Seite 15 von 27 ErsteErste ... 5131415161725 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 267

Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?

Erstellt von mrhuber, 13.05.2003, 18:17 Uhr · 266 Antworten · 13.924 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.943

    Re: Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?

    Zitat Zitat von sunnyboy
    Wenn du als farang titulierst wirst hast du verloren.
    Hallo sunnyboy,

    wenn das stimmt, sehe ich wirklich alt aus, denn außer den wenigen Thailänderinnen, die ich durchs Forum kennengelernt habe, reden mich fast alle mit Farang an. Manche sagen auch พี่ฝรั่ง (Einige kenne ich schon 15 Jahre).

    Meistens hängt ja an dem Wort Farang noch eine Silbe dran
    wie: ฝรั่งขี้เหนียว ฝรั่งบ้า ฝรั่งไม่รู้ภาษา ฝรั่งไม่รู้เรื่อง
    oder aber auch ฝรั่งใจดี ฝรั่งนิสัยดี

    Aber wenn ich auch sprachlich weniger Probleme hab, muss ich doch zugeben - sicher bin ich mir nie.

    Also ฝรั่งไม่รู้เรื่อเรื่องจริงๆ

  2.  
    Anzeige
  3. #142
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?

    MSC

    ein sehr treffendes Posting.
    Ich kann dir hier nur zu 100% zustimmen.
    Etwas möchte ich aber noch anmerken.
    Jeder urteilt über das Land in dem er wohnt, nach seinen Erfahrungen.
    Ich habe z.B. die gleichen Eindrücke wie du gewonnen,
    z.B. werden viele Farangs von den Schwiegereltern abgezockt, meist mit Hilfe der thail. Ehefrau.
    Bei uns ist es eher umgekehrt - beim Abschied stecke ich meist noch den näheren Verwandten etwas zu - meine Frau sponsert lediglich ihre Mutter und auch das "nur" mit max. 2000 Baht. Ich kenne aber auch viele andere Fälle, sodaß ich hier sicher meine Erfahrungen nicht auf alle umsetzen kann. Du bist vermutlich mit deiner Frau glücklich - andere sind es nicht, da sie von der thail. Ehefrau kurz nach der Visaerteilung in Deutschland verlassen werden, weil sie ev. zocken und das ganze Geld verspielen (gibt es leider viele) o.a.
    Ich respektiere also auch diese Erfahrungen und vestehe denjenigen sehr gut, wenn dieser dann etwas frustriert über die thailändischen Frauen berichtet.
    Aber ich muß eingestehen - danach fühle ich mich so wie du - ich lehne mich dann auch zurück und denke: gottseidank habe ich nicht solche Erfahrungen gemacht :-)

  4. #143
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?

    wenn das stimmt, sehe ich wirklich alt aus
    @Micha, vielleicht ist es so ? Ich kann nur eins sagen, von thais die mich länger kennen wurde ich noch nie als "farang" (soweit nachvollziehbar )tituliert. Das du der thailändischen Sprache mächtig bist weiß ich, hab einst selbst deine Laptopgeschichte bewundert .
    Stehe aber zu meinem vorher gemachten Statement.
    Gruß Sunnyboy

  5. #144
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?

    Zitat Zitat von dogmai
    Richtig, wie soll dich jemand anreden, wenn nicht mit dem Wort "Farang". Ich habe das Wort "Farang" nie als herablassend, nie als abwehrend gehört.
    Hallo dogmai
    Bis heute hat sich noch jeder, der mir aus meiner Schwiegerfamilie bzw. aus dem Freundeskreis meiner Frau vorgestellt wurde, die Mühe gemacht meinen Vornamen Steffen so gut wie irgend möglich auszusprechen. Niemand von ihnen hat mich jemals mit Farang angesprochen.

    Ich würde es genauso herabsetzend empfinden, wie die Menschen die in der BRD von ihren Nachbarn mit Türke oder Russe angeredet werden.

    ST ist für Thais sehr schwer auszusprecxhen, aber sie sind erfolgreicher als ich mit meinen Versuchen alle ihre Namen korrekt wiederzugeben. So unterschiedlich können die Erfahrungen also sein.
    Jinjok

  6. #145
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?

    Zitat Zitat von Jinjok
    ...So unterschiedlich können die Erfahrungen also sein.Jinjok
    ...ebend. Wie oft habe ich es in Ban Tab Kung gehört: Farang tham anni:, farang tham annan, baan farang mOOng suay, mai lu: farang tham arei usw. usw.
    Ich denke mal, es ist unterschiedlich, je nachdem wo man sich aufhält.

    Aber als Diskriminierung ? Also ich hab´s nicht so empfunden. Es war halt ihre Art, denjenigen, von dem man sprach, mit einem allgemein verständlichen Begriff zu belegen.

    Und in Ban Tab Kung haben sie´s verstanden...ich war nämlich zu der Zeit wieder mal der einzige im Dorf.

  7. #146
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    Re: Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?

    Man muß immer unterscheiden,

    ob über Farangs gesprochen wird,

    oder ob man persönlich als Farang angesprochen wird.


    [highlight=yellow:83ac8836e7]FARANG MENUE[/highlight:83ac8836e7]

  8. #147
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.943

    Re: Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?

