Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 40

Erzählt die thailändische Regierung die Wahrheit?

Erstellt von uks, 01.01.2005, 23:09 Uhr · 39 Antworten · 2.691 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von J.O.

    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    1.191

    Re: Erzählt die thailändische Regierung die Wahrheit?

    Meine persönlichen Beobachtungen decken sich absolut mit dem Bericht von Heise.de.
    Wenn diese Beobachtungen dies so ergeben haben, dann will ich es weder anzweifeln und gar bestreiten, dass Eure Auffassungsgabe nicht weiter ausgepraegt ist.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Erzählt die thailändische Regierung die Wahrheit?

    Nun, unzweifelhaft ist der Autor sichtlich bemueht der Weisheit, dass reisserischer Sensationsjournalismus die Absatzzahlen hebt, gerecht zu werden.

    Die Frage bleibt jedoch offen, was dieser Artikel denn nun bezwecken soll?

    Aufklaeren, informieren oder einfach nur das Werk eines der vielen Schreihaelse unter vielen? Maulen, kritisieren, anprangern der schieren Lust wegen, kurzum schlichte publizistische Hetze ohne jegliche Konstruktivitaet, das wichtigste Instrument der Regenbogenpresse.

    Herrn Azzellini ist es zumindest gelungen, sich als bedeutungsloser Sensationsjournalist zu outen und hat sich somit als Belohnung eine tradionelle recht schmerzvolle Thai-Art verdient und kann sich bei dieser Gelegenheit vielleicht gleich weitere weitragende fundierte Insider-Informationen von seiner thailaendischen Masseurin aneignen. Unzweifelhaft wird bekanntlich die beste Politik auf der Strasse, beim Friseur oder in Lokalen gemacht genauso wie eben auch die besten Fussballspieler nicht auf dem Feld sondern auf dem Sofa vor dem Fernseher zu finden sind.

    Der Autor haette sicherlich besser damit getan, bei den Aufraeumarbeiten mitzuhelfen, anstatt den Schreibstift degenhaft zu schwingen und sich in marktschreierischem Gezeter zu verstricken.

    Natuerlich hat die derzeitige thailaendische Regierung (welche Regierung hat diese nicht?) ihre Schwaechen und diplomatische Feinfuehligkeit ist nicht die Staerke des PM, doch nicht desto trotz sollte nicht vergessen werden, das Thailand ein Schwellenland ist, das derzeit noch mit vielen in den entwickelten Industrielaendern bereits ueberwundenen Schwierigkeiten zu kaempfen hat. Das Land befindet sich weiterhin noch in einer Situation zwischen althergebrachten traditonellen Aspekten, Aristokratie und den Erfordernissen einer stark wirtschaftlich orientierten Neuzeit und ist dazwischen hin- und hergerissen. Geisterglaube und Wolkenkratzer stehen in direktem nachbarlichem Verhaeltnis, gepaart mit der Furcht die eigene typische Identitaet zu verlieren.

    Thailand ein David unter vermeindlich uebermaechtigen Goliaths, der verzweifelt meint und versucht, sich gegen die Uebermaechtigkeit behaupten zu muessen. Furcht Bloesse zu zeigen oder gar das Gesicht zu verlieren. In der asiatischen Mentalitaet wird das Eingestehen von Fehlern oft mit Gesichtverlust gleichgesetzt, eine fast schon paranoide Furcht vor dem Versagen und sich der Laechlichkeit preiszugeben.

    Khun Thaksin (ja, Herr Azzellini es ist in Thailand GRUNDSAETZLICH ueblich, den Vornamen einer Person zu verwenden, doch hierbei gehoert es zum guten Ton diesem ein "Khun" voranzustellen) ist mit grossen Ambitionen und Enthusiasmus an die Aufgabe herangegangen, Thailand aus seinen Miseren herauszufuehren, doch leider hat er sich durch seine privaten wirtschaftlichen Erfolge dahingehend fehlleiten lassen, dass dieses ueber Nacht zu bewerkstelligen sei. Er ist unzweifelhaft ein Mann der Tat, doch leider ist gerade dieses mit dem Kopf durch die Wand gehen zu wollen, sein groesster Feind.

