Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 79

Erfahrungen (positive + negative) mit dem Pickup

Erstellt von petpet, 17.11.2010, 03:50 Uhr · 78 Antworten · 8.743 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von tira Beitrag anzeigen
    .... gibt wohl keinen praktischeren einkaufswagen
    Sieht man nur auf die Funktion "Einkaufswagen" bzw. "Transport von Sachen und/oder Personen" im Umkreis von ca. 80 km dann konkurriert auch ein Tuk Tuk mit einem Songthääu.



    Erst die beiden Zusatzfunktionen: Geländegängigkeit und Einsetzbarkeit für längere Strecken macht den Pick-Up so unschlagbar.

    AC zu haben oder nicht spielt auch keine große Rolle, weil die Außenluftkühlung beim TukTuk ebenfalls bestens reicht.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Moin,

    War zwar nicht in Thailand, sondern in Deutschland: Ich habe dienstlich jahrelang einen Opel Campo gefahren, die deutsche Version vom Isuzu. Das war die erste hier verkaufte Version mit Doppelkabine, Allrad und 2,5l Turbodiesel mit 76PS (!!!). Der Wagen hatte zuschaltbaren Allrad mit manuellen Freilaufnaben vorne und eine zuschaltbare Geländeuntersetzung und ein automatisches Sperrdifferential. Das nervte manchmal, wenn man aus der Kurve heraus beschleunigte und das Ding auf trockener Straße sperrte.
    Nach etwa 5000 km hatten wir die erste Kuplung durch, war aber wohl ein Fertigungsfehler. Der Wendekreis war wie bereits erwähnt riesig (13,5m). Der Wagen hatte 950kg Zuladung und ich glaube 2t Anhängelast. War kein Wunder an Beschleunigung, aber wenn er einmal lief, dann ging's.
    Im Gelände war der super, besser als der Mercedes 250 GD, den wir zwischendurch leihweise hatten. Mit der Untersetzung fuhr der problemlos 50%-Steigungen mit Anhänger hoch. Bei Bodenunebenheiten auf der Autobahn hatte man allerdings den Eindruck der Wagen "schwimmt".
    Der Platz auf den hinteren Sitzen war eher beengt, zumal die Sitzfläche sehr niedrig war.

    Das ganze ist jetzt etwa 15-10 Jahre her...


    Gruß, Chris

  4. #13
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    Mit dem Pick Up fährst du über diverse Gegenstände - Palmenplätter, Kokussnüsse, Steine etc etc und was halt alles so runterfällt von anderen Verkehrsteilnehmern - einfach drüber hinweg weil er höher gebaut ist. Ausflüge in das Landesinnere mit einem Camry sind schon gar nicht machbar.

    Längere Touren in Thailand/Malaysia schliessen mit einem 4x4 Pick Up auch keine Pisten abseits guter Strassen aus. Gleichzeitig fährt man auf Highways 160 kmh wie in einer Limousine. Ausserdem kann man Unmengen mitnehmen.

    Die Ladefläche ist ein grosser Vorteil in der Tat, denn zum Transportieren gibt es immer wieder etwas. Vieles was ich mit dem Camry nicht im Kofferraum transportieren kann bzw würde. Habe noch keinen Camry mit Kayak am Dach gesehen. Und scheinbar gibt es in Thailand keine Fahrradhalterung für Autos.....Ausserdem kann man sich zum Dösen darauflegen und zum Essen hinknotzen, wenn man zB auf eine Fähre wartet.

    Ausserdem gefällt mir, daß ich einen besseren Überblick habe, da ein Pick Up ja höher gebaut ist. Das ist halt ein Universalauto für alle Zwecke ausser im dichten Stadtverkehr. Wäre ich in Bangkok und würde nur mal paar bequeme Überlandtouren machen, hätte ich auch ein anderes Auto.
    Chak, da hat Benni die Vorteile eines Pick Ups gut dargestellt. Sogar auf Bangkoks Hauptverbindungsstrassen wie der Srinagarin Road gibt es mancherorts Schlagloecher in Badewannengroesse und ausserhalb ist eine Limousine sowieso alles andere als ideal. Der Pick Up ist hoeher gelegt, ich will nicht wissen was passiert wenn man mit einer relativ flachen und schicken Limousine ueber eine der Kokosnuesse brettert, die in Richtung Sueden haeufig auf der Fahrbahn zu finden sind.

    Die Strassen sind hier recht rustikal und deshalb ist auch ein ebensolches Fahrzeug das Angemessene.

  5. #14
    Avatar von pluggy

    Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    32
    Zitat Zitat von tira Beitrag anzeigen
    moin,

    .... gibt wohl keinen praktischeren einkaufswagen
    Kann diese Frage nachvollziehen. Auch ich stand vor dieser Frage: Welchen Wagen kaufe ich? Fuer meine Frau aus dem Issan kam nur ein Pick-up infrage. Aber: Ich transportiere keine halben Schweine, keine riesigen Gueter...usw. Dieser mangelnde Fahr-Komfort mit den Blattfedern, der realtiv hohe Spritverbrauch. Hab mir einen Toyoto Yaris gekauft. Meine Frau war ueberrascht, wieviel man da reinpacken kann, wie komfortabel der sich faehrt und wie gering der Sprit-Verbrauch ist. Jetzt ihre Meinung.......nie wieder einen Pick-Up

  6. #15
    petpet
    Avatar von petpet
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    ....
    Die Strassen sind hier recht rustikal und deshalb ist auch ein ebensolches Fahrzeug das Angemessene.
    So sehe ich das auch! Unabhängig davon, wollte ich eigentlich keine Diskussion darüber anzetteln, welches Fahrzeug denn zu welchen Gegebenheiten nun das richtige sei! Wir brauchen für uns einen Pickup und ich freue mich über Eure Erfahrungsberichte mit Euren Pickups! Dafür vielen Dank!

