Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 108

Ehegattennachzug- jetzt wird es eng

Erstellt von Sioux, 23.05.2007, 07:34 Uhr · 107 Antworten · 7.792 Aufrufe

  1. #11
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Ehegattennachzug- jetzt wird es eng

    Zitat Zitat von phimax",p="484209

    Bisher war mir bekannt, dass die Sprachkenntnisse für den Nachzug von Ehepartnern von 'Nichtdeutschen' erfoderlich sein sollen.
    Dem ist eben nicht so. Ob Nachzug zu einem Deutschen oder Auslaender spielt keine Rolle. Geht aus dem Link klar hervor.

    Bisher ist es ja nur ein Gesetzentwurf den bisher nur das Kabinett beschlossen hat. Es sind also noch Aenderungen moeglich.

    Aber wenn das so durch den Bundestag geht (und dafuer spricht einiges) muss erst deutsch gelernt werden bevor ein Umzug nach Deutschland moeglich ist.

    Wer das hier begruesst, tja da faellt mir dann auch nix mehr dazu ein.

    Dass man danach in D die Sprache lernt halte ich fuer selbstverstaendlich. Hat aber mit dem Thema hier nichts zu tun und ich bitte darum das in einem anderen Strang zu diskutieren.

    Sioux

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Ehegattennachzug- jetzt wird es eng

    Zitat Zitat von MichaelNoi",p="484207
    Zu dem Thema passt auch dieser Thread recht gut.
    Klick
    Ne Michael, eben nicht. Dort geht es ja um Leute, die bereits im Land sind. Wenn deutsch bereits im Ausland nachgewiesen werden muss kann man diese Kurse auch abschaffen.

    Sioux

  4. #13
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Ehegattennachzug- jetzt wird es eng

    Phi mee komm wieder runter. Ich/wir haben deutsch-Unterricht komplett selbst bezahlt.
    Ansonsten find ich das nicht schlecht. Bin mal gespannt, wann die ersten Türkenmuttis nicht mehr aus Anatolien nachreisen dürfen, wegen Mangel an Sprachkenntnissen.
    Eine zusätzliche sinnvolle Regelung wäre, jedem staatliche Unterstützung zu streichen, der einen Arbeitsplatz wegen mangelhafter Sprachkenntisse nicht bekommen oder verloren hat.
    PS: Ich bin kein Ausländerfeind.

  5. #14
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Ehegattennachzug- jetzt wird es eng

    Zitat Zitat von Sioux",p="484217
    ....Aber wenn das so durch den Bundestag geht (und dafuer spricht einiges) muss erst deutsch gelernt werden bevor ein Umzug nach Deutschland moeglich ist.

    Wer das hier begruesst, tja da faellt mir dann auch nix mehr dazu ein.
    ....
    Sioux
    Sioux, ich begrüße es. Ich kann icht auf der einen Seite mit Blick auf Türken, Russen, Ukrainer, ...... (lässt sich beliebig fortführen) die Sprachkenntisse fordern, auf der anderen Seite aber für Thais eine Ausnahme machen wollen.
    Ich kann nicht auf der einen Seite darüber klagen dass z.B. in Amerika jeder selbstverständlich Englisch können muss und das auch lernt, auf der anderen Seite dann aber Beschwerde führen dass der offensichtliche Unwillen bei künftigen Migranten in Bezug auf Deutsch-Kenntnisse nicht etwas entgegengesetzt wird.

  6. #15
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Ehegattennachzug- jetzt wird es eng

    Zitat Zitat von Sioux",p="484217
    ...muss erst deutsch gelernt werden bevor ein Umzug nach Deutschland moeglich ist.
    Im Link steht, das lediglich Kay Heilbronner (von der CDU/CSU benannte Ausländerrecht5experte) die Aufassung vertritt, dass sich aus Artikel 6 GG kein Recht auf Nachzug ableiten läßt.