    Nein, Khun Thaksin ist nicht frei von Fehlern, aber welche echten Alternativen bestehen zu ihm aus rein objektiver Sicht? Am 06. Februar stehen Wahlen an und es wird mit Sicherheit Warnschuesse vor den Bug geben, doch es ist davon auszugehen, das Thai Rag Thai in eine zweite Legislatur- periode gehen wird. Eine Art thailaendisches Deja-Vu mit der letzten Bundestagswahl in Deutschland oder auch der kuerzlichen Wahl in den USA?

    Die Aussge "Jeder weiss, dass er sich ins Ausland absetzen wird, falls es nicht klappt", hat sich bereits am 01.01.2005 als Kandidat fuer den groesster journalistischen Schwachsinn in Bezug auf Thailand qualifiziert. Herzlichen Glueckwunsch Herr Azzellini! Wollen Sie es tatsaechlich bewerkstelligen als ernsthafter Journalist anerkannt zu werden, ist mit Sicherheit anzuraten in Sachen Thailand nicht auf die Weisheiten der Masseurin am Srand oder der Som Tam Verkaeuferin an der Ecke zu vertrauen, sondern doch lieber zuzuhoeren, wenn Seine Majestaet der Koenig spricht oder sich auch simplerweise nur einige Artikel von Herrn Burin Kantabura (ein thailaendischer konstruktiver Regierungskritiker und regelmaessiger Kontributeur im Postbag der Bangkok Post) zu verinnerlichen.

    Probleme beim Namen nennen und lauthals Veto schreien kann jeder, doch echte Loesungen anzubieten gelingt den wenigsten. Der feine Unterschied zwischen schierer, belangloser und konstruktiver Kritik, doch wesentliches Kriterium dafuer, einen guten von einem schlechten Berichterstatter unterscheiden zu koennen.

    Zum Abschluss noch eine kleine internationale Parallele. Es gab einmal ein Land namens Suedafrika, dass jahrzehntelang unter der Unterdrueckung einer weissen Minderheit lebte. Die Moeglichkeit aus der Misere der Armut und Arbeitslosigkeit herauszufuehren schien darin zu liegen, die diktatorische Fuehrung durch eine demokratisch gewaehlte zu ersetzen. Der Schluessel zum schnellen Wohlstand von allen. Die Demokratie kam tatsaechlich, der Reichtum blieb aber aus und auch Soweto gibt es nach wie vor. Auch in Deutschland gibt es es ein Beispiel. Der Grenzfall verhiess Verbesserung und wurde von vielen als verheissungsvolle Pforte zum bluehenden Paradies gesehen, doch schnell stellte sich etwas anderes ein Ernuechterung. Zwischen Erwartungen und tatsaechlicher Realitaet liegen Welten und somit verheisst eine noch so glatte Generalprobe noch lange keinen Buehnenerfolg.

    Schon seit jeher wartet die Menschheit auf ihren Messias, den Uebermenschen, der sie an der Hand nimmt und aus dem Elend herausfuehrt. Viele selbsternannte Weltverbesserer erliegen leider der Selbstueberschaetzung und stellen dann sehr schnell fest, dass auch fuer sie die Gesetze der Physik und Natur gelten, welchen Namen sie auch immer fuehren moegen und welches Volk sie auch immer ins gelobte Land geleiten wollen.

    Was bleibt, sind jedoch immer nur Kompromisse. Perfektionis- mus und der Wunsch nach einer heilen Welt ist Irrglaube. Einsicht und das Streben, das bestmoegliche aus den Gegebenheiten zu machen und nicht in Extremismus jeglicher Art abzurutschen und sich hoffnungslos zu verrennen kann somit nur das eigentliche Ziel sein.

