Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Duerre in Thailand

Erstellt von Hippo, 16.03.2009, 15:54 Uhr · 11 Antworten · 1.915 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Duerre in Thailand

    Hm, was ist besser, 'ne lange Duerre oder 'ne kurze Dicke? :-)
    Davon abgesehen, von diesem Thema habe ich hier im Forum noch nix gelesen. Ist doch eigentlich recht einschneident.

    16.03.2009 14:03
    Millionen Menschen von Dürre in Thailand betroffen
    Über vier Millionen Menschen aus 39 Provinzen in Thailand sind derzeit von anhaltender Trockenheit betroffen. Das teilte das Innenministerium Thailands heute mit. Demnach sind vor allem Provinzen im Norden und Nord-Osten des Landes von der Dürre betroffen. Die Regierung leitete bereits die Verteilung von mehr als 135 Millionen Litern Wasser in den betroffenen Gebieten ein. Des Weiteren stehen den Verwaltungen der Provinzen knapp 1,4 Millionen US-Dollar aus einem Notfall-Fonds zur Verfügung. Thailands Klima ist von Monsunen mit vielen Regenfällen geprägt. Im Norden des Landes gibt es drei Jahreszeiten. Zurzeit befindet sich das Gebiet in der "Vormonsun-Phase", in der die Temperaturen am höchsten sind und regelmäßig längere Trockenphasen auftreten.
    kopiert aus Finanz Nachrichten

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Duerre in Thailand

    Hab ich heute auch schon gehört. Mae Sot scheint ziemlich unter Wassermangel zu leiden. Interessant hierbei ist, dass jedoch die letzte Regenzeit extrem ergibig gewesen sein muss und dass es auch jetzt die letzten Wochen während der Trockenzeit in Mae Sot geregnet hatte, während wir dort waren.

    Versteh´s einer, der will...

  4. #3
    thurien
    Avatar von thurien

    Re: Duerre in Thailand

    also, im Raum "Groß- Phimai" gab es 91 Tage lang keinen Regen, erstmals vor 2 Wochen dann 2,3 mal einen starken Guß. Gestern ein paar Tropfen. Die Farmer sind auf so etwas eingestellt, die Bewässerungskanäle werden von den Wasserbehörden im Wechsel geöffnet. Teilweise sind dann allerdings lange Weiterleitungen des Wassers notwendig, i.d.R. wird dazu Flexischlauch verwandt. Ein teures Geschäft, da ja neben dem Schlauch (geht schnell kaputt) auch Diesel für die Pumpen etc. anfällt. Normalerweise wird das alles im Vorgriff auf die nächste Ernte "finanziert"

    Wirklich schlimm sieht es allerdings in der Gegend um SisaKet aus

  5. #4
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Duerre in Thailand

    Zitat Zitat von tomtom24",p="701692
    dass jedoch die letzte Regenzeit extrem ergibig gewesen sein muss und dass es auch jetzt die letzten Wochen während der Trockenzeit in Mae Sot geregnet hatte, während wir dort waren.

    Versteh´s einer, der will...
    je weniger ursprünglicher boden um so höher die abfließ- und verdunstungsgeschwindigkeit. also um so schnelller ist das wasser wieder weg

  6. #5
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Duerre in Thailand

    Aktuelle Meldungen aus Ban Tab Gung, Ampö: Nong Saeng, Djangwad Udon Thani, melden zwar jahreszeitliche Trockenheit - von Dürre war keine Rede

  7. #6
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Duerre in Thailand

    Und hier hat es, gestern nachmittag beginnend, die ganze Nacht durchgeregnet.

  8. #7
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Duerre in Thailand

    Trockenheit ist in dieser Zeit ja normal, vor allen Dingen im Norden und Nordosten. In Chiang Mai hatte es seit Dezember nicht mehr geregnet. Die erste Gewitterschauer kam vor wenigen Tagen. Zum Glück haben wir einen Rasensprenger installiert, damit der Garten schön grün bleibt und nicht die Farbe annimmt, die der Rest der Vegetation jetzt trägt. Ein größeres Problem sind im Norden die Feld- und Buschbrände, jedes Jahr um diese Zeit in Massen auftreten. Wer Chiang Mai besuchen möchte, sollte das lieber nicht im März tun, denn dann ist die Luft besonders mit Staub und Rauch angereichert. Wir hatten einen Monat lang Feinstaubkonzentrationen die die EU Grenzwerte zum Teil um das zwei- oder dreifache überstiegen. Zum Glück ist es nach dem Regen wieder besser geworden.

    Cheers, X-Pat

  9. #8
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Duerre in Thailand

    Wasser ist genug da,der Mekhong ist gut gefuellt

  10. #9
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Duerre in Thailand

    Wirklich Otto?

    Ein paar trockene Stellen weist er schon auf.

  11. #10
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.078
    Die letzten Beiträge zu diesem Themenkreis stammen vom März 2009 - also dem Ende der Trockenzeit.
    Jetzt kommt eine eine erschreckende Nachricht - mitten in der Regenzeit 2014 :

    "Sollte es in den Monaten September und Oktober im Norden und Nordosten des Landes keinen Starkregen geben, werden die großen Reservoire wie Bhumibol und Sirikit erheblich weniger Wasser abgeben. Die Bewässerungsbehörde bereitet Landwirte bereits darauf vor, die kommende Pflanzsaison ausfallen zu lassen. Kritisch ist die Wasserversorgung in den Provinzen Nakhon Ratchasima, Tak und Uttaradit."

    ?Talsperren leeren sich

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Duerre in Ubon Ratchathani, Phichit and Phuket!!!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.01.06, 07:35