Seite 13 von 29 ErsteErste ... 3111213141523 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 284

EILT !! Nittaya Member in der Klemme..Pass wurde nach VU einbehalten.. was tun ?

Erstellt von Socrates010160, 02.01.2012, 11:48 Uhr · 283 Antworten · 24.685 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    socrates, Sicher, dass dies in D zugelassen ist?

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Wie könnte man das herausfinden? Eine Nachfrage bei der Polizei? Oder weiß jemand andere Quellen?

  4. #123
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Dein eigenes Grundstueck darfst du ueberwachen. Aber z.B. auf das Motorraedchen etc. geht nach meinem Kenntnisstand nicht da ein Eingriff in die Persoenlichkeitsrechte analog wie du nicht gezielt eine private Person fotografieren darfst. Aber ein Datenschutzbeauftragter sollte da mehr infos zu geben koennen als die haeufig in Juristischem ueberforderten Polizisten.

  5. #124
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Wenn dem so wäre, wie ihr vermutet, dürften z.B. an den Tankstellen keine Videoüberwachungsanlagen angebracht sein...ebenso an keinem Hauseingang oder an einer Firmen- oder Behördeneinfahrt. In all diesen Fällen weiss ich von Videoanlagen mit Aufzeichnungsgeräten.

    Da bei dem hier empfohlenen Gerät immer nur die letzten 5 Minuten aufgezeichnet werden und sobald die SD Karte voll ist, alte Aufnahmen überschrieben werden, gibt es zumindest kein Problem mit dem Datenschutz.

    Wenn die Installation auf dem Motorrad fachgerecht erfolgt, hat die Kamera keine andere Bedeutung als mein CD-Player oder mein Navi, die bereits vorhanden sind. Damit gibt es auch keine Auswirkung auf die ABE.

    Einziger Nachteil: Videobeweise vor Gericht werden i.d.R. nicht anerkannt... Sollte es aber mal hart auf hart gehen, könnte bei einem VU mit Verletzten oder gar Toten möglicherweise ein Videobeweis ausschlaggebend für das Urteil sein...

    Ich hätte so eine Kamera bereits einmal benötigt, nachdem mir ein Autofahrer die Vorfahrt nahm und flüchtete, nachdem ich mit dem Motorrad gestürzt bin.. Die Kamera hätte den Vorfall und möglicherweise auch das Kennzeichen festgehalten.

  6. #125
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.812
    es gelten dieselben Auflagen, wie bei googel street view,

    Aufnahmen machen kein Problem, (in Deutschland wird allerdings unterschieden, zwischen Aufnahmen im öffentlichen Raum, wo die Personen nur Beiwerk des Bildes ist,
    und Aufnahmen von Personen, also wenn der PKW geparkt ist, und die Fussgänger in der Strasse gefilmt werden. siehe hier Entscheidung des OLG Saarbrücken)

    bei vielen Neuwagen ist es als kostenpflichtiges Extra auf Wunsch beim Hersteller bestellbar,
    nur beim veröffentlichen wird es problematisch.

    In Deutschland können Hausbesitzer die anonymisierung ihres Eigenheims bei googel street view verlangen,
    in Thailand, siehe
    Pattaya Photo Guide | Pattaya Virtual Tour
    geht alles, also kein Problem.

    Depp 2.0: Polizei stellt Raser wegen YouTube-Videos - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Auto

    Videoaufnahmen zur Abwehr eines Stalkers erlaubt

    bei der rechtlichen Würdigung als Beweis vor Gericht, entscheidet jeder Richter anders,
    manche lassen es zu, andere nicht.

  7. #126
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Wenn dem so wäre, wie ihr vermutet, dürften z.B. an den Tankstellen keine Videoüberwachungsanlagen angebracht sein...ebenso an keinem Hauseingang oder an einer Firmen- oder Behördeneinfahrt. In all diesen Fällen weiss ich von Videoanlagen mit Aufzeichnungsgeräten.
    Einfahrten sind aber Teil des Privatgrundstückes, ebenso ist eine Tankstelle eine private Verkaufsstelle, die man freiwillig befährt. Wenn das Unternehmen nicht nur die Einfahrt, sondern noch ein wenig das Umfeld (Fußweg) filmt, dann ist das schon problematisch und hat zu Unterlassungsansprüchen geführt.

