Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 62

Farangs in Thailand

Erstellt von DisainaM, 04.04.2002, 15:09 Uhr · 61 Antworten · 3.756 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.842

    Farangs in Thailand

    Man könnte eigentlich denken, das es unter Farangs in Asien zu einem engeren Zusammenhalt kommt, doch weit gefehlt.

    Oft bilden sich nationale Gruppen.

    Im englischen Forum von Ajarn.com

    Forum Ajarn.com

    kam es in dem topic - NO BLACKS AT SIAM - zu folgender Situation :

    Ein Mitbetreiber der Schule Siam Computer, ein Deutscher, namens Michael, hatte mitgeteilt, das es bei Ihnen nicht möglich ist, schwarze Lehrer einzustellen, da sonst die thailändischen Schüler die die Schule wechseln.

    Darauf entstand ein Sturm des Entsetzens, wie den jemand dann an so einer Schule weiter tätig sein kann, wenn sie doch so rassistisch ist,
    begleitet von (natürlich ein Deutscher, was sonst).
    Weiter besteht der Anspruch, wenn Thais keine Schwarzen als Lehrer akzeptieren, dann müßte man ihnen diesen Rassismus halt aberziehen.

    Es scheint wohl zu den grundsätzlichen Fragen zu gehören, ob man als Farang in Thailand 'Kulturelle Fehler' bekämpfen muß, oder ob man sich zurückhält.
    Gerade bei Engländern und Amis herrscht die Meinung vor, typisch Deutsch, sich zurück zu halten, das habt ihr ja schon bei ...... gemacht.
    Doch gerade vielen Deutschen liegt mehr die Einstellung, sich zurück zu halten, und sich nicht als Weltpolizist in alles einzumischen.


  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Farangs in Thailand

    @DisainaM
    Hier mal meine Gedanken dazu:

    Jeder Buddhist lernt in der ersten Klasse, daß man bei der Wiedergeburt für die Akkumulation seiner guten und schlechten Taten aus dem vorherigen Leben entsprechend im nächsten Leben als höher oder schlechter gestellte Persönlichkeit wiedergeboren wird. Mit westlichen Augen betrachtet ist diese Lehre in vielerlei Hinsicht inakzeptabel. Eine dunkler Haut wird als Strafe und Zeichen armer Leute angesehen. Eine total schwarze Farbe dann als schwere Strafe.

    Aber der Lehrer ist immerhin ein Mann. Ist nicht eine Frau noch mehr für die Taten in ihrem/seinen letzten Leben bestraft worden, denn als Frau hat sie nicht einmal die theoretische Chance erleuchtet zu werden und steht in der buddhisten Rangfolge noch unter einem dunkelhäutigen Mann? Daraus würde ich schlußflgern, daß eine Weigerung der Schüler nicht direkt auf dem Buddhismus basieren kann, denn sonst würden sie keine Frau einem Schwarzen vorziehen.

    Das erscheint mir interessanter als die Frage ob sich Farrangs im Ausland unbedingt verbrüdern müssen. Auch wir Farangs sind ja mitunter sehr verschieden von einander und mögen uns daher auch im Ausland nicht zwangsläufig nur weil unser Paß aus der selben Druckerei kommt.

    mfg jinjok

  4. #3
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Farangs in Thailand

    Hi Jinjok,
    wenn ich auch Deinen "Buddhistischen Erklaerungsversuch" verstehe, halte ich ihn fuer in diesem Falle nicht unbedingt richtig..:-)
    Meinst Du, die Schueler einer Schule denken so intellektuell ueber den moeglichen "schwarzen Lehrer, in Verbindung mit einer "Weissen Lehrein" nach??
    Ich glaube eher nicht.
    Wenn man das rassistische Verhalten der Erwachsenen in BKK beruecksichtigt, eine Art Rassismus, der dem unseren in D zwar verwandt ist, aber doch etliche andere Akzente setzt, die zumindest in TH allgemein ueblich sind.
    So gibt es bekanntermassen in BKK Viertel, in denen sich die "Schwarzen" bewegen duerfen, wohnen, arbeiten, einkaufen,
    eines der Gegenden findest Du an der Petburi Road, geh mal hin und schaue...
    Dass den Kindern ueber die Religion, wie Du ja schreibst, dieser Rassismus "eingeimpft" wird, erklaert auch die Folgen, die wir hier im Norden sehen, gewalttaetiger Rassismus, der Behoerden und der Bevoelkerung!!
    (Gegenueber den Bergvoelkern )
    ...ein sicher nicht leichtes Thema...
    meint
    Klaus

