Ergebnis 1 bis 7 von 7

Drogenprobleme an Thailand´s Schulen

Erstellt von Niko, 03.04.2002, 09:26 Uhr · 6 Antworten · 686 Aufrufe

  1. #1
    Niko
    Avatar von Niko

    Drogenprobleme an Thailand´s Schulen

    In Punkto Drogen gibt es von Thailand sehr viel zu berichten. Besonders zu den Drogen.
    Der Köbi hat mal zu mir gesagt das er seine Kinder nicht so gerne in die Thailändische Schulen schicken möchte (eben wegen der Drogen). Der Drogenkonsum an den Thailändischen Schulen geht stark nach oben, das ist auf jeden Fall bewiesen. Drogengelder werden in frühster Jugend schon mit Prostition oder Raub (sogar Mord) verdient.
    Man kann auch sagen ein Nationale Jugend vor dem Abstieg.

    So und nun soll der Jinjok mal noch Presseberichte zu diesem Thema suchen.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Visitor

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    1.093

    Re: Drogenprobleme an Thailand´s Schulen

    Irgendwie ist hier im Forum der Wurm drin.
    Schade Niko, der Ansatz war gelungen.

    Weshalb setzt Du dieses Thema in dieses Board und weshalb soll Jinjok dir die Arbeit abnehmen und für dich irgendwelche Zeitungsberichte suchen?

    Nein, so nicht. Teilweise Provokant gegenüber einem Mitglied und offtopic in diesem Board, deshalb in das Board "Treffpunkt" verschoben.

    Visitor

  4. #3
    Niko
    Avatar von Niko

    Re: Drogenprobleme an Thailand´s Schulen

    Sorry das mit dem Suchen war keine versteckte anspielung, nur ich weis nicht wie der Jinjok immer so viel berichte zu Thailand findet, sonst hätte ich es gesucht. Und alle Onlinezeitungen abzuklappern ist mir zu viel der Arbeit.

    War wirklich nicht böse gemeint.

  5. #4
    Niko
    Avatar von Niko

    Re: Drogenprobleme an Thailand´s Schulen

    Habe Doch noch etwas hier gefunden.
    [hr:dadf70ffcb]
    2 Kinder lebten ein Jahr alleine
    Öffentliche Fürsorge fand das Haus nun leer vor

    Eine Beamtin von dem öffentlichen provinziellen Fürsorgebüro wurde gestern gesandt, um nach den zwei Kindern eines vor einem Jahr verhafteten Ehepaares zu schauen und sie bei Verwandten unterzubringen. Die Eltern der beiden Kinder, ein Junge von 9 Jahren und ein Mädchen von 4 Jahren wurden vor über einem Jahr wegen Drogenhandel verhaftet und zu Gefängnisstrafen verurteilt. Doch als gestern die Fürsorgerin die beiden Kinder einmal besuchen wollte, war das Haus leer und die Kinder weg. Die Fürsorgerin Varunee Poolcharoen sagte, dass ihr gesagt wurde, dass die zwei Kinder vom Haus an der Supakitroad im Bezirk Muang Chachoengsao ausgezogen waren. Sie hatten kein Geld, um die Miete zu zahlen und konnten nicht mehr im Haus bleiben. Ein Nachbar sagte, dass Kriangsak, ein Verwandter der Kinder den Jungen Thong-hui zu einem lokalen Tempel brauchte. Seine vier Jahre alte Schwester Pakamat sei mit ihrer Tante nach Tambon Nong Pla Tapian im Bezirk Plaeng Yao derselben Provinz wohnen gegangen. Die zwei Kinder sind für mehr als ein Jahr allein gewesen. Sie wurden unumsorgt gelassen, nachdem ihre Eltern und ihre Grossmutter für den Verkauf von Methamphetaminepillen verhaftet wurden. Ihr Vater starb kürzlich im Gefängnis und ihrer Mutter, jetzt im Gefängnis von Nakhon Ratchasima hat noch zwei weitere Jahre, die sie in Haft verbringen muss. Ihre 70 Jahre alte Grossmutter wird in ungefähr sieben Monaten aus der Haft entlassen. Die beiden Kinder lebten vom Essen, das sie jeden Mittag von der Schule bekommen hatten. Der Strom für das haus wurde ihnen schon lange abgestellt, da sie die Rechnungen nicht zahlen konnten. Nachdem auch die Miete für das Haus nicht bezahlt wurde, mussten sie aus ihrem Haus ausziehen. Ms Varunee sagte, dass sie die Lebensbedingungen des Mädchens am Haus ihrer Tante im Plaeng Yao-Bezirk untersuchen würde. Ihr Büro würde 2`000.- Baht für anfängliche Hilfe dem Mädchen und ihrem Bruder beschaffen.
    [hr:dadf70ffcb]
    In Thailand ist es halt von der Fürsorge sehr gut!

