Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415
Ergebnis 141 bis 146 von 146

Farangs als Jäger in Thailand

Erstellt von Torsten, 17.05.2006, 07:34 Uhr · 145 Antworten · 8.629 Aufrufe

  1. #141
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Farangs als Jäger in Thailand

    Ich erinnere nochmal an meinen Post 127,
    jetzt ist wieder passiert.

  2.  
    Anzeige
  3. #142
    Avatar von spartakus1

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    2.021

    Re: Farangs als Jäger in Thailand

    Zitat Zitat von guenny",p="349276
    Ich erinnere nochmal an meinen Post 127,
    jetzt ist wieder passiert.
    Recht hat er ja.

  4. #143
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Farangs als Jäger in Thailand

    90% der viecher sind verreckt weil sie nicht in der wildnis ueberleben konnten wirklich sehr sehr tierlieb.
    Typisch deutsche Denkweise: das Glas ist halbleer - anstatt halbvoll.
    "90% gestorben" bedeutet, dass 10% überlebt haben. Wären Sie nicht befreit worde, wären logischerweise 100% umgekommen. Also sind solche Aktionen trotz aller Verluste ein Erfolg. Vor allem wird der Menschheit gezeigt, dass nicht alle damit einverstanden sind, dass man Tiere nur als Nutzgegenstände ansieht.
    Und der Grund, warum 90% sterben ist auch klar. Die Welt ist nur noch für und von Menschen gemacht. Hauptsache, ein gepflegter unnatürlicher Garten. Maulwürfe sind da nur Schädlinge.
    Tiere gehören - wenn überhaupt - in Zoos, abgezäunten Räumen, im Haus in Käfigen oder eben in Zuchtfarmen. Die wenigen Rehe, die es nur gibt, werden als Alibi frei gelassen, aber andererseits auch wieder zum Abschießen zugelassen. Was für eine perverse Welt!

    McKnarf, was soll man dir eigentlich noch antworten, wenn du selbst schon eingesehen hasst, dass du realitaetsfremd bist?
    Wie ich klar gemacht habe, ist "realitätsfremd" nichts negatives, sondern aus meiner Sicht eine positive, weil weltbewegende Eigenschaft. Ich fühle mich daher geehrt.

    Wo beginnt ein Tier? Doch wohl nicht erst bei der Ameise, da muessen wir schon ein wenig frueher anfangen. Und warum ueberhaupt die Hoeherstellung von Tieren gegenueber Pflanzen, Pilzen und Einzellern?
    Welche logische Begruendung hasst du dafuer? Wie willst du den Einsatz von Antibiotika rechtfertigen, die doch Millionen von Bakterien oder Viren toetet. So ein Massenmord aber auch. Kannst du das mit deinem Gewissen verantworten?
    Aus meinen Aussagen sollte klar erkennbar sein, dass ich jedes Lebewesen meine. Und damit schließe ich Pflanzen und Viren natürlich mit ein. Ich habe nur ein Problem mit, das zu äußern, weil das erst recht keiner verstehen würde und mich für verrückt hält.
    Wenn ich aber die Gefahr (oder sagen wir mal das Monopol) der Menschen auf der Welt sehe, dann muss man es von Seiten der Natur aus gesehen, doch fast schon begrüssen, dass es ausgerechnet der kleine Virus es ist, der den Menschen gefährlich werden kann.
    Und da ich natürlich denke, macht das auch Sinn. Ohne die Plage "Mensch" wären viele Viren erst gar nicht entstanden. Ein ganz natürlicher Vorgang, der abzusehen war.

    Wenn der Mensch sich nun gegen Viren schützen will, dann ist das allerdings sein gutes Recht. Denn das hatte ich auch schon erklärt: als Gegenwehr oder bei Hunger ist Töten ein ganz natürlicher und daher nicht verurteilbarer Vorgang. Und wenn ein Mensch einen Virus im Körper hat, dann will dieser naturbedingt den Menschen angreifen.
    Ich würde ja auch nichts sagen, wenn ein Reh einen Jäger anfällt und dieser sich dann mit einem Schuß dagegen wehrt.

    Ich mache jedenfalls keine Unterschiede. Mich nerven auch täglich Mücken. Ich würde aber niemals deshalb zur Mückenklatsche greifen. Es gibt Lotion, die Mücken vom Körper abhalten, ohne sie gleich zu töten. Denn als Angriff bezeichne ich nicht das Stechen. Das juckt zwar, bringt aber keinen um.

