Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 68

Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??

Erstellt von SamuiFan, 21.06.2009, 13:12 Uhr · 67 Antworten · 9.262 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Horst-Helmut

    Registriert seit
    28.09.2004
    Beiträge
    38

    Re: Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??

    Hallo,
    ich denke mal wenn man mit seiner guten deutschen Ausbildung ein gutgehendes Geschäft aufmacht, und anderen dadurch eine zu starke Konkurenz macht, dass es ab dann sehr gefährlich für das eigene Leben wird.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Tom_Bern
    Avatar von Tom_Bern

    Re: Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??

    Zitat Zitat von Horst-Helmut",p="739425
    Hallo,
    ich denke mal wenn man mit seiner guten deutschen Ausbildung ein gutgehendes Geschäft aufmacht, und anderen dadurch eine zu starke Konkurenz macht, dass es ab dann sehr gefährlich für das eigene Leben wird.
    Na ja, wichtiger als die gute deutsche Ausbildung scheint mir, dass man sich mit den Gegebenheiten in Thailand bestens auskennt...

    Gruss Tom

  4. #23
    Tom_Bern
    Avatar von Tom_Bern

    Re: Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??

    Zitat Zitat von DisainaM",p="739414
    1993 war auf Phuket/Karon Beach (das Teil vom heutigen Kreisel aus auf der linken Seite, rechts das Meer)
    ein beliebter werdender Platz von kleineren Restaurants.

    ca 1998 wurde eine Gruppe beauftragt, die Grundstücke aufzukaufen, damit riesige Hotelkomplexe dort entstehen konnten.

    Den freien Willen, nicht zu verkaufen, ja den hatten einige ...
    aber nicht lange.
    Da kommt mir glatt eine Geschichte wieder in den Sinn... Es war glaube ich etwa im Jahr 2002... Vielleicht kann sich der eine oder andere noch daran erinnern, dass es damals direkt bei der Asoke-Kreuzung/Sukhumvit Road ein paar nette Bierbars gab. Damals war ich ab und zu im Rembrandt Hotel zu Gast und so habe ich in diesen Bierbars ab und zu mal ein Schäumchen getrunken. In der zweiten Reihe baute damals ein Engländer mit 2 seiner Kumpels eine ganz neue Bierbar (jawohl, er baute selber... schon dies reichte mir damals eigentlich aus um wissen zu können, dass er scheitern wird). Die Thais haben ihn und seine Freunde mit Argusaugen dabei beobachtet. Ich sprach dann mal mit ihm und er sagte mir, dass er rund 1 Mio Baht investiert habe und dass diese Bar auf jeden Fall gut laufen werde. Sie würden etwas neues machen, und dann würden die Leute gerne kommen. Sie wollen sich auch von der naheliegenden Soi Cowboy unterscheiden... Das übliche Blabla halt.

    1 Jahr später ging ich wieder dort vorbei und es existierte keine einzige Bar mehr... Stattdessen gab es ein paar neue Geschäfte dort. Die eine Bar welche es früher dort gab hatte einen Ableger in der Sukhumvit Soi 22 und dort ging ich dann vorbei und es arbeiteten noch ein paar bekannte Gesichter dort. Ich sprach sie dann auf den Engländer an und darauf, ob sie wüssten was mit ihm passiert sei. Antwort: der sei wohl wieder in England... Er habe ja sein Geld fortgeworfen. Anscheinend war es allen schon 1 Jahr vorher bekannt, dass das Gebäude geräumt werden müsse, in welchem der Engländer seine Bar zimmerte. Deshalb hat wohl auch niemand etwas gesagt, dass diese Farangs die Bude gleich selber zimmerten. Aber es hat ihn auch niemand darauf aufmerksam gemacht, dass dies alles für die Katz sei...

    Ich denke solches passiert in Thailand zumindest in diesem Business nach wie vor nicht selten.

    Gruss Tom

  5. #24
    Avatar von Simpson

    Registriert seit
    14.05.2005
    Beiträge
    787

    Re: Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??

