Seite 349 von 352 ErsteErste ... 249299339347348349350351 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.481 bis 3.490 von 3517

Ein Traum wird zur Realität: wir beginnen in Hua Hin zu bauen !

Erstellt von Socrates010160, 18.09.2014, 02:38 Uhr · 3.516 Antworten · 233.509 Aufrufe

  1. #3481
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.837
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Irgendwie verstehe ich die Problemetik sowieso nicht. Laut Willy hat er das Land doch geleased (leasehold=Miete), damit gehoert es dem Eigentuemer. Fertig. Wozu also jetzt eine Firma? Co.Ltd. ist eine GmbH, ganz normale Rechtsform. Aber wozu?
    Diese Konstruktion ist doch nur für die interessant,
    die davon ausgehen,
    das Haus keine 30 Jahre zu bewohnen,
    und es auch wieder schnell verkaufen können;
    und weil sie im Fall, falls es Stress mit der Ehefrau gibt,
    nicht auf ihr goodwill angewiesen sein wollen,
    ist halt die Idee, über die Firma alles zu verkaufen,
    oder gleich die ganze Firma zu verkaufen.

    ps.
    natürlich werden damit 3 Risikovarianten bedient,
    1. Ehefrau lässt sich scheiden und die Frage, gehört das haus in die Masse, wenns ans Verteilen geht
    2. die Ehefrau hat einen finanziellen Vorteil an einen schnellen Tod des Ehemanns
    3. die Ehefrau hat einen schweren Autounfall, die Eltern der Ehefrau schaffen es, die Pflegschaft incl. der wirtschaftlichen Betreuung für ihre Tochter bei einem thailändischen Gericht zu bekommen, ohne das der Ehemann etwas dagegen tun kann.

  2.  
    Anzeige
  3. #3482
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    das ist halt das Problem bei so manchen Diskussionen,
    Socrates sagt einen Teil, der stimmt, (eine legale Firma darf Grundbesitz erwerben),
    doch dann gibt er den Tip an jemanden, dessen Hintergrund er nicht kennt,
    und daher nicht absehen kann, ob es dann ausreicht, den Status einer Firma legal zu halten,

    es wird also richtiges und hochriskantes miteinander vermischt,
    und damit eine Geistershow-Battle im Forum betrieben,
    wo es keinen Sinn macht, die richtigen Dinge zu bestätigen,
    weil es gar nicht um akurate Infos geht, sondern um gegenseitiges bashing,
    mit provokant und manchmal entstellt dargestellten echten Infos,
    um am Ende bei Fragment-Infos Recht zu bekommen.

    diese Wiedergabe ist so nicht richtig und aus dem Zusammenhang gerissen:

    es ging um die Behauptung, dass es für einen Ausländer nicht möglich ist, Grund zu erwerben und zu besitzen. Ich habe diese Aussage widerlegt. Gleichzeitig aber auch geraten im Fall, dass dies jemand vor hat, einen fachlichen Berater zu konsultieren.

    Ich habe eine Option aufgezeigt und Beispiele genannt, mehr nicht...

  4. #3483
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.837
    naja, Du hast den jever schon etwas direkter gesagt, das es keinen Sinn macht, lange Miete zu zahlen, und das er besser kaufen sollte.

    Ich persönlich halte es für falsch, Leute, die noch nicht gemeinsam länger in Thailand gelebt haben und "angekommen sind",
    einen Immobilienerwerb eines Hauses anzuraten.

  5. #3484
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Das sollten sich alle Auswanderer hinter die Ohren schreiben. Es gibt in Thailand keinen legalen Weg Landeigentum zu erwerben.
    Eine Thailaendische Firma, ob nun partnership oder ltd. darf nur dann Land kaufen, wenn sie mehrheitlich in Thailaendischem Eigentum ist.

    Dabei spielt es auch keine Rolle, ob ueber einen Mittelsmann Umsatz generiert wird. Die Firma wird immer zu mindestens 51% Eigentum eines oder mehrer Thais sein.

    Man kann Land legal und juristisch unangreifbar BESITZEN (das ist kein Eigentum) indem man entweder bis zu 3 Pachtvertraege (Option) ueber 30 Jahre macht oder einen usus fructus vereinbart.

    Im uebrigen sollten bei einem Landgeschaeft mit Hausbau doch die parr Tausen Baht fuer einen Anwalt drin sein.

