Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 123

Elektro.Hausanschluss Erdung

Erstellt von Huanah, 29.03.2012, 02:33 Uhr · 122 Antworten · 15.245 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Aircon kann gefaehrlich werden, hatte das in Jakarta, "professionell" installiert von LG Techniker. Der Junge durfte 6 mal wiederkommen bis alles gerichtet war. Eigentlich unglaublich, das kann aber in TH ganz genauso passieren.
    aircon1.jpg aircon2.jpg
    (Den PE hat er zusaetzlich ganz abgeschnitten, da er kein passendes dreiadriges Kabel hatte ;))

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Micha-Dom

    Registriert seit
    05.12.2002
    Beiträge
    453
    Einen FI Schalter misst den Stromfluß. Was über L hinein fließt muss über N abfliessen. Fliesst was über die Erde PE ab (wenn angeschlossen) löst der Schalter aus. Ein PEN Leiter ist nach einer (einmalige) Brücke verfügbar. Danach folgt der FI.
    Geliefert wird ein L und ein N Leiter, Erde ist selber vor Ort zu erstellen. Wer PEN erzeugt, sollte für das ganze Haus ein FI spendieren, Bad extra bis 30mA. Ein Stahlband hineingelegt beim Fundament (idealer beim Hausbau) tut es auch für ein PE Leiter.
    Netzform in LOS ist vermutlich IT, Tn C ist D.

    PE und PEN grüngelb, L Farbe, N blau.

  4. #13
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Ich kann dem nicht so recht folgen.
    Denn bekanntlich gilt in Thailand:

    Montag Gelb
    Dienstag Pink (Hell Rot)
    Mittwoch Gruen
    Donnerstag Orange
    Freitag Blau
    Samstag Lila
    Sonntag Rot

  5. #14
    Avatar von catweazle

    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    866
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Ich kann dem nicht so recht folgen.
    Denn bekanntlich gilt in Thailand:

    Montag Gelb
    Dienstag Pink (Hell Rot)
    Mittwoch Gruen
    Donnerstag Orange
    Freitag Blau
    Samstag Lila
    Sonntag Rot
    dachte ich auch immer...

    spass beiseite
    fuer viele angeschlossene sachen... restaurant, duschhaus etc...
    hat unser dorfelektriker vor dem sicherungskasten einen ,,riesen,, fi kasten montiert. da steht ganz griss was von ,,SAFTY,, drauf.
    da kann man sogar an einem kleinen raedchen die empfindlichkeit einstellen.

    da ich eigendlich immer was anbastel, ohne den strom abzustellen, ....ich weiss, das sollte man nicht machen..... hab ich im duschhaus mal einen gewischt bekommen. bums stand ich im dunkeln.

    also bei uns funktionierts.

    erdung hab ich damals ca 3 meter tief und 20 meter lang ... eingebuddelt.
    weil ich denke, dass im winter die erde sehr trocken ist.

    sicher ist sicher, auch wenns sehr uebertrieben ist??? aber nur 2 meter waehre mir zu wenig

  6. #15
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    "Profi an Studierte", bei IT oder TT Netzen Hände weg von Erdung des N vor Ort, besser Erdungsband-Stab <5 Ohm Erdungswiderstand sowie Potentialausgleich, und dieses als PE. FI ist in D. lt. VDE seit 2007 für alle Steckdosenkreise vorgeschrieben (30mA FI auch bei CEE 63 !), sowie ab 2009 für Erweiteruing alter bestehender Stromkreise mit Steckdosen, und das ist gut so. Wird zwar in Thailand keine Sau jucken, aber ist halt sicherer. ;)

  7. #16
    Avatar von Micha-Dom

    Registriert seit
    05.12.2002
    Beiträge
    453
    L Farbe ausser gelbgrün. Blau für N. Was ist da so schwer? In Rohre könnten auch einzelne Drähte verlegt sein. Ich bin kein gelernter Elektriker, sonder Techniker.
    3 meter tief und 20 meter lang in der Erde ist ja super! Wenn die Erde etwas feucht ist und kein Sand oder nur Gestein, hat PE einen geringen erstrebten PE Widerstand (also eine Standortfrage). Erdung ohmisch zu messen geht nicht mit den Multi Meter (2 Pole), es gibt da spezielle Messgeräte dafür (3 oder 4 polige Ausführungen). Erde fängt mit verzinkt Stahlstab ein Meter tief in der Erde eingeschlagen an. Hat allerdings einen hohen Erdwiderstand und im Fehlerfall kann eine Berührungsspannung größer als 48V auftreten.

