Seite 22 von 113 ErsteErste ... 1220212223243272 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 1121

Ein Tag wie jeder andere.... das Leben in einem kleinen Dorf im Isaan

Erstellt von Socrates010160, 12.12.2011, 17:11 Uhr · 1.120 Antworten · 79.349 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Der Isaan scheint mir ein ganz gefaehrlicher Teil Thailands zu sein.
    Alles ohne jede Ausnahme Abzocker, Drueckeberger, Dienstleister_innen, Saeufer, potentielle und tatsaechliche Kriminelle, Analphabeten und so weiter und so fort.
    Da hab ich richtig Glueck gehabt, dass dieser Kelch mit Pathum Thani und Uthai Thani an mir vorbeiging!

    Und ich frage mich wirklich, warum unser Aussenministerium noch keine explizite Reisewarnung ausgesprochen hat.
    Insofern muessten die unvermeidbaren finanziellen Schaeden doch einklagbar sein, die Behandlungskosten der psychischen Schaeden durch die Krankenkasse - egal ob GKV oder PKV - in jedem Fall uebernommen werden.
    "Isaan-Syndrom", sozusagen.

    Und eigentlich waere von Thailand zu erwarten, dass spaetestens bei Einreise nach Thailand irgendetwas in der Art wie "Der Isaan ist ungesund und macht arm!" (analog zu "Rauchen ist schaedlich!" oder so) und in Deutsch auf diese Gefahren aufmerksam machen.

    Am besten noch ein Hinweis auf die Einreisekarte um spaetere Forderungen an den thailaendischen Staat durch die Unterschrift auszuschliessen.
    Entsprechende Hinweisschilder an den Highways Richtung Nord Ost wuerden die Ernsthaftigkeit und den Wille zum Schutz Deutscher unterstreichen.
    Die sind allerdings kein "MUSS".

    Vielleicht waere ein Hinweis an das Aussenministerium hilfreich?
    Wenn man die Zahl der Opfer minimieren kann, dann sollte man dies auch tun.
    Kennt jemand eventuell eine Versicherung dafuer?

    Wie seht ihr das?

  2.  
    Anzeige
  3. #212
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Und ich frage mich wirklich, warum unser Aussenministerium noch keine explizite Reisewarnung ausgesprochen hat.
    Insofern muessten die unvermeidbaren finanziellen Schaeden doch einklagbar sein, die Behandlungskosten der psychischen Schaeden durch die Krankenkasse - egal ob GKV oder PKV - in jedem Fall uebernommen werden.
    "Isaan-Syndrom", sozusagen.

    Und eigentlich waere von Thailand zu erwarten, dass spaetestens bei Einreise nach Thailand irgendetwas in der Art wie "Der Isaan ist ungesund und macht arm!" (analog zu "Rauchen ist schaedlich!" oder so) und in Deutsch auf diese Gefahren aufmerksam machen.


    Wie seht ihr das?
    Dieser Hinweis würde doch nur in Frage kommen, wenn Thais durch die Ausländer bedroht werden. Wen interessiert die umgekehrte Version?

  4. #213
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Wenn es um Deutsche geht sollte sich jedes andere Land in der Pflicht fuehlen. Schließlich sind wir wieder wer. Gerade auch in derart gefaehrlichen ecken dieser Welt. Unser gutes Wesen wird dort ausgenutzt. Das gilt es zu verhindern

  5. #214
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Ich muss heute niemandem mehr etwas beweisen, ....und weil ich weiss, wie es ganz unten aussieht, habe ich meinen Respekt vor den Menschen und deren einfache, aber ehrliche Lebensweise hier.
    Und deshalb brauchst du dir von niemandem deine Umgebung mies reden lassen, solange du dich wohl fühlst unter diesen Menschen. Mir gefällt deine Sichtweise!

    PS: Dass die meisten Lebensmittel in Thailand chemisch belastet sind ist aber leider so.

    PPS: Knorpel, Füsse, Ohren, Schnauzen, Köpfe, Innereien etc. sind keine Abfällle sondern richtig zubereitet vollwertige Nahrung. Schon mal überlegt wieviel von diesen 'Abfällen' in einer deutschen Wurst stecken?

