Seite 25 von 113 ErsteErste ... 1523242526273575 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 1121

Ein Tag wie jeder andere.... das Leben in einem kleinen Dorf im Isaan

Erstellt von Socrates010160, 12.12.2011, 17:11 Uhr · 1.120 Antworten · 79.164 Aufrufe

  1. #241
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Mahlzeit zusammen

    @ Strike

    Ich musste Deine Posts mehrmals lesen, um heraus zu finden, ob Deine Ironie nicht doch Wahrheit ausdrücken soll....

    Danke für Deine Feststellung, dass ich mich bemühe meine Erfahrungen -gefragt & ungefragt- zu präsentieren. Der Hintergrund hierzu ist folgender:

    @ alle

    Als ich mich hier im Forum anmeldete, war ich mehr als überrascht, als ich die extrem negativen Einstellungen vieler Member zu den Thais und deren Leben zu lesen bekam. Dies vor allem deshalb, weil ich eben eine völlig andere Seite kennengelernt hatte und auch das Glück habe, dass die Realität genau so ist, wie ich sie hier darstelle.

    Bis heute kann ich nicht verstehen, wie sich Member wie Antares in einem Forum aufhalten können und wollen, das sich "das Forum der Freunde Thailands" nennt, wenn sie selbst eine dermassen negative Einstellung zu den Menschen in diesem Land und ihrem Leben haben.

    Ich habe in vielen Fällen die Diskussionen darüber vermisst und es erschien nach aussen, dass diese Negativbilder von jedem hier widerspruchlos akzeptiert wurden. Da ich noch nie in einem Forum mitmachte waren mir die anfänglichen Anfeindungen fremd... doch nach einiger Zeit wurde mir bewusst, dass es hier eben auch Platzhirsche gibt, die ihr Revier gegen einen "Eindringling" verteidigen wollten....wie dies zuletzt Waanjai versuchte..

    Nachdem ich die Anfangszeit in diesem Forum mehrmals versuchte mein Leben mit meiner Frau dar zu stellen und gegen diese negative Darstellung der thailändischen Bevölkerung und ihrer Lebensweise an zu kämpfen nahm ich mir vor, während meines Urlaubs, diese negativen Sichtweisen zurecht zu rücken.

    Ich freue mich, dass dies zu einem sehr umfangreichen und sehr lebhaften Thread geführt hat.

    Mein Ziel ist es letztendlich mit meinem Thread ein Gegengewicht zu den negativen Erfahrungen, die sicher auch gemacht werden, zu schaffen.

    Dennoch: weder diese negativen Erfahrungen, noch meine überaus positive Erfahrung können verallgemeinert werden. Jeder, der in diesem Land aufschlägt ist ein Individuum und jedem Menschen dem er hier begegnet, ebenso.

    Ich würde mir wünschen, dass man diesen Menschen hier mit Achtung begegnet, statt mit Überheblichkeit und negative Erfahrungen nicht verallgemeinert....Jeder von uns hatte in seinem Leben schon die ein oder anderen negativen Erlebnisse im eigenen Land erfahren. Doch würde es niemanden in den Sinn kommen, deshalb sein eigenes Volk derart in den Dreck zu ziehen, wie es hier vielfach getan wurde.

    Dass der ein und andere, der sich hier als "Resident" nieder lässt und als solcher diese Infamie duldet, kann ich nicht verstehen... denn wäre alles so negativ, wie in der Vergangenheit vielfach dargestellt wurde, würden die Residenten das Land fluchtartig verlassen. Weshalb bleiben sie also hier ??? Weil es vermutlich neben dem schönen Wetter und den hübschen Mädels auch noch andere Dinge gibt, die das Leben hier lebenwert machen...

    Wäre Lucky 20 Jahre älter und müsste nicht arbeiten um sein Leben zu finanzieren, glaube ich nicht, dass er diesen Weg, den er jetzt geht, gehen würde...doch das ist Spekulation...

    Meine Vision ist, dass sich Menschen in Respekt und gegenseitiger Achtung, überall auf der Welt begegnen...und dazu soll mein Bericht über das Leben unserer Familie beitragen...

  2.  
    Anzeige
  3. #242
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941
    Im Forum dominieren zwei Gruppen, die einen finden alles uneingschränkt ganz toll, die anderen meinen, wer nicht uneingeschränkt nur miese Erfahrungen macht, trägt die viel zitierte rosarote Brille.

    Differenzierte Betrachtungen hat es scheinbar nicht so viele.

  4. #243
    Avatar von bmf555

    Registriert seit
    14.09.2008
    Beiträge
    690
    @Sokrates:
    Auch wenn ich nicht immer mit Deinen Posts einig bin:
    Dein Bericht war absolut ok, und Deine obige Stellungnahme sogar sehr gut.

    Ich verstehs wirklich nicht, warum man immer alles hier schlechtreden und verallgemeinern bzw. sogar persoenlich werden muss.

