Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 89

Fast and the Furious in Thailand

Erstellt von DisainaM, 18.02.2013, 18:31 Uhr · 88 Antworten · 11.743 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.268

    Fast and the Furious in Thailand

    Die Filmreihe hat Filmgeschichte geschrieben,

    das ewige Thema von jungen Menschen in schnellen Autos,

    die riskant fahren, auf dem Weg zum Erwachsenen.

    Solange es nur um reines Autorasen ging,

    hatte die Filmreihe natürlich sofort Nachahmer in Thailand



    die zeigten, was auf Bkks Stadtautobahnen nachts so alles drinn ist.

    Die Faszination zieht natürlich breite Kreise,
    und so werden in Bkk für manche events sogar Strassen gesperrt.



    Als schliesslich die Folge Tokyo Drift lief,

    begann schliesslich weltweit bei der Jugend der Wahnsinn,

    mit den eigenen Autos zu driften,

    gerade die arabische Jugend setzte da Standarts,
    mit Schüssen aus ihren Autos, wie sie es früher von ihren Pferden gemacht hatten.





    aber die Wahrheit der Geschichte ist,

    auch driften will gelernt sein.

    One killed, 7 injured in car drifting stunt


    • Published: 17 Feb 2013 at 16.43
    • Online news:
    • A man has been arrested after a woman was killed and seven people injured during a "Fast and the Furious"-style car stunt in the early hours of Sunday morning in Phra Nakhon Si Ayutthaya province.





    The incident took place at an illegal street bar named "Chill Chill” located on a footpath near Phra Nakhon Si Ayutthaya Rajabhat University in Muang district at about 2.30am.
    Police said a white Toyota Vios driven by Donnawat Thamsanong, 20, ploughed through tables and chairs and into the bar’s counter area after he lost control of the vehicle.
    Eight customers were struck by the car and were taken to hospital. One of the injured, a bar waitress, was later pronounced dead.
    Mr Donnawat, who appeared to be intoxicated according to police, was accompanied by three passengers, two men and a woman.
    Suradej Poomchaiduang, 30, a customer who escaped injury in the crash, told police that the car was being driven at high speed, and when it came near the bar, the driver was "drifting" – making his car spin and skid at high speed – in what he believed was an attempt to show off to women at the bar.
    A very loud sound was heard from the car before it veered into the footpath and slammed into people and objects, he said.


    dass kein Ende mehr in Sicht ist.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.268
    Chill Chill ?

    mit der Frage wird bei den Thai Kids die Bereitschaft für ein spontanes Autorennen quer durch den öffentlichen Verkehr, nachts, abgeklärt



    dieser Trend ist mittlerweile so weit verbreitet,

  4. #3
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.385
    Die sind alle doof.

  5. #4
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.063

    Arrow

    Die ....... in den beiden Videos haben ihre Kisten überhaupt nicht im Griff. Ohne den Wüstensand auf den Landebahnbreiten Straßen würden die ihre Autos nicht mal zum Ausbrechen bekommen. Hab da schon bessere Drift-Videos und "Könner" gesehen.


    Mal ne` andere Rubrik, unter Dienstleistungen:


  6. #5
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.268
    man muss sich nur klar sein, über die Realität auf th. Strassen,

    tragisch wird es, wenn Ausländer aus einer völlig anderen Lebenswirklichkeit kommen,

    und in ihrem Heimatland aufgebrochen sind, mit dem idealistischen Ziel,

    --- mit dem Fahrrad um die Welt, um ein Zeichen zu setzen ---

    sowas endet dann in Thailand unter einem Pickup.

    Bangkok. Der Autofahrer, der das britische Ehepaar Peter und Mary mit seinem Pickup überfahren ist, wurde von der Polizei angeklagt. Der Mann wurde gegen eine Kaution von 300.000 Baht auf freien Fuß gesetzt
    Heute wurden weitere Informationen über den Tod des britischen Ehepaars, dass mit seinem Fahrrad rund um die Welt wollte, bekannt.

    Der Unfall geschah am Freitag gegen 2.30 Uhr in der Provinz Chachoengsao im Bezirk Phanom Sarakham.

    Der Pickup-Fahrer, der die beiden überfahren hat stammt aus der Provinz Ubon Ratchathani. Er hat zu Protokoll gegeben, dass er die beiden Radfahrer bei einem Überholmanöver auf der Kuppe einer Anhöhe überfahren habe.

    Berichten zufolge wurde er auf 300.000 Baht Kaution freigelassen, und von der Polizei angeklagt.

    Der Chef der Tourismusbehörde von Thailand (Tourism Authority of Thailand (TAT)) hat den Fanilien des britischen Ehepaars sein Beileid ausgesprochen.

