Seite 10 von 16 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 158

Eine ehrliche Thai?

Erstellt von maha, 22.07.2011, 14:48 Uhr · 157 Antworten · 17.139 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152
    Die Frauenversteher in Thailandforen sind immer recht erfinderisch, ihre eigene Negativität als Erfahrungsschatz zu tarnen...

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.360
    Sunnyboy sieht es nüchtern und so sehe ich das auch, könnte ich alles unterschreiben.

    Bei meiner Frau gab es keine Forderungen seitens der Familie und auch keine monatlichen regelmäßigen Überweisungen, es kommt halt immer auf den Einzelfall an.
    Aber selbst wenn es an dem wäre hätte ich damit auch nur dann ein Problem wenn es mit der Hilfe übertrieben würde, das hat halt mit den persönlichen Verhältnissen zu tun.
    Sind die Eltern eventuell krank oder haben wirklich nur ne kleine Hütte und ein bisschen Reis dann kann man ja 100-200E im Monat schicken, warum nicht?

    Wie eine Frau im Allgemeinen betrachtet wird hängt nur bedingt von ihrer Herkunft ab, icih kann nicht bestätigen das meine Frau irgendwie als "....." angesehen wird hier in Deutschland. Ich habe ihr schnell beigebracht das ein sehr nettes unbedeutendes Lächeln von ihr hier schnell missinterpretiert wird und als Einladung zum Flirt gewertet werden kann. Meine Frau sieht verdammt gut aus und als wir uns vor 20 Jahren etwa in den örtlichen Kneipen und Diskos aufhielten war sie auf jeden Fall ein exotischer optischer Leckerbissen, aber.........

    es kommt drauf an ob eine Frau ne gewisse Klasse hat und sich zu benehmen weiß ob sie dumm angebaggert wird oder respektvoll behandelt wird.

    Ich habe hier später Bräute aus Thailand und Brasilien kennegelernt die nach ein paar Bieren in der Kneipe den von zu Hause erlernten 5exy Stangentanz aufführten und die Männer direkt massiv anflirteten, solche Frauen werden dann natürlich schnell in die Kategorie "Bar........" einsortiert und entsprechend behandelt von ebenso angetrunkenen Männern.

    Es kommt also zunächst mal auf die eigene Menschenkenntnis und Lebenserfahrung an ob man die Frau richtig einschätzen und beurteilen kann.

    Ein für mich immer wieder gern benutzter Trick, gib ihr Geld was weiß ich z.b. 5000B ,und schaue was sie damit macht. Ist das Geld rapzapp wech für Tüdelei, dann kannst Du davon ausgehen es wird ne teure Sache für Dich. Eröffne ihr Möglichkeiten ihren Charakter zu offenbaren, lass sie mal richtig trinken, falls sie das will.

    Beobachte wie sie mit fremden Männern umgeht wenn Du an ihrer Seite bist, oder wenn Du von irgendwoher wiederkommst (von der Toilette z.B.). Willst Du Essen gehen, achte darauf welche Restaurants sie aussucht, was sie ordert. Seafood only und nicht aufessen??? oder doch ein billiges Nudelgericht. Mit welchen Leuten umgibt sie sich? nur Barfrauen die extrem abgebrüht sind? oder mit eher normalen unauffälligen Frauen??

    Braucht sie eventuel ein neues Kleid, ne neue Jeans, ok..... wo kauft sie wie ein? Luxusjeans für 5000B, oder billige Sachen vom örtlichen Markt für 300B.

    Bei solchen ganz normalen Dingen kannst Du sehr schnell erkennen wie sie gestrickt ist und ob das zu Dir passt

  4. #93
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von mipooh Beitrag anzeigen
    Die Frauenversteher in Thailandforen sind immer recht erfinderisch, ihre eigene Negativität als Erfahrungsschatz zu tarnen...
    Auf der anderen Seite die Apologeten der leichten Mädchen, die häufig damit ihre eigenen Entscheidungen rechtfertigen, die einhergehenden Probleme aber geflissentlich verschweigen.

    Die von Rolf2 beschriebenen Frauen in den Kneipen sind ja meist auch verheiratet.