  6. #5
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Drogenprobleme an Thailand´s Schulen

    Hi Niko,
    Dein Bericht macht eigentlich deutlich, was in TH schon lange bekannt und Alltag ist,
    es gibt keine Fuersorge, weder fuer alte Menschen, noch fuer kranke Menschen und schon kaum fuer Kinder!!
    Die Gesellschaft insgesamt ist sehr gleichgueltig gegenueber allen Hilfen, es gibt zwar Initiativen, meisst auch aus dem Ausland, bzw. von hier lebenden Auslaendern, aber statt diese staatlich unterstuetzt werdem, machen sie doch die Arbeit fuer die Regierenden und nehmen denen die Verantwortung ab,
    werden diese durch buerokratische Huerden und Hindernisse der schlimmsten Art behindert an der Hilfe.
    Weisst Du, dieses beschriebene Elend und vieles andere mehr gibt es in GANZ TH, es ist KEIN Einzelfall!!
    Ich kann nur sagen, besonders schlimm ist es hier im Norden!!
    Hunderte unzaehlige Kinder aus den abgelegenen Bergdoerfern der verschiedenen ethnischen Minderheiten, sehen keine Chance eine Bildung zu erhalten, nichteinmal die Thaisprache koennen sie lernen, geschweige denn lesen und rechnen.
    So sind sie von Geburt an in dieses Elend ohne Ausweg gestossen, Menschenhandel,Prosttitution und viel anderes Schlimmes gehoert zum Alltag dieser Voelker, die von staatswegen und in der Gesellschaft unterdrueckt und diskriminiert werden!!!
    Hilfe tut not, wenn es gestattet ist, moechte ich ein wenig von unserem neuen, gerade begonneen Projekt berichten:
    Nur ganz kurz, unsere internationale Gruppe einer Thai(christlichen) Gemeinde ist dabei,
    eine aussergemeindliche Foundation (gemeinnuetiger Verein) zu gruenden,
    Da wir um die Jahrelangen Verwaltungswege wissen, wird diese Foundation von Thai,s gegruendet,
    wir Auslaender jedoch arbeiten hauptsaechlich darin, natuerlich mit der immer motwendigen Unterstuetzung unserer Gemeindeglieder und als freiwillige Volontaere, also ohne Geldansprueche...
    Unsere Founation hat das Ziel, im ersten Schritt, besonders fuer die hier stark benachteiligten Kinder der bergvoelker zu arbeiten.
    So haben wir bereits ein Kinderheim bei Chiangmai, welches wir betreuen, sowohl projektmaessig, als auch in der gesamten Versorgung, hilfreich an der Seite haben wir 2 Gemeinden bzw. Vereine aus den USA, der eine hat jetzt Betten fuer die Kinder bereitgestellt und einen Grossteil der , wenn auch unzureichenden Matratzen, aber es ist ein Anfang, auch die Kueche ist nun fertig ein hygienisches "Schmuckstueck", sogar mit einem Kuehlschrank und 2 Riesenreiskochern und jedes Kind hat einen Teller:-)
    Und die andere Foundation hat fuer die naechste Zeit die Grundversorgung mit Lebensmitteln uebernommen,
    ich bin gerade dabei, mit einem Freund,der aUch in dieser Richtung in
    Lampang wirkt, das Projekt voranzubringen. Ein zweites Heim ist gerade im Entstehen, die ersten Kinder kommen zum Schulbeginn aus den Bergen, erst wenige, da es noch an allem mangelt.
    In unserem grossen Projekt sind derzeit 53 Kinder aus 5 verschiedenen Bergstaemmen, da Ferien sind, sind einige wenige in die Berge zurueck, viele jedoch koennen sich auch das nicht leisten oder haben kein Zuhause mehr, wo sie hinkoennten, da haben wir nun einen Ferienunterricht eingerichtet, unsere Studenten,auch andere mit Freizeit und den Voraussetzungen gehen fuer einen Monat ins Heim, leben mit den Kindern und unterrichten dort und spielen auch ,natuerlich...
    Das Heim ist in MAE KA JAN, einem Ort in Richtung Chiangrai
    etwa gut 50 Km von Chiangmai entfernt.
    Unser Ziel ist es nicht nur so vielen Kindern wie moeglich, eine Grundausbildung zu ermoeglichen, wir moechten auch foerderungsfaehige Jugendliche nach Chiangmai holen und dort ins College und auf die UNI zu schicken, erst dann koennen sie eine wirkungsvolle Hilfe fuer ihre Dorfgemeinschaft sein, indem sie entweder selber als Lehrer zurueckkehren oder durch fi....elle Hilfen das Elend mildern koennen.
    Es ist ein Anfang, aber wir sind froh, diesen Anfang zu haben!
    Wenn gewuenscht kann ich gerne da und dort wiedermal ueber die Dinge berichten.
    Gruss
    Klaus