    DisainaM, Google filmt ja nicht, sondern hat einmalig Fotos gemacht.

  8. #127
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.812
    bei einer, eindeutig, auf Personenüberwachung ausgerichteten Videoaufzeichnung, ja,
    doch bei einer Pkw Fahrt, wo Personen allenfalls zufällig und ungewollt in den Filmen im öffentlichen Raum auftauchen,
    dürfte die Beiwerk-Regelung gelten.

    Du machst auf dem Hamburger Michel mit Deiner Fotovideokamera einen Filmschwenk,
    und filmst dabei unzählige Touristen, die Du gar nicht filmen willst, --- Beiwerk;

    Du machst einen Zoom auf eine Touristin, sodass man explizit ihren Kopf sehen kann, --- Verletzung des Persönlichkeitsrechtes.

    Rechtlich interessant dürfte der Fall werden, wenn Dir auf Deinem öffentlichen Parkplatz vor Deinem Haus bereits einige Mal der Aussenspiegel abgefahren wurde (wie FDP Göhring), und Du im Rahmen einer Gefahrenabwehr vor wiederholter Fahrerflucht, Du für Dich einen Notwehrtatbestand verwirklicht siehst, und deshalb die PKW Kamera auch im geparktem Zustand weiterlaufen lässt (um später das Kfz Kennzeichen des nächsten Schädigers aufzuzeichnen);
    ob der Fall ähnlich bewertet wird, wie bei dem Stalker vom OLG Saarbrücken, müsste man sehen.

  9. #128
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Sehe ich, wie Jarga...

    und wer bekommt das schon mit, wenn eine kleine Kamera installiert ist... ob sie aufzeichnet oder nicht...? Es geht auch nicht darum irgendwelche Sequenzen zu veröffentlichen, sondern ausschließlich darum, Beweise im Rahmen eines VU zu sichern... und wie Jarga schon schreibt.. vor Gericht und auf hoher See, bist Du in Gottes Hand... soll heissen: der Richter entscheidet über die Zulässigkeit.

  10. #129
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.179

    Lightbulb

    Wenn du das Video bei der Zeugenvernehmung, ob erlaubt oder nicht, auf der Polizeistation präsentierst. Hast du schon Einflußnahme auf das weitere geschehen ausgeübt. Die Ermittlungen richten sich dann schon nach dem Inhalt des Videos und werden in diese Richtung dann geführt. Bewußt oder unterbewußt durch die Beamten, auch wenn das Material später oder aus rechtlichen Gründen nicht weiter verwendet werden darf. Dann ist dies schonmal der Erkenntnisstand und Ansatzpunkt der Ermittlungen.
    Da ist noch kein Richter involviert, der eine Entscheidung trifft ob das Videomaterial überhaupt verwendet werden darf/kann. Der sowieso die ermittelnden Beamten durch uneinheitliche Fallabhängige Rechtssprechung bei ihrer Arbeit im unklaren läßt.

  11. #130
    Avatar von Jarga

    Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    798
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Sehe ich, wie Jarga...
    ...und wie Jarga schon schreibt..



Seite 13 von 29 ErsteErste ... 3111213141523 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Umfrage bezüglich Nittaya- Member
    Von Buarom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 10.10.11, 12:16
  2. EILT Suche Garmin Thailand Street Map Software EILT
    Von rocketass im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.08.10, 16:43
  3. Eilt! Heute nach BKK - Wegen Unruhen zu gefährlich?
    Von Jürgen24 im Forum Touristik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.04.10, 18:15
  4. Anreise per Fähre nach Ko Samui. Eilt tierisch...
    Von Tademori im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.12.09, 07:15
  5. Junior Member - Senior Member oder wie
    Von Dr. Locker im Forum Forum-Board
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.09.02, 12:00