Seite 8 von 11 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 107

eintragung ins chanot

Erstellt von somchei, 27.06.2010, 11:57 Uhr · 106 Antworten · 12.458 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Es ist geschafft. Mein usufructus-Recht am Grundstück steht als letzter Eintrag im Chanod des Grundstücks meiner Frau. Dabei wird es wohl bleiben, denn das usufructus-Recht (was im Notarvertrag auch beeinhaltet, dass ich zu einem Verkauf des Grundstücks meine Zustimmung geben müßte) wirkt für viele Wünsche potentiell Anderer wie eine Bremse. Insbesondere steht nicht zu erwarten, dass sich überhaupt jemand für ein Grundstück interessiert, woran jemand anderes ein Nießbrauchsrecht hat.

    Das ist meine Sicht der Dinge. Andere sehen sich bei ihrem Objekten noch einer Gefahr ausgesetzt, dass auf das Grundstück finanzielle Lasten eingetragen würden. Das Beispiel der Spielschulden von Thais wird da gerne genannt. Und dass zur Abdeckung dieser Schulden Bank-Darlehen in den Chanod gelangen könnten. Denen empfehlen Leute, die ich kenne, dann zusätzlich zum Usufructus-Recht eine Hypothek etwa in Höhe des Marktwertes des reinen Grundstücks eintragen zu lassen. Weil dann kein Grundbuchamt mehr zusätzliche, andere Belastungen überhaupt zur Eintragung akzeptieren würde.

    Ich kann mir solche zusätzlichen Sicherungen bei so Leuten, die auf ein 1-2 Rai großes Baugrundstück ein 40 Millionen Bath-Haus gebaut haben, schon als rational vorstellen. Hängt aber auch sehr stark vom familiären Umfeld der Leute ab. Jedenfalls ist es dem Betroffenen sehr leicht gefallen, auf die 1-2 Rai eine Hypothek in Höhe von 3 Mio Baht mit sich als Gläubigern aufnehmen zu lassen. Man sieht - und damit komme ich zum Thread-Thema zurück - man kann sich gleich mehrfach als Alien in ein thail. Chanod eintragen lassen.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Noch ein paar Nachträge:
    1. Es taucht ja häufig die Frage auf, welchen konkreten sachlichen Vorteil man von einer eigenständigen thailändischen Wohnsitzbescheinigung - also dem Gelben Hausbuch - hätte. Das spielte heute für den Sachbearbeiter im Grundbuchamt eine große Rolle. Hatte er doch in dieser Form eine kompakte Information über den Alien in thailändischer Sprache, ohne Rekurs auf so "ausländisch" aussehende Dokumente wie einen deutschen Reisepaß nehmen zu müssen.
    2. Dauer des Verfahrens: 9:00 - 14:00 Uhr
    3. Kosten des Verfahrens: 75 Baht

    Aber keine thail. Behörde ohne Kantine. Die Thais würden ja bei solch langen Verwaltungsakten "verhungern" und "verdursten".

  4. #73
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Was hat denn da fünf Stunden gedauert, noch dazu, wo du doch so einen fachkundigen Anwalt dabei hattest?

  5. #74
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Was hat denn da fünf Stunden gedauert, noch dazu, wo du doch so einen fachkundigen Anwalt dabei hattest?
    Na, zunächst die Info, die ich hier schon gegeben hatte:
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Wie sollte er auch, wenn er bei der Eintragung beim Provincial Land Office garnicht dabei ist?
    Was natürlich keinen von der auftauchenden Frage entbindet, was denn nun wirklich zwischen den Vertragsparteien des zivilrechtlichen Vertrages rechtsverbindlich und gerichtsfest vereinbart wurde? Und wenn sich diese Frage nur innerthailändisch stellt, dann kann derjenige, der diesen Vertrag vor dem Notar abgeschlossen hat, einen Glaubwürdigkeitsbonus besitzen. Das aber nur an die wirklich an der eigentlichen Thematik interessierten Leser gewendet.
    Dann muß es wohl an der Kompliziertheit der rein innerhailändischen Rechtsmaterie sowie der Mittagspausen-Regelung auf thailändischen Ämtern gelegen haben. Ob uns die Anwesenheit eines pedantischen Rechtsanwaltes oder Steuerberaters, der den Thais hätte die Leviten lesen wollen, wirklich geholfen hätte, steht ja noch in den Sternen. Alle Lebenserfahrung spricht eher dagegen.

