Seite 19 von 27 ErsteErste ... 91718192021 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 267

Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?

Erstellt von mrhuber, 13.05.2003, 18:17 Uhr · 266 Antworten · 13.923 Aufrufe

  1. #181
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?

    @Iffi
    klasse Beitrag, Iffi, konstruktiv, klar und deutlich. Sowas nenne ich Standpunkt vertreten. Da fühl ich mich natürlich noch etwas "grün", was TH angeht. Du erklärst die Situation genau so, wie ich hier in D damit umgehen würde. Ich mache eben noch die von Dir kritisierten Verhaltensweisen geltend, da ich bisher immer noch davon ausging, man sollte die anderen Verhältnisse in dieser anderen Welt mit einbeziehen. Das nächste mal sicher nicht mehr, auch ich bin noch lernfähig.
    Bis bald,
    Karlheinz

  2.  
    Anzeige
  3. #182
    Avatar von Azrael

    Registriert seit
    13.07.2001
    Beiträge
    1.304

    Re: Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?

    "das ähnliche Bildung hat, ähnliche emotionale Intelligenz, ähnliche verbale Ausdrucksfähigkeit, welche hilft Konflikte zu "bereden", so dass auch sie die Problematik versteht."

    Hmm, mit ähnlicher Bildung ist da bei uns Fehlanzeige, aber dafür ist der Rest da. :-)

    Das wichtigste ist, finde ich, das man irgendwie auf einem gemeinsamen Level ist, seelisch, emotional, vom Humor etc. Einfach eine gewisse Vertrautheit. Dann kann man eben auch Konflikte "bereden". (warum du das wohl in Anführungszeichen gesetzt hast?) Mittlerweile sogar in Echtzeit. Ohne drei Stunden Schweigepause dazwischen (okay, geht am Telefon eh eher schlecht ).

  4. #183
    Dragon
    Avatar von Dragon

    Re: Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?

    Hallo Iffi,

    sooo sonderbar benehmen sie sich gar nicht.

    Zitat Zitat von Iffi

    Interessant zu beobachten ist doch, wie von manchen versucht wird, auch die schwierigste Widrigkeit mit "Verständnis" auszuräumen.
    Nein, aber man sollte versuchen, zu VERSTEHEN, bevor man seine Standpunkte festlegt... Sich einzubilden jemanden zu 100% zu verstehen, wäre vermessen, denn das scheint mir wird Männern bei Frauen weder in Thailand noch in Deutschland gelingen :P Und natürlich muß man nicht für alles Verständnis aufbringen...

    Zitat Zitat von Iffi

    1. Süd-Ost-Asien
    Wie gasagt, Ich hasse Verallgemeinerungen....schon mal Vietnamesen, chin. Malayen ,Südchinesen kennen gelernt ? (sorry, konnte ich mir nicht verkneifen) Nebenbei kommt es teilweise in Asien zu den "clash of cultures", habe dieses Thema mal bei paar Bierchen mit einem guten Freund aus Shanghai angeschnitten...

    Zitat Zitat von Iffi

    Wer hat sich eigentlich mal Gedanken gemacht, wie stark man selber sein müsste um das wieder auf die Reihe zu bringen, ein vernünftiges, dauerhaftes Verhältnis aufzubauen, zu dem auch SIE ihren Beitrag leisten könnte.
    Sollte eigentlich jeder tun...und es ihr auch klar machen, daß sie ihren Beitrag zu leisten hat...

    Zitat Zitat von Iffi

    Und dann gibt es die, die alles mit der berühmten Individualität begründen.
    Weiß ja nicht wie es Dir geht, aber ich, würde es sehr eintönig und langweilig finden, wenn alle Frauen gleich wären. Finde es eigentlich ganz gut, daß jede Frau anders ist :P ich denke schon, daß man in gewissem Maß dort der Frau auch entgegen kommen sollte. Ist allerdings auch von ihr genauso zu erwarten. Hat auch mit einem gewisssen Respekt voreinander zu tun, der in einer Partnerschaft sowieso immer gegeben sein sollte. Naja, bin vielleicht hoffnungsloser Romantiker... Jedenfalls die Frau zu finden, die so "funktioniert", wie man(n) es sich vorstellt, dürfte schwierig fallen - wo auch immer auf der Welt...

    Zitat Zitat von Iffi

    Stimmt schon, aber sie ist geprägt, nämlich von ihrer (Thai)Umwelt und ihren Verhältnissen und die sind nicht mit unseren Frauen in Europa vergleichbar.
    Mag sein, aber sie ist immer noch eine ganz normaler Mensch mit normalen menschlichen Gefühlen.

    Zitat Zitat von Iffi

    Wie kommt es eigentlich, dass so mancher glaubt, unter denkbar ungünstigsten Umständen, eine dauerhaft erfolgreiche Partnerschaft eingehen zu können?
    Könntest Du "denkbar ungünstige Umstände" erläutern ? Ich würde gerne wissen, was genau Du damit meinst.

