Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Erfahrungen mit Krankenversicherungen für Residenten

Erstellt von Surfer, 22.03.2011, 16:50 Uhr · 13 Antworten · 7.000 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Surfer

    Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    3

    Erfahrungen mit Krankenversicherungen für Residenten

    Unsere Erfahrungen bez. KVs waren leider bisher schlecht.

    Zuerst waren wir 3 Jahre bei der IHS: Anfangs lief es problemlos (Rechnungen lagen nur bei Bruchteilen der Jahresprämie). Die Probleme fingen an als mal eine Rechnung von 800€ dabei war, angeblich sei sie nicht bei IHS angekommen. Als dann der Brief mit den Kopien wieder „verlorenging“ und ich in div. Foren über die Machenschaften der IHS las war klar was da ablief. In Telefongesprächen mit dem ermittelnden Staatsanwalt und dem Vers-Aufsichtsamt erfuhr ich dann das viele das gleiche Problem hatten. Hier erfuhr ich auch dass der Geschäftsführer H. Rohr einen Fuhrpark von Luxusfahrzeugen hat (Frage: von welchem Geld?), aber natürlich alles der Frau überschrieben. Die IHS hatte außerdem ca. 100 Konten zwischen denen sie das Geld hin + her schob um es vor den Vollstreckungsversuchen von geschädigten Klienten mit Gerichtsurteilen zu verstecken. Also nichts wie raus aus der „Versicherung“.

    Nun sind wir seit 4 Jahren bei der Allianz (Tarif AS-International). Die Prämie hat sich in diesen 4 Jahren so „locker“ mal mehr als ver-2 ½ -facht!!! Wo dieser Erhöhungswahnsinn enden soll konnte und wollte mir keiner sagen. Von seriöser Tarifgestaltung kann wohl in keinster weise mehr die Rede sein. Man könnte die Tarifgestaltung auch als angelockt + abgezockt bezeichnen. Auch von der „sagenumworbenen“ großzügigen Schadensregelung mit der die Allianz gerne wirbt haben wir bisher absolut nichts gespürt. Man wollte doch glatt hartnäckig über einen Betrag von 20€ trotz eindeutiger Diagnose einen Arztbericht haben und das nach dem man in diesem Jahr 5000 € Jahresprämie von uns eingenommen hatte und ca. 200€ zurückerstatten sollte und auch die Jahre davor super an uns verdient hatte.

    Suche nun wieder mal eine gute europäische Krankenversicherung für Residenten ohne Laufzeitlimit mit vernünftigen Tarifen bis ins hohe Alter (ohne Laufzeitlimit, die auch zumindest 3 Monate im Heimatland gilt).

    Habe nun einen Wechsel zur Würzburger Vers. / BDAE (Tarif Expat Retired) oder ev. auch andere Vers. ins Auge gefasst. Wichtig ist für mich insbesondere eine gute Notfallversorgung (Unfall, plötzliche schwere Krankheit etc) und keine horrenden Tarife im hohen Alter. Kleinere Kosten kann ich auch selbst bezahlen sofern es sich vom Tarif her rentiert.


    Mich würde interessieren:
    - wer von Euch hat den Tarif Expat Retired (wie lange schon) und wie seit Ihr zufrieden (Zahlungswilligkeit insbesondere bei Notfällen, größeren Krankenhausrechnungen etc)
    - weiß jemand zufällig wie viele Versicherten ca. in diesem Tarif sind ? (Problem des Gruppenvertrags + Risiko der Einstellung dieses)
    - was findet Ihr gut oder schlecht an der Versicherung?
    - Welche Tarife von anderen europäischen Vers. ähnlich Expat Retired (unbegrenzte Laufzeit) kennt Ihr aus eigener Erfahrung?

    Versicherungsmakler können uns gerne ein Angebot machen.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    970
    Surfer,
    kannst Du jetzt nochmal, nachdem Deine Aufgeregtheit abgeklungen ist, genau beschreiben, was Du wissen möchtest?