    Selber habe ich mal ein Durchlauferhitzer so an die Erde (2x 1m Stahl verzinkt) bei den Thai Verwandten angeschlossen. Also nur als PE standalone. Eine PEN Technik mit 2 Draht (Lautsprecherkabel Technnik) ist mir suspekt und nicht durchführbar. Ein einzlner Draht als PE schon (In Los täte ich kein PEN aufbauen, sondern ein PE Netz und damit IT/TT konform zu bleiben.) Der alte Durchlauferhitzer war überbrückt (Schutzschaltung) und ist durchgebrannt. Dazu noch eine Kaugummi Silberpapier Sicherung als Eingangsicherung....

  8. #17
    Avatar von kager

    Registriert seit
    21.10.2007
    Beiträge
    575
    Zitat Zitat von kager Beitrag anzeigen
    Dein Kupferstab muß abhängig von der Bodenart gewisse Abmessungen haben und es sollte auch der erreichte Erdungswiderstand nachgemessen werden.
    Hausteile aus Metall immer mit auf den Potentialausgleich und mit dem Verbinden von deiner selbstgemachten Erde und dem N vom Netz würde ich lokale Fachleute befragen.
    Ich würde das selbst lieber nicht machen aus den Gründen die du schon erkannt hast.


    @tuxlux
    Als "Studierter" hatte ich oben Zitiertes geschrieben.

  9. #18
    Avatar von Huanah

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    464
    @tuxlux - danke für eine Profimeinung - hatte die selben Bedenken, daher habe ich das ja zunächts mal so ausgeführt - es gibt da so eine Bröschüre einer thailändischen Behörde (Stromwerke) in deren Schaubildern der N auf Potentialausgleich gelegt wird - aber hier auf dem flachen Land gibt es eh keine Fachkräfte, die man nach der Netzart fragen kann. Der Anschluss des neuen Zählers verschiebt sich auf Montag - hat der "Elektriker" verpennt rechtzeitig Bescheid zu sagen. Für morgen habe ich schon die Montage der Aircon bestellt - muss halt nochmal gegen den alten Zähler getestet werden - Grrr zwei Tage mehr Hitze ohne AC.
    @Micha - Farbmäßig kannst du hier alles finden - die zweiadrigen haben grau (L) und schwarz (N) - mangels gr/ge habe ich für den PE gelb benutzt ("Standard" scheint hier jedoch grün zu sein)-Gebäude habe ich mit 6mm2 an den Potentialausgleich gelegt - in blau da kurzfristig nicht anders verfügbar - habe in Lampen auch schon unser klassisches br/bl ge-gr gesehen. Grau/Schwarz finde ich IMHO eine gute Wahl, da machen auch farbenblinde Elektriker keine Fehler.

  10. #19
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.962
    Schwarz für L, Grau für N/ PEN und Rot, später mal für den PE empfohlen, sind auch in D. noch in älteren Anlagen vorhandene Farben, war vor der Einführung der heute gebräuchlichen Farben bis in die '70ger Standart. Wobei der Rote für alles herhalten mußte.

    Schwarz, Weiß (Grau), Rot, Vaterland und Tot, pflegte mein Altgeselle zu sagen.

  11. #20
    Avatar von Huanah

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    464
    Grau = L , schwarz = N ist wohl die hiesige Dorfnorm - da misch ich mich dann nicht weiter ein - hauptsächlich ist durchgängig so verkabelt. Der Junge der jetzt die Steckdosen und Lampen anschließt ist ganz begeistert von den Wago-Klemmen, die ich (leider in zu geringer Anzahl) mitgebracht habe. Wenn am Montag der neue Zähler angeschlossen ist -prüfe ich den ganzen Kram mit dem mitgebrachten Duspol und dann ist hoffentlich fertig.

Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte