Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 72

Entscheidung steht! Thailand ich komme! (Mitstreiter/Eingliederer gesucht)

Erstellt von StillBallinUS, 21.11.2012, 15:53 Uhr · 71 Antworten · 7.056 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von Derk Beitrag anzeigen
    Das sehen die Thais aber nicht so genau mit den 50 Jahren
    Geld regiert die Welt?

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Derk

    Registriert seit
    17.01.2012
    Beiträge
    819
    Nö, ich hab heute im deutschen Konsulat auch mein Non-Immi-O bekommen und bin noch keine 50, hab noch keine Thai-Ehefrau, besuche noch keine Thai-Sprachschule.
    Einfach nur nett gefragt - und natürlich mit meiner Frisur beeindruckt

    Bye,
    Derk

  4. #33
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Wie würde Franz, der Beckenbauer, zu diesem unterhaltsamen Fred sagen?

    Jo is denn heut schon Freitag ???


  5. #34
    Avatar von franki65

    Registriert seit
    21.10.2012
    Beiträge
    290
    Zitat Zitat von Derk Beitrag anzeigen
    Nö, ich hab heute im deutschen Konsulat auch mein Non-Immi-O bekommen und bin noch keine 50, hab noch keine Thai-Ehefrau, besuche noch keine Thai-Sprachschule.
    Herzlich Willkommmen in Deutschland. Aber wieso brauchst dazu das deutsche Konsulat und ein Non-Immi-O für Deutschland? Und braucht man dazu eine Thai-Frau, um in Deutschland zu leben? Und in Deutschland ist neuerdings Thai die Amtssprache?

    Ja, ist denn heute schon Framstag?

  6. #35
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Leicht bekleidete Frauen, massig Party, keine Steuern, keine Arbeitsplaetze schaffen, Gluecksspiel, getuerkter Aufenthalsstatus.

    Ein Qualitaetsgast, wie Thailand ihn sich wuenscht.

  7. #36
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von StillBallinUS Beitrag anzeigen
    In Thailand werde ich Daytrading betreiben, pokern in Thailand natürlich nur noch um Playmoney ;)
    ist auch verboten. Karten spielen ist absolut verboten, auch im eigenen Haus nicht. Nicht mit Plastikgeld, nicht mit Strichlein auf einem Papier.
    Nicht mal, wenn kein Geld bei den Spielern liegt - ist es erlaubt. Meinen Schwager haben sie verhaftet. Die spielten bei einer Trauerfeier in einem Privathaus daneben, kein Geld auf dem Tisch - nur mit irgendwelchen Bierverschlüssen (jede Biersorte, anderen Betrag, ausgezahlt nach dem Spiel)
    5000 Baht Strafe und eine Nacht im Polizeiknast. Bei Ausländern verwarnt man meist, wenn du es professionell machst, trittst du ev. auch die Heimreise
    an - nach 3 Monaten Knast.

    Dann würde ich dir eher Kambodscha empfehlen, die haben Casinos und auch sonst keine Probleme mit Glücksspiel. Nicht das in TH Chuwit auf dich aufmerksam wird.
    Der lässt momentan viele illegalen Glücksspielhallen auffliegen.

    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Wenn du dich über VPN bei Pokerstars einloggst, wirst du dich wundern.

    Gruß Alder, der ein paar Jungs auf Phuket kennt, die gut vom Poker leben können und sich wahrscheinlich toitlachen über die "Internetüberwachung" in Thailand.
    ich glaube nicht, das solche Leute von einer Internetüberwachung erfasst werden, eher Verrat. Ist halt das gleiche wie bei
    Schwarzarbeitern, Tauchern usw. - lange gehts gut, irgendwann wird man verpfiffen.

    Jetzt bekommt man NON-O schon beim deutschen Konsult - Mist, warum bin ich dann nach K.L. geflogen.

  8. #37
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Karten spielen ist absolut verboten, auch im eigenen Haus nicht. Nicht mit Plastikgeld, nicht mit Strichlein auf einem Papier.
    Nicht mal, wenn kein Geld bei den Spielern liegt - ist es erlaubt. Meinen Schwager haben sie verhaftet.
    Ist alles relativ, denn wenn die beste aller Schwiegermütter mit dem Dorfpolizisten liiert ist, geht alles. Da wird gezockt bis das Bier alle ist. Ich habe bei meinem letzten Urlaub heuer 30 Baht beim 'Gop Dam Gop Daeng' verloren. Das schmerzt heute noch!

    Bei Trauerfeiern im Ort der Schwiegermama wird regelmäßig gezockt. Der Sarg steht da im Haus der/des Verstorbenen aufgebahrt und die Dorfbevölkerung kommt vorbei um zu kondolieren, das obligate Kuvert mit einer Spende zu hinterlegen und den Hinterbliebenen die letzen Flaschen Mekhong oder SangSom wegzusaufen. Besonders beliebt ist dabei ein Würfelspiel ('High-Low' oder so ähnlich), wo man auf bestimmte Kombinationen setzen kann. Ich habe manchmal den Eindruck, die Trauergäste kommen zum Kondolieren nur, damit sie spielen können.