  5. #94
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.360
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Die von Rolf2 beschriebenen Frauen in den Kneipen sind ja meist auch verheiratet.
    eben eben, wer damit zurechtkommt sollte wissen auf was er sich einlässt, kann aber auch passen.

    ich kenne einen Mann, Beamter und dröge wie ein altes Stück Brot, verheiratet mit einer sehr lebenslustigen trinkfesten Brasilianerin, dem reicht es halt nach Hause zu kommen
    und ein Essen und ne subere Bude und Klamotten zu haben und ansonsten Sportschau zu gucken und Computerspiele zu spielen.
    Was seine Frau ansonsten so treibt, geht ihm ziemlich am Arsch vorbei. So gehts halt auch, die sind auch schon ca 20 Jahre verheiratet.

  6. #95
    Avatar von andiho

    Registriert seit
    17.07.2006
    Beiträge
    556
    Zitat Zitat von maha Beitrag anzeigen
    darf ich fragen, wie es mit finanzieller unterstützung für die familie deiner frau aussieht?
    Meine Frau hat seit 2,5 Jahren ein regelmäßiges Arbeitseinkommen und eigenes Konto. Für ihre 9 jährige Tochter überweist sie alle 3 Monate 400 €. Meine Frau hat mit ihrer Tochter und Familie entschieden, dass die Tochter voerst in Thailand bleibt, bei der Tante wo sie die ganze Zeit aufgewachsen ist.

    Solche Entscheidungen werden in erster Linie "als Empfehlung" von der 83 jährigen Mutter in Absprache mit den 3 ältesten Söhnen getroffen. Ich halte mich da grundsätzlich raus, da es nicht mein leibliches Kind ist. Deutsche Denkweise, dass die Tochter z.B. auf jedenfall zur Mutter gehört, ist hier fehl am Platz. Die allerletzte Entscheidung trifft meine Frau selbst.

  7. #96
    Avatar von maha

    Registriert seit
    16.07.2011
    Beiträge
    61
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    ...Ein für mich immer wieder gern benutzter Trick, gib ihr Geld was weiß ich z.b. 5000B ,und schaue was sie damit macht. Ist das Geld rapzapp wech für Tüdelei, dann kannst Du davon ausgehen es wird ne teure Sache für Dich. Eröffne ihr Möglichkeiten ihren Charakter zu offenbaren, lass sie mal richtig trinken, falls sie das will.

    Beobachte wie sie mit fremden Männern umgeht wenn Du an ihrer Seite bist, oder wenn Du von irgendwoher wiederkommst (von der Toilette z.B.). Willst Du Essen gehen, achte darauf welche Restaurants sie aussucht, was sie ordert. Seafood only und nicht aufessen??? oder doch ein billiges Nudelgericht. Mit welchen Leuten umgibt sie sich? nur Barfrauen die extrem abgebrüht sind? oder mit eher normalen unauffälligen Frauen??

    Braucht sie eventuel ein neues Kleid, ne neue Jeans, ok..... wo kauft sie wie ein? Luxusjeans für 5000B, oder billige Sachen vom örtlichen Markt für 300B.

    Bei solchen ganz normalen Dingen kannst Du sehr schnell erkennen wie sie gestrickt ist und ob das zu Dir passt
    diese tipps empfinde ich als sehr ratsam. ich werde mich daran orientieren. im september/oktober (je nach dem wann ich urlaub bekomme) werde ich 3 wochen mit ihr verbringen. mal sehen, ob ich dann schlauer bin, was diese frau angeht. leider sind diese 3 wochen das maximum, was ich an urlaub am stück aufbringen kann. aber esser als nichts denke ich.

  8. #97
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von maha Beitrag anzeigen
    diese tipps empfinde ich als sehr ratsam. ich werde mich daran orientieren. im september/oktober (je nach dem wann ich urlaub bekomme) werde ich 3 wochen mit ihr verbringen. mal sehen, ob ich dann schlauer bin, was diese frau angeht. leider sind diese 3 wochen das maximum, was ich an urlaub am stück aufbringen kann. aber esser als nichts denke ich.
    @ Maha

    Hier ist tatsächlich die geballte Thailanderfahrung vorhanden. Doch glaub mir, Deine Erfahrungen, die Du machen wirst, wird sich von allen anderen, die hier beschrieben wurden, unterscheiden. Jeder ist ein Individuum und jede Beziehung wird von der Vergangenheit und den Eigenheiten dieser 2 Menschen geprägt.

    Du kannst mit Deiner jetzigen Freundin die glücklichste Beziehung führen und mit einer gebildeten Frau aus dem Mittelstand scheitern. Wichtig ist nicht der 5ex oder was ihr beide beruflich macht. Die für mich entscheidende Frage war damals: kann ich dieser Frau auf Augenhöhe begegnen. Ist sie geistig, intellektuell, seelisch mit mir auf einer Wellenlänge. Natürlich war Ihre Schönheit schon betörend und die erste Nacht ein Feuerwerk.

