Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 68

Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??

Erstellt von SamuiFan, 21.06.2009, 13:12 Uhr · 67 Antworten · 9.246 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von marc

    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    2.714

    Re: Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??

    Zitat Zitat von dermitdemEseltanzt",p="739942
    sacht mal warum lebe ich noch, müßte nach euren Aussagen mindestens schon drei Jahre tot sein,
    vieleicht ist dein unternehmen selbst für einen thai wirtschaftlich unrentabel ;-D man weiß es nicht..

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??

    Zitat Zitat von dermitdemEseltanzt",p="739942
    sacht mal warum lebe ich noch, müßte nach euren Aussagen mindestens schon drei Jahre tot sein,
    Nicht zu fassen was Ihr hier losläßt.
    Ist ein Klassiker, scheitern die Protagonisten suchen sie einen Schuldigen, in Thailand sind es halt die bösen Thais, die mit ihren kleinen, gelben Fäusten schwingen und dem Farang es unmöglich machen Fuss zu fassen.....

    Hier auf den Kanaren sind es rassistische Spanier, die jedem Ausländer die Polizei auf den Hals hetzen....

    Überall das gleiche, in Deutschland sind es halt Behörden, oder sonst irgendwas....

    nur, selber hat man natürlich keinen Fehler gemacht, ist immer so.

  4. #43
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??

    Da hat mir gestern eine thailändische Freundin etwas erzählt. Sie hatte in Bangkok ein Geschäft. Oft kamen Farangs und ließen sich das ganze Sortiment zeigen, um dann doch nicht zu kaufen. Hatte sie das Gefühl, daß die Farangs sie nur verarschen wollten, rief sie zwei Freunde herbei, die dem Farang dann eine auf die Nase hauten.

    Ich weiß natürlich nicht ob die Story durch den gestiegenen Alkoholpegels während des Abends zustande kam oder ob sie wirklich wahr ist.

  5. #44
    Avatar von Red_Mod_Ant

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    591

    Re: Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??

    Bin seit 7 Jahren selbständig und erfolgreich in Thailand.Noch nie Probleme mit NEIDERN gehabt.Einzige Probleme waren die vielen Behördengange am Anfang.Mir wurde auch von Thais geholfen.Es kommt auch darauf an wie Farang sich gibt.Ich weiß alles,kann alles und habe Geld,so geben sich halt viele Farangs.Das will kein Thai hören.
    Alles im allen bin ich zufrieden.Millionär werde auch ich nicht mit meiner Selbständigkeit.Aber ein besseres Leben hab ich schon.Reich sein ist nicht alles. Gesundheit und Zufriedenheit ist für mich nicht bezahlbar.
    Ein bisschen Glück gehört vielleich auch noch dazu.

  6. #45
    SamuiFan
    Avatar von SamuiFan

    Re: Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??

    Zitat Zitat von Red_Mod_Ant",p="739974
    Reich sein ist nicht alles. Gesundheit und Zufriedenheit ist für mich nicht bezahlbar.
    absolut! sehe ich genauso.
    schön, dass es bei dir seit sieben jahren toll läuft.

    ich frage mich jetzt echt was bei den entsprechenden beispielen, die hier genannt wurden, falsch gelaufen ist ... vielleicht einfach den falschen ort ausgesucht? vielleicht mögen thais es nicht, wenn sich auf samui ein ausländer in den touristenmarkt drängt ... vielleicht ist die lage in bangkok z.b. ganz anders ... ich weiß es nicht ... keiner weiß es wahrscheinlich ...

    die falang mentalität "ich hab' geld, ich bin wichtig" kann definitiv zum problem werden, das liegt auf der hand ... aber wenn man sich als ganz normaler, freundlicher, netter, kommunikativer unternehmer gibt, der echt niemandem was will, sondern nur sein leben in thailand leben möchte ... !? keine ahnung ob schlichtweg diese tatsache ungern gesehen ist ... anscheinend ja schon, wie die hier genannten negativ-beispiele zeigen ...

    Red_Mod_Ant ... laut profil wohnst du ja nicht das ganze jahr in thailand ... vielleicht ist das auch der unterschied? scheint ja einigen so zu gehen, die eine firma in thailand haben ... also ich meine, dass sie ab und an hier leben, ab und an da ... vieleicht macht das echt einen unterschied !?

  7. #46
    Avatar von andiho

    Registriert seit
    17.07.2006
    Beiträge
    556

    Re: Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??

    Was mir hier bei der Diskussion einfällt ( nicht auffällt sondern einfällt ) ist, daß hier im Forum so oft gejammert wird wie in D doch alles beschissen ist. Komisch nur daß, das Geld um sich dann in TH was aufzubauen unterm Strich doch aus D kommt. Und wenn ich mir anschaue mit welch einer Energie hier so Mancher unbedingt in TH Fuss fassen will, da frag ich mich dann warum kann er diese Energie nicht in D aufbringen ?

