Seite 15 von 113 ErsteErste ... 513141516172565 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 1121

Ein Tag wie jeder andere.... das Leben in einem kleinen Dorf im Isaan

Erstellt von Socrates010160, 12.12.2011, 17:11 Uhr · 1.120 Antworten · 79.152 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Suratthani Beitrag anzeigen
    Woody,

    rechne mal durch.Es ist nicht so abwegig wie es auf den ersten Blick scheint.Geh mal davon aus das in diesem Gewinn keine Lohnkosten enthalten sind.Dann sind das grad mal 2.085 Baht pro Banane.

    Ok, die muessen auch noch gebraten werden.

    Aber selbst wenn monatliche Fixkosten von 6000 Baht noetig waeren, sind es nur 3 Baht pro gebratener Banane die man mehr berechnen muesste um diese 15000 Baht zu erreichen.
    Keine ahnung was nen Buendel Bananen kosten(ich hasse Bananen), aber lass es mal 50 oder 60 Baht sein.Dann verkauf ich die gebratene Banene das Stueck fuer 7 bis 10 Baht und schon hab ich meinen Gewinn.

    Wuensch Socrates jedenfalls viel Erfolg.

    Gruesse aus Surat
    1 Whee Bananen kostet heute 25 Baht.. im Einzelhandel...

  2.  
    Anzeige
  3. #142
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von tira Beitrag anzeigen
    meinste,

    ....... diese trifftse wohl für sich selbst auch ohne deine generöse erlaubnis
    da ich selbst schon 3 erwachsene Kinder habe... trifft meine jetzige Frau diese Entscheidung für sich alleine... sie ist es auch, die für den Fall, dass ich abtreten muss die alleinige Verantwortung hat.. und da sie 16 Jahre jünger ist als ich, halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass meine Uhr eher abläuft, als ihre....

  4. #143
    Avatar von ernie

    Registriert seit
    09.01.2006
    Beiträge
    181
    @Socrates010160
    wenn ich im April wieder in Lahansai bin werde ich mal schauen was es alles leckeres gibt. Danke für das Bild, da ist doch mein "geliebter 7/11", der einzige im Umkreis von ca. 50km.

  5. #144
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von ernie Beitrag anzeigen
    @Socrates010160
    wenn ich im April wieder in Lahansai bin werde ich mal schauen was es alles leckeres gibt. Danke für das Bild, da ist doch mein "geliebter 7/11", der einzige im Umkreis von ca. 50km.
    Joo Ernie... und der Kaffee in dem Coffeeshop daneben ist echt super... die haben hier eine echt schöne Anlage gebaut...der Eigentümer der Tankstelle besitzt 11 Tankstellen und das hier ist seine am besten Laufende... deshalb finde ich den Gedanken, den immer stärker werdenden Verkehr für die Geschäftsidee meiner Familie zu nutzen, vollkommen richtig.

  6. #145
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    So ist das eben, wenn eine Thaifamilie einen Farang in ihrer Familie aufnimmt. Als es gestern zu dem Kiosk ging, an dem der neue Verkaufsstand eröffnet werden sollte, bat mich mein Schwiegervater mit zu kommen, da er meine Meinung wissen wollte. Ich fuhr also mit, machte einige Fotos und fuhr wieder weg. Der gestern vereinbarte Mietpreis für die Hälfte der Parzelle betrug 15 Baht pro Tag, also 450 Baht im Monat.

    Heute war meine Schwiegermutter nochmals dort um einige Details ab zu klären und ihr wurde eröffnet, dass die Miete nun 800 Baht betragen würde..

    Ist zwar nicht verwunderlich, doch wie wenig hier gewachsene Strukturen wert sind, wundert mich dann doch ab und zu.

    Heute abend gibt es einen Bericht mit Fotos von der unmittelbaren Nachbarschaft. In dem Haus rechts von uns ist eine Rubinschleiferei und gegenüber eine private Seidenspinnerei, bei der von der Made bis zum fertigen Produkt alles in Eigenanfertigung erfolgt.