    Damit scheint er allerdings recht allein zu stehen; siehe auch net-tribune und junge Welt

  7. #16
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827

    Re: Ehegattennachzug- jetzt wird es eng

    Wir haben damals den Deutschunterricht komplett selber bezahlt. Ich empfand es als nur fair meinen thailändischen Ehepartner die Möglichkeit von Anfang an zu geben sich unabhängig hier in Deutschland verständigen und bewegen zu könne. Ohne ausreichende Sprachkenntinse ist man immer in gewisser Weise abhängig.

    Das ist in meinen Augen keine Gleichberechtigung.
    Ich finde es in Ordnung wen die thailändischen Ehepartner zukünftig den Nachweis von Deutschkenntnissen beibrigen müssen.

  8. #17
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Ehegattennachzug- jetzt wird es eng

    Zitat Zitat von fengshui",p="484231
    Ich finde es in Ordnung wen die thailändischen Ehepartner zukünftig den Nachweis von Deutschkenntnissen beibrigen müssen.
    Würdest du dies auch schreiben, wenn du gerade verlobt wärst?
    Und sich deine Heirat vielleicht um ein halbes Jahr verschieben würde?

  9. #18
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Ehegattennachzug- jetzt wird es eng

    Zitat Zitat von fengshui",p="484231
    Das ist in meinen Augen keine Gleichberechtigung.
    Ich finde es in Ordnung wen die thailändischen Ehepartner zukünftig den Nachweis von Deutschkenntnissen beibrigen müssen.
    Wieviele Stellen gibt es denn in Thailand an denen man deutsch lernen kann? Und wie ueberlaufen mit entsprechend langer Wartezeit werden die dann sein?

    @Guenny, konnte deine Frau deutsch als sie herkam? Wenn nein, ist es ein Scheinargument.

    Sioux

  10. #19
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Ehegattennachzug- jetzt wird es eng

    Zitat Zitat von phimax",p="484230
    Im Link steht, das lediglich Kay Heilbronner (von der CDU/CSU benannte Ausländerrecht5experte) die Aufassung vertritt, dass sich aus Artikel 6 GG kein Recht auf Nachzug ableiten läßt.
    Auch fuer mich ist das ganz klar grundgesetzwidrig.
    Wenn es durch den Bundestag geht bleibt nur zu hoffen, dass der Bundespraesident das genauso sieht. Waere ja nicht das erste Mal, dass er eine Unterschrift verweigert.

    Bis zu einer Entscheidung des BVG koennen Jahre vergehen und solange wuerde die Regelung sonst erst mal gelten.
    Dass die CDU/CSU auf die Verfassungsbedenken Ruecksicht nimmt glaube ich nun absolut nicht.

    Sioux

  11. #20
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Ehegattennachzug- jetzt wird es eng

    Zitat Zitat von Sioux",p="484245
    Zitat Zitat von phimax",p="484230
    ...dass sich aus Artikel 6 GG kein Recht auf Nachzug ableiten läßt.
    Auch fuer mich ist das ganz klar grundgesetzwidrig.
    Persönlich bin ich zu wenig Staatsrechtler, um das beurteilen zu können.

    Bei Artikel 6 Absatz 1 GG könnte ich mir dies durchaus vorstellen, spätestens bei Absatz 3 kämen mir dann auch Bedenken, da keine dort aufgeführten Gründe greifen würden, wenn die Frau ein gemeinsames Kind hätte.

Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jetzt wird es kalt in SOA
    Von jai po im Forum Thailand News
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 14.02.11, 13:31
  2. AB Hamburg - Ehegattennachzug
    Von Gabriel im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.04.09, 00:10
  3. Jetzt wird es ganz hart, PAD droht mit...
    Von Samuianer im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.11.08, 11:45
  4. jetzt wird es unheimlich...
    Von Stefan im Forum Computer-Board
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.10.06, 16:52
  5. Jetzt wird es langsam ernst!
    Von Detlef im Forum Treffpunkt
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 28.05.05, 14:38