Seite 79 von 113 ErsteErste ... 2969777879808189 ... LetzteLetzte
Ergebnis 781 bis 790 von 1121

Ein Tag wie jeder andere.... das Leben in einem kleinen Dorf im Isaan

Erstellt von Socrates010160, 12.12.2011, 17:11 Uhr · 1.120 Antworten · 79.241 Aufrufe

  1. #781
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    [QUOTE=wui;945549]
    Zitat Zitat von mylaw Beitrag anzeigen
    ... dieses unbedeutende Dreckskaff!...QUOTE]

    Warum musst du dich so abfällig über diesen Ort äußern?


    So ist es doch viel netter. Die Überheblichkeit mancher "Thailand-Experten" geht mir wirklich auf ....

    @ Wui

    Was den Verursacher Deiner Erwiderung betrifft, kann ich nur jedem den Rat geben, ihn als nicht existent zu betrachten...

    Was Deine Meinung zur Überheblichkeit der Thailand-Experten betrifft, mag es manchen geben, der hier denkt, dass er in diesem Land zu Hause ist... was alleine schon überheblich ist, da jeder mit fremdem Pass nur Gast ist.... und als solcher sollte man sich benehmen. Doch entweder hatten hier manche keine Kinderstube... oder sie haben sie verlernt..

  2.  
    Anzeige
  3. #782
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von bmf555 Beitrag anzeigen
    nach Deinem Abgang wird es jetzt wohl eins weniger sein
    besser und treffender kann man nicht posten !!! Danke

  4. #783
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von wansau Beitrag anzeigen
    Dann ist Singapore wohl rueckstaendlicher als Thailand. In den Unternehmen, wo ich in Singapore taetig war, gab es keinen BR oder Gewerkschaft. Die AN wuerden aus China, Malaysia und Indien geholt... die Paesse fuer 3 Jahre abgenommen und dann ab zum Malochen. Einige sind nach 3 Jahre wieder zurueck andere geblieben. Wenn ich AG ware wurde ich die Gewerkschaften oder den BR auch als Konsorten bezeichnen. Fuer den einzelnen AN in einem groesseren Unternehmen ist es schon wichtig seine Moeglichkeiten auszuschoepfen. Ich bin froh, dass wir eine Gewerkschaft im Unternehmen haben.
    Hallo J.

    Schade, dass wir während unserer Session im Pool nicht auf dieses Thema kamen... mit Herbert und mir hättest Du zwei Arbeitgeber an Deiner Seite gehabt....

    Du weisst sicher in welchem Jahrhundert und weshalb die Gewerkschaften gegründet wurden... eine der Ursachen war die hohe Kindersterblichkeitsrate... aufgrund mangelnder Hygiene

    alle diese Gründe, in denen es um Leib und Leben der Arbeiter ging, sind heute nicht mehr existent. Nach meiner Meinung haben sich die Gewerkschaften überlebt. Sie hätten z.B. schon längst branchenübergreifend Mindestlöhne aushandeln können und nicht erst auf die Politik warten müssen...

    Wie Du selbst von Singapore ausführst, wären diese Arbeitsumstände eine echte Existenzberechtigung für Gewerkschaften... doch in D sind sie nichts anderes als ein Wirtschaftsunternehmen, finanziert von den Beiträgen ihrer Mitglieder. Selbst bezahl(t)en sie ihren Angestellten teilweise Löhne unter Tariflohn...

    Das was Tramaico ausführt, galt auch für mich, als ich noch nicht Unternehmer war... ich habe mehr geleistet und bekam schon mit 19 Jahren 20 % mehr Lohn als meine Kollegen....da mich mein Chef an das Unternehmen binden sollte...ich war auch nie bereit, mich dem Legat einer Gewerkschaft zu unterwerfen....

    In meinem Unternehmen gab es noch nie den Ruf nach Gründung eines Betriebsrates... wenn es dazu kommen würde, hätte ich wohl was falsch gemacht...

    Übrigens noch mal sorry, dass es am 13. doch nicht klappt... die Gründe habe ich Dir ja genannt... und noch viel Spass im Norden...

