Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 108

Ehegattennachzug- jetzt wird es eng

Erstellt von Sioux, 23.05.2007, 07:34 Uhr · 107 Antworten · 7.779 Aufrufe

  1. #61
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Ehegattennachzug- jetzt wird es eng

    Zitat Zitat von Sioux",p="484577
    Zitat Zitat von Enrico",p="484528
    Was passiert wenn unsere Frauen nicht an den Kursen teilnemen würden? Hehe, werden sie dann abgeschoben?
    Wie willst du denn jemanden abschieben, der gar nicht ins Land darf?
    Ich habe das so verstanden, dass @Enrico die aktuell bereits in Deutschland befindlichen Frauen/Männer aus LOS meint.

    Tja, was würde wohl passieren, wenn z. B. meine Siranee einfach nicht an solch einem Kurs teilnehmen würde?

    Ausgewiesen würde sie wohl nicht werden, weil das einer unbilligen Härte gleichkäme. Wahrscheinlich würde aber wohl die Androhung eines Bussgeldes anstehen bzw. dieses bei Nichtbefolgung auch erhoben werden.

    Es macht eigentlich ja auch keinen Sinn, sich gegen einen Kurs zu wenden, der nicht unerheblich bezuschusst wird. Kann mir nicht vorstellen, dass ich für 1 Euro pro Unterrichtseinheit was adäquates finden würde. Außerdem hat man ja auch noch die Wahl, für welches der zugelassenen Institute man sich entscheidet...

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Ehegattennachzug- jetzt wird es eng

    Hallo Uli, ihr habt natuerlich recht. Nur: Ich halte das Threadthema schon fuer ziemlich wichtig. Es gibt genuegend Betroffene. Deshalb nochmal die Bittte aus Beitrag 11:
    Zitat Zitat von Sioux",p="484217
    Dass man danach in D die Sprache lernt halte ich fuer selbstverstaendlich. Hat aber mit dem Thema hier nichts zu tun und ich bitte darum das in einem anderen Strang zu diskutieren.
    Sioux

  4. #63
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Ehegattennachzug- jetzt wird es eng

    Der Grundtenor des Artikels ist doch, dass im Moment Bestrebungen von relevanten politischen und gesellschaftlichen Kräften im Gange sind, einige Regelungen des neuen Nachzugsgesetzes zu entschärfen, nicht zu verschärfen, unter anderem weil sie mit europäischem Recht nicht vereinbar sind, aber auch aus anderen Gründen.

    Das ist doch was positives.

  5. #64
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Ehegattennachzug- jetzt wird es eng

    Achim, dass wesentliche Gruppen sich gegen das Gesetz stellen ist sicher positiv. Wior sprechen hier aber schon von einer gravierenden Verschaerfung der bestehenden Regelungen.

    Das Gesetz, dass nur noch reindarf wer die deutsche Sprache beherrscht ist bereits von der Regierung abgesegnet.

    Dass das jetzt im Bundestag zu Fall kommt ist ja das Ziel der Gruppen.

    Wenn das aber nicht gelingt und sich Schaeuble durchsetzt, dann sieht es fuer die meisten neuen Deutsch-Thai-Beziehungen zappenduster aus.

    Heiratsvisum und Ehegattennachzug sind dann dicht. Es wird doch niemand im Ernst glauben, dass die meisten der Heiratsanwaerterinnen in Thailand ausreichend Deutsch lernen koennen.

    Gegen EU-Recht verstoesst noch vieles andere. Das interessiert aber keinen. Und mit den WAhlerfolgen der Konservativen in diversen Laendern ist eher mit einer Aenderung des EU-REchtes zu rechen. Sarkozy hat das ja auch schon angekuendigt.

    Sioux

  6. #65
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Ehegattennachzug- jetzt wird es eng

    Zitat Zitat von Sioux",p="484683
    ...und Ehegattennachzug sind dann dicht. Es wird doch niemand im Ernst glauben, dass die meisten der Heiratsanwaerterinnen in Thailand ausreichend Deutsch lernen koennen...
    Vll. habe ich ja etwas überlesen... ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass der Nachzug von Ehegatten damit verhindert wird bzw. werden soll. Das wäre außerordentlich unmenschlich

  7. #66
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Ehegattennachzug- jetzt wird es eng

    Uli, so ist die Planung der Regierung aber nun einmal.
    Keine Sprachkenntnisse, kein Visum.
    Also erst in Thailand deutsch lernen und dann hierher ziehen.

    Schau dir den Eingangslink nochmal an. Die Experten kritisieren das ja entsprechend, bis auf den von der CDU bestellten. Aber ob das den Bundestag beeindruckt?

