Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 69

Ehe mit einem Farang =Gesichtsverlust

Erstellt von Otto-Nongkhai, 24.01.2003, 11:36 Uhr · 68 Antworten · 5.794 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Ehe mit einem Farang =Gesichtsverlust

    Hallo Iffi,
    wirklich gut geschrieben !
    Aber wie ist das nun mit der persönlichen Herausforderung für einen Farang, bei einer sozial und bildungstechnisch gleichgestellten Frau ( z.B. aus Thailand)!?
    Dass dies eine Herausforderung an die inneren und äußeren ( optischen und pecuniären ) Werte des Farangs stellt ist keine Frage.
    Sprachlich gibt es sicher kaum Probleme, da ja die gebildete Thaifrau perfektes Oxford-Englisch spricht.
    Dass aber die andere Art der häufig in den Foren diskutierten Beziehung mit Gefälle ebenfalls eine Herausforderung darstellt, sollte man nicht ganz vergessen.
    Ich möchte da sogar noch einen Schritt weitergehen:
    Die Kommunikation mit "Unseresgleichen" haben wir ja von Kindesbeinen an gelernt und wir haben im Laufe unseres Lebens viele Erfahrungen in dieser Hinsicht gesammelt.
    Somit stellt die Beziehung zu einer Frau aus einer sozial und bildungstechnisch anderen Schicht meines Erachtens eine viel größere Herausforderung an die persönlichen Fähigkeiten dar.
    Auch die eigene Sprachbegabung wird sehr gefordert.
    Es ist so, als wenn wir das Einmaleins neu erlernen müßten!!!

    Was will ich nun damit sagen ?
    Eigentlich nur, dass beide Arten von Beziehungen eine hohe Herausforderun darstellen.
    Ob man sich nun in der einen oder anderen Beziehung eher sicher sein kann, wirklich geliebt zu werden :???:
    Liebe ist sehr schwer allgemeingültig definierbar...
    und für so unterschiedliche Kulturkreise erscheint mir das fast unmöglich.

    Da muß schon jeder für sich selbst dahinterkommen wie es wirklich in seiner Beziehung aussieht :-)

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von MenM

    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    2.624

    Re: Ehe mit einem Farang =Gesichtsverlust

    @ Iffi

    MichaelNoi schriebt :
    Was will ich nun damit sagen ? Eigentlich nur, dass beide Arten von Beziehungen eine hohe Herausforderun darstellen.
    Ob man sich nun in der einen oder anderen Beziehung eher sicher sein kann, wirklich geliebt zu werden


    Ich moechte das noch weiter spiegelen auf ine "stinknormale" westliche beziehung, Wer weiss schon wofuer "seine frau" (oder mann) ihn (sie) liebt ?
    nuer wer sich diese frage stellt besorgt sich selber kopfschmerzen,
    ich sage nuer "wo die liebe hinfaellt" und ist es nicht so das eine frau (gleich wo sie her kommt) sich erstmals um die "sicherheit" kuemmert ??(ihre und wenn vorhanden, fuer ihre kinder)

    Meine frau ist auch gebildet, ich dafuer nicht eingebildet

    MFG

  4. #53
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Ehe mit einem Farang =Gesichtsverlust

    @Micha,
    ja, Herausforderungen sind es beide auf ihre Art. Aber die Zweifel sind gänzlich anders. Und ich liebe halt die Zweifel mehr, die meine eigene Person betreffen und nicht meine Knete oder eventuellen Wohlstand.

    Wollte ja nur mal einen anderen Aspekt in die Diskussion werfen. Du weisst, dass meine aufrichtigen Wünsche mit euch sind.

    @MenM,
    deine Antwort ist mir zu einfach. Aber daran bin ich wohl selber schuld, wg. "stinknormal". Nein, stinknormal ist es nicht. Eine Partnerschaft über Kontinente und Kulturen hinweg. Hier hast du mein Geständnis. Gleiche Bildung und Oxford Englisch ändern nichts an der Tatsache, dass sie Thai ist. Aber das kann ich noch nicht genauer ausdrücken. Dafür brauche ich noch etwas Zeit.

    P.S. brauch sich niemand verletzt durch meine Worte fühlen. Wie gesagt, wollte nur mal einen anderen Aspekt herein bringen.

    Gesichtsverlust spielt nämlich auch hier eine Rolle. Aber der wird durch Bildung gänzlich anders behandelt, als aufm Dorf.

  5. #54
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952

    Re: Ehe mit einem Farang =Gesichtsverlust

    Hallo Leute,

    verfolge Eure Konversation mit großem Interesse, denn obwohl ich seit 14 Jahren nunmehr das achte Mal in Thailand war, staune ich immer wieder über den extremen Kontrast.

    Hier (in Deutschland), fast unsichtbar für das andere Geschlecht (trifft natürlich nicht auf jeden zu).

    Und in Thailand !! - nun ich bin wohl offensichlich nicht der Einzige der sich fragt: "Warum gerade ich ?"

    Der starke Euro oder die starke DM sind meiner Meinung nach kaum der eigentliche Grund, denn es gibt auch in Thailand selbständige Frauen, die einen einfachen Angestellten aus Deutschland durchaus als arm ansehen.

    Vielmehr habe ich den Eindruck, dass in Thailand sehr viele Frauen einfach übrig sind, im Sinne von (Über)Angebot und Nachfrage auf dem "Heiratsmarkt". Allerdings kenne ich keine Statistik die das belegt.

    Vielleicht hat ja von Euch jemand eine vernünftige Erklärung.

    Gruß

    มิชา

  6. #55
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Ehe mit einem Farang =Gesichtsverlust

    Wir wollen aber auch einmal eine Frage beantworten :
    Warum sucht gerade der Farang in Thailand eine Frau/Partnerin?
    Wenn man so eine Frau sucht ,wie von Iffi beschrieben ,also eine gleichberechtigte Partnerin ,dann braucht man gar nicht nach Thailand gehen .
    So etwas findet man auch in Deutschland.
    Ich glaube aber ,dass einigen von uns die emanzipierten Frauen in Deutschland auf die Eier gehen und der eine ,oder andere sucht daher eine "Hausfrau" fuer die 3 "Ks"
    Da muss dann eine ungebildete her vom Dorf ,denn in den grossen Staedten hat auch in Thailand die Emanzipation schon Einzug gehalten.
    Mal ein denkanstoss.

    Gruss

    Otto

  7. #56
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Ehe mit einem Farang =Gesichtsverlust

    Hallo Micha,
    du fragst dich "warum gerade ich" oder anders gesagt
    "warum gerade die Farangs" .
    Dazu fällt mir spontan folgendes ein ( aber sicher nur ein Grund unter vielen ):
    Die meisten Farangmänner ( und Frauen ) entsprechen eher dem Schönheitsideal einer Thaifrau als die Thais.
    Helle Haut, Körpergröße, Lange Nase...
    Ich versuche manchmal das Schönheitsideal meiner Frau zu erkunden, indem ich sie frage, wie sie diesen oder jenen Zeitgenossen findet.
    Dabei stelle ich fest, dass sich unsere Ansichten diesbezüglich nicht gerafe decken

    Andersherum müssen wir uns ja auch fragen, warum wir uns gerade mit einer Asiatin eingelassen haben...bestimmt nicht weil wir sie häßlich finden

  8. #57
    chris
    Avatar von chris

    Re: Ehe mit einem Farang =Gesichtsverlust

    Zitat Zitat von Micha
    Hier (in Deutschland), fast unsichtbar für das andere Geschlecht (trifft natürlich nicht auf jeden zu).
    Aber z. B. auf mich. Zu klein (168 cm); man sieht mir an, dass meine Vorfahren Bauern waren; kein "toller Typ", sondern ruhig und still und (ich hoffe) freundlich; und leider mit dem hierzulande häufig anzutreffenden "traurigen Gesicht": es passiert mir oft, dass mich Leute ankucken und fragen, warum ich denn traurig bin, und dabei bin ichs gar nicht, es sind nur meine Gesichtszüge, die sich nach unten ziehen (ja, auch vom Alter, bin fast 40).
    Zitat Zitat von Micha
    Und in Thailand !! - nun ich bin wohl offensichlich nicht der Einzige der sich fragt: "Warum gerade ich ?"
    Als ich zum ersten mal in Thailand war, und zwar zu Besuch in einem Dorf bei Kalasin, da hat mir das auch die Füsse weggerissen. Dabei habe ich da definitiv nicht mit Geld um mich geworfen, wollte ja auch keiner haben, und trotzdem hat mich die Freundlichkeit total umgehauen. Diese 3 Wochen in diesem Dorf waren das schönste, was ich in den letzten 20 Jahren erlebt habe. Leider war es zu schön gewesen. Aber das gehört jetzt nicht hierher.
    Zitat Zitat von Micha
    Der starke Euro oder die starke DM sind meiner Meinung nach kaum der eigentliche Grund, denn es gibt auch in Thailand selbständige Frauen, die einen einfachen Angestellten aus Deutschland durchaus als arm ansehen.
    Ja, aber die meisten können unser Einkommen überhaupt nicht bewerten, weil sie keinen Bezug zu den Preisen haben. Obwohl man immer nach dem Einkommen gefragt wird: Der Kardinalfehler ist es, mit einer Zahl zu antworten (egal ob sie stimmt oder nicht). Selbst nach etlichen Monaten Aufenthalt in Deutschland können viele Dein Einkommen nicht richtig einschätzen. Und Leute, die immer nur in Thailand lebten, und di eher arm sind, können es erst recht nicht. Also, nie mit einer Zahl antworten. Lieber erzählen, was man so im Monat kauft/bezahlt.
    Zitat Zitat von Micha
    Vielmehr habe ich den Eindruck, dass in Thailand sehr viele Frauen einfach übrig sind, im Sinne von (Über)Angebot und Nachfrage auf dem "Heiratsmarkt". Allerdings kenne ich keine Statistik die das belegt.
    Sorry, aber das kann nicht sein. Das muss ein Wahrnehmungsirrtum sein. Ich denke, die Männer interessieren sich nicht für Dich (Du kannst/wirst sie ja wohl nicht sponsoren oder hierher einladen) (und ausserdem bist Du ein Konkurrent für sie), und deswegen halten sie sich fern von Dir, deswegen hast Du wenig Kontakt mit ihnen, und deswegen Dein Eindruck. Der aber falsch ist.

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai
    Wir wollen aber auch einmal eine Frage beantworten :
    Warum sucht gerade der Farang in Thailand eine Frau/Partnerin?
    Aus obengenannten Gründen (zu klein, etc.) sind meine Chancen, hier jemanden zu finden, extrem gering (wenn Du normalgroß bist, also um die 180, dann wirst Du das nicht verstehen, aber glaub mir, es ist so). Da es nun also Ausland sein muss, muss ich mich aber damit beschäftigen, d.h. die Sprache lernen, die Kultur kennenlernen, etc. Durch Zufall bin ich nach Thailand eingeladen worden, und habe dort dann angefangen, die Sprache zu lernen. Da ich so nebenbei noch einen fullfulltime-job am Hacken habe (Software schreiben...), wird das Erlernen wohl noch um die 5 Jahre dauern. So meine gegenwärtige Hochrechnung. Nun verrate mir mal, wie oft ich das in meinem Leben noch schaffen soll. Kambodschanisch gut zu lernen, nochmal 5 Jahre. Chinesisch, eher 10 Jahre (kein Alphabeth!), etc. So in etwa, ja? Und ausserdem sind die Chinesen oft schon wieder zu gross, für mich. Egal. Ich habe jedenfalls nicht nochmal lockere 10 oder 20 Jahre Zeit, bzw. ich weiss nicht, ob ich dann noch die Kraft habe, soviel zu lernen. Im Moment habe ich sie, noch. Also werde ich wohl bei Thailand bleiben. Wegen der Sprachähnlichkeit vielleicht auch noch Laos.
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai
    Wenn man so eine Frau sucht ,wie von Iffi beschrieben ,also eine gleichberechtigte Partnerin ,dann braucht man gar nicht nach Thailand gehen .
    So etwas findet man auch in Deutschland.
    Jaja, ich sagte es schon, ich finde nicht. Und ich glaube eben auch, dass die genannten Gründe zutreffend sind, und kein Dachschaden (bei mir). Wobei ich nicht ausschliessen mag, dass mich der Frust stimmungsmässig in den letzten Jahren etwas runtergezogen hat. Aber noch kann ich mich davon aufraffen. - Und ich denke eben, dass es noch mehr Leuten so wie mir geht. Nicht vielen, aber einigen.
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai
    Ich glaube aber ,dass einigen von uns die emanzipierten Frauen in Deutschland auf die Eier gehen und der eine ,oder andere sucht daher eine "Hausfrau" fuer die 3 "Ks"

    Da muss dann eine ungebildete her vom Dorf
    Ich kann da erstmal nix schlechtes sehen, solange Freundlichkeit und Respekt und gegenseitige Zuneigung da ist. Wie ich allerdings gerade selbst feststellen darf, ist das ein grosses "Wenn". Die Intelligenz des Menschen hat sich ja nicht zuletzt deswegen entwickelt, weil so viel Bedarf zum Täuschen und Betrügen bestand. Soll aber keine Klage sein. Man muss halt immer prüfen. Den anderen. Und sich.

    Gruß Chris

  9. #58
    chris
    Avatar von chris

    Re: Ehe mit einem Farang =Gesichtsverlust

    Zitat Zitat von Micha
    Und in Thailand !! - nun ich bin wohl offensichlich nicht der Einzige der sich fragt: "Warum gerade ich ?"
    .......
    Vielmehr habe ich den Eindruck, dass in Thailand sehr viele Frauen einfach übrig sind, im Sinne von (Über)Angebot und Nachfrage auf dem "Heiratsmarkt".
    Und dann fällt mir dazu noch generell ein: Viele Frauen suchen tatsächlich nur ein "Sprungbrett". Das solltest Du nie vergessen. (und ich auch nicht)

  10. #59
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Ehe mit einem Farang =Gesichtsverlust

    Zitat Zitat von Micha
    .......
    Vielmehr habe ich den Eindruck, dass in Thailand sehr viele Frauen einfach übrig sind, im Sinne von (Über)Angebot und Nachfrage auf dem "Heiratsmarkt".
    dazu kann ich nur anmerken Hahahahaha!!!!



    @all

    habe bzw. hatte nie probleme mit emanzipierten frauen. doch was in kummerland mittlerweile abgeht.... :???:

    frage: wo bleibt die emanzipation des mannes?

    habe, wie manchen bekannt,ein mädchen vom dorf geheiratet.das thema selbstverwirklichung etc. war noch nie/ist kein thema. für meine frau genügt es einfach mutter und ehefrau zu sein.

    gruss

  11. #60
    Avatar von MenM

    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    2.624

    Re: Ehe mit einem Farang =Gesichtsverlust

    @ Tira

    frage: wo bleibt die emanzipation des mannes?

    Das waere dann der "efrauzipation "!!
    Na das faengt doch bei jeden einzeln an, oder ?

    Mfg

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gesichtsverlust .- was ist das eigentlich?
    Von MrLuk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 26.01.13, 07:07
  2. als Farang in einem thail. Kloster leben
    Von Georg im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.07.12, 14:09
  3. Gesichtsverlust
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 22.03.12, 18:27
  4. Gesichtsverlust
    Von Alibaba im Forum Treffpunkt
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.06.03, 11:48
  5. Gesichtsverlust ?
    Von gruffert im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 25.09.02, 13:30