Seite 352 von 352 ErsteErste ... 252302342350351352
Ergebnis 3.511 bis 3.517 von 3517

Ein Traum wird zur Realität: wir beginnen in Hua Hin zu bauen !

Erstellt von Socrates010160, 18.09.2014, 02:38 Uhr · 3.516 Antworten · 233.744 Aufrufe

  1. #3511
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    weshalb ist es ein Problem eine Co.Ltd zu gründen, in der z.B. die Thailändische Ehefrau 51 % oder wenn man ihr nicht traut, die Frau 41 % und ein thailändischer Geschäftspartner 10 % besitzen ? oder, wenn die thailändische Ehefrau nicht vorhanden ist, 3 Geschäftsfreunde, die sich nur zur Unterschrift beim Anwalt treffen, jeweils 17 %

    Mann oh Mann...

    ihr macht hier ein Fass auf, als hättet ihr die Weisheit mit Löffeln gefre..en. Ich warte noch immer auf den ersten, von Euch belagbaren Fall, dass jemand aufgrund der Gründung einer Scheinfirma sein Land, das er mit Chanot gekauft hat, verloren hat...

    Ich schreibe bewusst Scheinfirma... und noch nicht mal von einer legalen Firma... denn dann müsste es Euch ja um so leichter fallen, diesen Fall zu finden.

    Ihr macht hier einen Wirbel und bleibt jeden sachlichen Beweis schuldig...
    Mal bewusst ein Vollzitat.

    Das Problem ist, dass dir die Firma nicht gehoert. Wenn du nach dem Landerwerb Werte in Form von Haeusern einbringst, schaffst du einen Anreiz dich aus der Firma zu werfen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Ehefrau mit 51% oder 3 willkuerliche Thais. Schon die Tatsache, dass die Thais zur Unterschrift antanzen, birgt die Gefahr, dass die sich zusammenrotten.

    MadMac hat dich nicht beleidigt. Er hat nur den sehr richtigen Hinweis geliefert, dass bei Beziehungen mit erheblichem oekonomischen Gefaelle gepaart mit hohem Alters- und Attraktivitaetsunterschied meist ein Preis gezahlt werden muss. Oder wuerdest du eine 20 Jahre aeltere Frau heiraten, wenn nicht irgendetwas herraus springt?

    Wenn man mal diesen thread revue passieren laesst, droht eigentlich nur ein Schleudertrauma vom Kopfschuetteln.
    Dein virtuelles downgrading vom Ressort mit Herrenhaus eines Visionaers zu einem Gaestehaus eines beratungsresistenten Dampfplauderers mit 3D Zeichnung, Grundstueck auf Pump, 3 verschlissenen Baufirmen, Familienproblemen etc., ist einfach nur noch laecherlich.
    Da redet sich jemand sein Leben schoen, der eigentlich nie wirklich etwas auf die Reihe bekommen hat.

    Richard und einige andere hier verdienen in Thailand schon seit Jahren ihren Lebensunterhalt. Und das voellig legal. Das noetigt mir Respekt ab. Die haben erst das Ei gelegt und dann verhalten gegackert.


    Fuer die Auswanderer:
    Es gibt keinen vernuenftigen Grund, sich auf dubiose Konstrukte wie Scheinfirma oder -ehe einzulassen. Wer das Geschehen hier beobachtet, merkt sehr schnell, dass die Zuegel beim Aufenthalts- und Firmenrecht kontinuierlich angezogen werden.

    Wer hier arbeiten moechte, der gruendet eine Firma. Wer hier nur wohnen will, der mietet Land und/oder Haus. Fertig.

  2.  
    Anzeige
  3. #3512
    Avatar von Megaman

    Registriert seit
    25.12.2014
    Beiträge
    15
    Hallo an Alle hier,
    ich bin ein Newcomer hier und wollte eigentlich in diesem Blog etwas über Bauen in Thailand erfahren, an Erfahrungen anderer Teilhaben und vielleicht daraus lernen. Was ich allerdings hier lese, hat mit Bauen garnix mehr zu tun: Streiterein über legalen oder illegalen Landerwerb, Diskussionen über Geld (haben oder nichthaben) bis hin zu üblen Pöbeleien, die nach meiner Meinung teilweise schon beleidigend sind. Das habe ich nicht erwartet!
    Entschuldigt, aber das mußte ich loswerden !

