Seite 21 von 113 ErsteErste ... 1119202122233171 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 1121

Ein Tag wie jeder andere.... das Leben in einem kleinen Dorf im Isaan

Erstellt von Socrates010160, 12.12.2011, 17:11 Uhr · 1.120 Antworten · 79.286 Aufrufe

  1. #201
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.369
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Ich würde Dir glauben...wenn ich es nicht aus Erfahrung besser wissen würde.

    Schau, eine gute Schul (Uni)- Ausbildung ist in TH nicht per se unerschwinglich. Jeder kann einen staatlichen Studienkredit beantragen. Da bekommen die Studies für die Dauer von 4 Jahren ca. 4000 THB pro Monat.
    Auch meine Frau bekam 2000 so einen Studienkredi....
    Dazu hätten die Eltern erst mal lesen können müssen...sie wussten es nicht besser und haben meine Frau ohne staatliche Unterstützung auf eine Privatschule geschickt. Dafür haben sie in BKK Tag und Nacht geschuftet.

    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Ich hab's Dir schonmal gesagt und ich sag's Dir nochmal: Du hast zuviel Geld, als dass Du nahtlos in eine gewöhnliche Familie im Isaan reinpassen könntest.
    Bangkok's Mittelschicht wäre Deine Kragenweite

    Ich will Dir nicht zu nahe treten, aber enn Dir das einfache Landleben so sehr liegt, dann schlaf doch mal auf dem Boden im Haus Deiner Schwiegereltern anstatt Dir eine bequeme Herberge in der Nähe zu suchen...Internet gibt's per EDGE ja landesweit.
    Was soll der Klassenkampf Lucky...? Nur weil jemand erfolgreich ist, muss er sich nicht zwangsläufig für was besseres halten.

    Ich komme auch von ganz unten und habe vor 35 Jahren mit 20 DM und sonst nichts begonnen.... mit 16 Jahren erst unter Brücken gepennt, mit 17 im Kolpingshaus und an meinem 18. Geburtstag meinen ersten Mietvertrag unterschrieben. Ich habe damals 235 monatlich als Azubi verdient und bezahlte 195 DM Miete... Ich lebte monatelang von Kartoffeln, die ich mir vom Feld klaute und Sauerkraut, das in der Norma 99 Pfennig die Dose kostete. Ich fuhr schwarz mit dem Bus zur Arbeit, weil ich mir kein Ticket leisten konnte und arbeitete auf Volksfesten um mir zusätzlich Geld zu verdienen.

    Als ich so alt war, wie Du heute, hatte ich 3 kleine Kinder und mehr Schulden, als Haare auf dem Kopf. Ich arbeitete 7 Tage in der Woche 18 Stunden am Tag, runierte meine Gesundheit und meine Ehe. Ich bin volles Risiko gegangen und habe mich den Anforderungen gestellt, weil ich von meinem Weg überzeugt war.

    Ich muss heute niemandem mehr etwas beweisen, Lucky....und weil ich weiss, wie es ganz unten aussieht, habe ich meinen Respekt vor den Menschen und deren einfache, aber ehrliche Lebensweise hier.

  2.  
    Anzeige
  3. #202
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.369
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Ach Leute, lasst doch jeden Thailand, hier im Speziellen den Isaan, erleben wie er will. Ich hatte mal (fast drei Jahre) eine Bekanntschaft :-) im Isaan. Wo? Ban Mai Chaiyapot, im Dorf Thonglang. Hier gab es, ähnlich wie bei @socrates, auch einen Familienrat. Der hat leider nur darüber beraten, wie man mir die Kohle (THB) aus der Tasche ziehen kann. Nach 15k€ habe ich dann meinen verklärten Blick abgelegt (müssen!!!, weil es finanziell langsam weh tat) und das Weite gesucht. Aber, die Leute im Isaan waren, kann nur aus meiner Erfahrung berichten, in Ordnung. Einfach gestrickt aber grundehrlich. Bis auf meine damalige Sippe. Egal, nur aus Schaden wir man klug.
    Wenn es so gelaufen wäre, hätte es keine Beziehung gegeben. Diese Dinge haben wir geklärt, BEVOR ich eine Beziehung mit meiner Frau einging. Es gibt kein Thema das mit Geld zu tun hat. Meine Frau hält ihre Kohle, für die sie in meiner Firma arbeitet, zusammen und wenn wir der Meinung sind, es muss etwas angeschafft werden oder es gibt eine höhere Arztrechnung, wird das ohne Diskussion übernommen. In all den Jahren gab es noch nicht eine Anfrage wegen Geld. Mein Schwiegervater würde sich eher die Zunge abbeissen, als danach zu fragen.

    Als er vor einigen Wochen nach BKK ins Krankenhaus musste, wegen Verdacht eines weiteren Schlaganfalles, überwies ich ihm 10.000 Baht. Da sich der Verdacht nicht bestätigte, blieb das Geld unangetastet. Bei jeder Skype- Begegnung mit meiner Frau liess er mir ausrichten, dass er das Geld noch nicht angetastet hat.

  4. #203
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.714
    moin socrates

    manche hier sind noch dümmer als die thais. und das soll schon was heissen.

  5. #204
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.369
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    moin socrates

    manche hier sind noch dümmer als die thais. und das soll schon was heissen.

    Klasse Antwort... Kommentar meiner Frau dazu : "Hen mai" !!!

  6. #205
    Avatar von Jarga

    Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    798
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Es gibt kein Thema das mit Geld zu tun hat. Meine Frau hält ihre Kohle, für die sie in meiner Firma arbeitet, zusammen und wenn wir der Meinung sind, es muss etwas angeschafft werden oder es gibt eine höhere Arztrechnung, wird das ohne Diskussion übernommen.

    In all den Jahren gab es noch nicht eine Anfrage wegen Geld. Mein Schwiegervater würde sich eher die Zunge abbeissen, als danach zu fragen.

    Als er vor einigen Wochen nach BKK ins Krankenhaus musste, wegen Verdacht eines weiteren Schlaganfalles, überwies ich ihm 10.000 Baht. Da sich der Verdacht nicht bestätigte, blieb das Geld unangetastet. Bei jeder Skype- Begegnung mit meiner Frau liess er mir ausrichten, dass er das Geld noch nicht angetastet hat.
    Lese ich all deine beschreibungen in Ruhe durch, sagen sie zwischen den Zeilen schon einiges aus.
    Selbst habe ich noch nie erlebt, dass uns jemand d i r e k t angesprochen hat von wegen finanziellem Zustupf oder Hilfestellung.
    Dies läuft auf einer anderen Ebene.

    So ist das eben, wenn eine Thaifamilie einen Farang in ihrer Familie aufnimmt. Als es gestern zu dem Kiosk ging, an dem der neue Verkaufsstand eröffnet werden sollte, bat mich mein Schwiegervater mit zu kommen, da er meine Meinung wissen wollte. Ich fuhr also mit, machte einige Fotos und fuhr wieder weg. Der gestern vereinbarte Mietpreis für die Hälfte der Parzelle betrug 15 Baht pro Tag, also 450 Baht im Monat.

    Heute war meine Schwiegermutter nochmals dort um einige Details ab zu klären und ihr wurde eröffnet, dass die Miete nun 800 Baht betragen würde..

    Ist zwar nicht verwunderlich, doch wie wenig hier gewachsene Strukturen wert sind, wundert mich dann doch ab und zu.
    Es gibt einige angesprochene Skeptis bei Membern ob deiner 'verklärung' die sind schon berechtigt @Sokrates .

    Die Realität im täglichen Umgang mit den Bewohnern holen früher oder später jeden ein, inkl.meiner Wenigkeit, der seine Zelte hier aufschlägt.

    In den gewachsenen Strukturen sind Änderungen a la Farangdenke und Zugezogener sehr mühsam umsetzbar. Hauptsächlich wird dies meist den Partnern überlassen -und diese können ihre Stärke nur ausspielen, wenn sie Heimspiel haben.
    Solltet ihr in eine andere Gegend euer zukünftiges Domiziel aufschlagen, wird dies ein wesentliche Punkt werden.

    Übrigens, deine Gemahlin ist eine aparte Erscheinung, hat eine positive Ausstrahlung auf einem deiner Photos.

  7. #206
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.369
    Zitat Zitat von Jarga Beitrag anzeigen
    Lese ich all deine beschreibungen in Ruhe durch, sagen sie zwischen den Zeilen schon einiges aus.
    Selbst habe ich noch nie erlebt, dass uns jemand d i r e k t angesprochen hat von wegen finanziellem Zustupf oder Hilfestellung.
    Dies läuft auf einer anderen Ebene.


    Es gibt einige angesprochene Skeptis bei Membern ob deiner 'verklärung' die sind schon berechtigt @Sokrates .

    Die Realität im täglichen Umgang mit den Bewohnern holen früher oder später jeden ein, inkl.meiner Wenigkeit, der seine Zelte hier aufschlägt.

    In den gewachsenen Strukturen sind Änderungen a la Farangdenke und Zugezogener sehr mühsam umsetzbar. Hauptsächlich wird dies meist den Partnern überlassen -und diese können ihre Stärke nur ausspielen, wenn sie Heimspiel haben.
    Solltet ihr in eine andere Gegend euer zukünftiges Domiziel aufschlagen, wird dies ein wesentliche Punkt werden.

    Übrigens, deine Gemahlin ist eine aparte Erscheinung, hat eine positive Ausstrahlung auf einem deiner Photos.
    Hallo Jarga,

    ich gestehe jedem seine eigenen Erfahrungen zu... erwarte aber auch andererseits meine Erfahrungen zu akzeptieren. Ich weiss genau, welche Ebene Du meinst. Doch dazu fehlt bei uns die Basis, weil es kein Thema...und ich betone KEIN Thema gibt, über das wir nicht alle ganz offen und ohne Schranken disukutieren. Dass dies nicht vor Dritten erfolgt, versteht sich von selbst. Diese Offenheit war bereits in der Familie vorhanden, bevor ich deren Mitglied wurde.

    Dies resultierte daraus, dass meine Schwiegereltern einmal etwas wohlhabender waren und von der eigenen Familie abgezockt wurden. Sie waren fleissig und hatten in Bangkok mehrere Jobs. Bis zu dem Zeitpunkt als die Geschwister meines Schwiegervaters sich Geld von ihm liehen und nie wieder zurück bezahlten. Dies geschah schon vor 10 Jahren oder länger. Als er dann wegen seines Schlaganfalles einmal nachfragte, wie es mit der Rückzahlung aussieht, zeigten sie ihm alle die lange Nase.

    Dass dies sich zu 100 % mit meinen Erfahrungen in D deckt, mag Zufall sein. Doch es prägt.

    Bevor wir gestern von Nondindaeng abfuhren, fragte ich meinen Schwiegervater, ob er noch etwas fürs Haus, für seine Hühner oder für sein Moped benötigt... seine Antwort war, dass die 200 €, die ich monatlich überweise ausreichen... und er warnte meine Frau und mich davor, es ihrem Bruder zu leicht zu machen...bzw. ihm Geld zu geben, bevor er etwas geleistet hat.

    Meine Frau hast Du richtig eingeschätzt... hoch intelligent mit wachem Verstand mit einem nie enden wollenden Optimismus und einer ansteckenden Lebensfreude. Sie lächelt und schäkert, sobald sie die Augen öffnet...bis zur Minute, wenn sie einschläft. Sie hat als einziger Mensch Vollmacht über meine gesamten Konten und kennt neben meinerm Steuerberater als einzige die Zusammenhänge meiner geschäftlichen Unternehmungen. Es gibt kein Geheimnis.

    Sie weiss, dass wir die nächsten 6-8 Jahre noch hart arbeiten müssen und zwingt mich ab und zu sehr resolut, mehr Rücksicht auf meine Gesundheit zu nehmen.

    Sie kennt die Summen der laufenden Kredite und unser Anlagevermögen. Wenn ich mal wieder zu grosszügig sein will, erinnert sie mich daran, dass uns jeder Euro, den wir jetzt NICHT ausgeben, unserem Ziel näher bringt und damit meine Gesundheit schont. Auch wenn ich ihrer Mutter eine Waschmaschine kaufen will... sie sagte: meine Mutter ist es seit Jahrzehnten gewohnt, ihre Wäsche mit der Hand zu waschen... so lange sie gesund ist, kann sie das auch weiterhin...

    Sie sorgt für mich, wie dies noch nie ein Mensch getan hat...ohne auch nur die geringsten Ansprüche zu stellen. Ihr einziges Ansinnen war schon vor unserer Hochzeit, dass ihre Eltern auch weiterhin die 200 € erhalten...die sie ihnen schon vor unserer Beziehung von ihrem Gehalt bezahlt hatte...

    Die Story mit dem Hochzeitsgeschenk habe ich hier schon mal geschrieben. Ich wiederhole sie gerne: Ich wollte ihr zu unserer Hochzeit Schmuck für ca. 1.500 € kaufen... sie hätte sich aussuchen können, was ihr gefällt. Ihre Antwort: "spar Dir das Geld für schlechte Zeiten... ich heirate Dich aus Liebe.."