    "Bleibe auf dem Teppich, erkenne Deine Grenzen und lasse Dich auch nicht durch Deine Erfolge davon abbringen", der Rat, den Seine Majestaet der Koenig von Thailand im Jahr 2002 dem Premierminister gab. Ein guter, ein weiser Rat und sicherlich hilfreicher als Noergeln und Fingerzeigen.

    Mit herzlichem Gruss aus Bangkok,
    Richard

  4. #23
    Avatar von J.O.

    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    1.191

    Re: Erzählt die thailändische Regierung die Wahrheit?

    @ Tramaico
    :bravo:

  5. #24
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Erzählt die thailändische Regierung die Wahrheit?

    Zitat Zitat von Tramaico",p="203166
    Nein, Khun Thaksin ist nicht frei von Fehlern, aber welche echten Alternativen bestehen zu ihm aus rein objektiver Sicht?
    Rein objektiv gesehen gibt es auch in Thailand die demokratische Alternative Vertreter der anderen Parteien zu wählen.

    Am 06. Februar stehen Wahlen an und es wird mit Sicherheit Warnschuesse vor den Bug geben, doch es ist davon auszugehen, das Thai Rag Thai in eine zweite Legislatur- periode gehen wird. Eine Art thailaendisches Deja-Vu mit der letzten Bundestagswahl in Deutschland oder auch der kuerzlichen Wahl in den USA?
    Zur Zeit liegen keine demographischen Zahlen vor, daher beruhen Aussagen dieser Art allein auf einer Einschätzung des politischen Klimas. Leider haben die anderen Parteien der Propagandamaschine Thaksins so wenig entgegenzusetzen, dass eine Wiederwahl unausweichlich erscheint.

    George Bush - Ariel Sharon - Thaksin Shinawatr? Ist es vielleicht eine ungünstige Saturn Stellung, die der Welt solche Führer beschert?

    X-Pat

  6. #25
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Erzählt die thailändische Regierung die Wahrheit?

    [quote="x-pat",p="203509"]
    Zitat Zitat von Tramaico",p="203166
    Nein, Khun Thaksin ist nicht frei von Fehlern, aber welche echten Alternativen bestehen zu ihm aus rein objektiver Sicht?
    Rein objektiv gesehen gibt es auch in Thailand die demokratische Alternative Vertreter der anderen Parteien zu wählen.

    Hallo X-Pat,

    ja natuerlich besteht die Moeglichkeit umzuschwenken, doch wen haben die Demokraten vorzuweisen, der/die derzeit einem Khun Thaksin das Wasser reichen koennte?

    Offen gesagt wuerde ich persoenlich es begruessen, Khun Phurachai ins Rennen gehen zu sehen, egal fuer welche Partei auch immer und koennte mir vorstellen, dass er nicht allzu schlecht abschneiden wuerde.

    Koennte man einem Paradiesvogel wie Khun Chuwit zutrauen das Land zu fuehren oder einer Khun Pawina? Nun, eine Warnung aus der Bevoelkerung hat es ja bereits bei der Governeurs Wahl in Bangkok gegeben. Gewinner der demokratische Kandidat Apirak, Sieger ueber die von Khun Thaksin gestuetze Khun Pawina und dann der Neukoemmling Khun Chuwit (wohl groesstenteils Proteststimmen).

    Die anstehende Wahl erinnert ziemlich stark an Deutschland (Herr Schroeder oder Herr Stoiber) bzw. die USA (Herr Bush oder Herr Kerry). Was macht man, wenn weder Fisch noch Fleisch im Angebot ist?

    Was waere derzeit tatsaechlich wirklich gut fuer Thailand?

    Aus meiner Sicht nur vorstellbar

    - Khun Phurachai geht ins Rennen gegen Khun Thaksin
    - Ihre koenigliche Hoheit Prinzessin Maha Chakri Sirinhorn schlaegt eine politsche Karriere ein (unrealistisches Wunschdenken)
    - es wird umgeschwenkt von einder parlamentarischen Demokratie zu einer absoluten Mornarchie, doch dies kann man wiederum seiner Majestaet nicht zumuten
    - Khun Thaksin besinnt sich, dass Dickkoepfigkeit und ein Verhalten wie ein Elefant im Porzellanladen nicht im Sinne des Landes und seiner Bevoelkerung ist und es auch den Weg der Mitte gibt, naemlich gelegentliches Zuckerbrot statt immr nur Peitsche
    -...???