    Wenn ich so eure Horrorgeschichten lese muss ich mein Leben hier in Thailand nochmal überdenken. Besser ich mache mein Geschäft doch zu oder verkaufe es so schnell wie möglich an die Thai Konkurenz, warscheinlich sind schon Killer auf mich angesetzt und ich komme bei einem "Unfall" ums leben. Ja, ich pack besser meine Sachen flieg zurück nach Deutschland und lebe glücklich aber arm von Harz 4.
    Danke an alle die mir jetzt die Augen geöffnet haben und mir das wahre Thailand vor Augen geführt haben.

  6. #25
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.870

    Re: Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??

    Menschen machen unterschiedliche Erfahrungen,
    manche haben das Glück, ihr ganzes Leben nur Sonnenscheintage haben zu dürfen, - andere nicht.

    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?...look=1&start=0

  7. #26
    Tom_Bern
    Avatar von Tom_Bern

    Re: Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??

    Zitat Zitat von Simpson",p="739626
    Wenn ich so eure Horrorgeschichten lese muss ich mein Leben hier in Thailand nochmal überdenken. Besser ich mache mein Geschäft doch zu oder verkaufe es so schnell wie möglich an die Thai Konkurenz, warscheinlich sind schon Killer auf mich angesetzt und ich komme bei einem "Unfall" ums leben. Ja, ich pack besser meine Sachen flieg zurück nach Deutschland und lebe glücklich aber arm von Harz 4.
    Danke an alle die mir jetzt die Augen geöffnet haben und mir das wahre Thailand vor Augen geführt haben.
    Du solltest nicht zyinisch auf ehrlich und gut gemeinte Postings von anderen Membern antworten. Dies erachte ich als nicht wirklich anständig... Was andere erlebt haben, muss ja auf Dich nicht zwingend auch zutreffen. Aber in einer Diskussion gibt es immer verschiedene Erlebnisse und die gilt es zu respektieren. Zynische Bemerkungen sind da fehl am Platz.

    Gruss Tom

  8. #27
    Avatar von Simpson

    Registriert seit
    14.05.2005
    Beiträge
    787

    Re: Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??

    Zitat Zitat von Tom_Bern",p="739757
    Du solltest nicht zyinisch auf ehrlich und gut gemeinte Postings von anderen Membern antworten.
    Was du als gut gemeinte Ratschläge ansiehst, ist in meinen Augen Schwarzmalerei und zudem noch am Thema vorbei.
    Hier ging es um die Frage "Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??" Was hier an Beispielen kam war, "in Karon brennen sie dir die Bude ab weil sie an das Grundstück wollen", dabei hat es aber keine Rolle gespielt ob da jetzt ein Farang sein Geschöft drinn hatte oder nicht. Im Kanu-Beispiel haben sich die Fagangs gegenseitig betrogen.
    Aber es geht hier nicht darum ob man von Landsleuten betrogen wird oder um Landbesitzprobleme, hier geht es darum ob man als Farang ohne Probleme ein Geschäft betreiben kann, und das kann man wenn man ein bisschen Feingefühl hat. Wer meit den großen Macker raushängen lassen zu müssen, der hat auch in Deutschland schlechte Karten. Versuch mal in Deutschland im Türkenvirtel einen neuen Dönerladen mit Dumpingpreisen auf zu machen, da bekommst du auch Probleme.

  9. #28
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??

    Es gibt 10.000ende moeglichkeiten Geld zu verdienen ob im Handel, mit Dienstleistung....

    Mit Sicherheit gelten in Thailand in bestimmten "Erwerbsquellen" andere Spielregeln als in D !

    Es gibt 1000ende Geschaeftsbereiche da koennen Thais nichts "abkupfern" weil ihnen das Know How und die Kontakte fehlen!
    Partys organisieren - ne Bar, Restaurant, Hotel, Motorradverleih, Imbiss..... aufmachen oder eines von 1000enden bestehenden Einzehandelsgeschaeften aufmachen ( egal welche Ware ) die es schon gibt - da ist man natuerlich "Mitbewerber" und wenn man Pech hat - jenachdem wie die lieben "Nachbarn, Behoreden, Polizisten....." so drauf sind - kann man ins Fettnaepfchen treten !
    KANN !!

