Ergebnis 1 bis 5 von 5

Eine "besondere" Geschäftstüchtigkeit der Thais

Erstellt von Torsten, 01.12.2001, 13:09 Uhr · 4 Antworten · 402 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Torsten

    Registriert seit
    25.03.2001
    Beiträge
    347

    Eine "besondere" Geschäftstüchtigkeit der Thais

    @Alle – Jedem Thailand-Reisenden sind wohl schon die Straßenverkaufsstände aufgefallen. Eigentlich eine prima Geschichte, doch häufig kann man kilometerweit immer nur die gleichen Dinge kaufen.

    Extrem aufgefallen ist mir das mal auf einer Autofahrt von Phitsanulok nach Udon Thani. Irgendwann fängt irgend jemand an, in kleinen Boxen (wohl wegen des Verkehrsdrecks) Hähnchen zu verkaufen, der Nachbar ebenso, der Übernachbar ebenfalls, nein, das ganze Dorf hat sich entschlossen, an Straßenständen gegrillte Hähnchen zu verkaufen. Auch das Nachbardorf wird von sehr geschäftstüchtigen Menschen bewohnt, auch dort verkauft jeder gegrillte Hähnchen.

    Irgendwann kommt mal nix, da die Gegend gerade nicht großartig bewohnt ist. Wenn es dann wieder losgeht, verkauft plötzlich einer Wassermelonen. Nein, nicht nur einer, die nächsten drei Dörfer. Melonenstand an Melonenstand, wo kaufe ich, die Münze muss helfen...

    Nach einigen Kilometern gibt es dann die erhoffte Abwechslung, dann gibt es Fledermäuse in Tüten (bin mir nicht zu 100 % sicher, aber es könnte sein), natürlich kilometerweit, jeder verkauft die gleichen Dinge. An jedem Stand pennt einer auf Hängematte oder Tisch und wartet auf Kunden, die sich bei ca. 250 Ständen mit dem gleichen Warenangebot auf 5 Kilometern natürlich prima verteilen.

    Soll man das nun besondere Geschäftstüchtigkeit nennen oder besser Geschäftsdämlichkeit?


  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.820

    Re: Eine "besondere" Geschäftstüchtigkeit der Thais

    Tja, dies war mir auch immer ein Rätsel.

    Warum verkaufen da alle das Gleiche, oder dasselbe ?

    Die Antwort findet man, wenn man mit Thais einkaufen geht.
    Man geht zu einem Stand, und will etwas kaufen.
    Plötzlich legt man die Ware hin, dreht sich um, und es geht zum nächsten Stand.

    Warum ?

    Weil das kaufen viel mehr ist, als Ware gegen Geld.
    Wenn der Thai Kunde das Gefühl hat, nicht mit dem richtigen Respekt behandelt zuwerden, wird sofort gewechselt.
    Wer genau hinschaut, stellt fest, das an all diesen Ständen mit der ´gleichen´ Ware kleine Unterschiede vorhanden sind;
    mal hängt ein Bild eines bestimmten Mönches am Stand, mal sind die Verkäufer junge Männer, und auch die Kundschaft geht nicht zum ersten Stand, der in der Nähe liegt, sondern mustert sich schon im Vorfeld die Verkäuferin.

    Es gibt aber auch die Fälle, wo so ein ganzes Verkaufsstandregiment von einer ´Mannschaft´ gemanaget wird, dann sind die Verkäufer fast nur Fassade, die von der ´Mannschaft´ angeheuert sind.
    Dies merkt man häufig an der etwas kargeren Verkaufsstandausstattung,
    (ist halt nicht der eigene Stand, morgen kann schon alles zuende sein, warum also den Stand mit viel Mühe nett zurecht machen ?)

    Aber auch, wenn ich in BKK unterwegs bin, wunderte ich mich anfangs über den Aufbau, in einer Strasse 50 Geschäfte mit gebrauchten VW Felgen, in der nächsten Strasse 50 Geschäfte mit gebrauchten Lenkrädern usw. Alles ist sehr kompakt, man braucht kein Branchenbuch, wo die verschiedenen Geschäfte liegen, man braucht nur den Strassennamen + Viertel für die Ware.

  4. #3
    Ulf
    Avatar von Ulf

    Re: Eine "besondere" Geschäftstüchtigkeit der Thais

    Hallo Disainam,

    schoene Erklaerung. Allerdings frage ich mich immer wieder wovon die alle leben. Im Dorf meiner Frau (andere Doerfer sind genauso) findet sich in jedem dritten oder vierten Haus ein Tante Emma Laden. Bei allen kann ich das gleiche kaufen. Nur wo lassen die alle ihre Waren bevor sie schlecht werden?

    Oder Pattaya. Du sitzt an der Bar und am Abend kommen bis zu 10 Leute mit ihrer Sofortbildkamera. Ich habe aber noch nie gesehen, dass die mal ein Bild an den Mann bringen konnten. Hier verdient wohl nur der Kameraverkaeufer.

    Das erinnert mich immer an Deutschland. An jeder Ecke ein Schuhladen, eine Apotheke oder eine Drogerie. Werde ich auch nie verstehen wovon die alle leben.

    Gruss

    Ulf


  5. #4
    Chainat-Bruno
    Avatar von Chainat-Bruno

    Re: Eine "besondere" Geschäftstüchtigkeit der Thais

    ulf

    das wegen den kameramännern in pattaya

    wenn es sich nicht lohnen würde, gäbe es die schon lange nicht mehr. die bilder schiessen sie vielleicht nicht bein seven eleven wo viele deutsche ihr bier holen, sondern an anderen bars und in den discos. musst eben mal wo anders einkehren um diese kameras blitzen zu sehen.

    bruno

  6. #5
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.820

    Re: Eine "besondere" Geschäftstüchtigkeit der Thais

    Das System von Angebot und Nachfrage funktioniert 100 %.

    Bleiben wir beim Beispiel Pattaya.

    Schau Dir die vielen Bars und Mädchen an.

    Auch hier kann man sich fragen, wovon die alle leben, doch irgendwie klappt es.

    Sind zuviele da, werden wohl einige ins Ausland entsendet, um auf fremden Märkten zu fischen, aber grundsätzlich halten sich Angebot und Nachfrage die Waage, denn der Markt läßt Ungleichgewichte nicht zu,
    und reagiert.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 08.03.12, 13:41
  2. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 19.09.11, 20:20
  3. Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 18.06.11, 04:17
  4. Eine Million Thais vom Schulbesuch ausgeschlossen
    Von jai po im Forum Thailand News
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 24.05.08, 07:09
  5. Besondere Plätze in BKK
    Von ling im Forum Touristik
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 20.12.05, 20:47