  6. #215
    Antares
    Avatar von Antares
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    @ Antares

    Dein schwachsinniges Gefasel beruht nach meiner Einschätzung weder auf eigenem Erleben noch aufgrund fundierter Tatsachen. Deine ideologische Gesinnung ist die Basis Deines Mülls. Dass jemand wie Du überhaupt die Grenzen des deutschen Reiches verlässt, wundert dann doch sehr....und wenn Du damit auf die Nase gefallen bist, wundert mich das nicht.
    Socrates, deine verbalen Ausfälle entlarven dich zunehmend. Aber damit ist war rechnen, es ist vieleicht ein Symptom deines Objektivitätsverlustes.

    Überigens ich bin nie in Thailand "auf die Nase gefallen" wie Du mir unterstellst, noch denke ich das ich das so schnell werde.
    Ich lerne meine Lektionen von Menschen wie Dir, das spart Geld und Aufregung und ist unterhaltsam dazu.




    M.

  7. #216
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Der Isaan scheint mir ein ganz gefaehrlicher Teil Thailands zu sein.
    Alles ohne jede Ausnahme Abzocker, Drueckeberger, Dienstleister_innen, Saeufer, potentielle und tatsaechliche Kriminelle, Analphabeten und so weiter und so fort.
    Da hab ich richtig Glueck gehabt, dass dieser Kelch mit Pathum Thani und Uthai Thani an mir vorbeiging!
    ganz einfach auf einen Nenner gebracht.

    Umso ärmer das Land oder in diesem Fall halt "Teil eines Landes" - umso mehr Ungebildete gibt, weil eben die Eltern meist nicht die nötigen finanziellen Mitteln
    für eine gute Schulausbildung ihrer Sprösslinge haben. Nun geht es halt weiter... - keine Schulausbildung, kein Job - kein Job, kein Geld usw.
    Das dann die Kriminalität höher ist, als in reicheren Landesteilen - kann man sicher nachvollziehen. Auch greifen die Jugendlichen schneller zur Falsche, wenn sie keinen Job haben. So ergibt das eine das andere....

  8. #217
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Umso ärmer das Land oder in diesem Fall halt "Teil eines Landes" - umso mehr Ungebildete gibt, weil eben die Eltern meist nicht die nötigen finanziellen Mitteln
    für eine gute Schulausbildung ihrer Sprösslinge haben. Nun geht es halt weiter... - keine Schulausbildung, kein Job - kein Job, kein Geld usw.
    Das dann die Kriminalität höher ist, als in reicheren Landesteilen - kann man sicher nachvollziehen. Auch greifen die Jugendlichen schneller zur Falsche, wenn sie keinen Job haben. So ergibt das eine das andere....
    Mein Eindruck ist eher, dass im Isaan der Bildung ein nicht genug hoher Stellenwert beigemessen wird. Bis zur 12. Klasse kann man sein Kind ohnehin kostenlos zur Schule schicken, wenn es etwas besser sein soll, dann kostet vor allem der Transport ein wenig sowie Bücher, Uniform usw., aber auch das sollte mit entsprechender Planung und Sparsamkeit auch einem fgroßen Teil der Landbevölkerung möglich sein.

  9. #218
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Mein Eindruck ist eher, dass im Isaan der Bildung ein nicht genug hoher Stellenwert beigemessen wird. Bis zur 12. Klasse kann man sein Kind ohnehin kostenlos zur Schule schicken, wenn es etwas besser sein soll, dann kostet vor allem der Transport ein wenig sowie Bücher, Uniform usw., aber auch das sollte mit entsprechender Planung und Sparsamkeit auch einem fgroßen Teil der Landbevölkerung möglich sein.
    naja, was ich so hier und in anderen Foren lesen musste - war, das eben auch nach Abhisits Streichung der Schulgebühren, im Isaan noch weiter illegal kassiert wird, was z.b. hier nicht der Fall ist. Also kommt vermutlich auch noch Korruption ins Spiel, sodass Eltern eben diese illegalen Schulgebühren nicht zahlen können und daher das Kind dann ab Mo 3 dann nicht mehr in die Schule schicken. Mich wundert nur, das sich hier keine Elterngruppe bildet, die dagegen vorgeht.

  10. #219
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ganz einfach auf einen Nenner gebracht.