    Dieses Leben, das wir zusammen führen hat nichts mit "Verklärung" zu tun... in meinem Alter habe ich genug Lebenserfahrung um einschätzen zu können, was realistisch, verklärt oder utopisch ist. Dass dies mit den negativen Erfahrungen mancher engstirniger Feinrippträger nicht zusammenpasst, kann ich mir gut vorstellen. Diese trauen noch nicht mal sich selbst über den Weg und stolpern dann über das Misstrauen, das sie selbst säen.

  8. #207
    Avatar von Jarga

    Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    798
    @Sokrates, ich nehme es so zur Kenntnis, wie Du es uns darstellst, ist Ok.
    Eine persönliche Bemerkung sei mir noch erlaubt
    Schaut zu, dass ihr beide die "Erbschaft" noch geregelt bekommt

    Dies mit der gesunden Ernährung hier im Land des ungebremsten Giftcocktails bei der Nahrungsproduktion & Herstellung, auch auf dem Felde und bei Wasser, da sei mal nicht so voreilig bei der Beurteilung,
    denn, da schliesse ich mich dem @Michael an.

  9. #208
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.369
    Zitat Zitat von Jarga Beitrag anzeigen
    @Sokrates, ich nehme es so zur Kenntnis, wie Du es uns darstellst, ist Ok.
    Eine persönliche Bemerkung sei mir noch erlaubt
    Schaut zu, dass ihr beide die "Erbschaft" noch geregelt bekommt
    Danke für Deinen Hinweis, Jarga...Da es keine Gütertrennung gibt, wird meine Frau 50 % erben... weitere Absicherungen sind geplant, sobald die Hypotheken abgelöst sind.

  10. #209
    Avatar von Jarga

    Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    798
    Ihr sollt die Erbschaft nicht planen, sondern m a c h e n

  11. #210
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    @Socrates
    Ich werd vermeintliche und echte Verklärung deinerseits nicht mehr ansprechen, denn ich denke, es ist alles gesagt.

    Aber Deinen Einwand wegen der Qualität von Lebensmitteln in TH möchte ich doch ausdiskutieren:
    Ich habe selbst mehrere Jahre im Lebensmittelsektor in TH gearbeitet und kann aus Erfahrung sagen, dass die Standards, so überhaupt vorhanden, nicht an DACH herankommen.

    Hast Du mal gesehen, wie Schweinhälften in TH transportiert werden ? Eben, auf nem offenen Metallanhänger, an dem die Lackierung nach und nach abblättert - und ein Schwarm Fliegen schwirrt hinterher.
    Bei Ankunft auf dem Markt fällt so eine Schweinehälfte auch mal auf den Boden - kümmert keinen, hab ich jeden Tag auf diversen Märkten gesehen.
    Und was macht ein Markthändler mit abgelaufenem Fleisch ? Richtig, etwas Haut und Fett dazu und alles zusammen durch den Wolf gedreht, fertig ist das Hackfleisch.

    Beim Obst, welches ja bei uns im Norden viel angebaut wird, ist es so, dass praktisch keiner der Plantagenbesitzer seine Erzeugnisse selbst essen wollte, weil chemisch belastet.
    Einmal traf ich auf Hilltribes, die Mais anbauen. "Ja, ein Teil des Ackers ist für den Eigenbedarf gedacht, der andere Teil, mit Chemie behandelte Teil zum Verkauf."

    Ein Schwager von Frauchen baut Kartoffeln an. Die Pestizide werden von der Fa. LAY (sagt Dir vielleicht was) gestellt - immer nach dem Besprühen des Feldes ist der Schwager 2 Tage krank.

    Ach ja, grade vor 3 Wochen im Nudelresto erlebt: Eier von Fliegen im Gewürzgläschen drinne...sah von weitem aus wie Chilli.

    Frauchen war ja dieses Jahr 3 Monate lang auf Besuch in D. Das erste, was ihr auffiel, war die hohe Qualität der Lebensmittel in den Supermärkten.

    Thailand ist durch und durch mit Korruption durchsetzt. Wie soll da eine effektive Kontrolle der Qualität der angebotenen Lebensmittel stattfinden können ?

Ähnliche Themen

  1. Thaizeitungen im Isaan und andere
    Von siam2011 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.06.11, 05:42
  2. Leben in einem ´Bilderbuch´dorf...
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.02.07, 21:39
  3. Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 09.08.06, 11:16
  4. Kaffee auf'm Dorf im Isaan ...
    Von Ralf_aus_Do im Forum Touristik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 25.02.06, 12:00
  5. Eine Tagestour in ein kleines Isaan-Dorf.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Literarisches
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 04.05.03, 03:28