    Alternativ gabe es mal die vip card, die Auslaendern im begrenzten Umfang Landeigentum ermoeglichte. Das ist aber meines Wissens Geschichte.
    weshalb ist es ein Problem eine Co.Ltd zu gründen, in der z.B. die Thailändische Ehefrau 51 % oder wenn man ihr nicht traut, die Frau 41 % und ein thailändischer Geschäftspartner 10 % besitzen ? oder, wenn die thailändische Ehefrau nicht vorhanden ist, 3 Geschäftsfreunde, die sich nur zur Unterschrift beim Anwalt treffen, jeweils 17 %

    Mann oh Mann...

    ihr macht hier ein Fass auf, als hättet ihr die Weisheit mit Löffeln gefre..en. Ich warte noch immer auf den ersten, von Euch belagbaren Fall, dass jemand aufgrund der Gründung einer Scheinfirma sein Land, das er mit Chanot gekauft hat, verloren hat...

    Ich schreibe bewusst Scheinfirma... und noch nicht mal von einer legalen Firma... denn dann müsste es Euch ja um so leichter fallen, diesen Fall zu finden.

    Ihr macht hier einen Wirbel und bleibt jeden sachlichen Beweis schuldig...

  6. #3485
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    @Willy

    Du brauchst hier nicht wieder versuchen, Dich rauszuschwurbeln. Es ist natuerlich kein Problem, eine Co.Ltd. (GmbH) zu gruenden und zu betreiben (!). Was aber ein Problem ist, ist eine Scheinfirma, um Land als Auslaender zu erwerben, ohne ein echtes Firmengeschaeft zu betreiben. Das hat hier wohl auch jeder (inkl. Dir) verstanden. Der Rest ist Dein ueblicher Smokescreen.

    Wenn Du mich jetzt persoenlich anmachen willst (Beleidigung Deiner Frau?), dann ziehe ich gern die Samthandschuhe aus.

  7. #3486
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    hattest Du nicht auch mal eine Übersetzung hier eingestellt, dass ein Usufruct zwischen Ehepaaren ungültig ist ?
    Ein Usufruct, dass zwischen Verheirateten geschlossen wurde, ist nicht ungueltig, kann aber bei Trennung jederzeit einseitig gekuendigt werden. Damit als Absicherung fuer den Krisenfall sinnfrei. Das gilt ansonsten fuer alle Vertraege, die waehrend einer Ehe zwischen den Partnern geschlossen werden, auch fuer einen Leasehold.

    Echt irre, wie weit Du Dich aus dem Fenster lehnst, ohne auch nur Minimalwissen zu besitzen und dann noch Mitleser in moegliche rechtliche Schwierigkeiten lancierst mit Tips wie Firmengruendung zum illegalen Landkauf durch Auslaender.

  8. #3487
    Avatar von Jever

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    173
    Damit es vielleicht wieder etwas sachlicher wird: Vielen Dank Socrates für Deinen Tipp, aber ich möchte vor Ort nicht arbeiten sondern mich erholen, insofern möchte ich auch keine Firma am Hals haben, in der ich zudem Minderheitseigentümer wäre. Auch habe ich keine thail. Frau und möchte mich nicht in die rechtl. Problematik des thail. Business einarbeiten müssen. Bei mir passt das also nicht, ich habe mich auch bereits vor 2 Jahren mit dieser Materie auseinandergesetzt und diese Möglichkeit verworfen.
    Jeder muss das selbstverständlich für sich selbst entscheiden...

  9. #3488
    Avatar von walt.

    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    236
    Hallo,
    es ist in diesem Forum immer wieder in verschiedenen threads angeraten worden, zu mieten und nicht zu kaufen. Ich hatte diese Warnungen im Hinterkopf und 5Jahre lang einen Bungalow südlich von Pattaya gemietet. Fazit: die Miete 40kB mtl, war jährlich im Voraus zu bezahlen, nach 5Jahren 2,4MioB. Dieses Geld war weg ( ich werde das in einem späteren posting meinem darauf folgenden Hauskauf gegenüberstellen ). Im Gegenzug zu der hohen Miete haben mir die Vermieter Änderungen zugestanden, Entfernung von Möbeln, Wanddurchbrüche im Haus und im Carport, Nutzung des kleinen Pools als Fischteich etc. Mir waren die Änderungen wichtig, um Haus und Garten mehr meinem Geschmack anzupassen. Man könnte es anders ausdrücken, ( die meisten ) Thai-Häuser sind geschmacklos und von schlechter Bau-Qualität, Termiten-Befall normal, und überteuert. Im Übrigen haben die Vermieter mir ( ich habe keine Thai-Partnerin ) Unterstützung bei allen möglichen Problemen im Haus, im Garten und auch bei sonstigen Problemen zugesichert. Der Bungalow steht in einem ummauerten und bewachten MooBaan von ca 30 Bungalows.
    Die Vermieter haben ihre Zusagen sämtlich nicht eingehalten. Die von mir nicht gewollten Möbel haben sie monatelang in meinem Carport nicht abgeholt, bis ich die Möbel eigenhändig in IHR Carport brachte. Die vereinbarten Durchbrüche haben sie nicht vorgenommen, bis sie sahen, dass ich mit der Mietzahlung DARAUF wartete. Trotz Security wurde dreimal bei mir eingebrochen. Als eine Thai-Bekannte mir ggü gewalttätig wurde, hat die Security nicht geholfen, sie aus dem Haus zu entfernen. Wenn es Unstimmigkeiten mit den Nachbarn gab ( und die waren vielfältig und zahlreich ) haben meine Vermieter hinter meinem Rücken immer den anderern ( Thais ) Recht gegeben und mich im Regen stehen lassen. In 5 Jahren kam noch viel mehr dergleichen zusammen...

