Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

Farang-Ängste

Erstellt von DisainaM, 22.11.2002, 14:21 Uhr · 38 Antworten · 2.203 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Stefan

    Registriert seit
    25.08.2001
    Beiträge
    753

    Re: Farang-Ängste

    Was ist 20 Meter lang und riecht nach Urin?



    [move:49b24eb7f1]´ne Polonäse im Altersheim[/move:49b24eb7f1]


  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Nelson
    Avatar von Nelson

    Re: Farang-Ängste

    Na denn auch ein "Klo-Erlebnis":

    Ich war das erste Mal in BKK und besuchte zusammen mit meiner aus Pattaya mitgenommenen Begleiterin die "Long-Gun-Bar" eine sehr bekannte GoGo-Bar in der "Soi Cowboy".

    Nach dem Genuss der Tanzvorführungen ( mir gefällt immer ganz besonders die Kombination aus langen Stiefeln und knapper Begleidung! ) und vor allem nach dem Genuss einiger Heinekens meldete sich die Blase.

    Ich fragte also nach dem "hoong naam" und begab mich dorthin.

    Kaum trat ich ein, traf mich der sprichwörtliche Schlag. Da waren ja die ganzen Tanzmäuschen! Ich also wieder raus und nochmal gefragt. Es musste sich ja um ein Missverständnis handeln!

    Nun wurde dem "Farang-Deppen" auf english erklärt: there is toilet! Naja, die Blase meldete sich mittlerweile schon sehr deutlich. Ich also wieder rein in die Höhle der Löwinnen.

    An der rechten Seite waren Waschbecken und ein langer Spiegel. Davor die Mädels am pudern, schminken und rumgackern. An der anderen Seite, also backbords war so eine Art "Pissrinne". "Wüüürg", da konnte ich wirklich nicht! "Voraus" waren aber gottseidank noch etwa 4 Toilettenkabinen, leider aber alle besetzt. Dann also warten. Schließlich öffnete sich eine Tür, und es kam ein Mädel raus!

    Schon ein sehr komisches Gefühl, wenn man dann da rein geht!!!

    Nun, nachdem ich "erleichtert" wieder rauskam, schmunzelte ich innerlich über das ganze Szenario, wusch mir genüsslich langsam die Hände, zupfte mir meine Haare etwas zurecht und schäkerte ein bischen mit den Mädels rum. Es war plötzlich recht lustig!

    Gruß, Nelson

  4. #23
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Farang-Ängste

    ...kannst Du mal sehen, wie ausgeglichen man mit entleerter Blase sein kann....

    Dass Urin heilende Kräfte, insbesondere die Eigenurinbehandlung haben kann, war mir bekannt. Vor Jahren im Bekanntenkreis eine wahre Seuche.

    Doch mit der beschriebenen Massage ? Ist mir mal in einem Schwulenlokal in Flensburg passiert - hab´ das Pinkeln auf die nächste Kneipe verschoben.

  5. #24
    mehling
    Avatar von mehling

    Re: Farang-Ängste

    Habe die gleichen Erlebnisse wie Nelson in der soi cowboy auch am NEP gehabt...einige Bars dort habe keine eigene Toilette und auf den Toiletten der anderen Bars isses so wie von Nelson beschrieben - alles voller girls beim schminken usw... Nach dem 7. Singha ist mir aber egal wer mit beim pinkeln zuschaut.
    An die Situation in den etwas besseren Bars/Pubs wo man beim pinkeln auch noch ne Massage bekommt hab ich mich bis heute nicht gewöhnt, die Typen dort sind so ..........ig

    mehling

  6. #25
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.857

    Re: Farang-Ängste

    Neben der Heilwirkung des eigenen Urins,
    wie sieht es denn mit fremden Urin aus ?

    Erinnere mich noch an ein Essen, wo ein Thai mir sagte,

    pet hong nam duai

    Da fragte ich mich zum ersten Mal,
    was um alles in der Welt ist 'scharfer Urin' ???

    Damals gingen mir auch die merkwürdigsten Gedanken durch den Kopf,
    vom Urin einer regelmässigen Yabaa Konsumentin, die damit ihr Essen würzt, um den Gästen nochmals einen kleinen 'Flash' zu geben;
    bis zu dem absonderlichen Gedanken, das der Urin mit frischen Drogen vermischt ist, damit die Gäste ja wieder zurückkommen;
    bis zu dem Gedanken, das es vielleicht nur ein Scherz war.

