsaetzliche, physikalische Zusammenhaenge besser verstaendlich machen zu koennen.
    Aber man kann nicht immer recht haben.

  6. #55
    Avatar von pegasus

    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    2.011
    Zitat Zitat von Cantor Beitrag anzeigen
    Bei der Elektroinstallation sollte auch an reichlich Schuko-Steckdosen gedacht werden.
    Was sehr wichtig ist, ist ein Überspannungs und Unterspannungsregler.
    Das Problem bei Schuko Steckdosen ist, dass sämtliche in Thailand verfügbaren Geräte nicht mit einem Schuko Stecker ausgerüstet sind. Manche Geräte lassen sich nocht nicht mal mit Schuko Steckdosen verwenden, da häufig Ami-Stecker verbaut werden. Es gibt auch hier in Thailand vernünftige Steckdoden mit Erdungskontakt, die sämtliche Steckerformate schlucken. Finde ich angenehmer, als erst bei jedem gekauften Gerät einen Schuko Stecker anbauen zu müssen. Ich sehe keinen Vorteil der Schuko Steckdose in Thailand.

    Was meinst Du denn mit Über-/Unterspannungsregler ? Spannungsregelung ist eine aufwendige Sache und mit viel Elekrtronik verbunden. Eine Unterspannung kann man meines Wissens nicht so leicht regeln, die einfachste Lösung hier wäre wohl eine USV. Eine solche USV für das ganze Haus wird aber ziemlich teuer. Die würde im Übrigen auch die Überspannung rausfiltern.

  7. #56
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    [...]
    Aber man kann nicht immer recht haben.
    Vielleicht doch.

    Ich habe mal mit ansehen dürfen, wie ein Flüssigkeitsstrahl aus einem plötzlich geöffneten Absperrhahn einer 1,5" Hochdruckleitung, ausgelegt für einen Arbeitsdruck p = 300 bar, einem Hydrauliker innerhalb einer Sekunde die komplette Haut von der Handfläche geschält hat.

    Ein einprägender praktischer Beleg vom Zusammnespiel von Druck, Volumen- und Massenstrom.

  8. #57
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    Bei uns steht diese Solaranlage auf dem Dach.
    Das hatte ich kurzfristig für eine Hantelbank gehalten.

    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    Sollte jemand in Chiang Mai einen fähigen Elektriker kennen, wäre ich für Kontaktdaten dankbar. Ach, und einen fähigen Klempner zum Badumbau (inkl. neuer Fliesen) brauchen wir auch
    Am besten buchst du vor dem Umzug schon mal einen Hauselektrik Grundkurs. Ein wirklich fähiger Elektriker oder Klempner ist mir in Chiang Mai noch nicht untergekommen. Man ist schon zufrieden wenn die Leute etwas repariert bekommen ohne dabei noch größeren Schaden anzurichten.

    Cheers, X-pat

  9. #58
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.853
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen



    Am besten buchst du vor dem Umzug schon mal einen Hauselektrik Grundkurs. Ein wirklich fähiger Elektriker oder Klempner ist mir in Chiang Mai noch nicht untergekommen. Man ist schon zufrieden wenn die Leute etwas repariert bekommen ohne dabei noch größeren Schaden anzurichten.

    Cheers, X-pat
    und das gilt oft auch nicht nur für Chang Mai.
    Hauptproblem ist das richtige Material,
    wie ein ausreichend grosser Zählerschrank (Sicherungskasten),
    wo sich überhaupt eine richtige Verschaltung richtig unterbringen lässt.
    Beim Einsatz von FI Sicherungen, verlassen Phase und Null-Leiter den FI Schalter,
    während bei der üblichen th. Kabelverschaltung, das N-Kabel eines Stromkreises,
    in der Regel zur N-Leiterschiene läuft. Hier ist das Problem, festzustellen,
    ob denn von diesem N-Leiter Kabel nicht bereits vor dem Schienenanschluss, bereits eine Verbindung mit anderen Stromkreisen stattfand, um Kabel zu sparen.

    Das grösste Problem, bei Dir Chris,
    Du hast keinen Dachstuhl, wo ein Zugang zu den Kabelsträngen besteht,
    sondern dank Deiner Flachdachbauweise des Bungalows, müsstest Du die Rigipsplatten überall öffnen,
    um an die kabelstränge heran zu kommen,
    was ein grösserer Eingriff ist, wo man sich genau überlegen muss, welche verbundarbeiten dann ebenfalls fällig werden - Erdstabkabel stark genug, hinführende Stromkabel, die von draussen zum Hauptschalter laufen, liegen die übereinander mit Kabeln, die hinter dem Hauptschalter sitzen, oder sind sie brauchbar isoliert, in einem gelben Kabelrohr, usw, usw.

  10. #59
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Am besten buchst du vor dem Umzug schon mal einen Hauselektrik Grundkurs. Ein wirklich fähiger Elektriker oder Klempner ist mir in Chiang Mai noch nicht untergekommen. Man ist schon zufrieden wenn die Leute etwas repariert bekommen ohne dabei noch größeren Schaden anzurichten.

    Cheers, X-pat
    Suuuuuuuper, das macht ja Hoffnung. Aber irgendwo muss es doch halbwegs fähige Leute geben. Schließlich brennen kaum Häuser wegen fehlerhafter Leitungen ab und alle haben vernünftige Badezimmer. Die baut ja auch irgendjemand. Ich werde mal im Moo Baan nachfragen. Entweder bei der Verwaltung oder den Nachbarn. Selbermachen habe ich keine Lust (und Fähigkeit).

  11. #60
    Avatar von Cantor

    Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    1.680
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Auch gute Fensterrahmen waren bis vor einigen Jahren schwer zu finden; gibt's aber mittlerweile.
    Kunststofffenster und Türen von Hoffen sind hier sehr gut. Eine deutsche Firma die hier in Thailand produziert.

Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. mal ne Frage an die Expats
    Von waldi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 02.07.04, 12:58
  2. Frage an die Archeologen....
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 08.06.04, 21:33
  3. Kein Miesmachen an die Hausbesitzer in Thailand, aber...
    Von Bökelberger im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.12.03, 22:54
  4. Frage an die Kenner
    Von Armin im Forum Sonstiges
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 24.10.03, 15:09
  5. Frage an die "Alten"?
    Von Pustebacke im Forum Forum-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.08.02, 08:53