    Doch nach 2 Wochen war das Alltag....

    Ich kann Dir deshalb nur raten: nimm unbezahlten Urlaub, denn 3 Wochen reichen im Leben nicht, um Dir ein Bild von ihr zu machen. Ich bin damals in 3 Monaten 2 x geflogen und war erst 5 und anschliessend 3 Wochen bei meiner jetzigen Frau. Dazu brauchte sie jeweils unbezahlten Urlaub, was nicht ganz einfach war. Ihr Gehalt habe ich in dieser Zeit übernommen.
    Du brauchst schon 3 Tage um Dich zu akklimatisieren und der Abschiedsschmerz mit einigen Zweifeln beginnt 1 Woche vor Rückflug. Ausserdem gebe ich Dir den Rat, nicht in ein Hotel zu gehen. Such Dir ein kleines Haus mit ihr und lass sie die Haushaltsführung übernehmen. Ich hatte damals in wenigen Tagen erkannt, welch tolle Köchin und Hausfrau ich da vor mir hatte.

    Je weniger Leute um Euch sind, desto besser.

    Du solltest, wie hier schon beschrieben wurde, sie selbst selbst sein lassen und nicht versuchen, sie in irgendeiner Form führen zu wollen. Ich habe mich als Gast benommen und das war für mich die beste Form, sie zu beobachten. Wie geht sie auf dem Markt mit meinem Geld um... Sie hat gehandelt wie ein Pferdehändler am Rossmarkt.. oder im Footland: was kauft sie ein.. usw.usw.
    Doch die letztlich wichtigste Erfahrung für mich war: wie begegnet sie mir. Quatscht sie stundenlang mit ihren Freundinnen, bezieht sie mich in ihr Leben mit ein... und welche Werte hat sie... Was ist ihr wichtig.. Gibt es Gemeinsamkeiten.

    Hätte sie mich in dieser Phase auch nur 1 x mit irgendetwas belogen oder etwas getan, was mir nicht geheuer gewesen wäre, hätte ich auf der Stelle diese Beziehung beendet.Dir muss bewusst sein, dass andere Jahre brauchen, wofür Du nur wenige Tage hast.

    Ein grosser Vorteil für sie wäre, wenn sie gut englisch spricht. Dann ist es leichter für sie den Sprachtest zu bestehen. Die Frage ist auch, hat sie eine Schulbildung. Denn der Test am Götheinstitut in Bangkok ist nicht leicht.

    Eine weitere Frage war, ob die nach der Heirat hier bleiben kann. Ja. Sie erhält dann einen Aufenthaltstitel für 1 Jahr, anschliessend für 2 Jahre und danach auf Dauer. Solltet ihr Euch in den ersten 3 Jahren wieder scheiden lassen. Muss sie das Land verlassen.

    Noch etwas zum Thema Mittelschicht und Thai Frauen. Meine Frau stammt zwar aus ärmsten Verhältnissen, hatte jedoch von ihren Eltern eine sehr gute Schulbildung in einer besseren Schule erhalten. Danach konnte sie selbst Geld verdienen und ging nach der Arbeit noch in weiterführende Schulen. Obwohl sie dadurch in der Mittelschicht angekommen war hat sie nie die Bodenhaftung verloren.

    Du fragst, ob in jeder Beziehung die Familie finanziell zu unterstützen ist. Meine Erfahrung war: ich wurde bis zum heutigen Tag noch nicht einmal um Geld gefragt. Für mich war jedoch völlig klar, als mir meine Frau erzählte, dass sie ihre Familie mit 8.000 Baht monatlich unterstützt, dass ich das übernehmen werde, wenn ich sie aus ihrem Leben heraus reisse.

    Wie hier auch schon zu lesen war, sind Thais Familienmenschen. Gerade deshalb liebe ich meine Frau. Denn diese Fürsorge für andere, erhalte auch ich von ihr. Ich bin ebebfalls in 3. Ehe mit ihr verheiratet. Keine deutsche Frau wollte und konnte das leben, was ich heute täglich erhalte. Für mich ist es ein Geschenk. Somit ist es nach meinem Empfinden ein geben und nehmen.

    Sollte es notwendig sein und ihre Eltern ärztliche Hilfe benötigen, was derzeit der Fall ist, da ihr Vater auf einem Auge zu erblinden droht, wird alles getan und bezahlt was notwendig ist.