    Zitat Zitat von Iffi

    Gottseidank gibt es noch Männer, die Unehrlichkeit Unehrlichkeit nennen, die Unaufrichtigkeit Unaufrichtigkeit nennen, die Fremdgehen Fremdgehen nennen, die Spielsucht Spielsucht nennen und dies nicht mit ihrer schlimmen Kindheit erklären, auch wenn dies alles mit dem süssesten Lächeln verbrochen wird.
    Du wirst Dich vielleicht jetzt wundern, aber in diesem Punkt, sprichst Du mir aus der Seele ;)


    Im Übrigen halte ich IQ etc. für nicht so entscheidend, so lange der EQ und "level" (siehe Azrael) stimmt...

    Schönen Gruß aus Flensburg

    Martin

  5. #184
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?

    @Dragon,

    danke für deine ausführliche Stellungnahme.

    Ich gebe zu, dass man meine Bemerkungen auch so interpretieren kann, wie du es getan hast.

    Hast nicht immer getroffen (besonders die Süd-Ost-Asien Sache nicht), so wie ich es gemeint hatte. Aber macht nichts.

    Nur ein kleiner Hinweis. Schau mal in welchem thread und damit Umfeld mein Beitrag steht. Mein Posting war nichtnichten als standfeste Insel im Meer des Absolutismus gemeint. Sondern ich habe lediglich versucht, meinen Standpunkt zu erläutern, der sich im jahrelangen Umgang mit der schönsten Sache der Welt (in Süd-Ost-Asien) herausgebildet hat, sowie beim vielfälltigen Umgang mit Bekannten und Freunden aus ALLEN Schichten, die sich in einer Farang-Thai-Partnerschaft befinden und befanden, befinden und befanden, befinden und befanden...und wieder befinden werden...

    @Azrael,
    wieso findest du eigentlich immer die richtige Antwort auf meine "Intelligenz-Schwäche"? Tschok dee khap

  6. #185
    Avatar von nicknoi

    Registriert seit
    29.05.2003
    Beiträge
    320

    Re: Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?

    Hi

    manchmal tut es weh wenn man das Gute im Menschen sucht. Lass es sein, in ein paar Jahren wenn Du evt mehr Thailanderfahrung haben solltest (evt) lachst Du drüber.
    Ganz einfach, der Andere zahlt mehr oder evt will Sie mit ihm gehen und Du bist halt nur "Zwischensponsor" oder Sie mag ihn halt mehr.
    Was erwartest Du im Urlaub, die Ladies sind da um Dir ....good feeling zu geben.. und um GELD zu verdienen.
    Wenn Du Thaifrauen sympathisch findest, sie nicht mit nicht hörigen Siamkätzchen verwechselst und viel viel viel Arbeit investierst findest Du überall in Thailand was nettes, auch ausserhalb von Bars.
    Ich habe seit 1 Jahr eine Thaifrau zuhause und bin wirklich zufrieden und glücklich, aber hatte mir alles einfacher vorgestellt. Deswegen tu Dir das mit dieser Vorgeschichte nicht an und versuche Sie nicht zu irgendwas zu überreden.
    Nur auf das was Thais selber kommen ist gut (typische Thaidenke)

    alles Gute

    Niclnoi

  7. #186
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?

    Nach so vielen Jahren Thailand-Trips glaube ich, das Risiko minimieren zu können. Nämlich durch das Eingehen einer Partnership mit einem Thai-Mädel, das ähnliche Bildung hat, ähnliche emotionale Intelligenz, ähnliche verbale Ausdrucksfähigkeit, welche hilft Konflikte zu "bereden", so dass auch sie die Problematik versteht.
    Gibt es so ein Gegenstück in Thailand für dich überhaupt ,Iffi?

    Ich hoffe du bist jetzt nicht beleidigt!



    Wie kommt es eigentlich, dass so mancher glaubt, unter denkbar ungünstigsten Umständen, eine dauerhaft erfolgreiche Partnerschaft eingehen zu können?
    Ich persönlich finde ein gewisses Nervenkitzeln dabei ,
    mich mit einer Thai eines anderem Bildungsstatus und Kultur auseinanderzusetzen und zu versuchen ,mit ihr klarzukommen.

    Man muss eben genug Kompromisse eingehen und alles etwas lockerer sehen.

    Ich bin auch schon 17 Jahre verheiratet mit der selben Frau!

    Gruss

    Otto

  8. #187
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?

