Seite 67 von 113 ErsteErste ... 1757656667686977 ... LetzteLetzte
Ergebnis 661 bis 670 von 1121

Ein Tag wie jeder andere.... das Leben in einem kleinen Dorf im Isaan

Erstellt von Socrates010160, 12.12.2011, 17:11 Uhr · 1.120 Antworten · 79.160 Aufrufe

  1. #661
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    1000€ im Monat ist wohl realistisch, vieles alltägliche ist in Thailand ja auch teurer. Ein bisschen Import-Käse, ne Flasche Rotwein und ein Brot vom französischen Bäcker, da ist man schnell bei 1200THB,
    und das ist ja kein feudales Abendessen......


    M.
    Chicken Satee von Mama Moon (60 Baht) und ne Flasche Leo (30 Baht) im Kreis der Familie ist mir allemal
    lieber.
    Auch muss man hier keine Knorpel essen, obwohl manche Thais es lieben. Nahe der Immi in Na Thon gibt
    es eine grosse Portion Reis mit Huhn, ohne Haut, ohne Knorpel, ohne Knochen fuer 60 Baht. Sau lecker.
    In welchem Restaurant in Deutschland kann man sich fuer 1,50 Euro satt essen? Die Tafel?

    Uebrigens darf man hier per Gestz so ziemlich alles besitzen. Lediglich der Eigentum von Land ist restriktiert.

    Nach Thailand gehen und dann ueber die Mitgliedsbeitraege im Tennisclub jammern hat schon eine eigene Qualitaet.
    Naja, wers braucht.

  2.  
    Anzeige
  3. #662
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ...der Wagen der Thailänderin darf steuerfrei eingeführt werden
    Das ist nicht richtig. Es gibt lediglich Rabatte, aber trotzdem duerften noch Gesamtzahlungen von 150 - 200% des Wagenwertes bei einem Import faellig werden.

  4. #663
    Avatar von Suratthani

    Registriert seit
    02.07.2011
    Beiträge
    202
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Labor law in Thailand

    Demnach bekommt man schon ab vier Monaten bis zu einem Jahr Betriebszugehörigkeit ein volles Monatsgehalt Entschädigung. Wenn deine Freunde also davon nicht einen Monat leben können, dann können sie auch von ihrem regulären Gehalt nicht den vollen Monat leben. Ab einem Jahr bis zu drei Jahren gibt es drei Gehälter, so viel gibt es hier wohl kaum vor einem Arbeitsgericht.
    Chak hat Recht.

    Und das Maximum was man bekommen kann sind 10 Monatsgehaelter (mehr als 10 Jahre Betriebszugehoerigkeit).

    Gruesse aus Surat

  5. #664
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    .....Ausserdem ist da noch das altbekannte Thai-System, wobei ein Vorgang über 3-4 Schreibtische geht, ehe die Sache endlich erledigt ist. Nicht umsonst sollte man sich für Amtsbesuche in TH besser 'nen halben Tag Zeit nehmen.
    Also so wie bei uns auf dem Finanzamt. Im September habe ich persoenlich meine EK-Erklaerung abgegeben. Der Sachbearbeiter hat sich meine Unterlagen angesehen und alles abgehakt. Nachdem ich bis Mitte November nichts mehr vom FA hoerte, habe ich telefonisch nachgefragt ob alle Unterlagen komplett sind, da ich ja nach Thailand wollte.

    Mit wurde dann bestaetigt alles ist da, aber es muss noch abgearbeitet und abschliessend geprueft werden. Nun sind weitere Wochen vergangen und es hat sich nichts getan.

  6. #665
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    @ Chak & Suratthani

    Recht haben und Recht bekommen sind überall auf der Welt zwei verschiedene Paar Schuhe. In der Regel umgehen die thailändischen Firmen diese Abfindungszahlungen indem sie die Mitarbeiter derart schickanieren, dass diese von selbst gehen. Oftmals wird dann mit einem wesentlich geringeren Betrag nachgeholfen...