    Zitat Zitat von Jinjok
    Bis heute hat sich noch jeder, der mir aus meiner Schwiegerfamilie bzw. aus dem Freundeskreis meiner Frau vorgestellt wurde, die Mühe gemacht meinen Vornamen Steffen so gut wie irgend möglich auszusprechen. Niemand von ihnen hat mich jemals mit Farang angesprochen.
    Wenn ich mir die Ausdrucks- und Schreibweise aus den Postings der Ehefrau des Moderators anschaue, vermute ich dahinter eine nicht nur für thailändische Verhältnisse hohe Schulbildung.

    Das bedeutet aller Wahrscheinlichkeit nach, besagte Schwiegerfamilie des Moderators gehört mindestens zur Mittelschicht - also bei allem Respekt Sir, nicht repräsentativ für die allgemeine Thai-Realität.

    Vor 14 Jahren hatte ich eine Freundin (in Offenbach kennengelernt) aus der chinesischen Mittelschicht in Bangkok. Deren Eltern hatten sich massiv und letztlich mit Erfolg dafür eingesetzt, dass die Tochter nicht bei einem Looser und Taugenix hängenbleibt.

    Im Nachhinein denke ich daran, dass sie zu den ganz wenigen gehört, die mich nie mit Farang angesprochen haben.

  9. #148
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?

    Zitat Zitat von Micha
    Wenn ich mir die Ausdrucks- und Schreibweise aus den Postings der Ehefrau des Moderators anschaue, vermute ich dahinter eine nicht nur für thailändische Verhältnisse hohe Schulbildung.
    Völlig unnötig hier die Moderator-Funktion in die Diskussion zu bringen.

    Ich kann beim besten Willen nicht den Zusammenhang zwischen meinen neuen Verwandten und dem Lerneifer meiner Frau in ihrer neuen Heimat sehen.

    Zitat Zitat von Micha
    Das bedeutet aller Wahrscheinlichkeit nach, besagte Schwiegerfamilie des Moderators gehört mindestens zur Mittelschicht - also bei allem Respekt Sir, nicht repräsentativ für die allgemeine Thai-Realität.
    Völlig falsch geraten. Die Leute sind einfache Menschen, die ihren Lebensunterhalt mit ihrer Hände Arbeit verdienen. Also nix mit Mittelschicht oder nichts mit "nicht nur für thailändische Verhältnisse hohe Schulbildung"

    Ich interpretiere die Mühe, die sich meine Verwandte mit mir geben als Höflichkeit. Höflich können auch Menschen mit allgemeiner Schulbildung sein. Nach meiner persönlichen Erfahrung sind die einfachen Menschen oft die Höflichenen.
    Jinjok

  10. #149
    dogmai
    Avatar von dogmai

    Re: Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?

    @Jinjok und @ll

    Sorry, ich wollte nicht eine solche Diskussion entfachen. Meine Schwiegermutter hat mich nie anders gerufen als Farang bzw. Falang, aber aufgrund ihrer Betelnussaussprache war das auch die einfachste Ansprache. Nun, meine Verwandten rufen mich auch nicht Farang, je nach Verwandtschaftsgrad als phi dogmai, lung dogmai usw. Trotzdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass der Ausdruck selbst nie in unhöflicher Art und Weise mir gegenüber gebraucht wurde. Auch in unserem Dorf wird das Falang gelegentlich gebraucht, der Abt nennt mich Luuk Farang, also Farang-Kind, und ich finde nun garnicht, daß das in irgend einer Form abwertend gemeint ist.

    Wie unterschiedlich etwas interpretiert werden kann zeigt das Beispiel eines vorangehenden Postings, in dem m.E. die Kenntnisse von Jinjoks Frau (hab ich das jetzt richtig erfasst?)anerkannt werden. Ich weiß zwar nicht, wer das ist, aber ich fand im Gegensatz zu Jinjok eigentlich darin wirklich nur ein Lob für sie. :bravo:

  11. #150
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.943

    Re: Enttäuschung oder der "normale" Ablauf?

    Zitat Zitat von Jinjok
    Ich kann beim besten Willen nicht den Zusammenhang zwischen meinen neuen Verwandten und dem Lerneifer meiner Frau in ihrer neuen Heimat sehen.
    Meinte ich auch gar nicht. Hab mir vielmehr eingebildet anhand von Schreibstil und Ausdrucksweise, Rückschlüsse auf das Bildungsniveau ziehen zu können. Und da fällt nun mal die Ehefrau des Herrn Jinjok positiv auf. Allerdings meine ich dabei ganz und gar nicht ihre deutschen Texte.

    Leute aus wirklich einfachen Verhältnissen (in Thailand), schreiben eben nicht so wortgewandt, vornehm und fehlerfrei.

    Sicher ist es auch in Thailand möglich, sich trotz Herkunft aus einfachen Verhältnissen, selbst weiter zu bilden. Aber es ist doch ungleich schwerer und unwahrscheinlicher als bei uns.

    Tut mir leid, hab ich mich also geirrt - oder ?

    Gruß

    มิชา

    ป.ล. สงสัยฝรั่งไม่รู่เรื่องจริงๆ

Seite 15 von 27 ErsteErste ... 5131415161725 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der ganz normale Menschenschmuggel aus Thailand
    Von DisainaM im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.06.11, 11:44
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.01.09, 20:38
  3. Die ganz normale Zuführung zur Prostitution in D
    Von waanjai_2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 24.12.08, 15:42
  4. Khao Lak - Enttäuschung pur!
    Von abstinent im Forum Touristik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.04.08, 15:05
  5. Eine ganz normale Bank in Bangkok
    Von Serge im Forum Thailand News
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 31.08.05, 19:19