Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 107

eintragung ins chanot

Erstellt von somchei, 27.06.2010, 11:57 Uhr · 106 Antworten · 12.446 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.496
    Eheverträge müssen in Thailand ins Eheregister eingetragen werden, also auch beim Ampör, und zwar vor der Ehe, also (spätestens) bei Eheschließung.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Eheverträge müssen in Thailand ins Eheregister eingetragen werden, also auch beim Ampör, und zwar vor der Ehe, also (spätestens) bei Eheschließung.
    Stimmt. Aber macht die Tatsache, dass Vieles in Thailand letztendlich den Gang zu Behörden erzwingt, die Notwendigkeit oder Sinnhaftigkeit von Notaren - im Sinne unseres Verständnisses dieses Berufsbildes - im Gegensatz zu Rechtsanwälten überflüssig?
    Ich gebe zu, dass die notary public schon viele Jahre auf einen ihren Berufsstand begründenden Rechtsakt des thail. Parlaments warten. Und dass zur Zeit nur die nationale Rechtsanwaltskammer diese Tätigkeit als Spezialisierung ihrer Mitglieder anerkennt. Warum sie dies tut, weiß ich nicht ganz genau. Aber sie wird - hoffentllich - gute Gründe dafür haben.

    In Thailand laufen auch bem Verabschieden von Gesetzen die Uhren völlig anders. Wenn da nicht ein Spitzenpolitiker direkt zu motivieren ist, liegen da Gesetzentwürfe über Jahre auf Eis. Nehmen wir doch einfach das berühmte Vorbild für angebliche Politik-Korruption durch Thaksin als Beispiel. Da hatten die Mitbewerber von AIS schon seit Jahren ein Gesetz gefordert, dass auch eine ausländische Beteiligung an in Thailand tätigen Telekommunikationsfirmen im Sinne einer Minderheitsbeteiligung ermöglichen würde. Das Gesetz lag lange Zeit verabschiedungsreif in irgendwelchen Aktenschränken der Parlamentsverwaltung.
    Erst als Thaksin für den Verkauf von Minderheitsanteilen seiner AIS diese rechtliche Erlaubnis brauchte, um seine von ihm gehaltenen Anteile an AIS nach Singapur zu verkaufen, da kam es sehr, sehr kurzfristig zur parlamentarischen Verabschiedung des lange schon fertiggestellten und von allen Beteiligten geforderten Gesetzes. Dies geschah an einem Freitag. Am darauf folgenden Montag erfolgte der Verkauf der Aktienanteile nach Singapore, der nun gesetzlich erlaubt und natürlich auch steuerfrei - wie alle Aktienverkäufe schon immer - war.

  4. #23
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Nein, ich würde mich aber gerne als Miteigentümer für ihr Haus eintragen lassen.
    es gibt kein amtliches Hausregister, wo man sich eintragen lassen kann.
    (Deutschland unterscheidet zwischen dem Verpflichtungs und dem Verfügungsgeschäft,
    also der reine Vertrag und die dingliche Eintragung im Grundbuch, die es in Thailand nicht gibt,
    Haus ist wie Zubehör des Grundstücks, wie dein tomtom in einem Mietwagen)

    es gibt das blaue Hausbuch, dass Du bekommst (bekommen könntest), wenn Du ein Haus kaufst,
    rechtlich ist der primäre Eigentumsnachweis eines Hauses der Baugenehmigungsantrag, nebst den bezahlten Belegen.

    Privatrechtliche Verträge, die Dir ein Miteigentum versprechen, sind im Zweifelsfall erst durch Zivilgerichte bei Auseinandersetzungen zu prüfen,
    nämlich die Kernfrage, ob dir der Anteilsverkäufer überhaupt wirksam etwas verkaufen konnte, weil er es zu dem Zeitpunkt bereits anderweitig abgetreten hatte.

  5. #24
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.496
    Das ist allerdings ein sehr interessanter Hinweis, DisainaM.

    Waanjai_2, ja, solange eine einleuchtende Erklärung fehlt würde ich die Notare in Thailand derzeit als überflüssig bezeichnen.

  6. #25
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Das ist allerdings ein sehr interessanter Hinweis, DisainaM.