  4. #3
    Avatar von Surfer

    Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von didi Beitrag anzeigen
    Surfer,
    kannst Du jetzt nochmal, nachdem Deine Aufgeregtheit abgeklungen ist, genau beschreiben, was Du wissen möchtest?
    wie Eingangs geschrieben:
    - wer von Euch hat den Tarif Expat Retired (wie lange schon) und wie seit Ihr zufrieden? (Zahlungswilligkeit insbesondere bei Notfällen, größeren Krankenhausrechnungen etc)
    - weiß jemand zufällig wie viele Versicherten ca. in diesem Tarif sind ? (Problem des Gruppenvertrags + Risiko der Einstellung dieses)
    - was findet Ihr gut oder schlecht an dieser Versicherung?
    - Welche Tarife von anderen europäischen Vers. ähnlich Expat Retired (unbegrenzte Laufzeit, mind. 3 Monate Heimatlandabsicherg) kennt Ihr aus eigener Erfahrung und wie seit Ihr zufrieden? (Zahlungswilligkeit insbesondere bei Notfällen, größeren Krankenhausrechnungen etc)

    natürlich sind auch weitere Infos zum Expat Retired von Würzburger Vers. / BDAE oder anderen europäischen Vers. ähnlich Expat Retired interessant.

  5. #4
    MUC
    Avatar von MUC

    Registriert seit
    10.04.2007
    Beiträge
    712
    Servus Surfer,

    wende Dich doch mal an den Member http://www.nittaya.de/members/joachimroehl-1591/. Der ist IMHO ganz kompetent auf dem Gebiet.

  6. #5
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871

    Krankenversicherungen

    Informationenhttp://www.thai-ticker.com/urlaub/resident.htm

  7. #6
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Zitat Zitat von Surfer Beitrag anzeigen
    wie Eingangs geschrieben:
    - wer von Euch hat den Tarif Expat Retired (wie lange schon) und wie seit Ihr zufrieden? (Zahlungswilligkeit insbesondere bei Notfällen, größeren Krankenhausrechnungen etc)
    - weiß jemand zufällig wie viele Versicherten ca. in diesem Tarif sind ? (Problem des Gruppenvertrags + Risiko der Einstellung dieses)
    - was findet Ihr gut oder schlecht an dieser Versicherung?
    - Welche Tarife von anderen europäischen Vers. ähnlich Expat Retired (unbegrenzte Laufzeit, mind. 3 Monate Heimatlandabsicherg) kennt Ihr aus eigener Erfahrung und wie seit Ihr zufrieden? (Zahlungswilligkeit insbesondere bei Notfällen, größeren Krankenhausrechnungen etc)

    natürlich sind auch weitere Infos zum Expat Retired von Würzburger Vers. / BDAE oder anderen europäischen Vers. ähnlich Expat Retired interessant.
    Ich bin bei der BDAE jetzt 4 Jahre versichert, zahle im Jahr ca. 1480€. Bisher hatte ich noch nie Probleme mit denen, selbst
    Rechnungen aus Deutschland wurden anstandslos bezahlt. Krankenhausaufenhalt hatte ich persönlich noch nicht, jedoch ein
    guter Freund von mir hatte einen Unfall mit dem Motorbike, mußte auch in das Krankenhaus. Im Normalfall mußt du hier
    auf Phuket im Bangkok Hospital erstmal so 50.000 Baht abdrücken das sie sich bemühen, er hat gleich seine Karte abgegeben
    und innerhalb von 30 Minuten war auch schon die Freigabe seitens der Versicherung da, ohne Vorrauszahlung wurde
    er auch sofort behandelt. Die kosten wurden direkt mit demKrankenhaus abgerechnet, und auch ohne große Verzögerung beglichen.
    Einer anständigen Krankenversicherung ist das a und o , erstens ist die Unfallgefahr ungemein höher als in Deutschland, und zweitens wen man hier in ein gutes Krankenhaus geht schnellen die Kosten auch schnell in ungeahnte höhen. Ich kann dir diese Versicherung nur empfehlen, hatte damals auch lange gesucht aber billig ist nicht immer gut, an diesen Punkt zu Sparen ist für mich ein riesen Fehler. Beitragserhöhung gab´s natürlich auch in den letzten Jahren, die jedoch insgesamt keine 100€ ausmachten, also im grünen Bereich.