    Nur so kann ich mich auch als Teil der Familie fühlen.

  9. #98
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    leider sind diese 3 wochen das maximum, was ich an urlaub am stück aufbringen kann. aber esser als nichts denke ich.
    wenn du ein gutes Gefühl bei der Sache hast, machst du dann ein halbes Jahr wieder Urlaub mit ihr und dann nochmal und nochmal. Man muß da nichts überstürzen.

    Habe mir bei meiner Frau nach dem Kennenlernen, dann nochmal locker ein paar Urlaube Zeit gelassen bevor es zur Heirat kam.
    Habe vorher ihren kompletten Freundeskreis und die Familie kennengelernt.
    Wir haben uns manchmal gestritten und dann wieder versöhnt.


    Soll keine allgemeine Gebrauchsanweisung sein. Für mich hat das bis dato prima funktioniert.

    Weiterhin muß bedacht werden, dass man eine Beziehung mit einer Thai nicht mit dem europäischen Schemadenken führen sollte, der Schuß kann ganz schnell nach hinten losgehen.

    Das wichtigste bei Beziehungen ist Menschenkenntnis und Frauenerfahrung und wenn man dabei noch eine gew. rationale Denkweise behält kann es eigentlich nicht schiefgehen.

    Gruß Sunnyboy

  10. #99
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.606
    Willst Du Essen gehen, achte darauf welche Restaurants sie aussucht, was sie ordert. Seafood only und nicht aufessen??? oder doch ein billiges Nudelgericht
    Ja, die Sache mit dem Eisbecher.

    Ich war hier in D einige Monate mit einer Thai zusammen. Eines schönen Tages lud ich sie zu einem Eis ein.

    Sie bestellte sich für 9€ einen Eisbecher, den sie zur Hälfte stehen liess. Das Eis wäre nicht so nach ihrem Geschmack.
    Alles kein Beinbruch, jeder hat wohl mal im Restaurant gegessen und dachte sich nachher:" Das war nicht nötig"

    Wenn die Holde dann aber 2 Tage später den gleichen Eisbecher (zu 9 EURO!!!!!!) nochmal bestellt, weil das Eis zwar scheisse, aber die Mangostückchen so lecker sind, dann ist das ein geeigneter Indikator dafür, wie sie in Zukunft mit gegnerischem Kapital umgehen wird.

    Nun hatte ich ihr kurz zuvor versprochen ihr Ticket für unseren gemeinsamen Thailandurlaub zu bezahlen.

    Im Web fand ich ein Angebot von Brunei, die am selben Tag sage und schreibe 140€ pro Person günstiger war als Thaiairways, ebenfalls Nonstop.

    Da mault die Ziege rum, dass sie aber lieber mit Thai fliegen würde, dass Essen wäre besser und ausserdem könnte sie da einen Rotwein trinken.

    Ja, liebe Kinder, wie die Geschichte ausgegangen ist?

    Ich bin mit Brunei geflogen, ob sie mit Thai oder überhaupt geflogen ist, werd ich wohl nie erfahren......

  11. #100
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Also lieber TS,

    ich kann deine Situation zu 100% nachvollziehen. Habe den ganzen Stress auch von 2007 bis 2010 durchlebt. Mit Höhen und Tiefen (eindeutig mehr Tiefen, bis meine Frau in Deutschland war). Bin heute, seit einem Jahr, glücklich verheiratet. Aber auch mit allen Problemen, die so eine Thai-Deutsche-Beziehung mit sich bringt. Bei mir ist es keine "Bar-Beziehung", aber die Anforderungen die Deutschland so stellt sind schon eine tägliche Herausforderung. Man muss dazu sagen, dass ich lediglich ein paar Brocken Thai spreche und meine Frau kein!!! Englisch. Also alles auf Deutsch. Das bedeutet nach der Arbeit nicht einfach auf's Sofa legen, sondern Fragen, Fragen, Fragen, Fragen, beantworten. Aber, ich mag's wie es ist und würde es immer wieder tun. Also lieber TS, geh deinen Weg, mach's beste draus und las dich nicht beirren. Und wenn alles in die Hose geht..... auch aus Schaden wird man(n) klug.

Seite 10 von 16 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ehrliche Taxifahrer in BKK
    Von Hippo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.04.08, 13:23
  2. ehrliche Kosten pro Jahr
    Von Lungkau im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.02.07, 19:03
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.11.05, 02:51
  4. Wörterbuch für eine thai für thai-d
    Von HaveFun im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.05.02, 10:43