Seite 10 von 15 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 146

Farangs als Jäger in Thailand

Erstellt von Torsten, 17.05.2006, 07:34 Uhr · 145 Antworten · 8.616 Aufrufe

  1. #91
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Farangs als Jäger in Thailand

    Ich denke die Duskussion über den Begriff ´Mord´ im Zusammenhang mit der Jagd ist akademischer Natur, genau wie die Aussage: "Alle Soldaten sind potentielle Mörder."

    Übrigens einem Bekannten, der zum Zwecke der Führerscheinwiedererteilung zur MPU (Idiotentest) musste, ähnlich ergangen. Die Ärztin begrüßte ihn ebenfalls mit den Worten: "Sie sind ein potentieller Mörder, wenn sie besoffen Auto fahren."

    Von der Polemik bis hin zur sachlichen Duskussion ist ein manchmal verdammt schwieriger Weg.

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Farangs als Jäger in Thailand

    Du kannst ja mal für meine Frau sagen. sie sei eine Mörderin.
    Was dann passiert, schreibe ich hier lieber nicht hin.
    Tja, kannste mal sehen, wie unterschiedlich die Menschen doch sind.
    Als ich vor kurzem meiner Frau (Thailänderin) von diesem Thread erzählt habe konnte sie mit dem Begriff "Jäger" erst gar nichts anfangen. Als ich ihr das dann erklärte, war sie vollkommen erschrocken, dass es Menschen in Deutschland gibt, die so etwas tun und war fast den Tränen nah.

    Wir können also gerne mal unsere Frauen aufeinander loslassen. Das wäre wenigstens ein fairer Kampf.
    Ach stopp: ehe das wieder jemand falsch versteht: natürlich war das nicht ernst gemeint mit dem Kampf. Das würde ich meiner Frau nie antun!

  4. #93
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Farangs als Jäger in Thailand

    Zitat Zitat von Kali",p="347566
    Ich denke die Duskussion über den Begriff ´Mord´ im Zusammenhang mit der Jagd ist akademischer Natur, genau wie die Aussage: "Alle Soldaten sind potentielle Mörder."

    "Sie sind ein potentieller Mörder, wenn sie besoffen Auto fahren."

    Von der Polemik bis hin zur sachlichen Duskussion ist ein manchmal verdammt schwieriger Weg.
    Dann wollen wir mal sachlich werden:
    Zitat aus Wikipedia:
    Mörder ist, wer aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen, heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken, einen Menschen tötet.
    Der Besoffene, der zu faul zum laufen, das Taxi zu teuer und zu umständlich, ins Auto steigt, ist schon hart an der Grenze, besonders wenns nicht das erste Mal war.
    Aber es geht hier um "einen Menschen" töten.
    wikipdia führt auch aus, dass oft Tierschützr den Begriff Mord zur Überspitzung der Diskussion benutzen.
    Allerdings ist nicht die Rede davon, dass sie zur Überspitzung der Diskussion ihrerseits mit Mord drohen.
    Tiere sind eben Sachen, das ist unser Rechtssystem und nicht nur unseres.
    Da greift allenfalls das Tierschutzrecht, das ein Töten ohne triftigen Grund, noch dazu ein quälendes, verbietet und unter Strafe stellt.
    Kein Jäger wird bewusst unnötige Qualen verursachen.
    Und die Jagd auf jagdbares Wild, für das zumeist noch ein Abschussplan vorliegt, d.h. für das bestimmte anzahlen zu erlegende Stücke vorgesehen sind, ist nicht "grundlos" im Sinne des Gesetzes.
    Grundlos wäre sie dann, wenn ein Stück erlegt wird und dann achtlos weggeworfen und nicht verwertet wird.
    Also Vorsicht! Nicht einfach die Fliege im Wohnzimmer erschlagen, nur weil du keine Fliegen magst und sie dann in den Mülleimer werfen. .-)

  5. #94
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Farangs als Jäger in Thailand

