Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

...etwas müde geworden

Erstellt von Kali, 15.05.2003, 16:50 Uhr · 32 Antworten · 2.167 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: ...etwas müde geworden

    @Bukeo
    Wenn man aber jemanden aus einer Bar z.B. in Pattaya kennenlernt, dann sollte man m.E. die Situation schon sehr klar einschätzen können, um nicht hinterher enttäuscht zu sein.
    Man sollte sich ev. zu Beginn nicht zu viel erwarten.
    Bei dieser Formulierung kann ich dir durchaus zustimmen.

    Gruß

    Mang-gon Jai

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: ...etwas müde geworden

    Zitat Zitat von Mang-gon-Jai
    Es gibt nicht die Barfrau. Alle unterscheiden sich und du kannst nicht wissen, was sie dazu getrieben hat, Barfrau zu werden.
    Hallo Mang-gon-Jai !
    Wohl wahr ! Und deine Auffassung werde ich immer mit Dir teilen !

  4. #23
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: ...etwas müde geworden

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai
    ...Den Schuh ziehe ich mir einmal an.
    Wenn man schon sehr lange hier lebt ,dann inhaliert man seine Umgebung ganz anders...
    Hallo Otto, Dich hatte ich gar nicht gemeint damit, es war eine allgemeine Beobachtung, die ich durch emsiges Lesen - meine Frau geht immer sehr früh zu Bett - gemacht habe.
    Ich schätze Deine Beiträge, die haben für mich nichts Arrogantes oder Besserwisserisches, einfach Tatsachen von einem, der eben dort oben (oder ist es unten ) lebt.
    Das einzige, was ich Dir wünsche, ist etwas mehr Gelassenheit - Du weisst, was ich meine.

    Zitat Zitat von Silvus
    ... Leider bin ich genau so einer, von dem man mehr Beiträge erwartet. Und das tut mir auch leid...
    Hallo Silvus, nein, es muss Dir nicht leid tun - im Gegenteil, Du bis vermutlich einer von denen, denen es gut geht, die zufrieden sind in und mit ihrer Beziehung - wie viele andere auch, auch, wenn diese etwas mehr posten.

    Nun möchte ich mich einfach mal bedanken für die netten Rückmeldungen, das macht Mut, einfach nicht locker zu lassen.
    Ich könnte mir jetzt selbst leid tun, dass ich es hier in Heinsberg vielleicht nicht so gut erwischt habe, was so den Bekanntenkreis betrifft. Aber ich werde den Teufel tun, denn Selbstmitleid ist der erste Schritt zum Untergang, und davon habe ich in meinem Leben genug.

    Ausserdem habe ich die beste Frau neben mir, die ich in diesem Leben bekommen konnte, meine ist ganz anders, da kommt keine mit , und ausserdem und so...

    Ich denke mal, es ist schon in Ordnung so, wie es ist. Die, die mich kennen, wissen, dass ich manchmal etwas sentimental werde, einen sensiblen Rundumschlag mache - und ich denke, es wird schon verstanden...

  5. #24
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: ...etwas müde geworden

    Hallo Otto, Dich hatte ich gar nicht gemeint damit,

    So ,dann ziehe ich mir den Schuh eben wieder aus.

    Das hast du jetzt davon.

    Gruss

    Otto

  6. #25
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: ...etwas müde geworden

    Hi Kali,

    nett mal wieder was von dir zu lesen.