    1000sende Beispiele zeigen das es auch ohne grosse Probleme geht !

    Maxcht doch mal ne Disco, Bar... hier in D auf - zumindest in unserer Region kannst du die Uhr nach stellen bis die ersten Albaner, Russen... in der Tuer stehen !
    Dann stellt mal ne Security vor die Tuer - auch da koennt ihr die Uhr nach stellen bis die Herren von der "rot-weissen" Fraktion zumindest mal "hoefflich" ihre Securitydienste anbieten
    Ich hatte auch schon Besuch ob ich nicht "rot weisses" Bier verkaufen moechte ! Klare Ansage von mir an die Herren: Moechte ich nicht !!!

    Spielregeln gibt es hier wie drueben - drueben sicherlich einige mehr und man sollte wissen "wie das Spiel gespielt wird" bevor man sich in unbekanntes Fahrwasser begibt, dann kann auch nicht viel schief gehen !!!

  10. #29
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??

    Hier nur zwei Beispiele aus Phuket

    Der Shark Club Bangla Ecke Rat-Uthid gibt es inzwischen nicht mehr. Hatte ein Ausländer wurde übelst Gemobt und schließlich
    von der Polizei wegen Verdacht von Alkoholausschank an Minderjährigen geschlossen. Was getürckt wurde, ob wahr oder nicht wer weiß das schon. War zu der Zeit einer der besten Clubs in Patong.

    Soi Eric in der Bangla den Besitzer kenne ich persönlich (Farang), zuerst wurden ihm Kaufangebote unterbreitet (hat einen Pachtvertrag für die ganze Soi glaube 25 oder 30 Jahre) nach Ablehnung dieser wurde er mehrmals unter fadenscheinigen Gründen Verhaftet. Und schon mal 3-4 Tage in Haft behalten. Jetzt geht er Abends nur noch mit Bodygard nach Hause. Ob es mir das Wert wäre, ich glaube nicht.

    Noch ein Beispiel unter Thais

    Hatte doch mal einer versucht eine Buslinie durch ganz Patong rüber nach Karon und zurück zu betreiben, und zwar auch die Nacht durch zu einem spitzen Preis ich glaube damals 20 Bath und in der gleichen Art wie in Patty.
    Tja die Busse wurden aufgehalten und die Fahrer übel verprügelt. Wer das wohl gewessen ist?

    Es spielt auch keine Rolle ob Thai oder Farang wenn diese oder jene Leute dein Geschäft haben wollen da versuchen sie schon einiges. Wie z.B Besitzer und Geschäftsführer eines großen Fischrestaurant(Thais), wurden beide auf dem Nachhauseweg an einer Roten Ampel erschossen. Ich würde so sagen wenn es soweit kommt ein Thai wird erschossen und ein Farang begeht Selbstmord. Das ist einfacher für die Polizei und allen Beteligten.

    Wenn du hier ein Geschäft betreibst und mit der Masse mitschwimmst und nicht auffällst dann hast du keine Probleme. Nur wenn du richtig Geld machst und es bemerkt wird dann wirst du mit Sicherheit denn einen oder anderen Besuch bekommen. Ich spreche hier von Phuket, wie das in anderen Regionen läuft keine Ahnung.

  11. #30
    Avatar von mainstream73

    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    133

    Re: Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??

    meine bedenken bezogen sich lediglich auf koh phangan und das nachtleben dort, da ticken die uhren anders, wer dort eine grosse party veranstalten will, bekommt relativ schnell probleme.

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie gefährlich ist es gerade wirklich in Thailand?
    Von Turntablerocker im Forum Treffpunkt
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 30.11.08, 10:57
  2. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 18.11.06, 13:32
  3. Eigene Webseite
    Von Udo Thani im Forum Computer-Board
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.09.05, 19:24
  4. In Thailand eine Firma gründen
    Von Peter im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.03.02, 11:56