    Die "Probleme" welche bei einer Selbstständigkeit zu bewältigen sind, mögen in D u. TH vielleicht unterschiedlicher Natur sein aber der Arbeitsaufwand, die Nerven und das Durchhaltevermögen dürfte hier und da in etwa gleich sein. Und eins ist wohl auch klar: In TH Urlaub machen oder dort seine "Brötchen für den Lebensunterhalt" zu verdienen dürften zwei ganz verschiedene Paar Schuhe sein.

    Ich will hier nicht auf "Tellerwäscher zum Millionär" machen. Wenn das so einfach wäre, wär ich schon Multimillio. Aber nur ein Beispiel:

    Meine Schwester hatte es bei Siemens München im Büro satt sich ständig gängeln zu lassen von irgendwelchen Krawattenträgern wo einer wichtiger als der andere ist. Ihr "Traum" war es schon eine ganze Weile irgendwas mit Kosmetik zu machen - völlig "artfremd". Also hat sie kurzer Hand gekündigt ( 3 Jahre bevor die Abteilung aufgelöst wurde ). Mit nicht ganz 3000 € auf dem Konto und der "Hilfe von Arbeitsagentur und Vater Staat" hat sie nach Weiterbildung ein Kosmetiksaloon eröffnet. Leicht wars nicht, nach 4 Jahren der Schock für unsere Familie. Kreislaufkollaps - Krankenhaus. Mein Vater und ich führten mit ihr ein eindringliches Gespräch. Grundtenor - Selbstständig heißt nicht "immer" selbst und ständig - mach mal Urlaub. In der Zwischenzeit hat sie jetzt eine Angestellte die den Laden genau so gut führt. Klar die Frau "kostet Geld" aber hungern muss meine Schwester deswegen nicht. Für eine große Mietwohnung, ein schönes Auto und zwei bis drei mal Urlaub im Jahr mit ihrem neuen Lover scheints dann doch zu reichen. Und das mit der Mietwohnung will sie auch noch ändern aber erstmal den Kredit an Vater Staat zurück - Eins nach dem Anderen.

    Also geht doch :-)

    Gruß Andi

  8. #47
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??

    Zitat Zitat von andiho",p="740003
    Was mir hier bei der Diskussion einfällt ( nicht auffällt sondern einfällt ) ist, daß hier im Forum so oft gejammert wird wie in D doch alles beschissen ist. Komisch nur daß, das Geld um sich dann in TH was aufzubauen unterm Strich doch aus D kommt. Und wenn ich mir anschaue mit welch einer Energie hier so Mancher unbedingt in TH Fuss fassen will, da frag ich mich dann warum kann er diese Energie nicht in D aufbringen ?
    Das hat doch nichts mit Energie zu tun.
    Du hast selber den Grund erwähnt: "wie in D doch alles beschissen ist"

    Es ist doch viel schöner in einem freundlichen Umfeld zu arbeiten und zu leben. Die Menschen sind freundlich und nett, das Wetter ist ausgeglichen, es ist nicht alles so bürokratisch und stressig, das Leben ist einfach gesünder und angenehmer in Thailand.
    Nichtsdestotrotz spricht doch nichts dagegegn, das Geld aus reichen Ländern zu beziehen. Das ist doch eine perfekte clevere Mischung.

    Solange es Unterschiede in den Ländern ist, ist es doch legitim, das nutzbringend optimal auszunutzen.
    Und darauf braucht auch niemand neidisch zu sein, denn das kann ja jeder. Allerdings kommt an dieser Stelle tatsächlich die Energie ins Spiel. Man muss schon Energie aufbringen, um das Beste aus seinem Leben zu machen - im Job wie auch privat.

  9. #48
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990

    Re: Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??

    Zitat Zitat von andiho",p="740003
    Was mir hier bei der Diskussion einfällt ( nicht auffällt sondern einfällt ) ist, daß hier im Forum so oft gejammert wird wie in D doch alles beschissen ist. Komisch nur daß, das Geld um sich dann in TH was aufzubauen unterm Strich doch aus D kommt. Und wenn ich mir anschaue mit welch einer Energie hier so Mancher unbedingt in TH Fuss fassen will, da frag ich mich dann warum kann er diese Energie nicht in D aufbringen ?
    Ich habe mich entschlossen in Thailand zu leben, aus welchem Grund also sollte ih meine Energie in Deutschland verschwenden?