    Obwohl der folgende Abschnitt von dir ganz gewöhnlich fuer das "anders sein" ist und tausend mal bekannt ist, moechte ich trotzdem meinen Senf dazu geben:

    Ein Wort zu dem:Meine ist aber anders...
    Nun, meine Frau ist auf jeden Fall anders als die anderen Thai-Frauen hier, die ich kenne, sie hat nie Ansprüche gestellt und stellt auch heute noch keine. Die Idee, ihrem jüngsten Sohn die weiterführende Schulausbildung zu bezahlen, war meine, sie hatte ihm im Grunde schon eindeutig gesagt, dass er nach der Schule arbeiten zu gehen hätte. Und die Mutter, nun, ich werde sie nicht verhungern lassen, weil sonst keiner da ist, der ihr was gibt. Und von der Behandlungsbedürftigkeit eines Wasserbüffels, dem Wunsch der Mutter nach einer Harley Davidson oder überraschenden Krankenhausbehandlungen ist bis heute keine Rede gewesen. Meine Frau ist im Gegensatz zu den anderen Thai-Frauen hier sehr offen und ehrlich, sie erzählt mir einfach alles, mit der Einschränkung natürlich, dass es nur für uns beide bestimmt ist. Sie trinkt nicht, spielt nicht – und, was eigentlich ungewöhnlich ist, sie will mit den meisten anderen nichts zu tun haben.
    Auf die Frage, warum sie meiner Ansicht nach so offen und ehrlich wäre, meinte sie nur trocken:" Ich bin eine alte Frau, ich habe es nicht mehr nötig zu lügen..."
    Wie gesagt, tausend mal gehoert und obwohl uebertrieben (1000), bekannte und wohl vertraute Worte von Farangs.
    Und wenn du schon nach "Haerte" rufst, lieber Kali, total verfehlt, da dejavu. Aber....

    Das ist nicht der Punkt. Der thread: "sie sind eben anders" entbehrt vermutlich nicht seiner Berechtigung. Anders fuer wen?

    Natuerlich fuer uns Farangs. Und das Mass an infatuated Faszination oder "common sense" gegenueber den Dorfschoenheiten liegt in unserer eigenen Personalitaet begraben. Hast du ja auch schon selber erleutert.

    In diesem Sinne glaube ich gar nicht, dass sie "anders" sind, sondern lediglich eine Oberfläche bilden, der wir Dinge verzeihen, die wir unseren lokalen Schöhnheiten nie verzeihen würden.

    Die Frage für mich ist und bleibt: wie kommt es, dass wir Ignoranz, Lästerei über andere, Ungebildetheit (nicht wertend gemeint), Vorurteilsbehaftung und vielen anderen Scheiss diesen Mandelaugen verzeihen.

    Da muss schon eine verdammt stärkere Kraft dahinter stecken.

    Und wenn ich mich nicht irre, hast du Kali mal ein super Essay darüber losgelassen. Und übrigens jemand anderes auch.

    In diesem Sinne halte ich dein Eingangsposting für nicht besonders gelungen. Well, im Vergleich zu deinen anderen.

    Eines darf ich allerdings sagen. Es gibt sie. Die weiblichen Personen, die spirituell wissen, dass man nicht über andere herzieht, sondern den selbst unsympathischen Personen besser Gutes tut und sie für Besseres ermutigt, anstatt lediglich Räucherstäbchen anzuzünden. Dass man nicht andere Leute einfach verurteilt, sondern ihnen zu helfen versucht. Dass man "compassion" entwickelt, anstatt sie zu verdammen.

    Und es tut mir leid, aber diese Personen habe ich nicht auf dem Dorf gefunden, sondern eher in "gebildeten" Kreisen in Bangkok.

    Ich wäre froh, falls mich der ein oder andere eines Besseren belehren würde, denn dass wäre echt ein gutes Zeichen.

  7. #26
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: ...etwas müde geworden

    Zitat Zitat von Iffi
    ...Die Frage für mich ist und bleibt: wie kommt es, dass wir Ignoranz, Lästerei über andere, Ungebildetheit (nicht wertend gemeint), Vorurteilsbehaftung und vielen anderen Scheiss diesen Mandelaugen verzeihen ?
    moin Iffi,
    das impliziert´s eigentlich schon, was Du weiter oben mit der eigenen Personalität bezeichnet hast.
    Doch da zu vermuten, zu spekulieren und so scheinbar Beweggründe offen zu legen, würde dermassen ans Eingemachte gehen, eben der Personalität bzw. der eigenen Persönlichkeit, die nicht nur manche in eine schwere Krise führen würde, sondern bei denen ein Jurist uns um die Ohren hauen würde:
    "Tja, mein Gutster, dann bringen sie mal Beweise, damit wir das Ganze wasserdicht haben..."