    Aber unsere heute gemachten Erfahrungen zeigen wohl deutlich auf, wie "wertvoll" so ein Usufructus sein muß, wenn man darauf so lange warten muß. Damit sollen wohl die "unwürdigen" Alien-Begünstigten von der ganzen Sache abgehalten werden.

  6. #75
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.461
    würde eher sagen, darum:

    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    2. Dauer des Verfahrens: 9:00 - 14:00 Uhr
    3. Kosten des Verfahrens: 75 Baht

  7. #76
    Avatar von Lukchang

    Registriert seit
    26.02.2009
    Beiträge
    948
    Moin-Moin Waanjai!

    Na ich hoffe dass das immerhin preisgünstig besorgte Dokument nie 'Spitz auf Knopf' von Dir benötigt wird, sollte - ja wie Du sagst - Deine Frau irgendwann mit dem Moped gegen einen Elefanten fahren oder mit einem jungen Thai-Hüpfer durchbrennen.

    Egal was da steht ausschlaggebend ist wie die Familie Deiner Frau zu DIR steht egal was der Farang mit irgendeiner Eintragung herumwedelt die eh nur 2% der Thai-Rechtsgelehrten verstehen.

    Wünsche Dir dass das insgesamt nie notwendig wird sich auf das Dingens zu berufen. Könnte überraschend ENDEN.

    Machs gut von

    Lukchang

  8. #77
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    Ich stehe als Imigrant im blauen Hausregister drin,in allen unsere Channots bin ich als Pächter eingetragen 30 Jahre und Option,mein Thai Sohn ist Eigentümer eines Hauses,dass ich alleine mit Nebenfrau bewohne und trotzdem weiss ich in den fast 30 Jahre,wo ich Thailand kenne/lebe,alles ist für die Katze,denn wenn die Thais wollen,da stehen wir Farangs ganz stark im Nebel.

    Mein Motto,alles was ich in Thailand investiere,auch die Bankkonten muss ich als Verlust abschreiben.
    zum Glück habe ich das Meiste schon abgewohnt.
    Selbst auf eigene Kinder kann man sich nicht verlassen,ist genauso wie in Deutschland,wo man schneller ins Altersheim abgeschoben wird,als einem lieb ist.
    Also besser das Leben geniessen,als zuviel grübeln.
    Gruss

    Otto

    PS.In Laos habe ich auch investiert,gehört jetzt alles dem Komunismus!

  9. #78
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Du kannst gut reden. Stehst - wie Du schriebst - überall in allen Chanods drin. Hast also mindestens 30 Jahre (evtl auch +) Wohnrecht dort. Jetzt, wo ich auch drinstehe im Chanod, rede ich aber genauso.
    Nur die Leute, die noch nicht drinstehen, die wollen alle irgendwie noch und fragen einem, was am besten zu tun sei. Ist wohl wie mit einer Versicherung. Man braucht sie ja eigentlich nicht, nur dann, wenn was passiert ist, dann sagt man zu sich selbst: Hätte ich doch bloß vorher.

  10. #79
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    Was nützt mir,wenn ich wo drinstehe,selbt als Eigentümer habe ich als Farang keine Sicherheiten,
    wenn du dich mal bei Thais unbeliebt machst,und wenn es nur Geiz ist,was fast jedem Ausländer nachgesagt wird,der endet schnell als Laab (Gehacktes) auf dem Teller,oder wird weggemoppt.
    Du kannst in LOS nur wirklich etwas steuern,wenn du Geld hast und dieses geschickt verteils,also in Massen einsetzt zum eigenen Vorteil!

  11. #80
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.461
    Manche Leute sind und bleiben es bis zum bitteren Ende: Prinzipienreiter mit wenig Gespür für das Eigentliche. Und es sei diesen Menschen gewünscht, daß es nie darauf ankommen soll.

    Wie im Märchen mit dem Wunschring, den jenes Bauernehepaar, einerseits klug wie es nun mal war, ihr ganzes Leben nicht verschwendeten und mit allen im Reinen und zufrieden starben, ohne zu wissen, daß der Ring nichts bewirkt hätte.

Seite 8 von 11 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Voraussetzungen Eintragung ins Hausbuch
    Von tomtom24 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.10.15, 14:53
  2. Fragen zu Hausbau, Eintragung, Chanot
    Von samet2010 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.04.11, 08:41
  3. Eintragung der Ehe
    Von Huanah im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 24.09.08, 12:12
  4. Eintragung ins Hausregister bei Hauskauf
    Von run74 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.02.07, 10:24
  5. Kosten fuer die Eintragung des neuen Hauses
    Von Kurt im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 14.03.06, 18:31