  7. #146
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    So ist das eben, wenn eine Thaifamilie einen Farang in ihrer Familie aufnimmt. Als es gestern zu dem Kiosk ging, an dem der neue Verkaufsstand eröffnet werden sollte, bat mich mein Schwiegervater mit zu kommen, da er meine Meinung wissen wollte.
    Sowas macht man auch nicht.
    Immer wenn wir einen Handwerker in der Stadt gebraucht haben, ist meine Frau alleine losgezogen. "Wenn du mitgehst, dann wird's teurer, also bleib zu Hause."

  8. #147
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Sowas macht man auch nicht.
    Immer wenn wir einen Handwerker in der Stadt gebraucht haben, ist meine Frau alleine losgezogen. "Wenn du mitgehst, dann wird's teurer, also bleib zu Hause."
    Genau das hatte ich meinem Schwiegervater gesagt... und er wusste es auch. Doch weil sie diese Frau seit Jahren kennen, dachten sie wohl, das ginge ok...

    Ich halte mich hier generell im Hintergrund, wenn es etwas aus zu handeln gilt....und nicht nur dann

  9. #148
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Das Handwerk in Nondindaeng:

    wie bereits angekündigt berichte ich Euch heute über das in unmittelbarer Nachbarschaft zu meinen Schwiegereltern angesiedelte Handwerk.

    Ich war zuerst in der Rubinschleiferei.

    Die Nachbarn meiner Schwiegereltern sind ein junges, sehr nettes Ehepaar, Mitte 30. Der Mann hatte vor einigen Jahren einen schweren Mopedunfall und verlor ein Bein. Er und seine Frau fanden hier in der Rubinschleiferei, die sich im übernächsten Haus befindet Arbeit, weshalb sie hier her zogen. Sie haben eine 2 - jährige Tochter, die sich bei der Grossmutter befindet.

    Wir haben sie gestern zum Essen eingeladen. Diese Einladung war für sie seit über 1 Jahr die erste Möglichkeit aus ihrem Haus heraus zu kommen und mal etwas anderes zu sehen.

    Beide verdienen zusammen ca. 10.000 Baht. Dabei werden sie nicht nach Stunden bezahlt, sondern nach fertig geschliffenen Rubinen. Je fertigem Rubin erhalten beide je 3 Baht. An normalen Tagen beginnen sie um 4 Uhr früh mit der Arbeit und beenden diese gegen 17 Uhr. Von Ihrem Gehalt bezahlen sie 500 Baht für Miete, die Rate für das Moped. 3.000 - 4.000 Baht gehen an die Grossmutter und Tochter und vom Rest leben sie.

    Da es keine Lupen gibt, werden ihre Augen extrem beansprucht. Meine Frau und ich denken darüber nach, ihnen grosse Lupen zu schenken, wenn wir in den nächsten Wochen in Hua Hin welche entdecken...


    Man möchte es nicht glauben, doch hinter diesem Verschlag arbeiten 2 Menschen. Die Matten und Kartons dienen der Verdunkelung, damit ihre Augen nicht durch das Tageslicht beeiflusst werden:








    Das ist YONG, der sein Bein bei einem Motorradunfall verlor...an seinem Arbeitsplatz hinter diesem Verschlag.







    Bevor YONG die Rubine bearbeiten kann, werden sie von seiner Frau auf kleine Metallstangen fixiert.. hier sieht man die Hände seiner Frau MAI.. bei ihr beginnt die Arbeitskette





    Leider hat mir der Blitz dieses Foto überlichtet. Nur an den Spitzen der Stäbe befinden sich die kleinen Rubine.









    auf dem nächsten Foto sieht man einen Motor, der die beiden Schleifteller antreibt... die Antriebsriemen sind lange Kunststoffseile...die Geschwindigkeit ist nicht sehr hoch, sonst wären die wohl bald durchgeschmort







    sobald MAI die Rubine auf die Stäbchen steckte und diese von ihrem Mann YONG den Grobschliff erhielten, gehen sie in die Hände von Chef & Chefin, die den Rubinen den Feinschliff geben.