    Ansonsten heisst es wieder nur Kompromiss und allen Anschein nach wird dieses wohl heissen: Einen unveraenderter Khun Thaksin an der Spitze einer sitzreduzierten Thai Rag Thai.

    Ist es nicht erstaunlich, dass sich Deutsche, Amerikaner und Thailaender trotz aller kulturellen Unterschiede politisch gesehen gar nicht mal so unaehnlich sind.

    Viele Gruesse,
    Richard

  7. #26
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Erzählt die thailändische Regierung die Wahrheit?

    Zitat Zitat von Dieter1",p="202939
    .... Wenn Taksin sagt es scheint die Sonne, dann koennt ihr von allem ausgehen, aber nicht von Sonnenschein.
    hallo dieter,

    ebend nicht, hat er gesagt wo die sonne scheint............ :???:
    in seiner konzernbilanz mit sicherheit............. ;-D

    stell nochx das von richard ein, der hier ein post einbrachte:

    "Bleibe auf dem Teppich, erkenne Deine Grenzen und lasse Dich auch nicht durch Deine Erfolge davon abbringen", der Rat, den Seine Majestaet der Koenig von Thailand im Jahr 2002 dem Premierminister gab. Ein guter, ein weiser Rat und sicherlich hilfreicher als Noergeln und Fingerzeigen.

    bleibt abzuwarten was khun taksin daraus macht. vorverurteilungen, neid und häme hilft dem land nicht.

    gruss

  8. #27
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Erzählt die thailändische Regierung die Wahrheit?

    "Erzählt die thailändische Regierung die Wahrheit ?"
    auf diese rethorische Frage kann man auch trefflich mit einer Gegenfrage antworten:
    Welche Regierung tut das schon ?, oder
    Welche Regierung kann oder will sich das schon leisten ?

  9. #28
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Erzählt die thailändische Regierung die Wahrheit?

    Zitat Zitat von Tramaico",p="203515
    Aus meiner Sicht nur vorstellbar

    - Khun Phurachai geht ins Rennen gegen Khun Thaksin
    :-) Falls Khun Purachai das tun sollte hätte er meinen Beifall. Es gibt nur ein kleines Problem dabei: er ist leider in der TRT Partei. Typischer Fall vom richtigen Mann im falschen Club. Wie ein ehrlicher Mensch im direkten Umfeld von Polithyänen wie der TRT Führung überleben kann ist mir zwar ein Rätsel, aber Purachai wird sicherlich seine Gründe dafür haben. Anand wäre ein weiterer Wunschkandidat, aber der steht für den Job ja leider nicht mehr zur Verfügung. Du wirst also mit deiner Prognose vermutlich Recht behalten.

    Natürlich ist fast jeder beliebige Kandidat Thaksin vorzuziehen, selbst Nichtskönner, Trittbrettfahrer, und Banharn-artige Piraten, nach dem Prinzip von Machiavelli.

    Ach ja, zu den genannten Köpfen sollten wir vielleicht noch Berlusconi addieren!?

    X-Pat

  10. #29
    samuiman
    Avatar von samuiman

    Re: Erzählt die thailändische Regierung die Wahrheit?

    Zitat Zitat von Dieter1",p="202939
    Egal wie man es betrachtet, man hat die Regierung Taksins noch beim erzaehlen von Wahrheiten erwischt..... Wenn Taksin sagt es scheint die Sonne, dann koennt ihr von allem ausgehen, aber nicht von Sonnenschein.
    ;-D ;-D ;-D

    ....sodann Einer dazwischen ruft "es regnet!" dann dreht sich Toxin 100% um und sagt:"Das habe ich doch gesagt!"