  5. #244
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Ich verbringe sicherlich mehr als zwei Tage bei meinen Schwiegereltern, aber da fühle ich mich auch ausgesprochen wohl, woran meine Schwiegereltern auch nicht ganz unschuldig sind. Selbstverständlich gibt es für meine Frau keine Einschränkungen ihre Eltern anzurufen, aber warum sollte man die Schwiegereltern oder gar die erweiterte Familie zu einem Urlaub einladen? Würdest du in Deutschland auf so eine Idee kommen? So eine Idee hat allerdings meine Frau auch noch nicht geäußert, das würde mich auch ein wenig überraschen.
    Seitdem ich eine Beziehung zu meiner Frau habe, lade ich ihre Eltern zu gemeinsamen Urlauben ein. Als wir uns kennenlernten, lebte und arbeitete sie in BKK und ihre Eltern in Nondindaeng besuchte sie nur selten...da ich ihr eine Freude machen möchte und alle dieses Zusammensein sehr geniessen, miete ich eben ein grösseres Ferienhaus mit 3 Schlafzimmern für 4 Wochen... ihre Eltern kommen dann für einige Tage...gehen zurück...kommen wieder...wie es bei ihnen gerade passt... und in der Zeit in der die Zimmer frei sind, besuchen uns unsere Freunde aus Deutschland, Italien und Thailand...

    Wir wechseln unser Ferienziel jedes Jahr um auch die verschiedenen Länderteile in Thailand kennen zu lernen.

    Unser Ferienhaus hier hat eine Wohnfläche von über 370 qm... 3 riesige Schlafzimmer mit eigenen Bädern...einen Pool und eine sehr schöne Umgebung. Der Preis für 4 Wochen beträgt 60.000 Baht... da kommt kein Hotel mit...

    http://www.renthuahin.com/info.php?id=200

    Ein nicht zu unterschätzender Nebeneffekt ist, dass ich in dieser Zeit von den Kochkünsten meiner Schwiegermutter profitiere... meine Frau ist wirklich eine excellente Köchin... doch meine Schwiegermutter kocht halt noch ein Stück besser... und seitdem sie weiss, was mir schmeckt, werde ich mit den besten Leckerbissen von ihr verwöhnt...

    Ich habe hier etwas, das mir in D verwehrt ist....sehr viel Zeit... und diese nutze ich, um sie mit den Menschen zu verbringen, die mir nahe sind.

    Wem dieses "Nichtstun" sichtlich schwer fällt, ist mein Schwiegervater... er hat sich bisher in jedem Ferienhaus eine Beschäftigung gesucht... derzeit hilft er dem Housekeeper, der sich auch um dieses Haus kümmert, beim Gras schneiden bei den Nachbarhäusern...

    Da seine Augenoperation am 29.12 in BKK immer näher rückt steigt auch in unserer Familie die Angst, dass er nach der OP völlig erblindet...

  6. #245
    Avatar von Bernie

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    438
    Ich wünsche Euch eine schöne Zeit in Hua-Hin

    Bernie

  7. #246
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Nur um es noch einmal erwaehnt zu haben: anfaenglich sah ich in TH natuerlich auch einiges anders.
    Aber was waere denn das Leben ohne eigene Erfahrungen?
    Die waren nicht immer positiv, haben aber weder zu Verbitterung oder gar Pauschalisierung gefuehrt.
    Das gilt uebrigens nicht nur fuer Erfahrungen in und zu Thailand.

    Es ist reine Einstellungssache wem ich begegne, wie ich denen begegne und was ich daraus lerne.
    Und diese Regel nehme ich sogar fuer Begegnungen mit in TH lebenden Auslaendern in Anspruch.
    Von denen ich auch schon ein paar kranke Exemplare kennengelernt habe - ohne zu behaupten, dass alle Auslaender in TH krank sind.
    Denn auch da halte ich mich einfach an die positiven Beispiele.

    Warum?
    Keine Ahnung.
    ich stelle aber immer wieder - egal ob im Job oder Privat - fest, dass mich Pessimismus "runterzieht".
    Dafuer ist das Leben zu kurz.

    "Wir sind, was wir denken.
    Alles was wir sind, entsteht mit unseren Gedanken.
    Mit unseren Gedanken machen wir die Welt."
    (Weisheit von Buddha)

  8. #247
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Schön, dass sich meine Lebensphilosophie in den Weisheiten von Buddha wiederfindet... kann ich nur jedem weiter empfehlen...

    Deine Erfahrung, dass einen negativ denkende Menschen "runter" ziehen, kann ich bestätigen... ebenso die ewig Jammernden, die dennoch ihr Leben nicht ändern...

    dies war und ist auch einer der Gründe, weshalb ich nur sehr wenige, dafür ausgewählte Freundschaften pflege...Menschen, die mir nicht gut tun, meide ich.

