Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 77

Ein paar Gedanken zu Preisen in TH

Erstellt von lucky2103, 13.05.2009, 19:04 Uhr · 76 Antworten · 5.789 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Ein paar Gedanken zu Preisen in TH

    Zitat Zitat von lucky2103",p="724057
    Du hast ein stückweit recht, aber sozial ist TH ganz sicher nicht, dafür sind die Löhne und Gehälter zu niedrig (Stichwort: Ausbeutung der Angestellten).
    Du vergisst dabei folgendes:
    wenn die Löhne höher werden sollen, dann müssten auch die Preise steigen -> Inflation.
    Es ändert sich also nicht wirklich etwas.

    Oder aber man macht es wie in Deutschland: man stellt nur wenige Mitarbeiter ein, die dann auch gut bezahlt werden. Der Rest ist arbeitslos und kann sich dann nicht mal mehr die günstigsten Grundnahrunsgmittel erlauben. Oder aber der Staat zahlt für sie. Und wer ist der Staat? Die Mitarbeiter, die zwar jetzt mehr verdienen, aber dann eben auch mehr Steuern und Sozialleistungen zahlen müssen.

    Dann also lieber Arbeit für alle auf niedrigem Lohnniveau, dafür aber auch günstige Preise für die wichtigsten Dinge und vor allem ein hoher Service für Kunden.

    Dass man mit einem Studium nur noch selten Bäume ausreissen kann (job- und lohnmässig) sollte mittlerweile auch in Thailand angekommen sein. Studium ist ein Glücksspiel. Und wenn ich ins Casino gehe und mein Geld verspiele, darf ich mich doch danach nicht beklagen.
    Sein Glück findet man heute nur noch über Ideen und nicht mehr über veraltete Bildungsformen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Ein paar Gedanken zu Preisen in TH

    Zitat Zitat von alhash",p="724026
    Zitat Zitat von Micha",p="723982

    In Relation zum Durchschnittseinkommen dürfte es kaum ein Land auf der Welt geben, wo das Bier billiger angeboten wird als in Deutschland. Thailand ist da auf jeden Fall weit abgeschlagen.
    Das sehe ich auch so, sowieso da jetzt die Steuern für Alkoholika heraufgesetzt wurden, z.B. 1 Flasche Leo 45 Baht = 1 Euro (Straßenverkauf). Vor nicht allzulanger Zeit gab es mal 4 Flaschen Archa (über Geschmack lässt sich streiten) für 100 Baht, 3 Flaschen Chang 100 Baht, Vergangenheit.

    Allerdings trinken d[highlight=yellow:7aca3e249c]ie meisten Thais Whiskey[/highlight:7aca3e249c], warum das so ist Statusgründe

    AlHash

    Wenn sie sich das Zeug leisten koennen!

    Status 100%

    Bin der Meinung das sich die Mehrheit der Bevoelkerung immer noch ihren "Kick" mit Lao Kao gibt.

    Im 7/11 4 Dosen Chang Pack = 84 Baht = knapp 2 Euro

    Ich denke das es schwierig, wenn nicht gar falsch ist auf der direkten Vergleichsbasis Schluesse auf Einkommen und Lebensqualitaet zu ziehen!

    Wo kriegt man in D. fuer 60/70 Euro im Monat ein Zweizimmerappartment?

    1 Monat Stromrechnung mit a/c knapp 30 Euro

    Ein Eintellergericht fuer 60/70 Cent

    Ein Grillhuhn fuer 2 Euro

    Meeresfruechteessen fuer 2 Pers.
    - 5 versch. Gerichte
    mit Bier, Eis und Wasser unter 15 Euro?

    45 Minuten Taxifahrt fuer 5 Euro?

    Eine 700 km lange Busreise fuer ca. 20 Euro

    Gleiche Strecke mit der Bahn auch unter 10 Euro.

    Dann gibt es das ganze Jahr rum irgendwelches Gruenzeug,
    Fruechte etc. wer eigenes Land hat ist klar im Vorteil!

    Reisbauern tauschen oft ihren Reis gegen Gueter des taeglichen Gebraus ode zahlen Kredite ab.

    Dann kommt noch hinzu das Zweckgemeinschaften haeufig sind, Freund/in, Kollegin etc. teilen die Unterkunft, oft mehrere Personen - "halbe Miete", so auch Essenszubereitung, kochen, teilen.....


    Ist in weiten Teilen der thailaendischen Bevoelkerung so Gang und Gebe, und es geht.

    Hier ist der Individualitaetsanspruch noch nicht zum Syndrom der Masseneinsamkeit mutiert!

