Ergebnis 1 bis 10 von 10

Filmdokument Vietnamkrieg/NamPong´72

Erstellt von Loso, 29.08.2006, 22:07 Uhr · 9 Antworten · 923 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.996

    Filmdokument Vietnamkrieg/NamPong´72

    Ein seltenes filmisches Dokument vom Luftwaffenstützpunkt NamPhong bei KhonKaen mit Weihnachtsauftritt von Bob Hope mit Vorstellung für die Misswahl vom UnitedServiceOrganisation-Team (USO).


    NamPhong war Anfang 72 der letzte US-Stützpunkt der aus dem Boden gestampft wurde und im September des folgenden Jahres auch der erste, der wieder geschlossen wurde (Pariser Waffenstillstand). Von den ersten Jets auf Stahlmattenpisten und einem durchgeknallten Collegeboy-Ensemble in Zelten und Schlamm bis zum vollem Programm der Materialschlacht mit B52-Bombern und einer eingespielten Routine wie die Fahrten in die Etablisments von UdonThani, bewohnbaren Baracken und Lagerinfrastruktur war in dieser kurzen Zeit alles drin.
    http://www.namphong.com/

    Obwohl die Amis die Airbase nach dem aktuellen Durchhalte-Schlager "I never promised you a Rose Garden" benannten, war es wie überall sonst auch (falangmässig) vom ersten Tag an aber ein Thai Army Airport, die Thais bewachten den Zaun, während sich in den benachbarten Bergen von Loei heroische Kommunisten versteckten und in Bangkok Studenten demonstrierten. In Westeuropa gab es damals übrigens noch drei Diktaturen, Hans Rosental sprang in die Luft und Medi rechnete immer in Schilling um, was so ziemlich jeden Deutschen abnervte (für die Jungen: war ein TV-Quiz).

    Ich muss gestehen, jenseits einer Diskussion über den Vietnamkrieg einerseits oder die Ursachen des 5extourismus andererseits finde ich aus historischer Sicht die kurze Präsenz der Amis in Thailand faszinierend, nicht zuletzt wenn man weiss, sieht und fühlt welche Welten da in der Isaan-Pampa nebeneinander existierten (aufeinanderprallten?). Ich habe erst letztes Jahr gelesen, dass nicht mal jeder zwanzigste Amerikaner direkte oder indirekte Feindberührung hatte und denke mir, dass für die überwiegend sehr jungen Männer das Ganze jenseits aller falschen Vietnamfilm-Verklärung das Abenteuer ihres Lebens war, nicht zuletzt der Frauen wegen.

    Der reiche Onkel aus Übersee hat nicht nur - obwohl heute rein gar nichts mehr an ihn direkt erinnert - militärische und zivile Infrastruktur hinterlassen, sondern auch Bildmaterial auf diversen Veteranenseiten über Thailand, wie es das vorher nicht gab, zumindest nicht öffentlich und in diesem Ausmass. Neben dem Gross an überwiegend militärischem Inhalt lässt sich im Hinterrund oder direkt ein Bild von Thailand erahnen, wie es um diese Zeit war und in manchem Mikrokosmos noch ist.
    http://www.tlc-brotherhood.org/pictures.html

    Hoffe ja immer noch, dass jemand mal seine privaten Schätze hier ausgräbt der schon (wie z.B. Mg-J) in den 50ern oder 60ern dort war. Die paar alten Bilder von meiner Frau sind leider dermassen mitgenommen, dass ich da nichts beisteuern kann.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    woody
    Avatar von woody

    Re: Filmdokument Vietnamkrieg/NamPong´72

    @Loso, ich hab zwar einiges noch gesehen, mein erster Aufenthalt im LOS war 1976 aber Bilder hab ich erst später gemacht.

    Nur mal ein Beispiel: 1976 hatte das Militär wieder einmal geputscht und die Regierung übernommen.

    Es gab in BKK eine Ausgangssperre von 0:00 Uhr bis 5:00 morgens und in der ganzen Stadt wimmelte es von Uniformen.

    Aber des Leben in der Suk ging bis auf die Ausgangssperre seinen gewohnten Gang.