    @Kcwknarf,

    Als ich ihr das dann erklärte, war sie vollkommen erschrocken, dass es Menschen in Deutschland gibt, die so etwas tun und war fast den Tränen nah.
    Mach dich nicht lächerlich.
    Was hast du ihr denn erzählt? Ich glaubte es wäre hier ausreichend deutlich geworden, dass Buddhisten in keiner Weise ein Problem mit dem Töten von Tieren haben, egal welche. Der Spruch, der hier immer wieder mal genannt wird, dass alles in den Kochtopf kommt was nicht schnell genug weglaufen, fliegen oder schwimmen kann entspricht der Wahrheit.
    Und dass dann eine Thai weint, wenn man ihr von Jagd erzählt? Oder hast du ihr vielleicht erzählt, dass die bösen Mörderfarangs in D all die schönen geschützten Tiere wie z.B. Elefanten, Tiger etc. totschießen und dann Spass und Party haben?
    Meine Frau würde zu solch einem Quatsch nur oh mei Buddha! sagen.
    Günny

  6. #95
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Farangs als Jäger in Thailand

    Mach dich nicht lächerlich.
    Was hast du ihr denn erzählt?
    Ich muss jetzt mal ganz ruhig bleiben (auch wenn es mir innerlich wie noch nie kocht).
    Denn so langsam wird es mir hier zu blöde. Wenn man mich beleidigt... schön und gut - kein Problem.
    Aber wenn man meiner Frau unterstellt, sie würde keine wahren Gefühle zeigen, dann ist das schon harter Tobak.
    Ich habe ihr nur erzählt, dass es Leute in Deutschland gibt, deren Hobby es ist, Tiere zu töten. Und das ist ein Fakt, auch wenn viele sich hier mit Artenschutz und sonst was rausreden wollen.
    Und ich habe ihr erzählt, dass jemand nachgefragt hat, ob er das in Thailand auch dürfte. Also nichts dazu gedichtet.

    Und es stimmt definitiv nicht, dass alle Thais mit Vorliebe Tiere töten. Ich könnte hier viele Beispiele nennen, z.B. die Fischfangverbotsstellen vor einigen Tempeln, die Verpflegestellen von Katzen, das gemeinsame Füttern von "Public Dogs" auf fast allen Straßen...
    Auch wir sind desöferten bei Tierärzten, um das Leben von angefahrenen oder fast verhungerten Tieren zu retten. Und unsere thailändischen Nachbarn tun das auch. Ich weiß ja nicht, in welchen europäisch angehauchten Siedlungen ihr wohnt... hier in unserer Siedlung in Bangkok bin ich jedenfalls der einzige Farang.
    Jedenfalls verbringe ich einen großen Teil meines Lebens in Thailand, eben gerade weil die Thais eine ganz andere, nämlich friedvollere Einstellung zum Leben und ihrer Umwelt haben als z.B. die Deutschen. Wer das nicht sieht, sieht nur die in der Tat verdreckte Oberfläche (z.B. schmutzige Gewässer). Das Geheimnis liegt halt hinter den Fassaden. Für meine Frau und mich sind Tiere jedenfalls keine Gegenstände. Das darf natürlich jeder sehen, wie er will, aber meine Frau deshalb zu beleidigen verschlimmert meine Meinung nur noch.

    Das einzige - und da gebe ich wie schon mal erwähnt recht - ist der Umgang mit Fischen, Moskitos, Ameisen usw. Hier sehen die Thais anscheinend tatsächlich Unterschiede - aber das tun Europäer ja auch. Und mich persönlich stört das auch bei Thais - genauso wie es mich stören würde, wenn ein gefährliches Tier einen Menschen grundlos angreift - wobei ich ja jetzt lernen musste, dass Menschen anscheinend immer einen Grund finden können.
    Aber wie auch immer: nur, weil es andere so machen, sollten "wir" es nicht auch machen.