  10. #3489
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.315
    Zitat Zitat von walt. Beitrag anzeigen
    Hallo,
    es ist in diesem Forum immer wieder in verschiedenen threads angeraten worden, zu mieten und nicht zu kaufen. Ich hatte diese Warnungen im Hinterkopf und 5Jahre lang einen Bungalow südlich von Pattaya gemietet. Fazit: die Miete 40kB mtl, war jährlich im Voraus zu bezahlen, nach 5Jahren 2,4MioB. Dieses Geld war weg ( ich werde das in einem späteren posting meinem darauf folgenden Hauskauf gegenüberstellen ). Im Gegenzug zu der hohen Miete haben mir die Vermieter Änderungen zugestanden, Entfernung von Möbeln, Wanddurchbrüche im Haus und im Carport, Nutzung des kleinen Pools als Fischteich etc. Mir waren die Änderungen wichtig, um Haus und Garten mehr meinem Geschmack anzupassen. Man könnte es anders ausdrücken, ( die meisten ) Thai-Häuser sind geschmacklos und von schlechter Bau-Qualität, Termiten-Befall normal, und überteuert. Im Übrigen haben die Vermieter mir ( ich habe keine Thai-Partnerin ) Unterstützung bei allen möglichen Problemen im Haus, im Garten und auch bei sonstigen Problemen zugesichert. Der Bungalow steht in einem ummauerten und bewachten MooBaan von ca 30 Bungalows.
    Die Vermieter haben ihre Zusagen sämtlich nicht eingehalten. Die von mir nicht gewollten Möbel haben sie monatelang in meinem Carport nicht abgeholt, bis ich die Möbel eigenhändig in IHR Carport brachte. Die vereinbarten Durchbrüche haben sie nicht vorgenommen, bis sie sahen, dass ich mit der Mietzahlung DARAUF wartete. Trotz Security wurde dreimal bei mir eingebrochen. Als eine Thai-Bekannte mir ggü gewalttätig wurde, hat die Security nicht geholfen, sie aus dem Haus zu entfernen. Wenn es Unstimmigkeiten mit den Nachbarn gab ( und die waren vielfältig und zahlreich ) haben meine Vermieter hinter meinem Rücken immer den anderern ( Thais ) Recht gegeben und mich im Regen stehen lassen. In 5 Jahren kam noch viel mehr dergleichen zusammen...
    ich würde sagen als Mieter hättest du bei solchen Problemen weiterziehen können.
    Hast du jedoch Eigentum und es steht schlecht mit den Nachbarn und der Sicherheit musst Du einen Käufer finden oder einen Mieter wenn du weiterziehen willst.

    Der große Vorteil des Mietens ist doch das man bei sich verändernden Verhältnissen sehr flexibel reagieren kann.

  11. #3490
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.000
    Zitat Zitat von walt. Beitrag anzeigen
    Als eine Thai-Bekannte mir ggü gewalttätig wurde, hat die Security nicht geholfen, sie aus dem Haus zu entfernen.
    Warum sollte sie auch für Konflikte mit deinen Bekannschaften zuständig sein? Du hast sie reingelassen, dann ist es auch dein Job sie wieder nach draußen zu befördern.

    Zitat Zitat von walt. Beitrag anzeigen
    Wenn es Unstimmigkeiten mit den Nachbarn gab ( und die waren vielfältig und zahlreich ) haben meine Vermieter hinter meinem Rücken immer den anderern ( Thais ) Recht gegeben und mich im Regen stehen lassen. In 5 Jahren kam noch viel mehr dergleichen zusammen...
    Dein Verhältnis zu deinen Nachbarn fällt weder in den Aufgabenbereich der Security noch in den deines Vermieters. Dafür gibt es die Polizei und die Justiz. Als Vermieter würde ich mich auch nicht besonders weit aus dem Fenster lehnen wenn mein Mieter ständig mit den Nachbarn im Clinch liegt...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 18.10.16, 19:49
  2. Antworten: 632
    Letzter Beitrag: 09.02.14, 23:04
  3. Ein paar Tage in Hua Hin.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Literarisches
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 28.05.13, 23:29
  4. Blue Wave Hotel in Hua Hin
    Von ratana im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.02.04, 19:57
  5. Badeurlaub in Hua Hin
    Von im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.08.02, 20:18