  7. #6
    Avatar von Yala

    Registriert seit
    28.01.2002
    Beiträge
    2.688

    Re: Drogenprobleme an Thailand´s Schulen

    Hallo Klaus,

    hatte ja die Möglichkeit mich mit Dir live in Chiang Mai zu unterhalten.
    Sowie Du Dich hier im Forum schriftlich äußerst, habe ich Dich auch im Gehörtem vernommen.

    Ich weiss das Ihr alle dort im Hohen Norden auf dem richtigen Weg seit. Sofern ich wieder mit meiner Frau in Chiang Mai bin, schauen wir bei Euch einmal rein.

    Gruss Stefan

  8. #7
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Drogenprobleme an Thailand´s Schulen

    Hi Stefan,
    danke fuer Deine Nachricht hier.
    Ich freue mich, wenn es Euch bald wiedermal herzieht, natuerlich seid Ihr herzlich willkommen und wenn Gelegenheit (Zeit) ist, koennen
    wir auch gerne unsere, oder eines der Projekte besuchen..:-)
    Freue mich ueber jeden Besuch bei uns, sowohl in der Gemeinde als auch in unserem ,wenn auch noch sehr bescheidenen "GO-CENTER", dem Center der internationlen Gruppe hier in Chiangmai.
    Unser Go-Center , ist ein angemietetes Townhouse noch recht gut gelegen hinter dem Super-Highway an der Strasse nach MAE RIM, die Kosten fuer Miete haben wir "elegant" geloest, einige Studenten und andere , auch eine Lehrerin aus Canada, haben sich in den 2 oberen Etagen, dort gibt es 4 Zimmer und fuer 2 Zimmer ein Bad,
    eingerichtet und somit kommt die Miete und andere Kosten rein..:-)
    Die unteren 2 Etagen sind wir dabei einzurichten fuer unser Center, wenn das mal fertig ist, verstehen wir uns auch als Anlaufpunkt fuer Jederman, der Fragen hat oder Hilfe braucht in einigen Bereichen koennen wir da sicher was tun.
    Erste Aufgabe aber bleibt , die Betreueung und Schulfoerderung der Bergdorf-Kinder aus dem Norden.
    Ich kann Euch sagen, das ist eine schoene Aufgabe, besonders schoene Momente sind die Zeiten bei den Kindern selber!
    Also moechte sagen, Jeder ist Willkommen, um sich unsere Arbeit anzusehen und uns kennenzulernen!

    Gruesse an Alle,
    Klaus

Ähnliche Themen

  1. Deutsche Schulen in Thailand
    Von Kheldour im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.10.14, 11:51
  2. Schulen in Thailand.
    Von paulsson im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.07.08, 13:59
  3. SCHULEN
    Von Kurt im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.03.07, 09:53
  4. Thailand schließt 300 Schulen !
    Von Conrad im Forum Thailand News
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 24.12.06, 13:28
  5. Internate, Schulen in Thailand
    Von Olaf im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.05.03, 21:44