  8. #7
    Avatar von BumBui

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    365
    Ich habe meine Frau hier in Deutschland seit dem 1.7.2009 bei dem BDAE Expat Retired versichern müssen da sie mit nur einer einjährigen Aufenthaltserlaubnis von keiner anderen deutschen Versicherung übernommen wurde. Diese Versicherung gilt für sie hier in Deutschland sowie für kurzzeitigen Aufenthalt im Heimatland und ist definiert als für langjährig im Ausland lebende Ausländer. Jetzt habe wir eine erste Rechnung eines Orthopäden über 109.-Euro sowie eine von Ihm verschriebene Massagerechnung von 440.-Euro eingereicht. Als Antwort kam, wir müssen den Arzt von der ärztlichen Schweigepflicht entbinden damit sie nachfragen können. Desweiteren wurde mir auf telefonische Nachfrage mitgeteilt dass die Muskelverspannungen in der Schulter, deswegen war sie beim Arzt, wahrscheinlich schon vor Versicherungsbeginn, also 1.7.2009 schon bestanden und die BDAE dann für Vorschäden nicht zahlen müsste.
    Das heisst, habe ich eine Unfall müssen sie normalerweise zahlen aber für alles Andere kann man immer behaupten es wären Vorschäden, also ein Miniskus zum Beispiel schon viel länger kaputt u.Ä.

    Wenn es irgendwie eine andere Möglichkeit gibt eine Versicherung zu bekommen-Finger weg von BDAE Expat Retired

  9. #8
    Avatar von Surfer

    Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    3
    Danke an jai po, BumBui, MUC + Teddy für eure Antworten!

    Ich habe noch einen anderen Thread zum Thema BDAE gefunden Erfahrungen BDAE- Auslandskrankenversicherung bei dem die Erfahrungen von christness und beno69 doch sehr zu denken geben, auch die Stellungnahme des BDAE-Geschäftsführers auf die Vorwürfe ist nicht gerade überzeugend. Die Bearbeitungsqualität der Schadensfälle scheint doch sehr stark zu streuen (von gut bis inakzeptabel)

  10. #9
    Avatar von hari55

    Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    46
    Krankenversicherungen werden von Versicherungsgesellschaften betrieben, die nach wirtschaftlichen Grundsätzen arbeiten: möglichst hoher Gewinn mit möglichst wenig Risiko. D.h. 'bestehende' Krankheiten sind zum Vornherein einmal ausgenommen. Es gibt Höchstbeträge pro Fall usw. Grundsätzlich gilt für die Versicherungsgesellschaft: sie muss ihre Ausgaben (Verwaltungskosten, Gewinne und Krankenkosten) durch ihre Einnahmen decken. Viele Farangs - ich bin einer davon - glauben dass sie in Thailand besser ohne Krankenversicherung leben. Das bedingt allerdings, dass man ein vernünftiges finanzielles Polster hat.

  11. #10
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    @ Surfer

    Hier:

    http://www.nittaya.de/beh%F6rden-pap...hailand-35196/

    kannst Du evtl. interessante Infos finden.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 02.11.11, 00:29
  2. Erfahrungen mit Ticketsafe?
    Von i_g im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.07.08, 13:23
  3. Traurige Nachricht für Residenten in Pattaya
    Von ptysef im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.06.08, 22:11
  4. Erfahrungen mit Hotelbuchungen
    Von guenny im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.11.06, 00:18
  5. Erfahrungen mit SIPGATE in LOS?
    Von amnesius im Forum Computer-Board
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.09.04, 23:14