Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Erstwohnsitz Thailand

Erstellt von Label1907, 26.01.2006, 14:22 Uhr · 17 Antworten · 2.312 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Label1907

    Registriert seit
    04.10.2005
    Beiträge
    402

    Erstwohnsitz Thailand

    Hallo zusammen,

    habe letztens auf Samui mit einem Deutschen gesprochen, der Urlaub mit Arbeit kombiniert. Laut seiner Aussage bewerkstelligen dieses einige Landsleute. Erstwohnsitz in Thailand und zweiter in Deutschland. Man kann somit nur 180 Tage in Deutschland arbeiten. In wie fern Steuerfrei kann ich mich nicht mehr erinnern. Wie er das ganze händelt weiss ich auch nicht mehr. War während des Gesprächs schon stark alkoholisch angeschlagen. Weiss jemand über diese Art der Beschäftigung bescheid. Hört sich interessant an, doch dazu benötigt man einen Arbeitgeber der dies unterstützt.

    Gruss
    Sven

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von chopcarabao

    Registriert seit
    23.02.2006
    Beiträge
    158

    Re: Erstwohnsitz Thailand

    Ich kenne diese Möglichkeit im Bereich einer Selbständigkeit.
    Das Problem dürfte jedoch sein dem Finanzamt seinen 1.Wohnsitz in Thailand nachzuweisen :???: . Dazu benötigt man wohl eine Aufenthaltsgenehmigung für mindestens mehr als ein Jahr, sowie eine Arbeitsgenehmigung und eine eingetragene Company. Einer meiner Bekannten hat es gerade nach drei Jahren geschafft eine Arbeitsgenehmigung zu erhalten. Sollte man länger als 180 Tage in Deutschland weilen, so währe sofort wieder die Deutsche Steupflicht zu bedienen. Also wohl alles sehr spekulativ.
    Auf der Seite des Rechtsanwalts Stanke war ein sehr guter Link zu einer Seite, welche alle Möglichkeiten einer Firmengründung in Thailand aufführte. Leider lässt mich mein Provider, aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr auf diese Seite . Vieleicht kannst Du es ja mal versuchen.
    Gruß chopcarabao

  4. #3
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990

    Re: Erstwohnsitz Thailand

    Zitat Zitat von Label1907",p="310749
    Wie er das ganze händelt weiss ich auch nicht mehr. War während des Gesprächs schon stark alkoholisch angeschlagen.
    Du oder er :-)?

    Also wenn der Referent in dieser Angelegenheit stark alkoholisiert war, dann hast Du da ja schon die Antwort auf die Frage.

  5. #4
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Erstwohnsitz Thailand

    "Urlaub mit Arbeit kombiniert.." hoert sich ja auf den ersten "Blick" super an - nur wie soll das gehen?

    Entweder ich bin im Urlaub oder ich arbeite - oder war der im Timesharing taetig?

    Es gibt so viele atemberaubende Konstruktionen.

    Ich arbeite seit Jahren in T. und mache Urlaub wie in D. oft faellt das Urlaub machen aus - besonders fuer die, die in Selbststaendigkeit arbeiten - da ist der Arbeitsaufwand oft noch hoeher als in D.

    Viele malen Vieles rosig - die Wirklichkeit - sieht oft ganz anders aus.

    Mal eben so nach T. - 'n Jahresvisum beantragen, 'ne Frima gruenden - weil ich so eine ungewoehnliche Geschaeftsidee haben - laeufts natuerlich auch gleich vom ersten Tage etc. etc. etc. - von dem Lied kenne ich jede Strophe auch viele von denen die dieses Lied singen - dabei bleibt es aber meist.

    Und irgendwann sind sie wieder weg....ist halt dann doch nicht ganz so gelaufen. ahhhh, well...

  6. #5
    ThaiRalf
    Avatar von ThaiRalf

    Re: Erstwohnsitz Thailand

    Also arbeiten in Thailand ist so eine Sache.
    Auch ich habe vor nach Thailand zu ziehen.
    Voraussetzung für mich ist ersteinmal eine
    thailändische Vertrauensperson(Ehefrau) zu haben.
    Etwas Kapital.Und man sollte klein denken,denn der
    durchschnittl.Arbeitslohn liegt in LOS bei 3-5 EUR,
    also 200 -300 BATH.Für eine Company zu gründen mußt Du in
    LOS einige Thais einstellen.Am besten Familie.