    Waanjai_2, ja, solange eine einleuchtende Erklärung fehlt würde ich die Notare in Thailand derzeit als überflüssig bezeichnen.
    Die kannst du durchaus als überflüssig bezeichnen, denn es gibt den Berufsstand eines Notar nicht in Thailand.

  7. #26
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.496
    Offensichtlich gibt es seit 2002 schon Notare in Thailand, die allerdings lediglich Unterschriften beglaubigen dürfen. http://www.suwatlaw.com/NotaryPublicThailand.doc
    Wobei diese Beglaubigungen außerhalb Thailands, insbesondere in Deutschland, keine Anerkennung finden, wie ich aus eigener Erfahrung berichten kann.

  8. #27
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Offensichtlich gibt es seit 2002 schon Notare in Thailand, die allerdings lediglich Unterschriften beglaubigen dürfen. http://www.suwatlaw.com/NotaryPublicThailand.doc
    Wobei diese Beglaubigungen außerhalb Thailands, insbesondere in Deutschland, keine Anerkennung finden, wie ich aus eigener Erfahrung berichten kann.
    Also nach unserem Sinne kein Notar, kein Anerkennung somit auch nicht sein Geld wert.

    Der Notar ist in Deutschland als unabhängiger Träger eines öffentlichen Amtes für die Beurkundung von Willenserklärungen auf dem Gebiet der vorsorgenden Rechtspflege tätig. Die Beglaubigungen von Urkunden durch ihn dokumentieren, dass die Inhalte der beglaubigten Urkunde korrekt sind bzw. wie zum Beispiel bei Abtretungserklärungen, Löschungsantrag gleichfalls erklärte Willensbekundigungen sind. Er wird nach den entsprechenden Richtlinien der Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland bestellt.
    Notar

    Wie gesagt einen Notar nach deutschem Rechtsverstäntniss gibt es in Thailand nicht.
    Das ist ja auch das gefährliche an der Sache, selber Name nur ganz anderes Berufsbild.
    Wenn man sich als unbedarfter Farang auf den Beruf Notar verlässt, hat man diese gewisse
    Karte gezogen.

  9. #28
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    Psycho-Anhalten an einem Strohalm zum Besserfühlen.

  10. #29
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Offensichtlich gibt es seit 2002 schon Notare in Thailand, die allerdings lediglich Unterschriften beglaubigen dürfen. http://www.suwatlaw.com/NotaryPublicThailand.doc Wobei diese Beglaubigungen außerhalb Thailands, insbesondere in Deutschland, keine Anerkennung finden, wie ich aus eigener Erfahrung berichten kann.
    Dies ist gut zu wissen.
    Also sollte man auf Notary Public in Thailand nur setzen, wenn man Rechtsgeschäfte mit Beurkundungs-Charakter abschließen will, die rein innerthailändisch wirksam sin und auch sein dürfen..
    Ich jedenfalls werde im Herbst dieses Jahres mit meiner Frau zum Notar gehen und dort neben anderen Willenserklärungen auch die Willenserklärung meiner Frau, dass sie mir ein lebenslängliches Nutzungsrecht des Hauses auf ihrem Grundstück einräumt, protokollieren lassen und dieses Recht auch auf der Rückseite des Chanods eintragen lassen. Das wird mich zwischen 3.000 und 5.000 Baht kosten.

    P.S. In meinem Fall reicht die innerthailändische Wirksamkeit der Verträge und Beurkundungen aus. Mein Nießbrauchsrecht in Thailand braucht nicht unbedingt auch vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag Bestand haben.

  11. #30
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.496
    Jai Po, so sehe ich das auch.

Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Voraussetzungen Eintragung ins Hausbuch
    Von tomtom24 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.10.15, 14:53
  2. Fragen zu Hausbau, Eintragung, Chanot
    Von samet2010 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.04.11, 08:41
  3. Eintragung der Ehe
    Von Huanah im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 24.09.08, 12:12
  4. Eintragung ins Hausregister bei Hauskauf
    Von run74 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.02.07, 10:24
  5. Kosten fuer die Eintragung des neuen Hauses
    Von Kurt im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 14.03.06, 18:31