  5. #784
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ich sehe das auch so wie Socrates und bin sehr gerne in meinem kleinen Dorf. Wenn ich lese, wie nun in Phuket fast täglich Farangs ausgeraubt und ermordert , oder von Taxlern zusammengeschlagen werden - dann freue ich mich wieder riesig, nicht in Pattaya oder Phuket zu leben. Hier besteht keine Gefahr von einem betrunkenen Auto- oder Motorradfahrer über den Haufen gefahren zu werden, keine Gefahr ermordet oder ausgeraubt zu werden. Man kann das Haus offen lassen und weggehen - kein Problem. Das sorgt schon die Nachbarschaft, das hier kein Fremder rumschleicht.

    Wenn wir ausgehen, fahren wir ein paar Kilometer und da gibt es dann Karaoke, Restaurants usw. - also auch kein Problem.
    Es natürlich von Vorteil, wenn man in einem Dorf wohnt - das man zumindest soviel Thai kann, das man sich ev. in einer Dorfkneipe auch mit den Leuten etwas unterhalten kann. Dann wird man sehen, wie freundlich und hilfsbereit die Leute am Lande noch sind.
    Du beschreibst das sehr zutreffend...was mir am besten gefällt, ist diese Urständikeit...manche würden sagen altmodische Art...

    Ich habe es schon mal geschrieben..ich fühle mich in diesem "Dorf" in meine Kindheit zurückgesetzt, die ich 4 Jahre in Cham/ Obpf. verbringen durfte...auch dort tickten die Uhren langsamer als z.B. in Regensburg oder München...

    Wenn ich durch Nondindaeng gehe, ist es für mich, als wäre die Zeit stehen geblieben...und das ist m.E. die Ursache für die Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit der Menschen dort... auch der Glaube und die Hochachtung des Königs ist dort nach meinem Empfinden ausgeprägter als z.B. in den Grosststädten...

  6. #785
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Nein, Du kannst auch durch jemanden anderes die Zahlungen taetigen lassen wie z. B. einen der Mopedtaxfahrer als Messenger. Vollmacht nicht notwendig. Nachdem aber meine Ex-Buchhalterin 14 Monate Sozialabgaben unterschlagen hatte, taetige ich zwischenzeitlich solche Behoerdengaenge lieber selber.

    In den Sozialversicherungsbueros und auch den Buero des Fianzamtes (Stichtag hier der 7. des Folgemonats) gibt es somit auch ein sehr gemischtes Publikum. Nicht Thais bzw. nicht Chinesen sind dort aber ausgesprochene Raritaeten. Okay, hier und da mal ein Inder, aber so eine blasse Langnase ist schon eine echte Ausnahme.
    Bist Du sicher, dass es hier noch kein Online-Verfahren gibt...? Wie machen das die grossen Firmen wie z.B. Mercedes in BKK...?

    Wie lief das dann nach der Unterschlagung der Sozialversicherungsbeiträge ? Hast Du diese dann nachentrichtet ?... und wie ist bzw. wäre Dir die SV dahinter gekommen, dass Du nicht abgeführt hast..?

  7. #786
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Wenn ich durch Nondindaeng gehe, ist es für mich, als wäre die Zeit stehen geblieben...und das ist m.E. die Ursache für die Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit der Menschen dort... auch der Glaube und die Hochachtung des Königs ist dort nach meinem Empfinden ausgeprägter als z.B. in den Grosststädten...
    finde ich gut auf den Punkt gebracht, denn die Dorfidylle die du beschreibst ist in manchen Ecken in Thailand schon abhanden gekommen. Dort ist das 21ste Jahrhundert mit all seinen Vor/Nachteilen in die Dörfer eingedrungen.
    Wenn ich Berichte über den Isaan lese, liest sich das für mich wie eine andere Welt, zumindestens nicht identisch mit dem Vorort mit dörflichen Charakter in dem meiner Einer immer zugegen ist. Auch am Land scheinen in Thailand die Welten mittlerweile arg auseinander zu driften, zumindestens nach meiner Wahrnehmung.

    Gruß Sunnyboy

  8. #787
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von sunnyboy Beitrag anzeigen
    hängt wohl vom Wohlstand ab, wenn wir am Land (OK - mehr Vorort) das Haus verlassen und es wird alles verriegelt, sonst ist alles weg. In Nahkon Sawan sieht man gelegentlich Einschußlöcher in den Straßenschildern. Wenn man abends ausgeht auch am Land, wird genau geguckt wer irgendwo rumsitzt.
    Bei Landveranstaltungen sind immer Sicherheitsdienste im Einsatz.
    Werde von der Familie immer darauf hingewiesen, abends nicht unnötig allein irgendwo rumzuturnen. Schußwaffen sind in der Familie auch vorhanden.
    Sobald nachts der Hund bellt und Madame aufwacht, höre ich von ihr nur "Cammoy" (oder wie man das umschreibt).
    Wenn ich dort abends in die Disco gehe, wird der Personalausweis gescannt und ich gehe durch einen Metalldetektor und ziviele Polizeibeamte sind in der Disco platziert. Ich rede hier nicht von Patty sondern von Nahkon Sawan.

    Ergo, kann es nicht ganz so sicher sein.

    Gruß Sunnyboy
    Wie gross ist Nahkon Sawan ?... ich hab Deinen Post eben an meine Schwiegereltern übersetzen lassen, weil ich dachte, in Nondindaeng was in dieser Richtung verpasst zu haben... doch dort kennt man solche Verbrechen nicht.

    Der Onkel meiner Frau ist dort Polizeichef... Das letzte mal, als er nachts zu einem Sondereinsatz raus musste, war vor 3 Monaten, als ein Besoffener seine Frau mit einem Gewehr erschiessen wollte... wie es sich dann heraus stellte, war es noch nicht mal geladen... seine schusssichere Weste braucht er nicht öfter als 2 mal im Jahr...

  9. #788
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Wie gross ist Nahkon Sawan ?... ich hab Deinen Post eben an meine Schwiegereltern übersetzen lassen, weil ich dachte, in Nondindaeng was in dieser Richtung verpasst zu haben... doch dort kennt man solche Verbrechen nicht.

    Der Onkel meiner Frau ist dort Polizeichef... Das letzte mal, als er nachts zu einem Sondereinsatz raus musste, war vor 3 Monaten, als ein Besoffener seine Frau mit einem Gewehr erschiessen wollte... wie es sich dann heraus stellte, war es noch nicht mal geladen... seine schusssichere Weste braucht er nicht öfter als 2 mal im Jahr...
    Nahkon Sawan hat knapp über 100.000 Einwohner. Als Polizeichef geht man ja nicht vor die Tür, da sitzt man in der Verwaltung. Was verstehst du unter Polizeichef, Polizeichef von Nahkon Sawan oder höherer Dienstgrad (vielleicht bin ich ihm ja schon begegnet).

    Wäre es in Nahkon Sawan so friedlich warum in den Nachtclubs die scharfen Kontrollen und Einschußlöcher in Häuserwänden oder in Straßenschildern oder fällt und warum warnt ein jeder aufzupassen?

    Gibt noch andere Freds in diesem Forum von anderen Mitgliedern, die diese Thematik in Nahkon Sawan beschreiben.

    Gruß Sunnyboy

  10. #789
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von sunnyboy Beitrag anzeigen
    Nahkon Sawan hat knapp über 100.000 Einwohner. Als Polizeichef geht man ja nicht vor die Tür, da sitzt man in der Verwaltung. Was verstehst du unter Polizeichef, Polizeichef von Nahkon Sawan oder höherer Dienstgrad (vielleicht bin ich ihm ja schon begegnet).

    Wäre es in Nahkon Sawan so friedlich warum in den Nachtclubs die scharfen Kontrollen und Einschußlöcher in Häuserwänden oder in Straßenschildern oder fällt und warum warnt ein jeder aufzupassen?

    Gibt noch andere Freds in diesem Forum von anderen Mitgliedern, die diese Thematik in Nahkon Sawan beschreiben.

    Gruß Sunnyboy
    Er ist bei der Polizei in NONDINDAENG... und ist dort Boss von einer Polizeidienststelle..

    hab mich wohl etwas missverständlich artikuliert... Sorry...

  11. #790
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.947
    Zitat Zitat von sunnyboy Beitrag anzeigen
    Nahkon Sawan hat knapp über 100.000 Einwohner.
    Dagegen ist selbst die Provinzhauptstadt Surin vergleichsweise klein und beschaulich.

Ähnliche Themen

  1. Thaizeitungen im Isaan und andere
    Von siam2011 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.06.11, 05:42
  2. Leben in einem ´Bilderbuch´dorf...
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.02.07, 21:39
  3. Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 09.08.06, 11:16
  4. Kaffee auf'm Dorf im Isaan ...
    Von Ralf_aus_Do im Forum Touristik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 25.02.06, 12:00
  5. Eine Tagestour in ein kleines Isaan-Dorf.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Literarisches
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 04.05.03, 03:28