    Weil hier in der Region bei fast allen - ganz besonders bei den Chinesen immer auch das Gegenteil wahr ist.

    Deswegen koennen wir ALLE getrost unsere Meinung und unsere Standpunkte ueber gewisse Dinge vertreten und aeussern - aber uns der Illusion hingeben das wir daran (mit dem erhobenen Zeigefinger) irgendetwas aendern koennten - waere ein schwerer Irrtum.

    Die Menschen hier leben mit diesen "Wahrheiten" klaglos - die WISSEN das es nur eine Wirklichkeit gibt und die ist IMMER frei interpretierbar - fuer jeden.

    Wir kommen mit unserem oft neurotischen "Gerechtigkeitssinn" NIE dahinter wie die Menschen hier die Dnige sehen.

    Viele von "uns" Farangs haben schon mal die falsche Einstellung - naemlich die des "Herrn Oberlehrer" - fast alle glauben das sie alles besser koennten - das ist hier schon mal verpoent.

    Der beruehmte Gesischtsverlust....

    Nun, wer glaubt ueber "die Thais" urteilen zu koennen - ist meist jemand der weder gut Thai spricht - noch gute Kenntnisse ueber Kultur, Eigenheiten und Tradtionen hat.

    Das besagt eigentlich Alles - so auch dieser Heise.de Artikel.

    Das wiederum heisst aber nicht das der Herr Toxin und seine Gefolgschaft tatsaechlich "Gutes" fuer das Land tun - noch das der Mann oder auch nur Einer aus seinem Kabinett die "Wahrheit" spricht.

    Da gibt es ein schoenes asiatisches Sprichwort: "Sag immer die Wahrheit - aber nie die unschoene Wahrheit.....

    Also.... Wenn mir einer mit "Diese Thai´s" kommt dann krieg ich immer so ein komisches Kribbeln im Bauch - so geht es auch mit den Preussen, den Bayern, den Schweizern, den Ostfriesen, den Amis, den Russen, den Polen...Alles gepfeffert mit Vorurteilen und der Einbildung gebildet zu sein oder "was zu wissen"....



    cheers und rat dii sawat

  11. #30
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839

    Re: Erzählt die thailändische Regierung die Wahrheit?

    Zitat Zitat von samuiman",p="203639
    Da gibt es ein schoenes asiatisches Sprichwort: "Sag immer die Wahrheit - aber nie die unschoene Wahrheit.....
    Oder anders; man zeigt die unschönen Sachen nicht außerhalb der Familie.

    Ein anderes Sprichwort sagt, denke immer positiv, denn wenn Du negativ denkst, machst Du das Unglück durch Deine negativen Gedanken überhaupt erst möglich.


    Da mögen Westler an eine grundsätzliche Schönfärberei denken,

    Traurig das Glas ist halb leer,
    oder
    glücklich :-) das Glas ist halb voll.

    daß man in Asien nie das negative sehen will.

    Das hängt damit zusammen, daß negative Ereignisse oft als eine Schuld, eine Quittung für schlechtes Handeln gesehen wird,
    was dann andere berechtigt, den Unglicklichen dann ebenfalls zu bestrafen.

    Wer um Hilfe bittet, verliert sein Gesicht, und muß dafür dienen,
    weshalb jeder sich bemüht, nichts zu nehmen, um nicht dafür dienen zu müssen.

    Thaksin sagte, Thailand braucht kein Geld,
    weil er weiß, was die anderen Ländern damit verbinden.

    Sie kommen als Helfer, und bleiben, ... ja wielange bleiben sie denn ?

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thailändische Regierung sperrt Online-Glücksspielseiten
    Von Doc-Bryce im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.05.09, 17:22
  2. Thailändische Regierung verschärft Medienkontrolle
    Von Sydney im Forum Thailand News
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.10.05, 07:40
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.09.05, 22:10
  4. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.11.03, 15:47
  5. Thailändische Regierung subventioniert Linux-PCs
    Von MaewNam im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.06.03, 14:05