    Kurz --- ohne Familie Thai) denke ich
    geht da nicht viel----

    Gruß
    Thairalf

  7. #6
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283

    Re: Erstwohnsitz Thailand

    Well,

    so etwas in der Richtung läuft ja auch bei der lustigen Hansa:

    http://www.staff.uni-marburg.de/~naeser/piloten.htm

    Juergen

  8. #7
    Avatar von Label1907

    Registriert seit
    04.10.2005
    Beiträge
    402

    Re: Erstwohnsitz Thailand

    Habe mir gerade mal den Bericht über die Piloten durchgelesen. Interessante Sache. In dem Fall fatal.

    Der Alkoholpegel während des damaligen Gesprächs war schon hoch. Deswegen habe ich auch nur Bruchteile behalten. Noch schlimmer war der Dialekt. Nichts gegen die Bayern, aber ein angeseuselter ist verstärkt durch den Slang sehr schwer zu verstehen. Das Bedarf einer grossen Konzentration. Mich hatte nur interessiert wie er das alles bewerkstelligt. Das so etwas kein Zuckerschlecken ist, ist mir bewußt. Würde so etwas auch nicht in Betracht ziehen.

    Aber nach seiner Erzählung scheinen einige so zu leben. Es scheint ein kleiner Pool zu sein, der sich gegenseitig hilft. Kennt man ja von unseren ausländischen Mitbürgern in Deutschland.

    Gruss
    Sven

  9. #8
    Avatar von db1tau

    Registriert seit
    23.10.2003
    Beiträge
    396

    Re: Erstwohnsitz Thailand

    Ist Thailand denn eigentlich eine Steueroase? was zahlen denn die Thais an Einkommensteuer? gibt es da Freibetraege?

    Alle Thais die ich bisher befragt haben wissen davon nichts (oder wollen nichts sagen?). Nichtmal eine Bekannte die als Freelancer arbeitet (nein kein Strassenstrich sondern Werbegrafikerin) scheint irgendetwas zu versteuern, obwohl sie Rechnungen schreibt. (nur halt ohne VAT dann als Privatperson).

    Muessen Thai Familien die Zuwendungen eines Schwiegersohns aus Europa versteuern? Oder Bargirls ihr Einkommen? Oder die Strassenverkaeufer mit ihren mobilen Suppenküchen?

    Ich hab schon in DE wenig Durchblick bei der Steuer aber in TH weiss ich eigentlich garnichts...

  10. #9
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Erstwohnsitz Thailand

    Passt zwar nicht ganz zum Inhalt, aber zum Thema:

    Ich lebe ja nun bereits 4 1/2 Jahre hier und würde gern ganz offiziell einen Wohnsitz hier haben. Dass das grundsätzlich möglich ist, habe ich von jemandem gehört. Derjenige hat ein "eigenes" Housepaper, in einer anderen Farbe als die üblichen.
    Nach einer gewissen Zeit soll das dann änderbar sein, er also in das normale Housepaper/Meldebuch eintragbar sein.

    Nun wissen die auf meinem Amphoe absolut nicht, was sie da tun sollen und wollen, dass ich ihnen darüber eine Information beschaffe. (lustig, ich weiss ja selber nicht wie es geht)
    Ich lebe hier mit Non-Immigrant-O und zwar auf Alters-/Geldnachweisbasis, bin aber inzwischen verheiratet. Ohne Kinder, was sich auch nicht ändern wird, allerdings lebt die jüngere Schwester meiner Frau mit im Haus wie unser Kind. Die ist ebenfalls im Housepaper eingetragen.

    Wer weiss was, was mir weiterhelfen kann?
    Es brennt nicht, aber für so Sachen wie Führerschein oder auch Visum könnte es ja eine Erleichterung sein. Bin eh nur hier und habe TH seit fast zwei Jahren nicht verlassen.

  11. #10
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: Erstwohnsitz Thailand

    meine bekannte hat mir erzaehlt das sie von ihrem einkommen 7% steuern zahlen muss.

    mfg lille

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte