Seite 347 von 352 ErsteErste ... 247297337345346347348349 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.461 bis 3.470 von 3517

Ein Traum wird zur Realität: wir beginnen in Hua Hin zu bauen !

Erstellt von Socrates010160, 18.09.2014, 02:38 Uhr · 3.516 Antworten · 233.292 Aufrufe

  1. #3461
    Avatar von Peterdee

    Registriert seit
    26.11.2014
    Beiträge
    77
    Vielleicht sollte es einmal verdeutlicht werden was es heisst eine "legale" thai co.ltd. anzumelden. Zuerst braucht man eine Adresse, einen Firmensitz mit der entsprechenden Ausstattung (Verkaufsraume, Lager, Bueros, Bueromoebel, tecn. Aussattung, weitere Arbeitsraeume, auch fuer die Angstellten). Dann ist Kapital notwendig mit welchem die Firma angemelded wird. Dies ist dann das Spielgeld der Firma, das "registered capital". Ist ein Workpermit fuer einen (1) Farang vorgesehen. mind. knapp 2 mio Baht. Dieses Kapital muss REAL vorhanden sein oder als asset eingebracht werden. Insofern ein Farang mit einer Position in der Firma involviert ist (Workpermit) muessen mind. 4 Thai Angestellte(real) dort arbeiten. Sie muessen bei dieser Firma ihren Arbeitsplatz und Aussattung haben, angemeldet sein und es muss monatlich der social security fund(sozial Abgaben) abgefuehrt werden. Natuerlich muessen diese Mitarbeiter auch bezahlt werden (real). Weitergehend muss mind. 1 x jaehrlich die Buchhaltung der Firma beim Revenue Department (Finanzamt) eingereicht werden. Diese Firma muss auch nach einer gewissen Schonfrist, Gewinne erwirtschaften. Auf diese Gewinne werden dann auch gegebenenfalls Steuern erhoben. Mind. einmal pro Jahr muss man dazu einen grossen Stapel an Papieren, in dreifacher Ausfuehrung unterschreiben. Wenn man gegebenfalls gar kein Thai lesen kann, unterschreibt man mal eben so um die hundert Formulare blind,"bei den Leuten die sich damit auskennen" und Ihr Geld damit vedienen. Unter diesen Formularen befindet sich dann auch eines mit dem man "diesen Leuten die sich damit auskennen" eine Vollmacht gibt in deinem/Ihren/Euren Namen zu handeln und Du/Ihr/Sie die volle Verantwortung ueber dieses Formulare uebernehmt (wurden ja auch von EUCH unterschrieben). Sollte es sich bei einer Ueberpruefung herrausstellen, das es ungereimtheiten, unwahrheiten, illegales Vorgehen, oder sonstige Fehler in diesen Dokumenten gibt, dann bist Du/Ihr/ Sie voll dafuer verantwortlich und nicht die "Leute die sich damit auskennen" Wie auch immer, auf jeden Fall entstehen jaehrliche Kosten eine solche Firma zu betreiben. Bei fast allen Firmenkonstruckten (mit oder ohne Eisdiele) welche einzig und allein zum Zweck des Grundstueckerwerbes gemacht wurden, werden diese Voraussetzungen wie z.B. registered capital, mind. 4 Angstellte, Buchhaltung, usw., "von den Spezialisten die sich damit auskennen" gefakt und beim revenue Department abgliefert. Sollten also keine echten Angstellten (Nicht die der "Spezialisten die sich damit auskennen") vorhanden sein, kein echter Firmensitz, keine echten Einkuenfte aus dem laufenden Geschaeft, und uebehaupt kein Geschaeftsbetrieb vorhanden sein, so wird das alles in einem schoennen und stimmigen Zahlenwerk voellig frei erfunden und bei den Behoerden abgeliefert. DIES IST GENAU SO GANG UND GAEBE. Sollte also der gute Socci eine voellig legale Firma anmelden und betreiben, so muessen natuerlich auch die Gruendungskostenkosten (das Erstinvest), und die laufenden jaehrlichen Kosten in seine Hausfinanzierungs Kalulation mit einfliessen. Es sei denn, er rechnet gleich im ersten Jahr mit solch hohen Einnahmen seines Geschaeftes, das sich die Kosten von selbst tragen. Bleibt dann aber immer noch der Erstinvest. ICH habe noch nichts von Socci gelesen was er denn fuer eine Firma hier eroeffenen moechte, was diese vetreiben will. Auch habe ich noch nichts von einer Geschaeftsidee gelesen. Fuer mich liegt damit die Vermutung nahe, das es sich auch hier um eine weitere GEFAKTE Co., LTD. und somit um eine ILLEGALE Firma handeln soll, welche einzig und allein zum Zweck des Erwerbs von Grundbesitz dient.

    @ DisainaM: So wie ich es verstanden habe, bist du Jurist. Ich bitte um Berichtigung falls meine Ausfuerungen in Teilen oder gaenzlich falsch sind. Danke!

    @Socci: Natuerlich wirst du alles richtig und legal hier in Thaialnd aufbauen, da bin ich mir(jetzt) ganz sicher.

  2.  
    Anzeige
  3. #3462
    Avatar von Jever

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    173
    Zitat Zitat von Peterdee Beitrag anzeigen
    ...ICH habe noch nichts von Socci gelesen was er denn fuer eine Firma hier eroeffenen moechte, was diese vetreiben will. Auch habe ich noch nichts von einer Geschaeftsidee gelesen...
    Liegt das nicht auf der Hand?

    tanken.jpg

  4. #3463
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.814
    Zitat Zitat von Peterdee Beitrag anzeigen
    @ DisainaM: So wie ich es verstanden habe, bist du Jurist. Ich bitte um Berichtigung falls meine Ausfuerungen in Teilen oder gaenzlich falsch sind. Danke!
    Genau deswegen schrieb ich zuvor,
    es kommt nicht nur darauf an, eine Firma mit einem legalen Geschäftsbetrieb, die dann auch legal Grundbesitz erwerben darf,
    legal zu gründen,
    sondern man muss diese Firma über die Jahre auch legal erhalten.

    Beispiel, Jemand gründet mit seiner th. Ehefrau, die Mehrheitseigentümerin ist, eine th. Firma,
    bestimmt, das ein th. Anwalt diese Firma in einem besonderen Bereich vertritt,
    dann wird eine neue th. Firma gegründet, die zu 75% der ersten Firma gehört, und wo der benannte th. Anwalt für das Handeln und walten verantwortlich ist,

    und diese Firma kauft einen laufenden Geschäftsbetrieb,
    Buy or Sell a Business in Thailand | Businesses for Sale in Thailand | Sunbelt Asia Co., Ltd
    (als Investment sagen die Einen, zum Grundstückserwerb sagen ev. später die Anderen, wird aber strittig sein)
    und später das besagte Grundstück.

    In den Geschäftspapieren gibt es dann Protokolle, dass man auf dem Grundstück ursprünglich eine Firmenniederlassung bauen wollte,
    doch der Gedanke wurde später verworfen, weil man es an einen Ausländer auf 30 Jahre vermietete, wobei die vom Ausländer gezahlte Miete von 30 Jahren, insgesamt bereits 50% des Grundstücksanschaffungspreises ausmachte.

    Mit einem gewissen Aufwand, kann man die Konzeption legal erhalten,
    doch in der praxis wird mit der Zeit, dem th. Anwalt, der Aufwand, den er betreiben muss,
    damit die Sache legal bleibt, zu gross, - er beginnt zu rationalisieren, und hier kommt das Problem, - aus der legalen Firma, wird mit den Jahren eine "Scheinfirma" / Briefkastenfirma / "Verwaltungsfirma der alten Geschäftsentscheidungen".

    Genau an dem Punkt entsteht die Gefahr, dass die behörden später sagen werden, das das "Einschläfern" des anfänglich legalen Geschäftsbetriebes, von Anfang an das Ziel war, weil das Geschäft nur ein Umgehungskonstrukt war.

    Will man also mit einem laufenden Geschäftsbetrieb, Eisdiele, Bamboo Bar auf Samui, eine Firma gründen, die später Land legal erwirbt, muss der Geschäftsbetrieb einige Jahre laufen, damit es glaubhaft ist.
    Das Grundstück einer bamboo Bar LtD. muss nicht auf Samui liegen, muss nix mit Restaurant oder Barbetrieb zusammen hängen,
    da eine Firma auch andere Geschäftsfelder neu in ihrem angemeldeten Tätigkeitsfeld, dazugenommen haben kann,
    also Bamboo bar LtD, (Cocktailbar, die versucht eine Kette aufzubauen, den Namen als Warenzeichen einzuführen, dazu neue Grundstücke erwerben will, um Projektierungen für neue Niederlassungen zu realisieren).
    Das Grundstück von Socrates wäre dann eine anfängliche Projektierung für eine neue Niederlassung, die man später verworfen hat,
    und deswegen das Grundstück einem Ausländer für 30 Jahre, für 50% des Kaufpreises überlassen hat,
    um später die anderen 50% von dem selben Ausländer als Kredit zu bekommen, wofür man die Chanot Urkunde ihm verpfändet hat.

