Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 90

Ein Freund ist gegangen

Erstellt von heini, 12.08.2006, 05:55 Uhr · 89 Antworten · 13.385 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von destinationkho

    Registriert seit
    17.01.2006
    Beiträge
    245

    Re: Ein Freund ist gegangen

    Er wurde nur 51 Jahre alt





    Seiner Lek, seinem Sohn, seiner Schwester und seiner Mutter von hier aus mein herzliches Beileid

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von heini

    Registriert seit
    22.05.2001
    Beiträge
    1.254

    Re: Ein Freund ist gegangen

    es gab wohl anzeichen, welche von berthold aber wohl nicht richtig erkannt oder eingeschätzt wurden wurden.
    setze mal ein post hier von ihm rein vom 30.05.2006

    @alle,
    bitte seid vorsichtig und geht der sache auf den grund.
    berthold hat es nicht getan und hat wahrscheinlich dafür mit seinem leben bezahlt.
    das stimmt mich unendlich traurig!

    Thailändische Freundschaft
    von khonjoehraman an 30.05.2006 15:33

    Ich war die beiden letzten Tage kaum online. Dies hatte auch seinen Grund. Als ich gestern am frühen Nachmittag von einem Besuch eines Bekannten zurückfuhr, hatte ich plötzlich rasende Herzschmerzen, Schweißausbrüche, Atemnot und Schmerzen im linken Arm bis in die Hand. Ich kannte die Symptome von einigen Angina-Pectoris-Anfällen von vor 25 Jahren. Die restlichen 300 m auf dem Moped zogen sich und ich hoffte, das Condo zu erreichen. Als ich im Hof ankam, stellte ich sofort das Moped ab und schleppte mich zu den Bänken und setzte mich nieder. Mir tropfte mittlerweile der Schweiß nicht nur von der Stirn, sondern auch aus den Haaren und von den Augenbrauen.

    Maep, einer der Manager der Anlage, der sein Büro gegenüber hat, sah mich nach etwa zwei Minuten. Er rannte sofort aus dem Büro und kam zu mir. Als er mich von nahem sah, wollte er sofort einen Krankenwagen rufen lassen. Ich winkte jedoch ab. Er bot mir an, mich hoch tragen zu lassen. Doch ich lehnte ab. Nach 5 Minuten, in denen er mir nicht von der Seite wich, fühlte ich mich soweit erholt, dass ich meinte zum Fahrstuhl zu kommen, mit diesem in den 11. Stock zu fahren und dann von dort bis in die Wohnung und zum Bett zu kommen. Er ließ es sich nicht nehmen, mich zu begleiten. Hier stimmte ich zu. Schon unterwegs im Fahrstuhl bat ich ihn, einen Bekannten im Condo aufzusuchen, von dem ich wusste, dass er Nitrospray zu Hause hatte. Beide kamen zu mir zurück Als ich mir das Spray in den Mund gesprüht hatte, ging es mir nach einer Minute besser. Die Atemnot ließ vor allem nach. Ich lag mittlerweile schon im Bett. Beide bestanden darauf, mich ins Krankenhaus zu bringen. Doch ich lehnte nochmals ab. Heute geht es mir viel besser. Stehe auch wieder auf, allerdings immer nur für 30 bis 45 Minuten, denn schlapp und müde bin ich immer noch.

    Doch warum ich dies schreibe hat folgenden Grund: Wie gesagt ist Maep ein Manager der Wohnanlage (Bruder des Eigentümers). Meine Wohnung habe ich allerdings nicht vom Haus sondern vom Eigentümer, einem Franzosen, gemietet. Für ihn besteht also von dieser Seite überhaupt kein Anlass, sich um mich zu kümmern. Die ganze Zeit sah ich ihn als einen guten Bekannten an. Gut, wir gemeinsam einmal zum Hochseefischen draußen und machten, wenn wir uns sahen, so unsere Späße. Gestern rief Maep noch 3 x bei meiner Freundin an und erkundigte sich nach mir. Heute am Morgen sprach er dann am Telefon mit mir. Obwohl ich ihm versicherte, dass es mir abgesehen von der Müdigkeit wieder gut ginge, besuchte er mich heute dann noch 2 x. Er versicherte mir heute aber noch eine andere Sache, über die ich hier aber nicht reden möchte. Das überraschte mich so sehr, dass ich seit heute Maep nicht nur als Bekannten sondern wirklich als Freund bezeichne. Häufig habe ich thailändische Freundschaft (vor allem unter Thailändern selbst) so erlebt, dass dies anhielt, so lange beide ihre Vorteile in der Freundschaft hatten. Waren keine Vorteile mehr zu erwarten, endete häufig auch die Freundschaft. Scheinbar muss ich diese Einstellung wirklich nochmals überdenken. Scheint also nicht so ganz richtig zu sein.