  4. #3513
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    Zitat Zitat von Megaman Beitrag anzeigen
    Hallo an Alle hier,
    ich bin ein Newcomer hier und wollte eigentlich in diesem Blog etwas über Bauen in Thailand erfahren, an Erfahrungen anderer Teilhaben und vielleicht daraus lernen. Was ich allerdings hier lese, hat mit Bauen garnix mehr zu tun: Streiterein über legalen oder illegalen Landerwerb, Diskussionen über Geld (haben oder nichthaben) bis hin zu üblen Pöbeleien, die nach meiner Meinung teilweise schon beleidigend sind. Das habe ich nicht erwartet!
    Entschuldigt, aber das mußte ich loswerden !
    naja,
    bauen fängt in der Regel mit dem Grundbesitz an, auf dem man bauen will.

    Nachdem dem Threadstarter seine Finanzierung weggebrochen ist, bz. es Schwierigkeiten mit der Baufirma gab,
    scheint wohl augenblicklich nichts bei ihm zu passieren,
    gleichwohl wurde er für seine fehlende Planungssicherheit kritisiert,
    wobei sich das Thema schliesslich auf die rechtlichen Möglichkeiten für einen Ausländer, zum Bauen, reduzierte.

    Im Grunde sind die Gesetze klar,
    doch jeder hat ein anderes Konzept;

    Beispiel Volker
    Fuer die Auswanderer:
    Es gibt keinen vernuenftigen Grund, sich auf dubiose Konstrukte wie Scheinfirma oder -ehe einzulassen. Wer das Geschehen hier beobachtet, merkt sehr schnell, dass die Zuegel beim Aufenthalts- und Firmenrecht kontinuierlich angezogen werden.

    Wer hier arbeiten moechte, der gruendet eine Firma. Wer hier nur wohnen will, der mietet Land und/oder Haus. Fertig.
    Nicht alle Auswanderer sind gleich,
    manche brauchen ihr Bibliothekzimmer, das sie sich vom Schreiner anfertigen lassen müssen,
    um ihren Container mit Büchern einräumen zu können,
    andere haben aus der fehlenden Kellerfläche eines Hauses den bedarf, einen angeliederten Haustrakt zu haben,
    wo sie ihre Maschienen sicher unterbringen können,
    denn mancher Hobbybastler möchte gerne die laufenden Reparaturen am Haus selber durchführen, damit sie nicht regelmässig in derart kurzen Zeitabständen notwendig werden,
    kurzum, - unterschiedliche Menschen - unterschiedliche Anforderungen - unterschiedlicher Wohn und Arbeitsflächenbedarf.

    Wer dann noch ganz speziell für sich ein Ferienhaus bauen möchte, welches behindertengerecht ist, weil er sich über seinen Altersverlauf nicht sicher ist,
    der wird natürlich ein Grundstück für 30 jahre mieten, wie das die meisten Hauseigentümer ( Thairecht sieht nur das Grundstück als immobil an, das Haus ist nach th. Recht eher wie ein Zelt, eine Ansammlung von Installationen, die sich entfernen lassen)
    auch tun,

    doch die Frage ist,
    wen lässt man Grundeigentümer werden;
    - die th. Ehefrau, - den th. Kumpel aus Deutschland, - den Lukrüng-Sohn eines Bekannten mit th. Pass, - einen th. Anwalt als Treuhänder;
    oder eben eine Firma.

    Jeder beantwortet die Frage anders, deshalb Wagenburg-Kämpfe.

  5. #3514
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Selektiv gelesen?
    ...mietet Land und/oder Haus schliesst einen indiviuellen Bau nicht aus.

  6. #3515
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    Wo bei Dir "Fertig" steht, fangen andere an, sich über den Rahmen Gedanken zu machen.

  7. #3516
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Genau. Und dann wird aus einem 3 monatigen Bau eine 6 jaehrige Planung.

  8. #3517
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.951
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Da redet sich jemand sein Leben schoen, der eigentlich nie wirklich etwas auf die Reihe bekommen hat.
    Immerhin hat er schon mehrere Häuser in D gebaut, wobei schon ein einziges Haus in D allermal wertvoller ist, als sämtliche Krampfdinger von Fremden in Thailand.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 18.10.16, 19:49
  2. Antworten: 632
    Letzter Beitrag: 09.02.14, 23:04
  3. Ein paar Tage in Hua Hin.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Literarisches
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 28.05.13, 23:29
  4. Blue Wave Hotel in Hua Hin
    Von ratana im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.02.04, 19:57
  5. Badeurlaub in Hua Hin
    Von im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.08.02, 20:18