  4. #13
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.950

    Re: Ein paar Gedanken zu Preisen in TH

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="724058
    Dass man mit einem Studium nur noch selten Bäume ausreissen kann (job- und lohnmässig) sollte mittlerweile auch in Thailand angekommen sein.
    Mittlerweile? Den "Wert" von thailändischen Universitätsabschlüssen hat Aed Carabao schon vor 25 Jahren besungen.

  5. #14
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.950

    Re: Ein paar Gedanken zu Preisen in TH

    Zitat Zitat von Samuianer",p="724060
    Wo kriegt man in D. fuer 60/70 Euro im Monat ein Zweizimmerappartment?

    1 Monat Stromrechnung mit a/c knapp 30 Euro

    Ein Eintellergericht fuer 60/70 Cent

    Ein Grillhuhn fuer 2 Euro...
    Im Vergleich zum Einkommen der Massen sind diese Dinge in Deutschland sehr leicht erschwinglich. Wie lange müsste ich mich dagegen in Thailand krumlegen um diese Beträge vor Ort zu erwirtschaften?

  6. #15
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Ein paar Gedanken zu Preisen in TH

    Zitat Zitat von Micha",p="724067
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="724058
    Dass man mit einem Studium nur noch selten Bäume ausreissen kann (job- und lohnmässig) sollte mittlerweile auch in Thailand angekommen sein.
    Mittlerweile? Den "Wert" von thailändischen Universitätsabschlüssen hat Aed Carabao schon vor 25 Jahren besungen.
    Meine Aussage bezog sich aber nicht nur auf Thailand. Schau mal in deutschen Call Centern, wieviel Leute dort mit Uniabschluss arbeiten (müssen) oder in Arbeitsagenturen herumlungern. Das hätten sie auch ohne 5jähriges Studium gekonnt. Früher war es wenigstens noch kostenlos. Jetzt mit Studiengebühren würde ich für so etwas kein Geld mehr ausgeben.

  7. #16
    Avatar von chanacha

    Registriert seit
    18.12.2007
    Beiträge
    64

    Re: Ein paar Gedanken zu Preisen in TH

    gestern auf DW Asia TV gesehen
    Alleinstehende Mutter 45 Jahre alt mit fuenf Kindern von 7 bis 19 Jahre alt bekommt 2.400 Euro Stuetze d.h. ca. 110.000 Baht pro Monat
    Sie hat grosse Schwierigkeiten damit ueber die Runden zu kommen
    Das Bier in D billiger ist geht ihr wahrscheinlich am Allerwertesten vorbei sie kauft ihre Lebensmittel meistens bei den Tafeln ein.
    Koennte sie mit 110.000 Baht im Monat in TH gut leben ?
    I bet she could
    Muss wohl was mit den Preisen zu tun haben

  8. #17
    EO
    Avatar von EO

    Registriert seit
    09.07.2001
    Beiträge
    1.742

    Re: Ein paar Gedanken zu Preisen in TH

    also Lucky, habe nur die erste Seite gelesen.
    Die andren Antworten wie Tax usw.intressieren mich erstmal nicht.aber was du da schreibst ist Blödsinn.
    Wurde schon gesagt.18Monate Auto usw.
    Es gibt Häuser die kosten von neu und gebraucht ab bei Versteigerungen in Thailand von 250000THB-Mittelklasse?-1,5Mio.
    Autos neu -gebraucht 100000THB bis ?.
    Dann lass es doch sein solche Vergleiche anzustellen.

  9. #18
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Ein paar Gedanken zu Preisen in TH

    Ich verdien ja mein Geld uebers Internet. Fuer mich macht es also durchaus Sinn, Deutschland und Thailand preislich zu vergleichen. Denn selbst meine Arbeit waere durch hoehere Abgaben weniger wert. D.h. in Deutschland muesste ich, um den gleichen Betrag in der tasche zu haben, wie in Thailand, noch wesentlich mehr arbeiten. Das faengt an bei der Steuer und hoert auf beim (Hilfs-)Arbeiter.

    Und dann muss ich sagen, wo bitte in Deutschland bekomme ich nen nagelneuen (Marken-)Pickup fuer unter 10.000 Euro? Ausserdem ist der Pickup fuer mich hier auch kein Luxus. Ich wohn auf nem Dorf. Ausserdem brauch ich ihn auch ab und an fuers Geschaeft. Und mit meiner Sicherheit hat es auch zu tun (nach 2 Unfaellen mit nem Moped, davon einer mit gebrochenen Rippen).

    Offen und ehrlich, selbst Kaese und Wurst (soweit zu bekommen hier in Mae Sot) ist eher noch unter dem Preis, wenigstens aber hoechstens gleichauf, mit dem Preis in D.