    Eine andere Möglichkeit diese Abfindungszahlungen zu umgehen, sind wie bei uns Zeitarbeitsverträge von max. 1 Jahr.. Danach wird die Arbeitsleistung als ungenügend deklariert und keine Abfindung bezahlt.

    Der nächste Trick ist, dass angeblich vom Arbeitnehmer verursachte Schäden gegengerechnet werden.

    Die wenigsten thailändischen Firmen bezahlen das, was nach Recht und Gesetz dem AN zusteht....

    Womit wir wieder bei den Gesetzen und deren Umsetzung sind. Für Theoretiker ist diese Praxis unvorstellbar... Ich war fast 17 Jahre Arbeitgebervertreter am Arbeitsgericht in D und es gibt auch hier jede Menge Möglichkeiten, die von den Arbeitgebern angewendet werden, um Abfindungszahlungen zu umgehen...

    Das beginnt mit Betriebsaufspaltungen um unter der 6 Personengrenze zu bleiben und sich somit aussertariflich bewegen zu können und endet mit Zeitarbeitsfirmen.

  7. #666
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    Also so wie bei uns auf dem Finanzamt. Im September habe ich persoenlich meine EK-Erklaerung abgegeben. Der Sachbearbeiter hat sich meine Unterlagen angesehen und alles abgehakt. Nachdem ich bis Mitte November nichts mehr vom FA hoerte, habe ich telefonisch nachgefragt ob alle Unterlagen komplett sind, da ich ja nach Thailand wollte.

    Mit wurde dann bestaetigt alles ist da, aber es muss noch abgearbeitet und abschliessend geprueft werden. Nun sind weitere Wochen vergangen und es hat sich nichts getan.

    Lucky hat ja mitgeteilt, dass er sich bald selbstständig macht. Dabei wird er schon sehr bald feststellen, wie viele Compagnions er plötzlich in seiner Firma hat.. je nachdem ob er Mitarbeiter beschäftigt.. Dann sitzen die Berufsgenossenschaften, Krankenkassen, Finanzamt regelmässig an seiner Seite und überprüfen die ordnungsgemässe Abgabe seiner monatlichen Krankenversicherungsmeldungen.. ELENA bleibt ihm glücklicherweise erspart...

    Weiter bezahlt er schon mal Steuern für noch nicht realisierte Gewinne und kann dann warten, bis er diese zurück erhält... Wenn er sich den Stress der Lohnbuchhaltung sparen will, benötigt er eine Steuerkanzlei die dies übernimmt, was ihn nicht wenig Kohle kosten wird.

    So lange er nicht bilanzieren muss, sondern seine Steuererklärungen nach einfacher G + V abgibt, kommt er relativ günstig weg. Doch sollte er sich vergrössern, arbeitet er die ersten 25 Tage im Monat erst mal nur für seine Kosten..

    Da die Bürger in D reichlich Steuern bezahlen, sollte er also nicht in überschwengliche Dankbarkeit ausbrechen, wenn ihm ein paar Kopien abgenommen werden.

    Lucky, was hast Du in Thailand an Steuern bezahlt und was bezahlst Du als AN in D oder wenn Du Dein Auto betankst. ???

  8. #667
    Avatar von ernie

    Registriert seit
    09.01.2006
    Beiträge
    181
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Womit wir wieder bei den Gesetzen und deren Umsetzung sind. Für Theoretiker ist diese Praxis unvorstellbar... Ich war fast 17 Jahre Arbeitgebervertreter am Arbeitsgericht in D und es gibt auch hier jede Menge Möglichkeiten, die von den Arbeitgebern angewendet werden, um Abfindungszahlungen zu umgehen...

    Das beginnt mit Betriebsaufspaltungen um unter der 6 Personengrenze zu bleiben und sich somit aussertariflich bewegen zu können und endet mit Zeitarbeitsfirmen.
    Zur Info:
    Hinsichtlich der für den Kündigungsschutz erforderlichen Mitarbeiteranzahl ist das Kündigungsschutzgesetz (§ 23 Abs. 1 KSchG) mehrfach geändert worden, zuletzt mit Wirkung zum 01.01.2004. Werden in einem Betrieb nicht mehr als zehn Arbeitnehmer beschäftigt, so handelt es sich um einen so genannten Kleinbetrieb. Im Kleinbetrieb gibt es keinen allgemeinen Kündigungsschutz, möglicher Weise greifen aber andere Schutzgesetze ein. Die Abgrenzung zwischen Kleinbetrieb und Betrieb hat sich also zum 01.01.2004 geändert.

