Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 98

Explosion der Megacities

Erstellt von Bajok Tower, 05.11.2010, 19:37 Uhr · 97 Antworten · 6.331 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Da würde sich ja das Frühjahr 2015 geradezu anbieten. Die Regenzeit ist mit Sicherheit zu Ende, die evtl. Überflutungen und Kältewellen ausgestanden. Ab April haben wir im schönsten Teil von Thailand durchweg sog. schönes, weil warmes Wetter. Und Low Season.

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963
    die Frage mit der Regenzeit habe ich mir gerade selber beantwortet! Habe dabei eine soooo schöne auflistung gefunden,dass ich sie Euch nicht vorenthalten will:

    Info über das Thailand Klima und Regenzeit. Die Regenzeit ist nicht überall zur selben Zeit

    vielleicht wäre es ja auch eine Idee,antizyklisch zu handeln und tatsächlich zur Regenzeit hinzufahren! Wäre dann zumindest billig!!

  4. #83
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Da würde sich ja das Frühjahr 2015 geradezu anbieten. Die Regenzeit ist mit Sicherheit zu Ende, die evtl. Überflutungen und Kältewellen ausgestanden. Ab April haben wir im schönsten Teil von Thailand durchweg sog. schönes, weil warmes Wetter. Und Low Season.
    ...wie gesagt: Der Hintergrund,warum bei mir alle Planungen schon realtiv konkret sind BIS AUF DEN ZEITRAUM ist ein verammt trauriger....aber ich kann im Zweifelsfall nicht 3 Wochen vor der Verantwortung davonfahren! Was meinst Du,wie liebend gerne ich jetzt fürs kommende Frühjahr schon buchen würde! Urlaub würde ich in diesem Zeitraum auch kriegen! Wäre auch der Zeitraum,in dem ich am leichtesten entbehrlich wäre! Müsste es bloß zeitig genug sagen....das sind die Dinge,die durch verbriefte Ansprüche geregelt sind,von denen man nur Gebrauch machen muss!! Im Bezug auf meinen Daddy KANN ich nicht einfach abhauen!! Wäre zwar auf der anderen Seite wichtig,weil einem so ein Fall wirklich den letzten Nerv rauben kann!! Ich wäre ECHT mehr als urlaubsreif!! Es gibt auf dieser Welt keine Feen! Wenn es doch eine gäbe,die mir sagen würde: "Buche! Alles andere kriegen wir geregelt!"-nichts lieber als das.....

  5. #84
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.505
    23 Stunden Regen am Tag können wir dir eher hier in Hamburg anbieten.

  6. #85
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    23 Stunden Regen am Tag können wir dir eher hier in Hamburg anbieten.
    das Geld für Hamburg wird sinnvollerweise eingespart,dass eine Bankok-Unternehmung nicht auch noch am Geld scheitert! Denn sollte sich da aus irgendeinem Grund ein Zeitfenster ergeben (dass mein Daddy z.B. in eine Kur muss,oder weiß der Geier was),dann muss genau zu diesem Zeitpunkt X auch die Kohle zur Verfügung stehen! Man wird ja auch unter Umständen kurzfristig ein Ticket kriegen-möglicherweise nicht zum Schnäppchenpreis,aber kriegen wird man wohl eines-und dann muss die Kohle zur Verfügung stehen!!

  7. #86
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.505
    Klar, man bekommt immer ein Ticket. Das kann dann nur eventuell über 2.000 € kosten.

  8. #87
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Zitat Zitat von Clemens Beitrag anzeigen
    werde ich Euch nicht vorenthalten!! Vielleicht noch mit ein paar Bildern
    Wann ist es denn soweit?

  9. #88
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.505
    Die Posts vorher hast du wohl nicht gelesen.

  10. #89
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963
    ...eigentlich war nächsten März angedacht!! Wenn Du aber einen Daddy mit Alzheimer daheim hast,für den Du mitverantwortlich bist,dann stehen hinter diesem Reisetermin mehr als ein Fragezeichen.....