  9. #38
    Avatar von StillBallinUS

    Registriert seit
    21.11.2012
    Beiträge
    8
    Thread kann gelöscht werden

  10. #39
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    sollte der Threadstarter echt sein, hat er einen denkbar ungünstigen Aufschlag gemacht,

    weil sein Erstposting sich einreiht in das Schema von 30 Unruhestiftern,
    die in Thaiforen sich mit immer neuen Nicks und neuen Stories anmelden,
    und dazu beigetragen haben, dass die Forengemeinde so reagiert,
    wie sie es auch hier getan hat.

    Um also einen Foreneuaufschlag zu machen, sollte etwas der eigene Background, mittels homepage oder Bilder, glaubwürdig gemacht werden.

    Bei den vielen Durchgeknallten auf der Welt, muss sich jeder schützen,
    also wäre es ungeschickt, nur mit einer Story zu kommen,
    die einen zum bunten Vogel macht.

    Von den Spielern, die nach Thailand gegangen waren, haben einige eine merkwürdige Persönlichkeitswandlung durchgemacht,
    angefangen mit


    Mord in Thailand: Poker Pro Ronald ‘Mad Yank’ Fanelli ist nicht verrückt!

    Fast fünf Monate wurde der US-Amerikaner Ronald 'Mad Yank' Fanelli in der Psychiatrie des Suan Saranrom Hospital von Surat Thani (Thailand) auf seinen Geistzustand untersucht. Jetzt sind sich die Ärzte sicher: Ron Fanelli ist nicht verrückt. Im Juni 2010 hatte der gescheitere Pokerprofi im thailändischen Phuket die ProstituierteWanphen Pienjai (Foto rechts) erstochen (Hochgepokert berichtete). Ihre sterblichen Überreste stopfte der Ex-Navy Offizier in einen Koffer. Er transportierte ihn mit einem Motorrad bis zu einer einsamen Stelle an der Chao Fa Thani Road, wo er die Leiche an den Straßenrand warf. Dann tauchte er unter. Etwa eine Woche nach der Tat wurde die Tote gefunden. Fanelli wurde einen Monat später von der Polizei ausfindig gemacht und verhaftet.
    Auf einer von Police Commander Pekad Tantipongeinberufenen Pressekonferenz wurde der mutmaßliche Mörder den Medien vorgeführt. Fanelli, der seit 2007 in Thailand lebt, sagte den Journalisten: "Es war ein schrecklicher Unfall." Er hätte ihr nichts tun wollen.
    Kurz nach seiner Inhaftierung zeigte Ronald Fanelli Anzeichen einer psychischen Störung. Es wurde vermutet, dass der gebürtige New Yorker simulieren würde, um dem Gefängnis zu entgehen. Deshalb wurde eine psychiatrische Untersuchung angeordnet. Die Ärzte benötigten fünf Monate für ihre Diagnose. Jetzt sind sie absolut sicher: Ron Fanelli ist nicht verrückt, sondern voll zurechnungsfähig!
    Bei den Untersuchungen waren neben Ärzten auch Mitarbeiter der US-Botschaft in Thailand anwesend. Ob Fanelli aber mit der Hilfe der US-Regierung rechnen kann, ist fraglich. Zwar steht auf Mord in Thailand die Todesstrafe, und vollstreckt wird sie auch, aber Ron Fanelli ist geständig. Deshalb ist anzunehmen, dass, sollte es zu einer Verurteilung wegen Mordes kommen, eine Haftstrafe verhängt wird. Seit letztem Donnerstag sitzt Mad Yank wieder im überfüllten Gefängnis von Phuket ein.
    Der Mord an der 33-jährigen Thailänderin löste in der internationalen Pokerszene, in der Mad Yank sehr bekannt ist, Bestürzung aus. PokerStars Pro Victoria "Vicky" Coren schrieb in einer Kolumne für den britischen Gurdian über ihre Bekanntschaft mit Fanelli. Seine Tat sei für sie unfassbar. "Er war lustig. Ich mochte ihn".
    Seinen Spitznamen verdankt der 37-Jährige seinem launischen Gemüt und seinen Wutausbrüchen am Pokertisch. Anscheinend war es auch einer dieser Ausraster, der zum Tod von Wanphen Pienjai geführt hat.
    Fanelli lernte die Prostituierte in der Sweetheart Bar in Phuket City kennen. Schnell wurde man sich einig. Beide stiegen auf das Motorrad von Fanelli und fuhren zu seinem Haus. Dort eskalierte die Situation. Warum? Das weiß nur Mad Yank. (Fotos: Archiv/Phuket City Police)
    Mord in Thailand: Poker Pro Ronald ‘Mad Yank’ Fanelli ist nicht verrückt! | Hochgepokert

    ansonsten sollte der Threadstarter wissen,
    dass er in einem typischen Thai Familienforum weniger Zuspruch erhalten wird,
    als in einem typischen Pattayaforum.

  11. #40
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    In dem Pattayaforum hat er aber auch nur wenig Resonanz

Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 14.10.16, 00:20
  2. Entscheidung?!
    Von strike im Forum Thailand News
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 27.11.08, 08:43
  3. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 07.09.08, 15:50