  7. #16
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.456
    Zitat Zitat von pluggy Beitrag anzeigen
    Kann diese Frage nachvollziehen. Auch ich stand vor dieser Frage: Welchen Wagen kaufe ich? Fuer meine Frau aus dem Issan kam nur ein Pick-up infrage. Aber: Ich transportiere keine halben Schweine, keine riesigen Gueter...usw. Dieser mangelnde Fahr-Komfort mit den Blattfedern, der realtiv hohe Spritverbrauch. Hab mir einen Toyoto Yaris gekauft. Meine Frau war ueberrascht, wieviel man da reinpacken kann, wie komfortabel der sich faehrt und wie gering der Sprit-Verbrauch ist. Jetzt ihre Meinung.......nie wieder einen Pick-Up
    ausser in einer dichtbesiedelten Stadt ist jeder Pick Up einem Yaris bei weitem überlegen...egal, was du nun nach vollzogenen Kauf reininterpretierst und was deine Frau sagt..............bin beide Fahrzeugtypen in Thailand gefahren.

  8. #17
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von pluggy Beitrag anzeigen
    Kann diese Frage nachvollziehen. Auch ich stand vor dieser Frage: Welchen Wagen kaufe ich? Fuer meine Frau aus dem Issan kam nur ein Pick-up infrage. Aber: Ich transportiere keine halben Schweine, keine riesigen Gueter...usw. Dieser mangelnde Fahr-Komfort mit den Blattfedern, der realtiv hohe Spritverbrauch......
    So sieht es aus wenn Blinde die Farben beschreiben.

    Jeder Pickup hat heute auch hinten pneumatische oder hydraulische Stossdämpfer und der Fahrkomfort ist wie bei einer Limousine mit den o.a. Vorteilen.

    Spritverbrauch beim Navara liegt bei mir zwischen 7 und 8 Litern B5

  9. #18
    carsten
    Avatar von carsten
    Ich fahre hier in Thailand immer einen Pick-Up als Leihwagen, ist normalerweise immer ein Ford Ranger Doppelkabiner.
    Der Fahrkomfort passt, bei den Schlaglöchern, die mittlerweile auf allen Fernstrecken Richtung NO bzw. Sued zu finden sind, waerste mit jeder Limousine ueber kurz oder lang aufgeschmissen.
    Der Vebrauch haengt stark davon ab, ob man sich ne Allradversion zulegt oder nur 2WD.
    Beim Ford: 4WD Uberland ca. 8,5 l/100 km, auf Phuket (huegelig und viele Ampelstops) ca. 10 l/100 km
    2WD: Uberland ca. 7 l/100 km, Phuket ca. 8,5 l/100 km
    Bei Allrad schleppt man natuerlich mehr Gewicht mit sich rum, aussserdem wird eine Kardanwelle und ein Differenzial mehr angetrieben (auch im 2WD-Betrieb) als beim 2WD-Modell, und das kostet einfach Sprit.
    Ach ja, die Vebraeuche oben sind B5, Das vertragen bei Ford auch die aelteren Modelle.
    Der Wendekreis ist sehr gross (v.a. beim Allrader), da gewoehnt man sich schnell dran.
    Wenn ich mal spaeter ein Auto in Thailand kaufen wollte, waere es mit Sicherheit ein Pick-Up, hinten mit Carryboy geschlossen.

  10. #19
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.884
    das wirklich Vorteilhafte (was den pickup von jedem kleinen Schlaglochhüpfer unterscheidet) sind die
    riesigen Rückspiegel - die sind so groß, daß man damit fast noch nach vorn sehen kann...

  11. #20
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Was mir hier noch in den guten Beitraegen fehlt,ist die Antwort,ob die Anschaffung eines Autos - hier Pickup - ueberhaupt wirtschaftlich ist?
    Warum muss Farang in TH ein Auto haben:
    - Status Symbol
    - Familie herum kutschieren
    - Jeden Tag in die Shopping Mall
    - Mehrmals die Woche ein Ausflug in's Gruene
    - Weil man Spass haben will
    - Weil ich es mir leisten kann
    Dagegen sprechen:
    - Anschaffungspreis
    - Amortisation
    - Laufende Unterhaltskosten
    - Reparatuen/Verschleiss
    - Vollkasko Versicherung
    - Empfehlenswert eigene Unfallversicherung

    Monatliche Kosten = > 10 000.- Baht?
    Die das Auto beriflich brauchen lassen wir mal aussen vor.

    Ein Pickup mit Fahrer kostet pro Tag 1300.- Baht,ein Minibus 1800.- (wenn die Familie mit muss) plus Mittagessen inclusive Benzin.

Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe für sterbende HIV positive Kambodschanerin?
    Von tomtom24 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 08.07.12, 00:33
  2. Confessions of an HIV-positive prostitute
    Von waanjai_2 im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.11.09, 13:28
  3. Das negative in meine Ehe
    Von Joerg_N im Forum Sonstiges
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 02.04.07, 07:54
  4. Was micht freut, positive Erlebnisse in Thailand
    Von bmei im Forum Literarisches
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 07.04.05, 17:41
  5. Positive beispiele einer beziehung
    Von MenM im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 26.11.04, 21:10