    Zitat Zitat von Iffi
    Eines darf ich allerdings sagen. Es gibt sie. Die weiblichen Personen, die spirituell wissen, dass man nicht über andere herzieht, sondern den selbst unsympathischen Personen besser Gutes tut und sie für Besseres ermutigt, anstatt lediglich Räucherstäbchen anzuzünden. Dass man nicht andere Leute einfach verurteilt, sondern ihnen zu helfen versucht. Dass man "compassion" entwickelt, anstatt sie zu verdammen.
    ...so würde es Buddha wohlwollend betrachten - ich für mein Teil bin wohl noch zu sehr Christ. Vielleicht ist´s gut so.

  8. #27
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: ...etwas müde geworden

    @IFFI

    man könnte das ganze auch umdrehen und sagen:

    meine Frau ist normal und eine abzockende Barfrau (trifft nicht auf alle Barfrauen zu) ist anders.
    Würde das nicht eher der Realität entsprechen?

    Ob man mit einer thail Frau glücklich wird, hängt wohl von viel mehr Faktoren ab, als nur von Ihrer Vergangenheit.
    Irgendwie hab ich das Gefühl, dass du hier die thail. Frauen zu pauschal bewertest. Ich kann mich aber auch irren....

  9. #28
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844

    Re: ...etwas müde geworden

    Wie eine Thaifrau im einzelnen ist,

    hängt auch nicht unwesentlich vom deutschen Mann ab.

  10. #29
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: ...etwas müde geworden

    Zitat Zitat von Dauwing
    Wie eine Thaifrau im einzelnen ist,

    hängt auch nicht unwesentlich vom deutschen Mann ab.

    ja, da hast du recht.

    Viele werfen anfangs mit Geld um sich und wundern sich dann, wenn die Thaifrau sich dann daran gewöhnt
    Man kann es ihr dann nicht mal vorwerfen, da sie ja denkt - der Farang wäre superreich.

  11. #30
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.949

    Re: ...etwas müde geworden

    Guten Tag die Herren,

    zum Thema „Sie sind anders“ möchte ich folgendes sagen:

    Es gibt durchaus eine Aussage die ganz pauschal den Unterschied zwischen den in Thailand - und in Deutschland lebenden Frauen beschreibt.

    Der Aufwand den eine in Thailand lebende Frau leisten muss, um einen Mann zu finden und zu behalten ist ungleich höher als der Aufwand für ein vergleichbares Ziel in Deutschland.

    Während sich manche in Deutschland lebende Frau Gedanken macht, wie sie irgendwo einen Abend verbringen kann, „ohne ständig angemacht zu werden“ sieht es für die meisten in Thailand lebenden Frauen diesbezüglich sehr viel schwieriger aus.

    Hauptursache ist das deutlich unterschiedliche Zahlenverhältnis von Männern und Frauen in beiden Ländern.

    Ist es nicht naheliegend, dass dieser Unterschied, das Verhalten in den so verschiedenen Umgebungen beeinflusst - und so mit zum „Anderssein“ beiträgt ?

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Es ist mir zu blöde geworden
    Von gerhardveer im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.05.12, 13:53
  2. Was ist aus UWE geworden?
    Von LEON im Forum Sonstiges
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.06.11, 14:45
  3. Alt geworden
    Von Samurain im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19.05.10, 11:19
  4. Was ist aus Faranglek geworden ?
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.12.04, 22:34
  5. Wenn die Augen müde sind...
    Von Rene im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.10.04, 15:53