    Ja, alle habt ihr recht, die Sache mit der Bildung ist praktisch eine für sich. Jeder geht damit um, wie es seinen eigenen Vorstellungen und Erwartungen ans Leben entspricht, d.h., jeder ist irgendwie gestrickt, hat sein Vorleben, das was ihm wichtig ist, alles sind Ergebnisse aus einer individuellen Vergangenheit, gepaart mit der ganz normalen steten Veränderung im Laufe der Jahre. Was mir noch vor 15 Jahren wichtig war, ist längst ersetzt durch neue, ruhigere Eindrücke und gelassener gewordener Erwartung. Wo ich früher hitzköpfig mitdiskutiert habe, wissensdurstig, fast themen-unabhängig, höre ich jetzt lieber zu oder überlege mir, was wirklich wichtig ist in diesem Leben. Was sind echte Wahrheiten, gibt es eine objektive oder nur die subjektive Wahrheit usw usw
    Ist es die Natürlichkeit, die ich in TH durchaus vorfinde, genau das, was Azarel schreibt, "wenn der Rest da ist". Komme ich damit zurecht und würde es mir genügen?
    Otto hat ebenso recht, ich meine für mich, ist das denn alles so wichtig?
    Mir werden immer mehr andere Attribute wichtig, wie man es ja in diesem langen Thread immer wieder von mir lesen kann.
    Ich muß ehrlich gestehen, daß ich das nicht genau weiß, Iffi hat seine festen, unbedingten Vorgaben an Intelligenz und Bildung, Otto ist genügsam, Azarel und Dragon gehen ebenfalls gemäßigt damit um.
    Ich hab für mich da noch keine Lösung, brauch ich momentan auch nicht, aber ich werde wieder in TH sein und werde das Land und alles, was damit zusammenhängt, richtig genießen.
    Die Zukunft wirds zeigen, vielleicht.
    Bester Gruß,
    Karlheinz

  9. #188
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?

    Ich hab für mich da noch keine Lösung, brauch ich momentan auch nicht, aber ich werde wieder in TH sein und werde das Land und alles, was damit zusammenhängt, richtig genießen.
    @mrhuber,. Richtig, immer kommen lassen. Wer div. Aktionen zu hektisch angeht (auch bei uns), hat meist schlechte Karten.
    Meist spielt der Zufall eine Rolle:
    Versuchte einst nach div. Thailanderfahrungen,in Thailand einer Dänin habhaft zu werden, konnte bei der Frau aber nicht landen .
    Was passierte besagte Dänin war mit einer Thai befreundet und bei der blieb ich dann ein paar Jahre hängen (was absolut nicht meine Intention war).
    Anderes Beispiel: Stell das abends immer wieder fest, wenn man mit den Kollegen im Nachtleben unterwegs ist. Bei den Kumpels drehen sich die Hälse in alle Richtungen, Kommentare werden abgegeben und die Erfolgsquote bei den Knaben sinkt gegen Null.
    Sie wirken einfach zu gestreßt.
    Einfach den Abend zu genießen (Drinks, Musik, gute Unterhaltung) kommt ihnen einfach nicht in den Sinn.
    Denn was solls , was du heute kannst nicht besorgen, dann vielleicht am nächsten Morgen .
    Gruß Sunnyboy
    (der die Dinge locker nimmt )

  10. #189
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?

    @sunnyboy
    ganz genauso ist es. Die gewohnte Souveränität war allerdings bei meinem ersten aufregenden TH-Besuch dahin, es waren auf ein-mal zu viele Eindrücke. Nun, nach dieser ersten gehörigen Erfahrung sehe ich dem nächsten Aufenthalt "locker" entgegen.
    Diese erste Erfahrung war hilfreich, wirklich schön, und so manches Erlebnis findet auch hier ein nicht gewolltes Ende.
    Wir haben eben alle Zeit der Welt, es hilft uns ja sowieso nichts. Planung bedeutet, mit der Zukunft spekulieren, und was unsichereres gibts nicht.
    Besten Gruß
    Karlheinz

  11. #190
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?

    Ja Karlheinz,
    diesen Thread hast du "verbrochen" und es sind viele gute Beiträge darin enthalten.

    In dem Zusammenhang vielleicht noch der Hinweis,
    dass es bei unbefriedigenden Situationen eigentlich nur 2 Möglichkeiten für den Betroffenen gibt:

    entweder man ändert die Situation,
    oder man ändert seine Einstellung zu der Situation...

    alles andere fällt unter den Begriff "sich in die eigene Tasche lügen"

    Ein schönes Wochenende allerseits
    Michael

Seite 19 von 27 ErsteErste ... 91718192021 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der ganz normale Menschenschmuggel aus Thailand
    Von DisainaM im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.06.11, 11:44
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.01.09, 20:38
  3. Die ganz normale Zuführung zur Prostitution in D
    Von waanjai_2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 24.12.08, 15:42
  4. Khao Lak - Enttäuschung pur!
    Von abstinent im Forum Touristik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.04.08, 15:05
  5. Eine ganz normale Bank in Bangkok
    Von Serge im Forum Thailand News
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 31.08.05, 19:19