    ....auch wenn ich manchmal Verständnis für manche Bemerkungen mancher Members habe: Bitte in diesem Fall unterlassen-so eine Sch***-Krankeit!! Das ist sowohl todtraurig,als auch ernst und kann Dir als Angehörigen den allerletzten Nerv rauben!! Natürlich täte mir in dieser Situation ein Erholung mehr als gut,aber wenn ich meine Mom mit dem Typen 3 Wochen alleine lasse,dann muss ich wohl befürchten,dass ich dann nach meiner Rückkehr 2 Pflegefälle am Hals habe....1 Verantwortlicher für 2 Pflegefälle,das haut niemals hin!! 2 Verantwortliche für einen Pflegefall geht gerade noch so.....

  11. #90
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Abendzeitung - Risiko Riesen-Stadt: Gefahr durch Naturkatastrophen

    Risiko Riesen-Stadt: Gefahr durch Naturkatastrophen

    Die Zahl der Naturkatastrophen steigt – wie die Zahl der Opfer. Besonders gefährdet: Menschen in den neuen Mega-Citys.

    Überschwemmungen, Erdbeben, Stürme: Heute passieren doppelt so viele Naturkatastrophen wie in den 80er Jahren – und siebenmal so viele wie in den 50er Jahren. Das hat das WHO-Zentrum zur Erforschung der Epidemiologie von Katastrophen (CRED) in Brüssel errechnet. Die Zahl der Opfer solcher Katastrophen steigt im Angesicht der wachsenden Weltbevölkerung besonders stark an. In den 90er Jahren starben weltweit 43000 Menschen pro Jahr, zwischen 2000 und 2009 waren es schon 78000 und im ersten Quartal 2010 bereits 300000.

    Das höchste Risiko tragen Menschen in den neuen Riesen-Städten. „Am gefährdetsten sind die Mega-Citys, die sich ohne Plan, Infrastruktur und funktionierende Verwaltung über Hunderte von Kilometern erstrecken“, heißt es in einem UN-Katastrophenschutzbericht. Unkontrollierte Stadtentwicklung, Armut und Umweltzerstörung sind Hauptrisikofaktoren.

    Die Hälfte der Menschheit lebt heute in Erdbebengebieten. Denn es wachsen vor allem jene Großstädte, die den Bebengürtel säumen, der sich vom Iran bis nach Japan zieht. Die großen Städte Südostasiens, Südamerikas und Nordafrikas sind akut gefährdet.

    Dabei ist die objektive Schwere einer Katastrophe gar nicht ausschlaggebend. „Nicht die Stärke eines Bebens entscheidet über das Ausmaß der Katastrophe für die Menschen“, sagt Kathleen Tierney von der Uni Colorado im „P.M.“-Magazin. „Es kommt vielmehr darauf an, was sich oberhalb der Erde abspielt.“ Der „World Disaster Report“ des Internationalen Roten Kreuzes zeigt, dass derzeit weltweit jeder Zweite im urbanen Bereich lebt. Und eine Milliarde Menschen muss in Slums leben – dort haben Katastrophen, wie man derzeit an Haiti sieht, besonders schlimme Folgen. „In Slums breiten sich Seuchen leichter aus“, sagt Wolfgang Kopetzky vom Roten Kreuz. Außerdem gibt es dort keine Frühwarnsysteme oder sturm,- und erdbebensichere Gebäude.

    Deswegen starben beim Beben in Haiti am 12. Januar 223000 Menschen. Das Erdbeben in Chile vom 27. Februar war viel stärker – es setzte 500 Mal soviel Energie frei – es starben aber nur 521 Menschen. „Das zeigt, wie wichtig moderne, Erdbeben angepasste Baustandards sind“, saht Peter Höppe, Leiter der GeoRisiko-Forschung der Munich Re.

    Der weltweit größte Rückversicherer hat 2010 ungewöhnlich hohe Kosten durch Naturkatastrophen. Das Erdbeben in Chile ist um ein vielfaches teurer als das von Haiti. Denn es wurden viele versicherte Industrie- und Gewerbeanlagen beschädigt. Deswegen ist Chile mit rund einer Milliarde US-Dollar der drittgrößte Schaden in der Firmengeschichte der Munich Re – nach dem Anschlag auf das World Trade Center und dem Wirbelsturm Katrina.


    Ballungsgebiete – wie hier die Großstadt Hat Ya in Thailand
    – sind durch Naturkatastrophen besonders gefährdet, so bei
    dem verheerenden Hochwasser Anfang November

Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Explosion im Abwasserkanal in Bangkok
    Von Hippo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.08.08, 15:38
  2. Explosion macht Kakerlaken den Garaus
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.04.05, 07:41