Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Es lebe die Inquisition!!!

Erstellt von Marco, 28.04.2004, 07:46 Uhr · 11 Antworten · 1.188 Aufrufe

  1. #11
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Es lebe die Inquisition!!!

    Zitat Zitat von khontingtong",p="130079
    ...Warum posten und danken hier nur Personen, die ich gar nicht angesprochen habe?
    Mal ein Beispiel: Wenn vor meinem Fenster 10 Jungs aus der Nachbarschaft - ich wohne Parterre - Fußball spielen, und auf einmal fliegt der Ball durchs Fenster. Ich gehe dann raus und frage in die Runde, also die 10 Jungs, die unbeteiligt pfeifend in der Gegend stehen, so sie denn das Weite weder gesucht noch gefunden haben: "Wer war das ?"
    9 Jungs werden den Finger auf einen zeigen und mit einer Stimme rufen: Der da...!!

    Wen hatte ich nun eigentlich gefragt

    Doch es stimmt schon, was Du schreibst, den Eindruck bekommt man manchmal.
    Ich halte es mit dem abgelutschten Sprichwort: "Kommst Du in eine Stadt, in der jeder nur ein Auge geöffnet hat..."

    Wenn´s sich aber um für uns Ungewohntes oder sogar Menschenrechtsverletztendes (nach unserer Vorstellung) handelt, fällt es schon mal verflucht schwer...

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Micha-Dom

    Registriert seit
    05.12.2002
    Beiträge
    453

    Re: Es lebe die Inquisition!!!

    Meine Meinung zu diesem Tread:

    Also Europa sei christlich geprägt oder so... da stellt sich die Frage welche Christenrichtung sei maßgebend? :???:

    Mit der Muttermilch eingezogen,? Wie ist es bei den Menschen die nur die Flasche bekommen haben? Sind diese bei der Flasche geblieben und üben es mit Bier als Milchersatz weiter. Soweit zu Verallgemeinerungen.
    Aus der Geschichte tät ich mal mehr die humanistische Seite ansehen.. ist jedoch überholt. Seit Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit hat sich einiges getan. Zur Zeit hat das Globale Management immer mehr das sagen, Siemens Erpressungsversuche mit der Belegschaft zum Bleistift. Ich täte sage mehr glauben, der alte Kapitalismus verdrängt die Marktwirtschaft und so ändert wiederum der europäische Way of Life.

    Wenn man es so weiter verfolgt, die 9 Jungs die auf den einen zeigen, ist das nicht menschlich? Besonders wenn der Anführer auf einen zeigt und gleichzeitig der Übeltäter ist und die anderen diesen folgen.

    Die christliche Denkweise kann ich so nicht erkennen, da ich selber ja nie getauft wurde und mehr zu einer humanistische Denkweise erzogen wurde. Halt, meine Eltern waren ja bei der Arbeit und ich war ja und bin ein „Schlüsselkind“. Also habe ich mich selber etwas erzogen.

    Ich müsste erst mehr wissen, was ist mit christliche Denkweise gemeint? Buddha ist ca 450 Jahre älter und ich erkenne im neuen Testament viele Übereinstimmungen. Nur, wenn christliche Denkweise vorherrscht, warum zuviel aggressives Verhalten in der Vergangenheit?

    Jeder Volk hat seine Eigenarten, seine Geschichte und daraus seine Kulturentwicklung. Es ist mir klar, meine Frau wird nie eine europäische Ehefrau und ich nicht ein Thai Mann werde. Warum auch? Durch Toleranz wird man ein gemeinsames Weg finden müssen, das heißt, es sind beide "Kultureinflüsse" vorhanden. Was ist mit den gemeinsame Kindern? Diese haben die größten Chancen den eigenen Weg zu finden und sich für eine „Ausrichtung“ entscheiden. Bis zum 10 Lebensjahr ist man fähig sich der zu lebende Kultur anzupassen, überhaupt was man als "Muttermilch" Essenz erkennen meint. Danach ist man geprägt und mit zunehmenden Alter nicht mehr in der Lage sich anzupassen, wenn nur abschnittweise. Man kann nicht mehr so einfach raus aus der alten Haut.

    Um überhaupt den Thai Way als Grundgerüst zu erkennen, wird man nicht das Wissen über Kultur und Gegebenheiten kennen müssen, sondern den "Puls" der Thais ertasten müssen. Wer kann das schon?

    Eine Wertebeurteilung über Thais oder wie kann man anmaßen sich über andere zu richten?

    Kann keiner, außer dieser ist neutral oder darf den ersten Stein werfen (christlich Sichtweise). Also sind es Meinungen und Ansichten und diese sind subjektiv. Da vermischt sich Erfahrung, Meinung, Vorurteil und Absichten zu einen persönliche Wischi Waschi und schlägt sich als „Meinung“ nieder.....

    Was zum Nachdenken:
    Das man in einen Forum schreibt ist eine persönliche Meinung zu irgendwas und sollte nicht der letzte Weisheit Schluss bewirken. Es soll ja Denkanstösse sein um vielleicht mal zu checken, wie der eigene Way of Life ist. Es wird Besserwisser, Nörgler, Missionare und vielleicht jemand Nachdenklichen geben. Dieser Jemand, der einfach mal neben sich geht, das Ganze anders betrachtet und vielleicht dadurch seine eigene Meinung zu was ändert.
    Persönlich lese ich und was als Substanz übrig bleibt und vorstellbar ist, daraus schliesse ich irgndwas und schreibe es als Meinung.


Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Wien - es lebe der Zentralfriedhof
    Von resci im Forum Literarisches
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 29.03.09, 13:58
  2. s`Lebe geht weiter....
    Von rübe im Forum Treffpunkt
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 12.03.07, 23:24
  3. song"ich lebe"
    Von bigchang im Forum Essen & Musik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.09.05, 22:36