    Nun weiß ich ja, das in der Gegend um Kanchanaburi sehr gerne mit gansha das Essen gewürzt wird, nur sind mir die Besonderheiten der Urinbeimischung immer ein wenig ein Rätsel.

    Insbesondere, wenn ich mit einer Thaigruppe andere Thais besuche, wo die Beziehung etwas gespannt sind, und ich bemerke, mit welcher Skepsis und Überwindung meine Thaibegleitung das angebotende Getränk trinken.

    Besonderen Respekt habe ich vor der hohen Sensibilität der thailändischen Nase.
    Neben dem Gerede, das Farangs sich zuwenig duschen, weil die feine Thainase sofort riecht, das derjenige schon wieder schwitzt, erlebte ich auch oft genug Situationen, wo Thais an einem angebotenden Getränk nur daran gerochen haben, ohne dann je einen Schluck zu nehmen.
    Wer seine Organe so hoch sensibilisiert hat, da nun 'einen Braten zu riechen', der hat meinen vollen Respekt.


    Leider ist man in der Beziehung auch wieder ein 'dummer Farang', der nichts merkt, liegt halt an unserer Kultur, die keine Geruchsschulung mit einschließt.

    Natürlich sind Thais auch oft in der Situation, das sie den angebotenden Drink nicht wieder hinstellen können, sondern wegen der Umstände trinken müssen.

    In diesen Fällen werden sie danach besondere Speisen zusich nehmen, um ihren Körper wieder zu neutralisieren.
    Schon spannend, man lernt immer was dazu.


    Gruss

    Dauwing

  7. #26
    Nelson
    Avatar von Nelson

    Re: Farang-Ängste

    Hi mehling,

    in dem von Dir genannten "NEP", also dem Nana Entertainment Center ( die genaue Bezeichnung weiss ich leider nicht mehr ) waren wir dann am nächsten Abend. Finde ich übrigens sehr empfehlenswert, wenn auch etwas teurer als die Bars in der "Soi Cowboy".

    Eine der größten GoGo-Bars mit wirklich tollen Vorstellungen war die "G-Spot". Ein netter Name für eine Bar!

    Aber zurück zum Thema: Ich also auf die Toilette, dieses Mal keine Mädels, Toilette auch nicht so toll wie die Bar, aber was solls, wenn man "muss". Nach dem "Geschäft" in der "Kabine" raus in den Vorraum und Hände waschen. Und sofort steht ein Thai da, um mir ein kleines Handtuch zu reichen. Naja, warum nicht? Ausserdem ist man ja freundlich und stößt niemanden vor den Kopf.

    Nachdem ich die Hände abgetrocknet hatte, wollte ich den Raum verlassen und mich wieder an den hübschen und netten Mädels erfreuen.

    Aber uuups! Da hielt mich so ein kleiner Thai-Gorilla auf und schnauzte mich tatsächlich an: "you give money!" und deutete dabei auf eine Spendenschüssel.

    Naja, da ich im Ausland als faktisch Rechtloser keinen Zoff haben möchte, entschuldigte ich mich mit ein paar "sorries" und "I did not know!", machte das dümmliche Gesicht eines absoluten Doofis und gab 10 Baht in die Abzockerschale.

    Dazu gleich mal ein kleiner Ratschlag: Nicht nur in Thailand, überall im Ausland: Immer Kleingeld dabei haben!!! Ich sammle immer kleines Geld bzw bitte in Kneipen, mir großes Geld in kleines zu tauschen!

    Gruß und schönes Weekend, Nelson :-)

  8. #27
    Nelson
    Avatar von Nelson

    Re: Farang-Ängste

    @mehling:

    Nachtrag: "NEP" = "Nana Entertainment Plaza"

    ...und am besten zu erreichen mit dem Skytrain, hat dort eine Station.

    Gruß, Nelson

  9. #28
    Avatar von Stefan

    Registriert seit
    25.08.2001
    Beiträge
    753

    Re: Farang-Ängste

    @ Dauwing
    Interesante Gedanken....
    das dieser Saft auch in Thailand zu Manipulationszwecken benützt wird, ist gut vorstellbar.