    Das Ehepaar wird derzeit im Krankenhaus von Phanom Sarakham aufbewahrt. Man wartet jetzt auf eine Entscheidung der Familie, wo die beiden beigesetzt werden sollen.
    http://news.feed-reader.net/643-thailand.html#8482404

  7. #6
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.268
    häufig liesst man in Thailand von Unfällen mit anschliessender Fahrerflucht,

    und reagiert als Westler völlig unverständnislos über die durchgeführte Fahrerflucht.

    Das es durchaus einen ernstgemeinten Grund für eine Fahrerflucht gibt,

    wird einem erst bei ähnlichen Fällen in Kambodscha bewusst,

    wo teilweise eine der grössten Tageszeitungen sogar manchmal zur Unfallflucht als probates Mittel rät.

    Die Phnom Penh Post erlaubt sich zumindest darauf hinzuweisen, dass es durchaus gefährlich sei, bei einem verursachten Unfall stehenzubleiben und auszusteigen. Der Grund erscheint nachvollziehbar: Selbstjustiz bis hin zum Lynchmord des umstehenden Mobs ist angesichts des desaströsen Vertrauens in Polizei und Gerichte leider immer noch keine Ausnahme. Deswegen glauben viele Kambodschaner, dass nur sie selbst für Gerechtigkeit sorgen zu können.
    Drama auf dem Norodom-Boulevard | cambodia-news.net

    um das Zitat zu wiederholen, . keine Ausnahme heisst soviel, wie
    Selbstjustiz des Mobs ist die Regel !

    Genau aus diesem Grund ist ein Anhalten bei einem Unfall in ungesicherten gegenden ein hohes Risiko.

    Thailand ist nun nach 15 Jahren gerade am Übergang, wo man sagen kann,
    anhalten bei einem Unfall ist durchaus möglich,
    auch wenn man keine Waffe im Auto hat, um sich gegen eine aufkeimende Schlachtungsstimmung des Mobs zu verteidigen,

    sofern man sich natürlich in zivilisierten Gegenden befindet.
    wo mit dem Eintreffen der Polizei in gesicherter Zeit zu rechnen ist.

  8. #7
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.897
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    man muss sich nur klar sein, über die Realität auf th. Strassen...
    Heute zeigt spiegelonline eine Studie der WHO nach der Thailand in Sachen "Verkehrssicherheit" weltweit auf dem drittletzten Platz landet.

    Gezaehlt wurden u. a. die toedlichen Unfaelle pro Jahr je 100.000 Einwohner.

    Auf Platz 1 findet sich Niue, ein mir bis dahin unbekannter Inselstaat im Suedpazifik mit jaehrlich 68,3 Todesopfern im Strassenverkehr je 100.000 Einwohner. War sicher ein bischen schwierig diesen Wert zu ermitteln, da der Inselstaat nur ca. 1.500 Einwohner hat.

    Platz 2 geht an die Dominikanische Republik mit jaehrlich 41,7 Todesopfern je 100.000 Einwohnern und Platz 3 an Thailand mit 38,1.

    Zum Vergleich, fuer Deutschland wurde eine Zahl von 4,7 ermittelt.

  9. #8
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Ich schicke dann auch noch den Link hinterher:

    Studie der Weltgesundheitsorganisation zu Verkehrstoten - SPIEGEL ONLINE

    http://www.who.int/violence_injury_p...able_a2.pdfIch

    Dachte bisher, dass dieses drifting ein arabisches Phänomen sei. Wenn man auf Youtube nach "Saudi Drift" oder "Saudi Drift crash" sucht bekommt man Videos zu sehen, wo die Sache gehörig schief geht.

    WARNUNG! Einige davon sind nichts für zarte Gemüter, man sieht da schonmal Leute aus den Autos fliegen, weil diese Idioten ja grundsätzlich nicht angeschnallt sind, teilweise fliegen auch abgerissene Gliedmaßen, die dann später von der Straße eingesammelt werden.

    Tafheet - Wikipedia, the free encyclopedia (Leider nur englisch)

  10. #9
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    18.843
    einen Freund von mir hats grad erwischt auf dem Motorrad, heute wird er ausgeflogen nach Deutschland nach 12 Tagen BKK Hospital

    Schnitte im Gesicht, Kieferbruch und Kiefer jetzt fixiert, Jochbein und Beine und Knie relativ zerbröselt, lag wohl ein paar Stunden am Straßenrand bis er um 6am gefunden wurde, mehr weiß ich nooch nicht, ist ne harte Nummer für ihn, schaun wir mal

  11. #10
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.897
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    ...lag wohl ein paar Stunden am Straßenrand bis er um 6am gefunden wurde...
    Fahrerflucht oder Unfallflucht ist hier die Regel, nicht die Ausnahme.

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Fast geschenkt"
    Von brunon im Forum Talat-Thai
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.02.08, 14:28
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.07.06, 13:02
  3. Fast vergessen.....
    Von Rene im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.05.05, 08:20
  4. Thailand schickt fast 900 Helfer in den Irak
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.08.03, 11:46
  5. Fast Food?
    Von odysseus im Forum Sonstiges
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.08.02, 10:32