    Sioux

  8. #67
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Ehegattennachzug- jetzt wird es eng

    Ich denke das ganze kollidiert wieder mit dem Grundgesetz, weil jeder Bundesbürger grundsätzlich heiraten darf wen er will.
    Verbietet man nach der Heirat den Nachzug der Ehefrau aufgrund solchen Schwachsinns wäre notfalls das BGH gefragt.
    Wann fliegen solche Menschen wie ein Herr Schäuble endlich aus dem Reichstag? Man könnte meinen einige ewig gestrige haben dort ihren Platz gefunden mit dem Ziel keine Ausländischen Ehepartner mehr nach Deutschland.
    Und der neue französische Präsident? Genehmigt sich ersteinmal eine Extremluxusreise, verkündet mit dem Hochdruckreiniger in den Vororten aufzuräumen zu wollen! Hallo? Ausländische Bürger sind also in seinen Augen Dreck und Abfall.
    So dreist war noch nicht einmal ein J.Göbbels.........

  9. #68
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Ehegattennachzug- jetzt wird es eng

    Minister Schäuble hat sich ja wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht schon mal bei der Einführung von Gesetzen hinsichtlich deren Vereinbarkeit mit dem Grundgesetz etwas vertan.

    Europarecht bricht übrigens nationales Recht, und die liberalere Grundhaltung des EU-Parlaments und der Kommission wird auch Sarkosy nicht ändern. Dort sitzen nämlich Menschen, die Internationalität und Multi-Kulti im Alltag leben und für die das deshalb zum natürlichen Lebensstil geworden ist.

    Die alleinige Forderung nach der ´deutschen´ Sprache ist nach meiner Meinung unglücklich. Wenn jemand wie ich, beispielsweise, der nicht in D lebt, irgendwann mit seiner thailändischen Ehefrau nach D heimziehen möchte, die Gattin aber die Sprache des EU-Landes spricht, in dem sie bisher mit dem Gatten gelebt hat - was dann? Man kann sowas ja aus beruflichen Gründen manchmal nicht schon ein Jahr im Voraus planen...

    Die Förderung des internationalen Zusammenlebens in Europa und der freien Wahl des Wohn- und Arbeitslandes ist eines der Prinzipien der EU. Die Forderung, dass nur die deutsche Sprache beim Hinzug nach D zählt, trägt diesem Prinzip meiner Meinung nach nicht hinreichend Rechnung.

    Vielleicht macht ja mal einer eine Eingabe beim EU-Parlament, oder beim EU-Ombudsmann in Luxemburg?

    Ich stimme allerdings mit Sioux in der Sache überein. Die Art wie das Thema in D angefasst wird, deckt sich nicht mit meinen Erwartungen an eine moderne, weltoffene und zukunftsorientierte Politik.

  10. #69
    woody
    Avatar von woody

    Re: Ehegattennachzug- jetzt wird es eng

    Zitat Zitat von Achim",p="484745
    ...Ich stimme allerdings mit Sioux in der Sache überein. Die Art wie das Thema in D angefasst wird, deckt sich nicht mit meinen Erwartungen an eine moderne, weltoffene und zukunftsorientierte Politik.
    Ja in einem Satz: die Politik der Konservativen ist kleinbürgerlich und hinterweltlerich.

  11. #70
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Ehegattennachzug- jetzt wird es eng

    Achim, du hast mit deinem Post vollkommen Recht. Diese rueckwaertsgewandte Politik ist so was von arm.

    Eine aus einem anderen EU-Land zuziehende Ehefrau wird der deutsche Staat auch kaum zu einem Sprachkurs zwingen koennen, zumindest wenn sie eine andere EU-Sprache spricht.
    Zitat Zitat von Achim",p="484745
    Europarecht bricht übrigens nationales Recht, und die liberalere Grundhaltung des EU-Parlaments und der Kommission wird auch Sarkosy nicht ändern. Dort sitzen nämlich Menschen, die Internationalität und Multi-Kulti im Alltag leben und für die das deshalb zum natürlichen Lebensstil geworden ist.
    Tja, nach EuGH-Rechtsprechung darf einem Ehepartner nur aus schwerwiegendem Grund die Einreise verweigert werden. Auch ein Visum ist nicht erforderlich.
    Und? Haelt sich da jemand dran?

    Und um jemanden von Th. hierherzukriegen brauchst du eben derzeit ein nationales Visum, kein EU-Visum, auch wenn es gegen EU-Recht verstoesst. Und das Visum kriegst du nicht mehr, wenn es nach unserer tollen Regierung geht.

    Sioux

Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jetzt wird es kalt in SOA
    Von jai po im Forum Thailand News
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 14.02.11, 13:31
  2. AB Hamburg - Ehegattennachzug
    Von Gabriel im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.04.09, 00:10
  3. Jetzt wird es ganz hart, PAD droht mit...
    Von Samuianer im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.11.08, 11:45
  4. jetzt wird es unheimlich...
    Von Stefan im Forum Computer-Board
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.10.06, 16:52
  5. Jetzt wird es langsam ernst!
    Von Detlef im Forum Treffpunkt
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 28.05.05, 14:38