    Abschließend muss ich mich aber auch noch bei einem Mitglied dieser Seite bedanken. Obwohl er heute noch nach Nordthailand zu ein paar Tagen Urlaub fährt, besorgte er mir noch ein frisches Nitrospray. Hierfür fuhr er ein paar Apotheken an, konnte es jedoch an keiner erhalten. Daraufhin fuhr zum Bangkok-Pattaya-Hospital. Dort erhielt er es. Da er wusste, dass ich gestern nicht wie vorgesehen zur Bank fahren konnte, zahlte er die Arznei aus eigener Tasche und ließ Lek nochmals 1000 Baht hier, damit sie mich morgen noch verpflegen kann, ohne dass ich dafür extra zur Bank muss. Da er mittlerweile schon unterwegs ist, kann ich ihn nicht fragen, ob ich seinen Namen hier erwähnen darf. Werde ihn aber bei seiner Rückkehr fragen und dann ggf. hier auch nennen. Denn auch unter Freunden ist es nicht selbstverständlich, der Freundin des einen einfach 1000 Baht in die Hand zu drücken, auch wenn er sicher sein kann, es am nächsten Tag wieder zu erhalten.

    Noch ein weiterer Freund kümmerte sich super um mich. Obwohl auch sein Tag ziemlich verplant war, verbrachte er doch über drei Stunden bei mir. Die letzten beiden Tage habe ich wieder gesehen, wie wichtig verlässliche Freundschaften sind, gerade hier in Thailand! Doch richtig überrascht hat mich Maep mit seinem fürsorglichen Verhalten!

    So, nun hoffe ich, dass ich morgen, spätestens übermorgen wieder längere Zeit online sein kann. Ich werde es merken, wenn ich morgen wieder rauche . Kaffee habe ich heute auch nur 2 Tassen getrunken – sonst sind es immer um die 20!

    Gruß aus Pattaya
    khonjoehraman

  4. #23
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Ein Freund ist gegangen

    [mod:74587bc1e6="Serge"]@Johann
    Habe Dein Posting in einen extra Thresd gestellt. Moechte in Memoriam an Berthold in diesem Thread keine Diskussionen. Denke Du verstehst das, danke.
    Serge[/mod:74587bc1e6]

  5. #24
    Avatar von spellbound hound

    Registriert seit
    07.09.2004
    Beiträge
    507

    Re: Ein Freund ist gegangen

    Auch von mir unbekannterweise mein herzliches Beileid an die Hinterbliebenen und Freunde.

  6. #25
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.028

    Re: Ein Freund ist gegangen

    Auch von meiner Seite herzliches Beileid den Angehörigen und Freunden.

  7. #26
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Ein Freund ist gegangen

    Mein aufrichtiges Beileid.
    Ich wünsche seinen Lieben die Kraft für die kommende Zeit.

  8. #27
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Ein Freund ist gegangen

    Auch mein herzliches Beileid!

    Armin

  9. #28
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Ein Freund ist gegangen

    Habe das jetzt erst von einem Freund erfahren. Bin unendlich traurig und ebenso geschockt. :-( :-( :-(

  10. #29
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.161

    Re: Ein Freund ist gegangen

    51.....einfach zu früh !!!!!...........

    .....mein Beileid seiner Familie....

  11. #30
    woody
    Avatar von woody

    Re: Ein Freund ist gegangen

    Mein aufrichtiges Beileid an seine Lebenspartnerin Lek, die Angehörigen und Freunde.

    Bin geschockt und kann es nicht fassen.

    woody

Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Freund braucht Hilfe
    Von wansau im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 03.02.11, 12:24
  2. Rudi ist von uns gegangen
    Von KraphPhom im Forum Sonstiges
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.07.06, 20:57
  3. Herberts einziger Freund !
    Von Herbert im Forum Sonstiges
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 28.01.04, 23:13