    Und was das Thema "Mord" angeht, würde ich gerne mit zwei anderen Rechtsprechungen kontern. Aber dann werde ich ja wieder mundtot gestellt. Deshalb sage ich dazu nichts mehr. Wen es interessiert, dem kann ich ja eine PN schreiben.

    Wen es jedenfalls stören sollte, dass ich von "morden" spreche, dann widerspreche ich dem rein rechtlich halt und spreche nach den noch aktuellen Gesetzen eher von "töten" oder um euch einen Gefallen zu tun von "dem Freitod der Sache zuvorkommenden Geschehnisses". Aber das sind für mich eher deutschtypische Peinlichkeiten um Begriffe. An meinem Gefühlen ändert diese Begriffsänderung jedenfalls nichts.

  7. #96
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Farangs als Jäger in Thailand

    Ich hätte auch noch was unsachliches beizutragen.
    Als ich jung war, also so etwa vor 35 Jahren, da gab es den Spruch "Der hat doch nen Jagdschein!".
    In diesem Fall waren Menschen gemeint die nicht ganz richtig ticken...oder so...
    Mag aber sein, dass da nur ein identischer Begriff verwendet wurde, wie gesagt, ich war jung, als ich das hörte....

  8. #97
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998

    Re: Farangs als Jäger in Thailand

    Mipoo,

    haste wieder mal in der Kiste mit den alten Dokumenten gekramt .

    Gruss

  9. #98
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Farangs als Jäger in Thailand

    Tja Dieter, eigentlich hatte ich die ganze Zeit an Dich gedacht...

  10. #99
    Avatar von spartakus1

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    2.021

    Re: Farangs als Jäger in Thailand

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="346549
    Und ich würde auf jeden Fall ein Tier vor einem Schuß schützen.
    Ob das krankhaft ist, wenn ich mich für wehrlose Geschöpfe einsetze, mag in dieser kalten Gesellschaft vielleicht so sein.
    Ich führe sogar die Ameisen aus dem Waschbecken, bevor ich abwasche - damit sie nicht ertrinken.
    Aber ich lebe damit sehr gut und fühle mich persönlich jedenfalls sehr gesund.
    Ob man das alles Ernst nehmen kann? :???:

    Ob er auch nicht schneller als 20 KM/H mit seinem Auto fährt, da er ja sonst für den Mord von tausenden von Mücken und Fliegen verantwortlich wäre?

    Soweit ich weiß, kommt der menschliche Organismus nicht ohne Fleisch aus. Auf jeden Fall nicht über einen längeren Zeitraum.

  11. #100
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Farangs als Jäger in Thailand

    Zitat kcwknarf aus Post 95:

    " Ich habe ihr nur erzählt, dass es Leute in Deutschland gibt, deren Hobby es ist, Tiere zu töten. Und das ist ein Fakt, auch wenn viele sich hier mit Artenschutz und sonst was rausreden wollen.





    Und ich habe ihr erzählt, dass jemand nachgefragt hat, ob er das in Thailand auch dürfte. Also nichts dazu gedichtet. "




    Sorry....

    Zitiere was aus Posting NR 1 !

    " Hier in Deutschland bin ich passionierter Jäger. Um die Jägerei in Thailand geht es mir aber eher nachgeordnet.

    Was mich viel mehr interessiert, ist die Möglichkeit, ob man als Jäger seine Waffen legal mit nach Thailand nehmen und besitzen kann. "

    Zitatende
    ::::::::

    Damit biste ....durch...... Knarf. Nämlich mit DEINER Ernsthaftigkeit..Lohnt nicht, weiter mit dir...gruss,

Seite 10 von 15 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Farangs in Thailand
    Von norberti im Forum Sonstiges
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 17.02.12, 18:46
  2. Wildschwein streckt zwei Jäger nieder
    Von Red_Mod_Ant im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.09.10, 21:18
  3. Thailand und die Farangs.....
    Von Serge im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.12.05, 05:43
  4. Farangs in Thailand
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 10.04.02, 19:03