    Der teuerste Kaese (echter Parmesan) grade mal knapp 4 Euro, gefolgt von Gouda mit rund drei Euro. Softdrinks wie Cola, Fanta, Sprite sind eh billiger, das Wohnen steht voellig ausser Frage, Sprit (heute glaub ich waren es um die 24 nochwas Baht fuer Diesel), Strom (mit nem fetten amerikanischen Kuehlschrank, Gefrierschrank, 4 Computern, von denen 2 rund um die Uhr laufen, nem grossen, voll ausgestattetem Aquarium, Licht draussen und innen in ein paar Raeumen die ganze Nacht an grade mal 800 Baht. Wasser (drei Personen zu je 2 Duschen min. taeglich) inkl. Garten giessen laecherliche 50 Baht.

    Beim Einkaufen im Lotus (1 mal woechentlicher Grosseinkauf) gehe ich mit max. 1.500 - 2.000 Baht raus (dann fehlt es mir aber an nichts) waehrend ich selbst bei Aldi und Lidl immer mit 150 Euro dabei war. Selbst meine Autoreparatur mit 28.000 baht grade eben war bezogen auf den Schaden wesentlich guenstiger in der Reparatur als in D. Ja, selbst die Privatschule kostet mich nicht das, was mich ein normaler hauptschueler in D kosten wuerde (inkl. Klamotten, Unterlagen, Mittagessen) ca. 12-15 T Baht fuer ein halbes Jahr.

    Und da ja viele andere Farangs, die hier leben, bereits im Rentenalter sind - also von der Rente, die ihnen auch in D gezahlt werden wuerde, sagen auch von denen viele, dass sie wesentlich besser leben koennen hier in SOA.

    Klar ich kenne auch Leute, die notorisch pleite sind, weil sie sich u.a. den ganzen Tag mit Alk (Bier) vollkippen. Die haetten aber in Deutschland auch nicht weniger Ebbe im Geldbeutel - eher noch mehr. Genauso wie die, die meinen, jeden Tag party machen zu muessen. geht fuer einen Durchschnittlichen auch in Deutschland nicht.

    Hier wurde auch was geschrieben, von wegen Schnaps wegen Status. Verstehe ich nicht ganz. Wobei ich - wenn ich denn schon mal was trinke, mir am liebsten SangSom (oder wie man das schreibt) mit Soda reinzieh. Hat auch nen Grund: ich bekomme keinen Brummschaedel am naechsten Tag ;-D

  10. #19
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Ein paar Gedanken zu Preisen in TH

    Zitat Zitat von Micha",p="724070
    Im Vergleich zum Einkommen der Massen ...
    Was interessiert das? Also, fuer mich ist hier das eigene Einkommen wichtig

  11. #20
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Ein paar Gedanken zu Preisen in TH

    Zitat Zitat von Micha",p="724070
    Zitat Zitat von Samuianer",p="724060
    Wo kriegt man in D. fuer 60/70 Euro im Monat ein Zweizimmerappartment?

    1 Monat Stromrechnung mit a/c knapp 30 Euro

    Ein Eintellergericht fuer 60/70 Cent

    Ein Grillhuhn fuer 2 Euro...
    Im Vergleich zum Einkommen der Massen sind diese Dinge in Deutschland sehr leicht erschwinglich. Wie lange müsste ich mich dagegen in Thailand krumlegen um diese Beträge vor Ort zu erwirtschaften?
    Micha, es gibt nicht nur die "horizontal Akrobaten", es gibt weit mehr voellig normale Kassiererinnen, Verkaeuferinnen, Fachverkaufsfrau, Sekretaerinnen, Servierrerinnen, Kuechenhilfen etc. wie in D.auch.

    Und wie ich schrieb, ganz, ganz haeufig teilen die sich die Unkosten, bilden Lebens-Nutzgemeinschften und kommen, den Umstaenden entsprechend, ganz gut klar!

    Ja unterstuetzen sogar noch von 6000-9000 Baht Gehalt, ein oder 2 Kinder und/oder Familie irgendwo auf'm Moo Ban - ist so.

    Ansonsten leb ich in 'nem anderen Thailand!

Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein paar Gedanken!
    Von Otto-Nongkhai im Forum Sonstiges
    Antworten: 131
    Letzter Beitrag: 22.10.08, 06:01
  2. Ein paar Gedanken
    Von Dieter1 im Forum Forum-Board
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 07.06.07, 09:57
  3. Verkehrsproblematik in LOS und ein paar Gedanken dazu
    Von Schwarzwasser im Forum Treffpunkt
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 27.04.06, 16:59
  4. Ein paar Gedanken zur Freundschaft.
    Von moselbert im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.04.05, 17:46
  5. Ein paar Gedanken über Thailand
    Von Bakwahn im Forum Literarisches
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.04.04, 12:13