    Umso ärmer das Land oder in diesem Fall halt "Teil eines Landes" - umso mehr Ungebildete gibt, weil eben die Eltern meist nicht die nötigen finanziellen Mitteln
    für eine gute Schulausbildung ihrer Sprösslinge haben. Nun geht es halt weiter... - keine Schulausbildung, kein Job - kein Job, kein Geld usw.
    Das dann die Kriminalität höher ist, als in reicheren Landesteilen - kann man sicher nachvollziehen. Auch greifen die Jugendlichen schneller zur Falsche, wenn sie keinen Job haben. So ergibt das eine das andere....
    und dann noch Farangs, die mit ihrem Herrengehabe den Familien und Jugendlichen vermitteln, sie seien der letzte Abschaum... statt ihnen eine vernünftige Ausbildung zu ermöglichen oder sie dabei zu unterstützen Arbeit zu finden...

    wir hatten soeben einige thailändische Gäste zum Essen in unserem Ferienhaus in Hua Hin... viele Familien sind in irgendeiner Weise mit Farangs tangiert... und die einhellige Meinung unserer Gäste ist: wir sind weder für die Farangs noch für die Frauen, die ins Farangland heiraten interessant... so werden sie weder eingeladen noch wird der Kontakt gesucht... die Farangs kommen mit den Töchtern in dieses Land und machen entfernt von der Familie Urlaub. Gerade mal 2 Tage konnten Eltern ihre Tochter und ihren Enkel sehen, die nun 3 Wochen auf Samui sind... dorthin eingeladen werden sie nicht. Der Farang, ein Schwede, verbietet ihr, mehr als 1 x im Monat ihre Eltern an zu rufen.

    mich hat diese Aussage sehr überrascht... doch sie deckt sich mit vielen hier geäußerten Meinungen und Standpunkten...

    Wie will man gegenseitiges Vertrauen gewinnen, wenn man die Herkunft, das Elternhaus, Freunde und damit das bisherige Leben seiner Partnerin eliminiert. Ich gebe zu, dass auch ich erst an diese Schauergeschichten dachte, als ich meine Frau kennenlernte... auch wenn sie als seine Sekretärin im Büro eines meiner besten Freunde arbeitete. Ich wollte nie eine Beziehung zu einer Thai Frau, weil ich die Bücher gelesen hatte in denen ihr Leben und die Lebenssituation der Menschen im Isaan beschrieben wurde. Für mich war jede Thai eine potenzielle **** und ich war der Farang, der ihr mit anderen das Leben finanzieren sollte....

    Was ich jedem anraten möchte ist: sieh genau hin, bevor Du dieses Abenteuer eingehst... sieh Dir nicht nur die Frau und ihr Umfeld an... nicht nur 1-2 Tage, sondern mindestens 4 Wochen lang..

    Einige Tage kann man sich verstellen... mehrere Wochen jedoch nicht...sieh Dir nicht nur ihren Körper an, sondern vor allem ihren Geist... denn man kann nicht 24 Stunden in der Kiste liegen... irgendwann muss man auch raus... und die Frage stellt sich: WAS DANN ?


    Erst wenn man das Elternhaus gesehen hat, hat man eine ungefähre Vorstellung, wie die Tochter erzogen wurde und welche Eigenschaften sie von zu Hause mitbekommen hat.

    Mit meinem Wissen von heute, kann ich feststellen, dass es keine allgemeinverbindlichen Ratschläge geben kann... und jeder, der sich eine blutige Nase holt, trägt dafür selbst die Verantwortung....

  11. #220
    Avatar von fontog

    Registriert seit
    07.04.2007
    Beiträge
    376
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Auch greifen die Jugendlichen schneller zur Falsche ...
    Mein Eindruck ist dass v. a. erfahrene alte Farangs die Falsche greifen.

Ähnliche Themen

  1. Thaizeitungen im Isaan und andere
    Von siam2011 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.06.11, 05:42
  2. Leben in einem ´Bilderbuch´dorf...
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.02.07, 21:39
  3. Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 09.08.06, 11:16
  4. Kaffee auf'm Dorf im Isaan ...
    Von Ralf_aus_Do im Forum Touristik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 25.02.06, 12:00
  5. Eine Tagestour in ein kleines Isaan-Dorf.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Literarisches
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 04.05.03, 03:28