Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112
Ergebnis 111 bis 115 von 115

Eins meiner seltenen Erlebnisse im Isaan .

Erstellt von rampo, 21.08.2013, 07:38 Uhr · 114 Antworten · 8.044 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.949
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Ich konnte bei der Gelegenheit aber ein innerthailändisches kulturelles Missverständnis ausräumen. Es erstaunt mich immer wieder, wie fern sich Bangkok und der Isaan sind.
    Ob die Totenfeier nun drei fünf oder sieben Tage dauert ist keine Frage der Gegend. Und auch im Isaan gibt es aufwendige Totenfeiern von- und für reiche Leute - ohne Morlam Bühne.
    Würde mich jedenfalls wegen zwei oder drei als Tourist selbst mit erlebten Totenfeiern nicht so weit aus dem Fenster lehnen und so tun als könnte ich da Landesweit gravierende allgemeinverbindliche Unterschiede verbindlich festmachen.

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Micha, die Abneigung ging auch weniger um die Morlam-Bühne, sondern um die ausgiebige und kostspielige Feier.

    Die Familie des Vaters des verstorbenen stammt aus Surin und die Familie meiner Frau hat sich ein wenig aufgeregt darüber, dass die so lange und ausgiebig gefeiert haben. Ich habe das dann auf andere Sitten geschoben, aber das ist vielleicht auch nureine unzulässige Verallgemeinerung.

  4. #113
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Vielleicht noch ein Wort zur angeblich mangelnden Solidarität in Bangkok, die hier mal jemand behauptet hat:
    Zwei der drei Totenwachentage wurden gesponsort, einer von der Uni des Verstorbenen, also von den Kommilitonen und Professoren, und einer von den ehemaligen Kollegen der Mutter.

  5. #114
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.949
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Micha, die Abneigung ging auch weniger um die Morlam-Bühne, sondern um die ausgiebige und kostspielige Feier.

    Die Familie des Vaters des verstorbenen stammt aus Surin und die Familie meiner Frau hat sich ein wenig aufgeregt darüber, dass die so lange und ausgiebig gefeiert haben. Ich habe das dann auf andere Sitten geschoben, aber das ist vielleicht auch nureine unzulässige Verallgemeinerung.
    Was zulässig ist und was nicht (ver-) mag ich nicht (zu) entscheiden. Erlebe aber immer wieder hautnah, dass selbst das relativ kleine Djangwat Surin alles andere als andere als eine homogene Bevölkerungsstruktur hat. Das einzige was alle Bewohner dort offenbar gemein haben, ist die Tatsache, dass sie Thai sprechen können - wenn sie es denn wollen.

  6. #115
    Avatar von savag

    Registriert seit
    16.03.2012
    Beiträge
    206
    Morlam-Shows an Totenfeiern sind hier eher selten. An Gedenkfeiern die Jahre später für Verstorbene gehalten werden, kann man solche Shows schon öfters sehen. Auch hier spenden wiederum Angehörige und Freunde Geld.
    Für die Dauer einer Totenfeier spielen örtliche Verhältnisse und die Vorschläge der Mönche eine grosse Rolle. Dies gilt insbesondere auch für den Tag der Verbrennung.
    Eine Besonderheit bei Totenfeiern, mindestens in unserer Gegend ist, dass das Zocken in diesen Tagen von der Polizei toleriert wird.

Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112

Ähnliche Themen

  1. Meine Erlebnisse mit meiner Thai - Freundin
    Von Pla Beuk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 135
    Letzter Beitrag: 17.02.09, 10:58
  2. zappalots Erlebnisse
    Von zappalot im Forum Literarisches
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 01.04.07, 13:25
  3. Wat Khao Sukim - Eines meiner schoensten Erlebnisse
    Von Chonburi's Michael im Forum Touristik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.02.05, 08:03
  4. Persoenliche Erlebnisse
    Von siddhartha im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.06.01, 12:24