    Vor etwa 18 Jahren als ich meine Heilpraktikerprüfung abschloß, sollte ich meinen Freund Hans Gousto in die Potenzierungslehre von Hahnemann einweisen. Er potenzierte dann seinen ...... und Urin bei mir in der Praxis, um ihn dann, in diversen Selbsterfahrungsgruppen an die Teilnehmer zu verteilen.
    Als ich ihn fragte, wie denn die Teilnehmer auf die Mittelchen reagierten, meinte er mit einem breiten Grinsen,...die fandens alle geiiiiiiiiiiil. ( sicherlich haben auch die Stoffe die Gousto sonst noch gerne konsomiert, zur positiven Stimmung beigetragen )


    Ansonsten ist der Begriff ped hong naam duai, so weit ich weiß, nicht üblich, die Thai sagen da eher

    Sääb Tschuuh oder sääb kuii ( nicht höflich..) bei Männern
    Sääb Tschimm bei Frauen

    Einen schönes Wochenende noch

    Ciao

    Stefan

  10. #29
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.857

    Re: Farang-Ängste

    hi Stefan,

    für mich auch ein grosses Fragezeichen, was sich nun alles hinter
    ped hong nam verbergen soll.

    Eines der bewährten Gegenmittel, wenn man nach einem Essen sich plötzlich völlig lasch und weich, wie ein Waschlappen im Magen fühlt, der wie ein Ferngesteuerter bei Anruf sofort wieder zu der Person fahren will, wo man zuvor gegessen hatte, ist tatsächlich
    der eigene Urin.

    Während unsere Kultur durch die Regel,
    es wird gegessen, was auf den Tisch kommt
    geprägt ist,
    ist man in Thailand viel vorsichtiger.
    Zuerst muß man sich die Frage beantworten,
    ob der Koch wai wan chai ist.
    Ist man sich da nicht sicher,
    lernte ich vor 10 Jahren, mit welcher Disziplin Thaifrauen
    nach dem Essen auf die Toilette gehen, und sich den Finger in den Hals stecken.

    Eine beliebte Belustigung für viele Thais in Deutschland ist es,
    das Deutsche, die man zum Essen einläd,
    ohne jegliche Hintergedanken kommen,
    und artig essen, was man ihnen vorsetzt.

    Besonders, wenn vielleicht noch zuvor ein Streit zwischen den Personen war, ist die Blauäugigkeit mancher Farangs schon unbeschreiblich, aber leider auch das liegt an unserer Kultur.

    Asiaten werfen viel häufiger Essen weg,
    wenn sie sich über den Koch des Essens nicht sicher sind.

    Das Hereinmischen von Zugaben ist nunmal eine asiatische Eigenart,
    (Ruang Talok 69 / da wollte man den ..... eines untreuen Liebhabers an die Konkurentin verfüttern)
    und kommt immer wieder vor, ob es nun eine zerkleinerte ......lake ist, die man dem Ehemann nach einem Streit verfüttert, oder noch ganz andere Sachen.
    Es überrascht deshalb wohl auch nicht, das viele Thaimänner selber kochen, und sich am liebsten ihr Essen selber zubereiten, wenn es möglich ist.


    Grüsse

    Dauwing

  11. #30
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Farang-Ängste

    Hi
    @ stefan
    habe die Bekanntschaft einer solchen Massage vor zig Jahren im Malaysia Hotel gemacht. Da ich vorher schon öfter dort war und dies noch nicht kannte, war ich natürlich überrascht, wenn nicht sogar geschockt. Das mit dem Pinkeln war dann vorbei. Hab ihn halt halbfertig eingepackt und habe mich versucht zu entspannen.
    Das hat auch ein wenig geklappt.
    Im nächsten Jahr kam ich mit meiner Perle dort hin und ging extra wegen der Massage wieder auf den Klo. Ich weiß noch ihren Kommentar " du warst doch gerade erst!?".
    Wie auch beim vorherigen male, wurde die Massage zwar beim Pinkeln begonnen aber im Sitzen beendet.
    Diese 10 Minuten waren besser als 24 St. physical Massage.
    Ich bin praktisch raus geglitten.
    Echt Super. Jeder Zeit wieder!
    Chock Dee!

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Farang tötet Farang
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 07.09.11, 16:53
  2. pla ra: farang...
    Von Kali im Forum Essen & Musik
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 07.08.08, 14:29
  3. -Mia Farang-
    Von Nokgeo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.06.04, 17:19
  4. Farang mai ruu
    Von Stefan im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.03.03, 22:23