  10. #49
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803

    Re: Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??

    es ist eine grundsätzliche Frage an jeden Einzelnen,
    ob er in einem vergreisenden Land glücklich werden kann.

    Hinzu kommt ein engstirniges Zeitgeistempfinden, welches Verhalten sich so für einen Älteren schickt, welcher Altersunterschied akzeptabel ist, und was gar nicht geht.

    Diese neue deutsche Spiessigkeit treibt viele Singels, älteren Semesters zum Leben in Länder, mit mehr Toleranz, mehr Jugend, mehr Armut, aber auch mehr Dynamik.

    Gerade diese Dynamik bringt die Bewegung, was man machen kann, um etwas z.B. in Thailand aufzubauen.

    Doch es gibt Spielregeln, es gibt Teegeldkultur, es gibt Gesichtskult, es gibt einfache Beschaffbarkeit von Waffen, es gibt einfache Bestellbarkeit von Auftragsmördern, es gibt eben kulturelle Unterschiede.

    Manche kommen damit klar, - andere nicht.
    Manche kommen mit vielen Jahren Thai-Beziehungserfahrungen nach Thailand,
    andere fangen dort erst an,

    und nicht alle kriegen die Kurve

    -----------------------------------------------------------
    ein paar alte Forenfreds :

    Thailand: Deutscher nach Streit mit Ex-Frau erschossen
    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?t=25069
    two men on a motorbike ... typischer Auftragsmord

    Mord im deutschen Samui-Milieu
    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?t=25189
    Auftragsmord an einer Person, mit ungezügelten Mundwerk
    (Pol Col Chaiyuth said Ananya was a blunt-speaking person, which could also have contributed to her death.)

    aber auch Nachbarschaftsstreitigkeiten können sich jederzeit explosiv entwickeln, ... jetzt nimm die Knarre und brenn ihm ne Ladung auf den Pelz, er hats verdient
    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?t=29498

  11. #50
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??

    Zitat Zitat von DisainaM",p="740032
    Doch es gibt Spielregeln, es gibt Teegeldkultur, es gibt Gesichtskult, es gibt einfache Beschaffbarkeit von Waffen, es gibt einfache Bestellbarkeit von Auftragsmördern, es gibt eben kulturelle Unterschiede.

    Manche kommen damit klar, - andere nicht.
    Manche kommen mit vielen Jahren Thai-Beziehungserfahrungen nach Thailand,
    andere fangen dort erst an,
    Spielregeln gibt es überall, in jedem Land, gar in jeder Region, eigene.

    Es gibt da einen sehr abgedroschenen Spruch, der lautet "Wer es im eigenen Land nicht schafft, der schafft es im Ausland auch nicht". - Das ist natürlich bullshit, schon alleine mal deswegen, weil nirgendwo irgendwer klar definiert, was er mit "schaffen" meint.

    Ich kenne sehr viele Deutsche hier in Spanien, die in Deutschland alles in den Sand setzten, hier aber sehr gut zurecht kommen. Wenn Du diese Leute fragst, warum es in Deutschland nicht geklappt hat wirst Du ein sehr hohes Mass an Selbsterkenntnis die eigenen, begangenen Fehler betreffend, feststellen. Die können natürlich in Deutschland nicht so einfach "nochmal starten", gibt nach einer Pleite einfach zu viele Hürden, die es zu überwinden gilt. Dass man sich das nicht antun möchte sollte verständlich sein.

    Das mit vielen Jahren (Thai-Beziehungs)Erfahrung, Erfahrung wird, zumindestens im Bereich Auswanderung total überbewertet, ob einer jetzt schon 20x vorher im Zielland war, oder erst 1x, hat nichts damit zu tun wie er dort zurechtkommt. Es gibt ja auch in Deutschland 20jährige, die in Deutschland besser zurecht kommen als 50jährige, gebürtige Deutsche, obwohl der Punkt Deutschland-Erfahrung ja wohl klar an den 50jährigen geht. Hängt einfach sehr viel mit der Fähigkeit des sich Arrangierens mit den Gegebenheiten zusammen.

    Mir fällt, nicht nur in Thailand-Foren, auf, dass dieses "lustig machen" über Leute mit Auswanderungsabsichten so gut wie nie von Leuten ausgeht, die selbst schon längst ausgewandert sind, ist irgendwie ne eigenartige Sache....

Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie gefährlich ist es gerade wirklich in Thailand?
    Von Turntablerocker im Forum Treffpunkt
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 30.11.08, 10:57
  2. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 18.11.06, 13:32
  3. Eigene Webseite
    Von Udo Thani im Forum Computer-Board
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.09.05, 19:24
  4. In Thailand eine Firma gründen
    Von Peter im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.03.02, 11:56