    Und was Ameisen betrifft: ich finde es viel reizvoller, diese hochintelligenten und sozialen Tiere zu beobachten, als sie zu vernichten. Wer sich die Mühe macht und sie nur mal ein paar Minuten beobachtet, weiß, was ich meine.

    Ein Beispiel: ich hatte mal ein Glas im Waschbecken, an dem noch etwas Orangensaft war. Eine Ameise hatte davon getrunken und klebte dann fest. Als ich das sah, habe ich sie natürlich mühevoll aus dem Saft befreit und sie auf den Tisch gelegt. Sie schien noch etwas benommen und konnte selbstständig kaum gehen. Keine Minute später haben das andere Ameisen gesehen. Sie kamen an und transportierten die angeschlagene Ameise in ihren Bau.
    So etwas nenne ich Zusammengehörigkeitsgefühl. Und intelligent ist es auch. Trotz ihres körperlichen Gewichts können sie gemeinsam so viel erreichen. Und solch ein Völkchen will der Mensch vernichten, nur weil Ameisen auch ihren Hunger stillen wollen un ab und zu mal an einem Brot knabbern?

    Ich bin sicher, dass darüber 99% aller Leser herzlich lachen oder den Kopf schütteln werden. Macht das ruhig. Dann habe ich euch Freude bereitet und mir macht die Natur Freude! Und dafür werde ich mich auch immer einsetzen, egal was die meisten von euch sagen.

  5. #144
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Farangs als Jäger in Thailand

    Zitat:

    " Ich bin sicher, dass darüber 99% aller Leser herzlich lachen oder den Kopf schütteln werden. Macht das ruhig. Dann habe ich euch Freude bereitet und mir macht die Natur Freude! Und dafür werde ich mich auch immer einsetzen, egal was die meisten von euch sagen."

    Zitatende
    ---------


    Wie schon mal erwähnt...zum Teil versteh ich dich.

    Hatte dir nur " übelgenommen " das du m.M. nach verfälscht..was an deine Mia weitergegeben hattest.

    Hatte mir selbst im letzten Urlaub ein Fachbuch über Ameisen
    mit nach TH. genommen, weil mich das interessiert hatte.

    Kann von meiner Bambushütte gut beobachten..wie sie unermüdlich von morgens, bis nachts...auf der " Stacheldrahtzaunstrasse ", in beiden Richtungen unterwegs sind.

    Die Ameisen bauen im Umkreis unseres Hauses überall Nester
    aus Blättern. Das Treiben ist einfach interessant zu beobachten.

    Als Grosstätter bin ich das alles nicht mehr
    gewöhnt, und so machts mir richtig Laune Insekten und kleine
    Tiere zu beobachten. In " meiner Stadt " in D. ist das schon ne Seltenheit, wenn sich mal ne Fliege ins Zimmer verirrt !! ..grins. gruss.

  6. #145
    Avatar von Torsten

    Registriert seit
    25.03.2001
    Beiträge
    347

    Re: Farangs als Jäger in Thailand

    *

    Vielleicht hat es jemand im TIP-Forum gelesen: Genau diese Jägerei, also das Privileg, legal Waffen besitzen und damit im Rahmen der rechtlichen Vorgaben Tiere töten zur dürfen, sind mit ein Grund, warum wir jetzt unsere 3. Auswanderung nach Thailand abgesagt haben. Dort gibt es dafür keinen Ausgleich für mich...

    ...dabei könnten wir es uns dort mittlerweile auch ohne Arbeit richtig gut gehen lassen.

    Dass es so mal kommt, hätte ich vor ein paar Jahren auch noch nicht gedacht. Aber damals schwirrten noch die rosaroten Thailand-Träume im Köpfchen umher und - ich war noch kein Jäger!

    Allen einen schönen Abend wünscht
    Torsten

    *

  7. #146
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.671

    Re: Farangs als Jäger in Thailand

    Wenn dir das wichtig ist; ...es gibt ja nicht nur Thailand.

    Für mich wäre es allerdings kein Grund, aber jedem das seine.

    gruß

Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415

Ähnliche Themen

  1. Farangs in Thailand
    Von norberti im Forum Sonstiges
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 17.02.12, 18:46
  2. Wildschwein streckt zwei Jäger nieder
    Von Red_Mod_Ant im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.09.10, 21:18
  3. Thailand und die Farangs.....
    Von Serge im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.12.05, 05:43
  4. Farangs in Thailand
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 10.04.02, 19:03