Seite 10 von 11 ErsteErste ... 891011 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 110

Farang im Isaan

Erstellt von Teddy, 07.03.2011, 07:28 Uhr · 109 Antworten · 10.043 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von atze

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.092
    Lieber dünnere Bäume die 7 Jahren bis zum ersten Ritz warten, als 5 Jahre alte dicke, welche durch den Monsum zerstört wurden.

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von atze Beitrag anzeigen
    Lieber dünnere Bäume die 7 Jahren bis zum ersten Ritz warten, als 5 Jahre alte dicke, welche durch den Monsum zerstört wurden.
    naja, mein Freund hat eigentlich keine grosse Hoffnung mehr, das er den ersten Ritz noch erlebt - aber ev. kann dann seine heutige 5j. Tochter ritzen, wenn sie gross ist, die
    erbt die Bäume ja

  4. #93
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    1. Im Norden kann ein 6-jähriger Baum bereits geritzt werden.
    2. Die Setzlinge haben schon ein Alter von 2-3 Jahren, so daß die Wartezeit auf 3-4 Jahre verkürzt wird.
    3. Man kann zwischen die Gummibäume z.B. Lamyaibäume anpflanzen, welche bereits nach 2 Jahren Ertrag abwerfen. Mit 10 Rai lassen sich so ca. 100k pro Jahr erwirtschaften.

    Ihr seht, es ist nicht alles so schlimm, wie es auf den ersten Blick aussieht.

  5. #94
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    .......Ihr seht, es ist nicht alles so schlimm, wie es auf den ersten Blick aussieht.
    Bis der Gummipreis wieder in den Keller faeltt, dann ist das Gejammere wieder riesig.

    Das verlegen auf ein Bein war noch nie auf Dauer erfolgreich.

    Hier an der Ostkueste werden traditionell Durian, Mangkrut und Ngo angebaut.

    Der Neuanbau von Yang wird auf den schwer zugaenglichen Hoehen, die kahlgeschlagen waren und sich zu nichts anderem eignen von der Regierung mit Foerderprogrammen unterstuetzt.
    Das Land wird vom Staat erstmal fuer wenig Geld abgegeben und erst wenn es kultiviert ist uebereignet.

  6. #95
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    Bis der Gummipreis wieder in den Keller faeltt, dann ist das Gejammere wieder riesig.
    naja, daran sind aber dann viele selbst schuld.
    Meine Bekannten aus Trang haben erst bei einem Preis von 40 Baht angefangen zu jammern. Jetzt kaufen sie wie verrückt Gold, Autos, lassen das Haus renovieren - kaufen Grundstücke usw. - sichern also das Geld aus dem hohen Kautschukpreis - momentan bei ca. 170 Baht.
    Die Autohäuser sind angeblich alle leer und kommen mit dem Bestellungen nicht nach

    Wenn der Preis mal wieder fallen sollte - dann kann man sich getrost einige Zeit ohne Jammern auf den Lorbeeren ausruhen.
    Bei Palmöl wird es wohl so schnell keinen Preisrückgang geben, Biodiesel lässt grüssen.

  7. #96
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Die Autohäuser sind angeblich alle leer und kommen mit dem Bestellungen nicht nach
    Warte noch zwei Monate, dann sind die Gebrauchtwagenhäuser überfüllt mit zurückgegebenen Autos.
    Der Palmölpreis ist von 8,50 auf 5,20 gefallen. War jedeoch vor drei Jahren auf 2,50.
    Also was soll es.
    Ich habe beim Rubberpreis von 35 Baht vor 7 Jahren angefangen und wenn er mal wieder auf 70 Baht fällt ist es auch noch ok.

  8. #97
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Also, @Woody stands corrected.

    Letztes Jahr lag der Preis noch bei ca. 95 THB und alle waren euphorisch.
    Heute liegt er bei 170 THB und alle schweben im 7. Himmel.

    Nein im Ernst, ich glaube, dass Nahrungsmittel mittelfristig preislich oben liegen werden...wir haben grade wieder mit Schweinezucht angefangen.

  9. #98
    Avatar von Lukchang

    Registriert seit
    26.02.2009
    Beiträge
    948
    Moin-Moin!