  9. #248
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Nur um es noch einmal erwaehnt zu haben: anfaenglich sah ich in TH natuerlich auch einiges anders.
    Aber was waere denn das Leben ohne eigene Erfahrungen?
    Die waren nicht immer positiv, haben aber weder zu Verbitterung oder gar Pauschalisierung gefuehrt.
    Das gilt uebrigens nicht nur fuer Erfahrungen in und zu Thailand.
    richtig, auch ich habe sehr gute Freunde im Isaan - ein Pflegekind lebt sogar bei uns, die Mutter - aus Korat, ist eine gute Freundin meiner Frau.
    Nur kann man eben nicht bestreiten, das der Isaan das Armenhaus Thailands ist. In armen Gebieten herrschen nun mal andere Gesetze, wie z.b. im reichen Süden. So brechen in Armenhäusern Kinder eher eine Schule ab, als in reichen Gebieten - daraus ergeben sich dann schon wieder ganze andere Lebensgewohnheiten und auch der frühe Griff zu Alkohol ist in armen Gebieten eher der Fall. Somit sind einige Pauschalierungen über den Isaan halt Fakt.
    Ebenso, das die Mehrheit der Bargirls in Pattaya, Phuket usw - aus dem Isaan stammt und nicht aus dem Süden oder Norden. Auch die Jagd auf reiche Farangs startet im Isaan - darüber gibt es recht lustige Bücher, wie eben diese Isaanerinnen Farangs übers Ohr hauen.

    Ansonsten hast du recht - auch Isaaner sind sehr freundlich und das Essen ist einfach köstlich - ebenso die Musik. Sanuk mak mak....
    Arbeit: mei sanuk :-)

  10. #249
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ... Nur kann man eben nicht bestreiten, das der Isaan das Armenhaus Thailands ist.
    Hmm, ich habe noch keinen Post gelesen, in dem dies bestritten wurde.

    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ... In armen Gebieten herrschen nun mal andere Gesetze, wie z.b. im reichen Süden. So brechen in Armenhäusern Kinder eher eine Schule ab, als in reichen Gebieten - daraus ergeben sich dann schon wieder ganze andere Lebensgewohnheiten ...
    Wird jeder Westpfaelzer oder Hunsruecker bestaetigen.

    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ... Ebenso, das die Mehrheit der Bargirls in Pattaya, Phuket usw - aus dem Isaan stammt und nicht aus dem Süden oder Norden. Auch die Jagd auf reiche Farangs startet im Isaan - darüber gibt es recht lustige Bücher, wie eben diese Isaanerinnen Farangs übers Ohr hauen.
    Die Erklaerung - zumindestens fuer die fruehere Zeit - hast Du oben drueber geliefert.
    Heute geht es sicher nicht mehr (nur) um das nackte Ueberleben.
    Aber wer gibt sich schon mit einem Nokia zufrieden, wenn nur ein iPhone - wie in den Soaps hinreichend beschrieben - die Abgrenzung zum Poebel dokumentiert?

    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ... Ansonsten hast du recht - auch Isaaner sind sehr freundlich und das Essen ist einfach köstlich - ebenso die Musik. Sanuk mak mak....
    Arbeit: mei sanuk ...
    Selbst dies ist kein Alleinstellungsmerkmal der Isaanies.

  11. #250
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Ebenso, das die Mehrheit der Bargirls in Pattaya, Phuket usw - aus dem Isaan stammt und nicht aus dem Süden oder Norden. Auch die Jagd auf reiche Farangs startet im Isaan - darüber gibt es recht lustige Bücher, wie eben diese Isaanerinnen Farangs übers Ohr hauen.

    Ansonsten hast du recht - auch Isaaner sind sehr freundlich und das Essen ist einfach köstlich - ebenso die Musik. Sanuk mak mak....
    Arbeit: mei sanuk :-)

    Zum ersten Punkt sehe ich die Hauptursache darin, dass im CM genug Farangbars existieren und man es nicht soweit bis zur Arbeit haben will.

    Die zweite Einstellung ist mir auch aus Deutschland bestens bekannt.

    @Strike: Ironie, die nicht mit dem Holzhammer daher kommt wird leider hier oft nicht als solche erkannt.

    @ sokra: du kannst sicher sein, das die Realität die du erlebst eine gefilterte ist, du bekommst genau das geliefert was du erwartest. das ist nicht negativ, ab er für einvollständiges Bild muss man das immer bedenken. Die Feinheiten der Kultur können wir nur sehr schwer verstehen und aus unserer europäischer Sicht sieht das anders aus als Thai.

Ähnliche Themen

  1. Thaizeitungen im Isaan und andere
    Von siam2011 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.06.11, 05:42
  2. Leben in einem ´Bilderbuch´dorf...
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.02.07, 21:39
  3. Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 09.08.06, 11:16
  4. Kaffee auf'm Dorf im Isaan ...
    Von Ralf_aus_Do im Forum Touristik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 25.02.06, 12:00
  5. Eine Tagestour in ein kleines Isaan-Dorf.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Literarisches
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 04.05.03, 03:28