  5. #4
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Farangs in Thailand

    Hallo Klaus
    Kein leichtes Thema, aber eines was das Verständnis der Thai gegenüber den Fremden aller Coleur (im wahrsten Sinne) im Lande beleuchten kann.
    mfg jinjok

  6. #5
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Farangs in Thailand

    Hi Jinjok,
    es beleichtet wohl eher das UNverstaendnis der Thai gegenueber den "Fremden aller couleur,
    meine ich zu sehen...
    Und die Regierung tut derzeit sehr viel dafuer, eine gewisse "Fremdenfeindlichkeit" im Lande aufzubauen, ich denke,
    das ist Kalkuel...
    Gruss Klaus

  7. #6
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Farangs in Thailand

    Hallo Klaus,
    Da sehe ich keinen Unterschied. Ob wir es nun sehr wenig Verständnis oder gar Unverständnis nennen - wir meinen das Gleiche.
    jinjok

  8. #7
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Farangs in Thailand

    Hi Jinjok, ja, ist schon recht, vielleicht ,
    um auf die andere fragestellung des sog. "Zusammenhalts" der Falang untereinander zu kommen, da liegt ja meisst auch alles im Argen und das liegt vielfach daran, dass sich viele aus verstaendlichen gruenden abkapseln , statt offen zu sein fuer andere Falangs, also nehmen wir mal mich...:-)
    Ich halte mich fuer offen und kontaktfreudig, habe zwar auch kein Dutzend "Freunde", aber doch freundschaftliche Verbindungen, die es zu pflegen gilt.
    Nicht mit Jedem, das ist ja klar, kann man auf eine linie kommen, aber, das muss/sollte man erstmal herausfinden, in einem treffen einem Gespraech...
    In Pattaya, wo ja sozusagen eine besondere Ansammlung von Falangs vertreten ist, muesste es eigentlich leicht sein, Bekanntschaften oder gar freundschaften zu pflegen, eher wie hier draussen in der Abgeschiedenheit,
    jedoch selbst ich warne davor, und meine, dass es sehr wichtig ist, Vorsicht walten zu lassen, wenn es um Falangs geht, da gibt es die besondere Art derer, die das gerne ausnutzen...
    ...ich glaube nicht, dass ich deutlicher werden muss...?:-)
    Gleichwohl habe ich auch gute erfahrungen sammeln duerfen, besonders hier im Norden...
    Es ist schon ein Problem, denn die menschen , welche hier leben, sind schon genauso unerschiedlich, wie in D selbst, aber eben mit der besonderheit, hier zu leben, und das veraendert viele in der Faehigkeit Kontakte zu halten.
    Ich freue mich, ueber jeden kontakt, und bemuehe mich um Offenheit und Information, was daraus wird, nun das liegt nicht immer bei mir, manchmal aber wohl auch..:-)
    Wer ist wohl vollkommen,
    ICH bestimmt nicht...:-)
    Neste gruesse
    Klaus
    PS: Der meint, auch in D/Euro, lebende Mischpaare haben da so ihre Schwierigkeiten...
    Ich glaube aber, die Motive koennten unterschiedlich sein, oder doch nicht?
    -------------------