    Alles in allem - ein riesen Aufwand,
    für die kleine Münze, von der wir hier reden,
    ist ein th. Anwalt, als Grundstückseigentümer, der einem das Grundstück für 30 Jahre vermietet, - billiger, als der ganze Firmen-Wasserkopf.

  5. #3464
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.814

    in dem 2 Jahre alten Bericht der Nation wird ja sogar angeführt, dass viele Ausländer nur deshalb Thai Frauen heiraten, um Land zu erwerben

    Land deals were done in ways such as via marriage with Thais or setting up a Thai-based company
    was dann natürlich bedeutet, dass gemischt-rassige Ehen mit Thailänderinnen schnell unter den Generalverdacht kommen,
    es sei nur eine Scheinehe zum Zweck des Landerwerbs,
    (und zur Zeugung von "Schein-kindern" ? )

    Scheinehen mag es zwar auch geben, aber nicht in dem suggerierten Umfang.

  6. #3465
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.587
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    in dem 2 Jahre alten Bericht der Nation wird ja sogar angeführt, dass viele Ausländer nur deshalb Thai Frauen heiraten, um Land zu erwerben


    Das halte ich aber jetzt für ein sehr riskantes Geschäftsmodell.

  7. #3466
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Lieber Willy,...
    Sehr schoen auf den Punkt gebracht.
    Wie enttaeuscht muss die Famile sein, wenn die schon intern verteilten Bungalows des Ressorts nun dem terminlichen Horizont des berliner Flughafens folgen.

  8. #3467
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Jever Beitrag anzeigen
    ...Leugne jedoch nicht die Unsicherheit solcher "gesetzesunterlaufenden Konstruktionen" für Ausländer..
    wenn die Gründung einer Firma mit einem Co.Ltd. Mantel eine "gesetzesunterlaufende Konstruktion" wäre, sind 2/3 aller in Thailand registrierten Firmen von Mitsubushi bis

    United Telecom Sales & Services Co., Ltd. Asia
    B.K.One Sriracha Co.,Ltd Asia
    THK RHYTHM(THAILAND)CO.,LTD. Asia
    Rich Forest Co, Ltd Asia
    Thai Health Insurance Co., Ltd

    illegal....

  9. #3468
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Dir ist der Unterschied zwischen Mitsubishi und eine Briefkastenfirma in Hua Hin gelaeufig ?

  10. #3469
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    finde es auch dreist von einem Möchtegernwissenden eine seriösen Firma hier auf Verdacht so etwas zu unterstellen.

    da sieht man ,wohin das führt ,wenn man sich mit so Leuten abgibt abgibt.

    wie muss man gepolt sein, eine Aussage zu treffen, ohne auch nur einmal für wenige Sekunden über deren Wahrheitsgehalt nach zu denken...

    einmal googeln hätte genügt: Bangkok, Thailand - Thai-Deutscher Visum Service, Handel und Dienstleistungen

    Richard firmiert genau unter diesem Co.Ltd Mantel

  11. #3470
    Avatar von pegasus

    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    2.010
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    wie muss man gepolt sein, eine Aussage zu treffen, ohne auch nur einmal für wenige Sekunden über deren Wahrheitsgehalt nach zu denken...

    einmal googeln hätte genügt: Bangkok, Thailand - Thai-Deutscher Visum Service, Handel und Dienstleistungen

    Richard firmiert genau unter diesem Co.Ltd Mantel
    Eine Thai Co. Ltd, muss mindestens durch 51% Thai Shareholder gehalten werden. Somit ist die Konstruktion machber, das Land gehört aber immer nur noch zu 49% dem Ausländer. Und jetzt komm nicht mit Nominated Shareholders, das ist auch nur halblegal und man hat keine Rechtssicherheit.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 18.10.16, 19:49
  2. Antworten: 632
    Letzter Beitrag: 09.02.14, 23:04
  3. Ein paar Tage in Hua Hin.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Literarisches
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 28.05.13, 23:29
  4. Blue Wave Hotel in Hua Hin
    Von ratana im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.02.04, 19:57
  5. Badeurlaub in Hua Hin
    Von im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.08.02, 20:18