    So sieht dann das fertige Produkt aus, das an den Lieferanten der Rohsteine zurück geht:






  10. #149
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Bevor Fragen zu den auf den Bildern sichtbaren LEO Dosen kommen: daraus haben sie sich Lampenschirme gebastelt, mit denen sie das Licht der Lampe so drehen können, wie sie am besten gebrauchen können...

  11. #150
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Und dann ging es über die Strasse in eine kleine Seidenraupenplantage:

    bei dieser Familie handelt es sich um eine Grossfamilie mit insgesamt 10 Personen, die in zwei nebeneinander liegenden Häusern leben. Für hiesige Verhältnisse sind sie sehr reich, da sie noch eine Rubberplantage im Süden besitzen. Hier bewirtschaften sie ein 1 Rai grosses Feld mit Kräutern und Gemüse und betreiben ein altes Handwerk. Die 5 Kinder sind äußerst freundlich und höflich. Als ich vor einigen Jahren hier das erste mal aufschlug liefen sie schreiend ins Haus, da vorher noch nie einen Farang gesehen haben. Mittlerweile sagen sie uns auch ab und zu auf Skype hallo, wenn wir mit den Eltern meiner Frau online sind.

    Von aussen ist nicht erkennbar, was sich unter dieser Plastikplane verbirgt.





    Wird einem dann die Plane, die mit mehreren grossen Holznadeln und Vorhängen gesichert ist, geöffnet, sieht man erst mal ein grosses Holzgestell, das mit Tüchern verhängt ist... Auch wenn die Tücher zur Seite geschoben werden, sieht man im ersten Moment nur grüne Blätter...






    Erst wenn man noch näher ran geht, kann man die tausende Raupen erkennen, die sich unter den Blättern die ihr Futter darstellen,
    verkriechen... das Klima, das die Frauen erzeugen muss optimal sein, da sie dieses Handwerk seit Generationen betreiben:





    Auf dem nächsten Bild erkennt man den Kokon den die Raupen bilden, wenn sie sich verpuppen..





    hier ein Kokon in Nahaufnahme:





    auf der linken Seite des nächsten Fotos erkennt man ein gelbes langes Seil... Dabei handelt es sich um Seide, die aus dem Kokon gewonnen wird... je nachdem zu was die Seide weiter verarbeitet wird, kann sie gefärbt und mit Mustern versehen werden. Dies erfolgt alles in Handarbeit und wie mir die Frauen versicherten alles auf biologischer Basis.. sie verwenden zur Bearbeitung nur Naturprodukte.





    und das sind die Künstler...diese Frauen sind unschlagbar... was die sich während ihrer Arbeit weglachen ist unbeschreibbar... muss man erlebt haben. Manchmal stecken sie mit ihrem Lachen die ganze Strasse an. An Sonkran tanzen sie trotz ihres Alters auf den Tischen...




    Heute Abend ist unser Abschiedsessen. Morgen früh gehts nach Hua Hin, wo wir uns ein Ferienhaus für die ganze Familie gemietet haben. Da die gesamte Nachbarschaft auf das Haus der Schwiegereltern während deren Abwesenheit aufpasst, haben meine Frau und ich alle Nachbarn heute abend zum Mugata eingeladen. Ob wir vor unserer Rückreise nochmal nach Hause kommen ist im Moment unklar, da der Vater meiner Frau am 29.12. in Bangkok eine Augenoperation hat, bei der versucht wird, sein Augenlicht zu retten. Wie es weitergeht, entscheidet sich danach....


    Die Fahrt von Nondindaeng nach Hua Hin mit dem örtlichen VAN Service in einem 13 Sitzer kostet für uns 5 Personen 7.500 Baht.




Seite 15 von 113 ErsteErste ... 513141516172565 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thaizeitungen im Isaan und andere
    Von siam2011 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.06.11, 05:42
  2. Leben in einem ´Bilderbuch´dorf...
    Von Kali im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.02.07, 21:39
  3. Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 09.08.06, 11:16
  4. Kaffee auf'm Dorf im Isaan ...
    Von Ralf_aus_Do im Forum Touristik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 25.02.06, 12:00
  5. Eine Tagestour in ein kleines Isaan-Dorf.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Literarisches
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 04.05.03, 03:28