  9. #8
    Avatar von odysseus

    Registriert seit
    18.09.2001
    Beiträge
    2.275

    Re: Farangs in Thailand

    Servus DisainaM
    Traurig aber wahr. Der Rassismus ist einfach nicht Auszurotten. Oft entsteht er aus reiner Dummheit, und Überheblichkeit der eigenen Rasse. Traurigstes Beispiel ist der 2 Weltkrieg. ....... Größenwahn führte fast zum Untergang seiner sogenannten Germanischen Rasse. Die alten ..... züchteten im 2 Weltkrieg schon reinrassige Germanen oder was sie immer darunter verstanden. Ich glaube dieses Projekt hieß ( Lorberheim) oder so ähnlich. Eine Reinrassige Superfrau, man fand immer Freiwillige, Parte sich mit einen SS-Superhengst. Alle zwei natürlich getestet vom Rassen Amt für Sittenforschung. Hoffentlich schauten die Kinder nicht so aus wie Hermann ...... oder Josef Gopels. Oder gar wie Adolf ....... Wenn man sich diese 3 Gestalten anschaut kommt einen das Erbrechen, bei so viel Germanischer Aus Strahlungs Kraft. Die 3 Schauten gewissen nicht aus wie, Germanen. Ach ja, nicht zu vergessen im 3 Reich? Den Schädlings Begämpfungs Paragraphen. Um schädliche Elemente vom neuen Germanien Vernzuhalten. Gottlob war das Narrenhaus zum scheitern Verurteilt. Trauriger Neben Effekt ihrer Perversen Ansichten. Tote über Tote, ob auf Deutscher Seite oder bei den anderen. Die grausamen Vertreibung von vielen Millionen unschuldiger Deutschen noch gar nicht miteingeschlossen. Den die waren die ärmsten Schweine, in diesen traurigen Spiel. Leider ist der Rassismus auf den Blauen Planeten namens Erde nur Schwer auszurotten, aber vielleicht gelingt es eines Tages ihn auszurotten.

  10. #9
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Farangs in Thailand

    @Odysseus
    Rassismus hat eine alte Tradition in der Menschheitsgeschichte. Hervorgegangen ist wohl aus dem Futterneid. Kennzeichnend ist oft dabei auch eine frappierende Unkenntnis über die vermeintlich schlechtere Rasse bzw. deren Kultur. Der Rassismus im 3. Reich mündete allerdings sehr schnell in einen Rassenwahn der bis dahin ohne Gleichen war. Hätten sich die Reichsspychopaten länger als ein paar Jahre an der Macht halten können, hätte man irgendwann die Degenerierungen von derartiger Inzucht an der sogenannten Herrenrasse selbst konstatieren können. Das jedoch ist vorbei und nicht vergessen.

    @ll
    Was aber macht denn nun den Rasissmus in TH genau aus? Warum sind auch in Thailand die hellen Rassen besser angesehen als die dunklen obwohl die Thais sich eher nicht zu den hellen zählen?

    Selbst Burmesen, Lao oder Khmer (die ja von der selben Rasse) sind dem Rassismus ausgesetzt. Hat das nicht auch was mit dem alten Urinstinkt des Futterneides zu tun?

    Wenn man den allgemeinen Rassismus hier in D ansieht (also nicht die Neonationalisten sondern den ganz normalen deutschen Kleinbürger), so entspringt dieser Rassismus direkt der Angst, die Einwanderer könnten ihnen etwas wegnehmen.
    mfg jinjok

  11. #10
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Farangs in Thailand

    Ach Klaus
    Jetzt hab ich Dich doch glatt übersehen.

    Ja in der Fremde ist man oftmals viel naiver als daheim in der gewohnten Umgebung. Aber Du bist nun auch schon so viele Jahre dort, daß TH auch Deinen gewohnte Umgebeung ist. Auch mangelt es Dir nicht an Kontakten durch Euren Travel-Service.

    Thailand zieht aber leider auch immer wieder den Abschaum aus D an. Jede Woche kommen jetzt fast Meldungen, daß irgendein deutscher Verbrecher in TH gefaßt wurde. Das sind die großen Fische, aber ich kann mir vorstellen, da ist auch viell Kleinvieh unterwegs was Schmarotzen will.

    Leos S/GB-Freund war da ja noch harmlos.
    mfg jinjok

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Farangs in Thailand
    Von norberti im Forum Sonstiges
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 17.02.12, 18:46
  2. Hierarchie der Farangs in Thailand
    Von Horst Meier im Forum Treffpunkt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 15.01.12, 16:28
  3. Farangs als Jäger in Thailand
    Von Torsten im Forum Treffpunkt
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 18.07.07, 19:49
  4. Thailand und die Farangs.....
    Von Serge im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.12.05, 05:43