Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 37

Expats und das Thema Gift in den Tropen

Erstellt von DisainaM, 25.06.2014, 08:46 Uhr · 36 Antworten · 2.993 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.850
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    . Darüber hinaus schützt eine Versiegelung der Fläche um das Haus nicht effektiv vor Schlangen, Insekten oder Ratten.
    Die Flächenversiegelung ums Haus, wurde mir von einem ansässigen Thai empfohlen.
    Man kann diesen Ratschlag natürlich nicht verallgemeinern, sondern muss es abhängig vom jeweiligen Standort machen.
    Wer bereits im Zentrum einer Stadt lebt, und nicht gerade den Dschungel jenseits seiner Grundstücksmauer hat, wird mit anderen Aufgaben zum Hauserhalt konfrontiert.

    Zitat Zitat von Eutropis Beitrag anzeigen


    genauer lesen :" Die Käfer krabbelten aus einer Stelle, bei der Holz und kaputte Fliesen entsorgt wurden. Sie drangen in das Gebäude ein"


    Wenn Du die Essensreste neben das Haus kippst werden evtl. auch Ratten auftauchen.
    Wer es schön findet kann ja prophylaktisch umlaufend asphaltieren.

    Im Übrigen würde ich derartige Presse -Kurznotizen aus meiner Erfahrung mit der deutschen Presse immer kritisch hinterfragen.
    In der Regel bleibt von der Horrormeldung kaum Etwas mit Substanz übrig.
    Grundsätzlich einverstanden, nur zählen Fliesen nicht gerade zu einem Nahrungsmittel,
    es war in dem Fall nur der Ort, wo sich ein Nest aufbauen konnte. Solche Nester können sich natürlich auch unter einem Haus einnisten.

    Die Pressemeldung ansich ist nichts neues, denn das gesamte Arbeitsfeld der Pest Controll Firmen in Thailand profitieren davon, das es eben sehr häufig passiert.

    Die Frage, die sich bei den Pest Controll Firmen halt stellt, ist im Grunde,
    was für Mittel da eigentlich gesprüht werden,
    wobei sich Hausbesitzer natürlich auch fragen,
    auf welche Mittel sollte besser verzichtet werden.

    Die Gift-Kultur war ja unlängst in den internationalen Medien im Gespräch,
    als es um die eingesprühten Hotelzimmer in der täglichen Reinigungsroutine ging,
    wobei seinerzeit das Problem war,
    das ein, für Menschen tödliches Pestizid eingesetzt wurde,
    von daher sollte man sich schon informieren,
    was denn nun in der eigenen Umgebung gespritzt wurde, oder gespritzt werden soll.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.511
    Käfer sind aber keine Termiten.
    Wenn Du nen Stapel unbehandeltes Totholz in den Garten legst.
    Dann noch evtl. klimatisch die perfekten Bedingungen schaffst in dem Du mit Bruchfliesen abdeckst, können ein paar Käferdamen
    perfekt ihre Eier ablegen und es kommt bei perfekten Bedingungen für die Larven, anschließend zu einer kurzzeitigen Invasion mit Käfern.
    Das ist mit Ameisen und Termiten nicht zu vergleichen.

  4. #13
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Die Frage, die sich bei den Pest Controll Firmen halt stellt, ist im Grunde,
    was für Mittel da eigentlich gesprüht werden,
    wobei sich Hausbesitzer natürlich auch fragen,
    auf welche Mittel sollte besser verzichtet werden.
    Eine kleine Flasche WMD von BASF kostet 65B glaube ich. Das Zeugs ist in Europa seit spaetestens Ende des 2. Weltkrieges verboten.
    (WMD ist das, was sie bei Saddam nicht gefunden haben )

  5. #14
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.511
    Apropos Invasion:

    die Schwarznarbenkröte ( Bufo melanostinctus )
    Das wohl häufigste Amphib in Thailand und den umliegenden Ländern erobert gerade Madagaskar.
    Mit ähnlichen dramatischen Folgen wie die Agakröte in Australien.
    Also auch keine gute Idee der Schädlingsbekämpfung.
    BBC News - Asian relative of cane toad threatens Madagascar havoc

  6. #15
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.511

  7. #16
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.891
    Zitat Zitat von Eutropis Beitrag anzeigen
    es gibt auch ganz perverse Nager- Klebefallen in TH
    habe ich einmal (gegen Vögel) in der Kfz.- Halle einzusetzen versucht; dieser Kleber ist ein Teufelszeug!! wenn der mitgelieferte Teller nicht sehr gut verankert/befestigt steht kann den jedes Tier (auch Tukkae) zum Kippen, Runterfallen etc. bringen - dann läuft die klebrige Brühe aus, versaut alles, ist nicht mehr wegzubringen u. kleinste Reste im Beton dienen den Ameisen noch Jahre als Speise...

  8. #17
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.083
    Bei solchen kleinen Käferproblemen könnte man unter Umständen auch die Oma rufen, die die Dinger röstet und auf dem nächsten Talad gewinnbringend verkauft

  9. #18
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    8.511
    Ich kann dazu nur sagen, dass sie prima bei Schaben / Insekten funktionieren.
    Schlangen und Geckos kann man mit etwas Mühe mit Oliven - oder jedem anderem Speiseöl nach kurzer Einwirkzeit
    unversehrt von Ihnen befreien.

  10. #19
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Ok, noch andere Ideen zu Ratten, ohne Klebefallen und Ameisen? Ich wuerde die schon am liebsten ausraeuchern, weiss aber nicht ob es solche Gaspatronen in TH gibt.

  11. #20
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.461
    in der Tat, hatte mal einen armen Gecko drauf, auf dem Klebefrisbee, statt der sich eingenisteten Hausmaus. Das arme Kerlchen guckte dermassen traurig.Jeder Rettungsversuch verklebte den bereits hoffnungslos Verklebten noch mehr...

    Hatten einst Termiten im Haus > Es kam die Pestcontroll für fünf Ockrige, versprach nach getaner Arbeit Service für ein Jahr, erledigte den Job, hinterließen ein paar Löcher im gekachelten Boden, kamen nach ein paar Tagen nach mehreren Anrufen ein zweites Mal, erledigten den Job abschliessend zufriedenstellend noch einmal und dann nie wieder was gesehen oder gehört.

    Ratten zB mit der guten alten Mausefalle oder auch auf die humane Art mit dem Fallkäfig.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 19.05.09, 12:31
  2. Hausmittelchen in den Tropen
    Von tomtom24 im Forum Sonstiges
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 16.02.09, 14:39
  3. Sat1 Thailand - Deutsche in den Tropen
    Von Palawan im Forum Event-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.11.06, 16:18
  4. Digitale Bilder und das Thema Copyright
    Von a_2 im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.10.06, 21:55
  5. Naturerscheinungen in den Tropen....
    Von Samuianer im Forum Touristik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 12.10.05, 10:07