  9. #668
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von ernie Beitrag anzeigen
    Zur Info:
    Hinsichtlich der für den Kündigungsschutz erforderlichen Mitarbeiteranzahl ist das Kündigungsschutzgesetz (§ 23 Abs. 1 KSchG) mehrfach geändert worden, zuletzt mit Wirkung zum 01.01.2004. Werden in einem Betrieb nicht mehr als zehn Arbeitnehmer beschäftigt, so handelt es sich um einen so genannten Kleinbetrieb. Im Kleinbetrieb gibt es keinen allgemeinen Kündigungsschutz, möglicher Weise greifen aber andere Schutzgesetze ein. Die Abgrenzung zwischen Kleinbetrieb und Betrieb hat sich also zum 01.01.2004 geändert.
    Du hast Recht..es waren mal 6... wurde dann auf 10 erhöht.. Soweit ich mich erinnere, tangieren keine weiteren Gesetze einen Betrieb mit weniger als 10..Ausnahmen: Azubis, Schwerbehinderte & Schwangere.

    Ich habe für meinen Betrieb die Regelung, dass es keine arbeitgeberbedingte Kündigung gibt. Einzige Ausnahme: Diebstahl oder Unterschlagung...ganz selten (1x in 20 Jahren) eine Verdachtskündigung..

    Falls sich ein Mitarbeiter nicht mehr wohl fühlt, werden die Gründe hinterfragt und nach Lösungen gesucht. In d Regel sind es private Probleme, die den Mitarbeitern zu schaffen machen... Auch hier versuchen wir Lösungen zu finden. Wenn aber gar nichts mehr geht, gibt es einen Aufhebungsvertrag.

  10. #669
    Antares
    Avatar von Antares
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Chicken Satee von Mama Moon (60 Baht) und ne Flasche Leo (30 Baht) im Kreis der Familie ist mir allemal
    lieber.
    Auch muss man hier keine Knorpel essen, obwohl manche Thais es lieben. Nahe der Immi in Na Thon gibt
    es eine grosse Portion Reis mit Huhn, ohne Haut, ohne Knorpel, ohne Knochen fuer 60 Baht. Sau lecker.
    In welchem Restaurant in Deutschland kann man sich fuer 1,50 Euro satt essen? Die Tafel?

    Uebrigens darf man hier per Gestz so ziemlich alles besitzen. Lediglich der Eigentum von Land ist restriktiert.

    Nach Thailand gehen und dann ueber die Mitgliedsbeitraege im Tennisclub jammern hat schon eine eigene Qualitaet.
    Naja, wers braucht.
    Naja Mama Moon in Nathon kenne ich nicht, ich liebe das FUJI Restaurant im Tesco Lotus. Jede Menge Thais futtern dort! Preiswert & lecker. Ich bin Ja immer nur als Tourist auf der Insel und habe natürlich nicht das Wissen wie die Residenten.



    M.

  11. #670
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.440
    ich gehe auch gerne in Fuji ,wenn ich auf Samui bin.man kann sich zwar nicht für 60 Thb satt essen .
    aber für 600-1000Thb je nach Auswahl kann man zu zweit lecker speisen.

    andererseits gehe ich ja auch nicht in Dach jeden Tag ins Restaurant.

Ähnliche Themen

  1. Thaizeitungen im Isaan und andere
    Von siam2011 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.06.11, 05:42
  2. Leben in einem ´Bilderbuch´dorf...
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.02.07, 21:39
  3. Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 09.08.06, 11:16
  4. Kaffee auf'm Dorf im Isaan ...
    Von Ralf_aus_Do im Forum Touristik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 25.02.06, 12:00
  5. Eine Tagestour in ein kleines Isaan-Dorf.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Literarisches
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 04.05.03, 03:28