    Kann mich noch erinnern vor ca. 14 Jahren mal Gummipreis bei 17 Baht. Wesentlich runter gehen wirds wohl nicht denn Latexprodukte sind oft 1:1 durchtauschbar mit Produkten auf Erdöl-Basis und DAS wird nie mehr billig ...

    Gut für Opa den 'Gummi-Baron' meint

    Lukchang

  10. #99
    Avatar von atze

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.092
    Bei den aktuellen Hype wird natürlich die Gier geweckt und die Ruhepausen der Bäume kürzer. Und bei allen Gummizweiflern hier die lieber Durinam anbauen, die Geschichte vom Fuchs und den Trauben ist ja allseits bekannt.

  11. #100
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Wenn hier schon Preise genannt werden, sollte man auch schreiben wofuer.
    Unbehandelter Rohkautschuk bringt beim oertlichen, fliegenden Haendler derzeit etwas 70 Baht/Kilo
    Matten liegen bei etwa 150 Baht/Kilo. Dafuer braucht man aber Chemie, Walzen und Zeit.

    Die Ertraege/Rai sind im Sueden hoeher als im Norden. Auch hier im Sueden (Don Sak) werden die
    Baeume mit 7 Jahren ertsmals geritzt. Bei 30 Jahren ist dann langsam Schluss. Setzlinge Kosten 30 Baht/Stueck.

    1-2 mal im Jahr muss geduengt werden. Regen reduziert die Ertraege.

    Grundstuecke < 10 Rai sind selten, die werden meist innerhalb der Familie verschoben.

    Die Preise im Notverkauf, meist irgendwelche Familiengeschichten, liegen bei 100.000 - 120.000 Baht/Rai.
    Die Kapitalrendite liegt, konservativ gerechnet, bei ueber 16%.
    Eigentlich nicht schlecht, aber:

    Die Landtitel sind ein wilder Mix von Channot bis einfach nur Nutzungsrecht.
    Das Wegerecht ist voellig offen, und die Landstuecke liegen oft fern der Hauptstrasse in der Pampa.
    Die wollen hier keine Farang als Kautschukfarmer, das ist eine verschwohrene Gemeinschaft.

    Ich war kuerzlich mehrfach mit unserem Landlord zur Ernte drueben. Das Prinzip ist so einfach wie sicher.
    Er hat dort einen kleinen Trupp, der sich um die Plantagen kuemmert. Dafuer erhalten sie 40%.
    Alle 7-10 Tage, wenn es nicht zu sehr geregnet hat, trifft man sich vor Ort. Die Gummikugeln liegen
    dann noch in den Bechern, so sieht man auf einen Blick, dass nichts fehlt. Dann sammelt der Trupp vor seinen
    Augen die Kugeln ein und wirft sie in der Zufahrt auf einen Haufen. Nach ein paar Minuten erscheint der Haendler
    mit einem Pickup. Die Kugeln werden gewogen und verladen. Dann gibt es cash und der Trupp erhaelt seinen Anteil.
    Beim letzten mal haben 14 Rai etwa 350 Kg ergeben. Das soll steigerungsfaehig sein. Man munkelt, das Spitzenplantagen
    bis zu 50 Kg/Rai schaffen. Dann muss das Wetter aber auch mitspielen.

    Wie bei allen Grunstuecksgeschichten sollte man extrem umsichtig handeln. Das vermeintliche Schnaeppchen kann sich
    schnell als Totalverlust entpuppen.
    Grundstuecke am besten in der Regenzeit nach erheblichem Niederschlag besichtigen. Die Pflanzen moegen keine
    Staunaesse, ggf muss man also Entwaesserungsgraeben ziehen. Und was nuetzt einem das Gummi, wenn die
    Zufahrt ploetzlich nicht mehr existiert.

Seite 10 von 11 ErsteErste ... 891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  2. Farang Treff im Isaan
    Von Khun Hans im Forum Event-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.07.12, 03:42
  3. Farang tötet Farang
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 07.09.11, 16:53
  4. "DER FARANG" kommt in den Isaan!
    Von sleepwalker im Forum Treffpunkt
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 30.09.09, 20:16