  4. #3
    Avatar von Thaibär

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    470

    Re: Filmdokument Vietnamkrieg/NamPong´72

    Danke Loso, für Deinen geschichtlichen Exkurs in die jüngere Vergangenheit aus den US-Thai Army-Camps. Ich hätte schon immer gern wissen wollen, wie's Ende der 60er-Jahre unter anderem im heutigen Lotterstädtchen Pattaya ausgesehen hat. Wenn Du diesbezüglich ein paar Bilddokumente hättest, wärs toll, diese hier upzuloaden.
    Dnake für das interessante Material...bis bald

  5. #4
    Avatar von hschub

    Registriert seit
    31.03.2005
    Beiträge
    1.065

    Re: Filmdokument Vietnamkrieg/NamPong´72

    @thaibär

    schau mal hier

    unter Fotogalerie sind paar alte Pattaya Fotos


  6. #5
    Avatar von Thaibär

    Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    470

    Re: Filmdokument Vietnamkrieg/NamPong´72

    @hschub:
    Vielen Dank für den Link - unglaublich wie rasch sich der Ort vom Fischerdorf zum heutigen Lotterstädtchen gewandelt hat.
    Ich werd mal noch ein bisserl rumgoogeln, vielleicht find ich noch ein paar zusätzliche Fotos. Falls es klappt, werd ich den Link dann hier angeben.

  7. #6
    NAN
    Avatar von NAN

    Registriert seit
    21.03.2006
    Beiträge
    599

    Re: Filmdokument Vietnamkrieg/NamPong´72

    Hallo Leute,
    ja das waren noch tolle Zeiten als es in Pattaya nur 3 Bars gab. Ich war oft in der Marine Bar. Daneben gab es noch eine Bar wo Nachts immer Thaiboxen statt fand. Den Namen habe ich leider vergessen. Gewohnt haben wir damals (1976) im Wongamat. War zu der Zeit ein Hotel mit Bungalowanlage. 50 DM für einen Bungalow direkt am Strand.
    78 bin ich mal mit einem Freund von KhonKaen über Udon Thani nach Loei mit dem Bus gefahren. An der Strecke waren einige kleine Bunker zu sehen, in denen die Polizei die Nächte verbrachte wegen den Kommunisten. Wir hatten die Situation damals nicht sehr ernst genommen, bis wir bei unserer Ankunft in Chiang Mai in der Zeitung von dem tragischen Tod eines Australiers lasen, der einen Tag vorher auf der Strecke Udon Thani Loei während eines Überfalls erschossen worden war. Leider habe ich auf den Reisen damals nur Dias gemacht.

    Es gab in BKK eine Ausgangssperre von 0:00 Uhr bis 5:00 morgens und in der ganzen Stadt wimmelte es von Uniformen.
    Wir haben damals einige Male bei einem gemütlichen Bier die Zeit vollkommen vergessen und sind dann 23:45 mit quietschenden Reifen zurück ins Hotel gerast. Das ging damals noch in Bangkok. Alles in allem war es eine schöne Zeit, die ich nicht missen möchte.

    Leuten die sich für den Vietnamkrieg interessieren sollten das Buch „Tod im Reisfeld“ lesen.

    Zum Schluss habe ich eine Frage die zwar nicht direkt mit den alten Zeiten zu tun hat sondern sich ehr auf die im ersten Tread angesprochene Präsenz der Amerikaner in LOS bezieht.
    Haben amerikanische Staatsbürger in Thailand besondere Rechte z.B. beim Landerwerb, oder bei der Aufenthaltsgenehmigung?

    Gruß Wolfgang

  8. #7
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Filmdokument Vietnamkrieg/NamPong´72

    NAN, Amerikaner haben aufgrund des Freundschaftsabkommens zwischen Thailand und den USA weitergehende Rechte, so drüfen sie etwa 100% einer Ltd. halten.


    "Rose Garden" wird übrigens heute noch genutzt, wie ich gerade im letzten Urlaub feststellen konnte, denn die Jets übten wohl den Tiefflug.

  9. #8
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.826

    Re: Filmdokument Vietnamkrieg/NamPong´72

    Zitat Zitat von Chak3",p="393341
    NAN, Amerikaner haben aufgrund des Freundschaftsabkommens zwischen Thailand und den USA weitergehende Rechte, so drüfen sie etwa 100% einer Ltd. halten.
    Ist das nicht nicht in Deutschland auch so ? Ich glaub, Amis brauchen weder Visum noch Aufenthaltgenehmigung noch Arbeitserlaubnis in Germanien ?

    Jedenfalls, wirlich interessante Idee dieses Posting, Loso !

    :bravo: :bravo: :bravo:

  10. #9
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Filmdokument Vietnamkrieg/NamPong´72

    Hatte mich früher gewundert, das Robert ( Roberts Forum ) in Sattahip freie Durchfahrt, zum Strand hatte..

    Meine ID- Sp.- Card..u.a. Men in Black, mit Ray ban G 15 lens..zeigte keine Wirkung bei den thl. Kollegen, auf der Area dort. War evtl. zuu geheim. gruss.

  11. #10
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Filmdokument Vietnamkrieg/NamPong´72

    Lamai, das mit dem Visum weiß ich nicht, aber es stimmt, dass auch Deutschland mit den USA ein solches Abkommen hat.