Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Farang im Chanod?

Erstellt von Chumphon, 22.01.2012, 22:06 Uhr · 30 Antworten · 2.892 Aufrufe

  1. #11
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von Chumphon Beitrag anzeigen
    Das ist dann ja komisch: Lt. meiner Frau steht sie und ich im Chanod.....
    Dann waerst du erste, der das geschafft hat, was ich nicht glaube. Haste denn den Chanod oder eine Kopie vorliegen?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Chumphon

    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    1.055
    Kann leider erst in 2 Wochen auf das Chanod schauen, dann kommt meine Frau wieder.

  4. #13
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von Chumphon Beitrag anzeigen
    Kann leider erst in 2 Wochen auf das Chanod schauen, dann kommt meine Frau wieder.
    Du kannst den Chanod auch einscannen, hier gibt es einige Spezialisten, dir vorlesen koennten.

  5. #14
    Avatar von Chumphon

    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    1.055
    Nur hat meine Frau das Chanod momentan in Thailand.

  6. #15
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Glaube nicht das Staatsanleihen als Investition gelten, sind die nach Ablauf ja zurückzukaufen, und sind nix anderes als z.B. Festgeld, halt an den Staat und nicht an die Bank.
    Laut Gesetz wäre das eine Alternative, deshalb meine Frage, ob das praktischrelevant ist. Ich vermute nicht.

    Ansonsten gehe ich davon aus, dass man natürlich bei Rückzahlung neue Anleihen zeichnen müsste.

  7. #16
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von Chumphon Beitrag anzeigen
    Das ist dann ja komisch: Lt. meiner Frau steht sie und ich im Chanod.

    Unterschreiben musste ich auch nichts, also nichts das ich als Farang das Grundstück bezahlt habe. (Habe ich allerdings auch nicht).

    Kannst du thai lesen ? Falls nicht..lass dir, das doch mal übersetzen, was da steht.

  8. #17
    Avatar von Ruedi

    Registriert seit
    02.01.2004
    Beiträge
    538
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Laut Gesetz wäre das eine Alternative, deshalb meine Frage, ob das praktischrelevant ist. Ich vermute nicht.

    Ansonsten gehe ich davon aus, dass man natürlich bei Rückzahlung neue Anleihen zeichnen müsste.
    Nein , ist nicht praxisrelevant .
    Das mit dem Grundbesitz muss ziemlich weit oben in der Regierung abgesegnet werden . Die politischen Würdenträger scheuen sich natürlich diese Unterschrift zu leisten , da dies sofort von der Oposition ausgeschlachtet wird . Ausverkauf Thailands etc .

    Ein Fall ist vor Jahren mal bekannt geworden . Eine Person hat diese Auflagen erfüllt , aber die Entscheidungsträger wollten die Unterschrift nicht leisten . Der Antragssteller hat es nach Jahren bei Gericht eingeklagt . Wies ausgegangen ist , oder einfach in der Schublade verrottet ist , weiss ich nicht .

    Ich schätze , dass man ziemlich direkte Verbindungen zum Königshaus , oder ziemlich viel für Thailand gemacht haben muss , um an dieses Rai zu kommen .
    Via Thai Staatsbürgerschaft wirds wahrscheinlich einfacher sein .

  9. #18
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.459
    guter Beitrag, Ruedi.

    Den eingetragenen Farangnamen als Chanodbesitzer gibts nicht, TS. Das ist doch klar. Im Gegenteil, mußt du ja den Wisch unterschreiben, daß kein Geld von dir bei der Beschaffung des Grundstücks stammte. Vielleicht wurdest du als Nutzrechtler hinten eingetragen.

  10. #19
    Avatar von Buddy

    Registriert seit
    24.08.2010
    Beiträge
    431
    Aber selbst wenn Er eine Nutzrecht im Chanod eingetragen bekommen hätte,müsste dieses ja mit einem Vertrag verbunden sein.

    Oberflächen Nutzungsvertrag !! Dieser wird von einem Anwalt erarbeitet!

    Und diesen Vertrag hätte Er & Zeugen unterschreiben müssen!

    Ich habe z.B.meiner Freundin ein Condo übertragen.Aber mit einem Vertrag meinen evtl.Verlust abgesichert!

    Und das geht! Sogar in 2 Sprachen! Wobei der Rechtsgültige natürlich in Thai abgefasst sein muss!

    Einmal mit einem Kreditvertrag(Summe im Wert der Immobilie)der ist im Chanot eingetragen!

    Und zum zweiten einen im Chanot EINGETRAGENEM Mietvertrag für 30 Jahre!

    Das heißt im Klartext:

    Sollte meine jetzige Verbindung evtl.scheitern habe ich immer noch die alleinige Verfügungs-Gewalt über die Immobilie für die restlichen Jahre

    bis zum Ende der 30 Jährigen Laufzeit. Falls ich diese überhaupt erlebe!!

    Meine Freundin kann mit dem Chanot aber nichts anfangen außer das sie wenn ich es nicht ändere (was ebenfalls im Chanot eingetragen ist)sie es nach meinem Ableben erbt!

    Denn eine zweite Belastung(z.B.ein Kredit)ist in Thailand nicht möglich!

    Es wird NUR einmal ein Titel eingetragen,also nicht wie z.B.in Deutschland wo es ja die Möglichkeit einer zweiten und auch dritten Hypothek gibt!

    Also, entweder Blauäugig oder viel Vertrauen??

    Beides trifft bei mir nicht zu.

    Sollte es aber keine Rolle spielen Geld zu verlieren oder aber es soll sowieso der Frau zugute kommen dann ist es auch unerheblich ob man im Chanot eingetragen ist oder auch nicht!

    MfG
    Buddy

  11. #20
    Avatar von Ruedi

    Registriert seit
    02.01.2004
    Beiträge
    538
    Ebenso sollte man sich Gedanken darüber machen , was passiert , wenn die Ehefrau stirbt . Das vor allem , wenn keine Kinder vorhanden sind .
    Es gibt ja in Thailand keine Pflichteile , und wenn kein Nutzungsrecht im Chanot eingetragen ist , wird bald die bücklige Verwandtschaft da einziehen .
    Die Gestaltung eines letzten Willens ist vollkommen frei , und kann man (als Thai) hinterlegen .
    Der Falang kann auch zu 100% Grund und Haus erben (sofern dies vereinbart) . Er wird allerdings nicht im Chanot eingetragen , aber hat dann 1 Jahr Zeit , eine andere Lösung zu finden .

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Farang tötet Farang
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 07.09.11, 16:53
  2. Landumschreibungsgebühren nor sor sarm kor zu chanod
    Von Challenger im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.03.07, 17:33
  3. Chanod
    Von Samui-Klaus im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.01.05, 22:16
  4. Gebühren Chanod (Landeigentumsurkunde)
    Von natong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.03.02, 13:20